Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 04.12.2003, 20:18
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

Hallo Steffi

Den ersten Schock habe ich überwunden. Wenn also im Februar der Abstrich nochmals Krebszellen aufweist, werde ich am 1. April unters Messer gehen (Habe ein Superdatum gewählt nicht wahr?). Würde Dich gerne einmal anrufen, wo wohnst Du eigentlich und wie alt bist Du ??? Ich habe gottseidank einen Super Ehemann und drei über alles liebenswerte 3 Mädchen. Ihretwegen bin ich stark und werde das alles auch noch überstehen. Es gibt ja schliesslich schlimmere Krankheiten. Mein FA sagte, dass nach der Ops ALLE Risiken weggeräumt sind. Also was will man mehr. Meine Gebärmutter brauche ich nicht mehr und ohne Mens und Verhütung lässt sich doch gut leben. Du siehst ich versuche alles positiv zu sehen.
Lass von Dir hören oder gib mir Deine Telefonnummer und sag mir wann ich Dich am besten erreichen kann. Tschüss Anne
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 04.12.2003, 22:00
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

Hallo Anne,

also erst mal kurz zu meiner Person: Ich bin 24 Jahre alt, habe eine zweijährige Tochter und bin erst seit drei Monaten verheiratet.
Wohnen tue ich bei Wetzlar (Hessen). Ich geb dir am besten meine email adresse dann können wir ja unsere Nummern austauschen.
[email]baffelo-wombel@gmx.de
Also, ich freu mich auf eine Nachricht von Dir und dann können
wir ja mal schauen wer anruft. Ich bin zur Zeit fast immer zu Hause,
da ich noch krankgeschrieben bin.

Mach´s gut und schlaf schöön
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 08.12.2003, 11:57
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

Hallo Anne,

ich hatte den gleichen Befung wie Du. Koni war im März 03 und Gebärmutter-Entfernung im Juli 03. Ich möchte Dir Mut machen. Wenn Deine Familienplanung abgeschlossen ist, ist dies sicherlich die richtige Entscheidung. Und diese OP habe ich gut überstanden. Bin schon am 6.Tag nach der OP nach Hause, es gab absolut keine Komplikationen. Bei der Kontrolluntersuchung hatte ich einen PAP-Wert von I/II und das ist doch echt toll, wenn man sich nicht dauernd Gedanken machen muss, ob alles o.k. ist. Ich wünsche Dir so viel Glück wie mir und alles Gute
sally
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 08.12.2003, 14:26
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

Hallo Anne,

so habe heute endlich meinen Befund bekommen. Es war eine leichte,
entzündliche Veränderung (CIN I). Alles wurde im Gesunden entfernt.
Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen! Hoffe, daß Du auch bald
wieder ganz gesund wirst!! Für mich beginnt ab jetzt ein neuer
Lebensabschnitt, ich werde wahrscheinlich nicht mehr so oft auf
diese Seite gehen, da ich von dieser Geschichte Abstand nehmen
möchte. Ich habe lang genug gegrübelt und trübe Gedanken gehabt.
Dir wünsche ich von Herzen alles Gute und ich drück Dir ganz fest
die Daumen für deine OP.
Liebe Grüße Steffi
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 08.12.2003, 18:59
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

Hallo Steffi

Bin happy für Dich. Nun aber ran und erfüll Dir Deinen weiteren Kinderwunsch. Auch ich werde wohl nicht mehr so oft hier lesen. Denn zuviel negatives schlägt mir aufs Gemüt und im Moment brauche ich wirklich meine ganze Kraft für mich. Alles alles Gute Gruss Anne
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 08.12.2003, 19:04
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

Hallo Sally

Deine Nachricht war genau das was ich brauchte. Ich war in den letzten Tagen am Boden und sah mich immer wieder todkrank. Mein FA meinte, dass ich keinen Krebs sondern "nur" eine in Situ Karzinom habe, was man noch rechtzeitig entdeckt hat. Da er nicht sieht wie weit das Ganze in den Gebärmutterhals hinauf reicht und mit der Koni nicht alles entfernt wurde, hat er mir geraten im Februar einen Krebsabstrich zu machen und dann (er glaubt eher nicht an eine Rückbildung der Zellen) die Gebärmutter zu entfernen. Hattest Du keine Probleme mit der Beckenbodenmuskulatur. Man hört immer wieder davon dass dann die Blase nicht mehr hält. Hattest Du Vollnarkose, ich will auf jeden Fall wieder schlafen und von nichts hören und sehen. Wie alt bist Du denn, ich bin 41. Wäre schön von Dir zu hören. Lieben Gruss Anne
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 09.12.2003, 11:28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

Hallo Anne,
ich hatte vor ein paar Tagen meinen 40.Geburtstag.
Die OP war unter Vollnarkose, die Entfernung wurde vaginal gemacht, so dass man mir den Bauchschnitt erspart hat. Keine Angst, die sind heut in der Medizin so weit, da ist vieles möglich, die Ärzte versuchen eigentlich immer die schonendste Methode zu wählen.
In Bezug auf die Beckenbodenmuskulatur würde ich Dir dringend raten, Krankengymnastik zu machen. Die Übungen kannst Du Dir zeigen lassen, dann kannst Du's selber fortführen. Ich hatte am Anfang eine "schwache" Blase, habe es allerdings erst gemerkt, als ich beim Sport gehüpft bin und das Wasser nicht mehr halten konnte. Aber wie schon gesagt, das kann man durch Gymnastik leicht beheben, Du musst halt Disziplin zeigen und die Übungen wirklich regelmässig machen.
Ansonsten musst Du Dich drauf einstellen, dass Du bis zu 3 Monaten nach der OP nicht baden, schwimmem, nicht schwer tragen ( am besten gar nicht) und auch ein paar Wochen keinen Geschlechtsverkehr haben darfst. Aber diese Zeit geht vorbei und wenn man mal "nur" kuscheln darf, wird die Fantasie auch wieder angeregt......
Ansonsten geht's mir wirklich blendend und (nur zur Beruhigung): der Sex danach ist genauso schön wie davor.
Ich hoffe, ich konnte Dir ein bisschen helfen, Du darfst aber auch gerne noch nachfragen,
liebe Grüße
sally
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 09.12.2003, 13:53
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

Hallo Sally,

danke für Deine Antwort, so langsam finde ich wieder den Mut und glaube wieder an eine Zukunft mit Gesundheit (Obwohl ich mich ja nicht krankt fühle). Nach der Operation werde ich wohl eine Haushalthilfe benötigen, denn mit einem 5 Personenhaushalt und meine Kleinste wird erst 4 gibt es ja noch sehr viel zu heben. Habe am 5.2. einen Termin in Baden bei einem FA welcher eine sehr schonende Mode nämlich Gebärmutterentfernung durch Bauchspiegelung durchführt. Nur 2-3 Tage Spital und nur 2-3 Wochen Erholung, da keine Bänder zerschnitten werden. Mal schauen bis dahin. Vielleicht geschieht ja noch eine kleines Wunder und meine Zellen sind bis dahin wieder gut (habs mir vom Christkind gewünscht) aber eben, dieser Wunsch geht wahrscheinlich nicht in Erfüllung. Aber auch diese Operation werde ich hinter mich bringen und dann heisst es nach vorne schauen. Bezüglich dem Geschlechtsverkehr mache ich mir keine Sorgen, denn kuscheln ist ja etwas vom schönsten. Bis bald Anne
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 30.06.2004, 10:21
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

Ein Hallo an Alle,
bei mir wurde 2001 Pap3d und Feigwarzen festgestellt erste Koni im März nach 3 Monaten dann pap4 carcinoma in sito seitdem immer pap2. Doch seit 3 Monaten habe ich wieder kontaktblutungen und habe 10 kilo abgenommen.
Die Angst ist wieder da(habe aber schon einen Termin bei meinem FA). Komisch ist das bei mir nie ein HPV Test gemacht worden ist.Woran kann das liegen???????würde mich über eine Antwort freuen. Gruß Bea
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 02.08.2004, 09:01
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

hallo ihr lieben!
ich heiße marina und hatte vor vier wochen meine koni,mein wert war IVa.
ehrlich gesagt hab ich mir gedanken gemacht,und ich dachte auch ich bräuchte das auch nicht mehr,weil sie ja alles weggeschnibbelt haben,seht ihr das anders?
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 03.08.2004, 14:36
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

Liebe Marina,
ich möchte Dir wirklich keine Angst machen, aber das kann durchaus wiederkommen. Ganz ganz wichtig sind jetzt engmaschige Untersuchungen, denn die PAP-Werte können ganz schnell wieder in den Keller gehen. Bei mir hat es gerade mal 6 Monate gedauert, bis die Gebärmutter entfernt werden musste.
Wie gesagt, das MUSS nicht sein!!!! Aber ich würde mindestens alle 3 Monate eine Untersuchung machen lassen.
Hat Dein Arzt bei Dir einen HPV-Test gemacht?
Viele Grüsse,
Helga
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 04.08.2004, 14:13
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

hallo helga!!!
bevor die koni und die ausscharbung kam hat er den test gemacht ,der wert war IVa,ein tag nach der befunderöffnung wurde ich operiert,man sagte mir wohl, das ich alle 3mon. zur kontrolle soll,aber eben auch, das sie alles weggemacht haben was da nicht hingehört.
ist der wert den noch so wichtig,wenn sie doch alles weg gemacht haben?
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 05.08.2004, 08:48
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

Liebe Marina,
leider kann sich das Gewebe immer wieder verändern, deshalb die engmaschige Kontrolle.
Aber ich drücke Dir ganz, ganz fest die Daumen, dass das bei Dir nicht mehr passiert.
Viele Grüsse,
Helga
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vulvakarzinom--Suche junge Betroffene Krebs im Genitalbereich 1750 15.04.2010 18:34
Melanom in situ Hautkrebs 88 25.03.2010 22:15
Zur Aufklärung !? Bauchspeicheldrüsenkrebs 1 27.03.2005 08:48
Erfahrungen mit melanoma in situ? Hautkrebs 2 18.03.2004 22:59
duktales carzinoma in situ Brustkrebs 21 22.01.2004 22:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:16 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD