Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hirntumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 23.09.2009, 21:31
Benutzerbild von eva2104
eva2104 eva2104 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2008
Ort: Offenabach a.M.
Beiträge: 46
Standard AW: Angst um meine junge Freundin ( 20 Jahre)

Hallo Clemens,

so schwer es mir fällt, schließe ich mich Birgit an.

Ich ärgere mich auch, wenn ich höre, dass dich niemand über evtl. Ausfallerscheinungen aufgeklärt hat!
Aber da musst ihr alle jetzt noch einen Moment stark sein.
Wie Birgit dir schon geschrieben hat, das Hirn muss sich erholen.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie furchtbar es sein muss, neben Ihr zu sitzen und sie nicht mehr so zu sehen, wie noch vor kurzer Zeit.

Ich schicke dir ganz viel Kraft, Hoffnung und liebe Grüße

Bleib weiterhin so stark. Du machst das ganz toll.

Eva
__________________
***Du bist nicht mehr da, wo du warst, aber du bist überall, wo wir sind***

Papa Ich vermisse dich
*01.02.1948- +14.01.2009

(Diagnose 20.01.2008 Glioblastom IV)
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 24.09.2009, 15:10
Benutzerbild von Clemens-two
Clemens-two Clemens-two ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2009
Beiträge: 60
Standard AW: Angst um meine junge Freundin ( 20 Jahre)

Hallo !

Wie gerne möchte ich euch schreiben, dass es wieder aufwärts geht und dass es ihr gut geht, aber ich kann es leider nicht.

Sie wollten sie von den Maschienen "entwöhnen"aber die Atmung ging als erster Flöten. Jetzt wird sie natürlich wieder beatmet. Ich schaffe das alles nicht mehr. Habe solch eine Angst um sie. Die Ärzte sagten heute zu uns, dass sie so nicht weiterkommen. Sie müsste schon längst wieder erholter sein. Sie verstehen nicht, dass die Blutwerte so schlecht sind etc.b

Zu ihre Eltern haben die Ärzte gesagt, dass sie sich ev. damit abfinden müssen.

Aber ich bleibe bei ihr egal was kommt.

Immerhin sind wir schon 4 Jahre zusammen und die 4 Jahre möchte ich nicht missen müssen und vorallem in ewiger Erinnerung behalten.

Lg Clemens
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 24.09.2009, 15:46
Isabell Isabell ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2009
Beiträge: 13
Standard AW: Angst um meine junge Freundin ( 20 Jahre)

Hallo Clemens,
bin zufällig reingestolpert in dieses Thema,ich finde du machst das gut.Du bist für sie da und redest mit ihr und berührst sie,es ist wichtig das sie merkt das du da bist. Mach einfach so weiter und zeige ihr das du sie brauchst und das du sie nicht aufgibst.
Für dich ist es sicherlich nicht leicht damit umzugehen da ich denke das du noch sehr jung bist und man macht sowas zum Glück ja nicht jeden Tagen mit.
Versuche doch mal dir Hilfe zuholen damit du jemanden zum sprechen hast das lässt dich dann auch wieder klarer denken vorallem gibt es dir Kraft.
Ich wünsche euch beiden von Herzen alles Gute und ganz ganz viel Kraft!


Liebe Grüüße Nicole
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 24.09.2009, 16:47
Benutzerbild von Clemens-two
Clemens-two Clemens-two ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2009
Beiträge: 60
Standard AW: Angst um meine junge Freundin ( 20 Jahre)

Hallo"

Danke für deinen Beitrag. Ich fühle mich hier so geborgen und aufgenommen. Es tut richtig gut. Mit Gleichgesinnten zu schreiben. Freunde sind zwar da, aber können es nicht so nachvollziehen , was das alles bedeutet. Wenn ich auf die ITS gehe und die Leute unten im Warteraum sitzten sehe etc. dann kommen mir jedesmal die Tränen. Es ist eifnach nach wie vor schrecklich wenn man die Diagnose Krebs bekommt,aber zum Glück nicht immer HOffnungslos. Werde mich auch jetzt mehr arrangieren, dass die Forschung voran geht etc. Möchte mich ein bißchen in die Krebsdiagnostik etc. einklinken sodass ich auch was sinnvolles tun kann.

Lg Clemens
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 24.09.2009, 17:03
Isabell Isabell ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2009
Beiträge: 13
Standard AW: Angst um meine junge Freundin ( 20 Jahre)

Hallo,
ich bin nicht Krebskrank nur Angehörige und das von Brustkrebs.Iche denke aber es ist egal wer an welchen Krebs leidet es ist immer schwer damit umzugehen. Wir lieben sie und wir haben Angst um sie.
Es ist nicht einfach sie leiden zu sehen und mit den Ängsten umzugehen.Es verändert das ganze Leben Aber es Schweißt uns auch zusammen.
Wenig nicht Betroffene können es nicht verstehen was wir als Angehörige und was Erkrankte mit machen müssen,man kann es sich erst dann vorstellen wenn man es erlebt deshalb denke ich ist dieses GForum so wichtig für uns alle.
Wenn du das Gefühl hast du mußt helfen,dann helfe Möglichkeiten dazu gibts bestimmt.
Ich wünsche dir und deiner Freundin nur das Beste.

Lieber Gruß Nicole
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 24.09.2009, 19:41
Benutzerbild von Clemens-two
Clemens-two Clemens-two ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2009
Beiträge: 60
Standard AW: Angst um meine junge Freundin ( 20 Jahre)

Hallo

Du sagst es. Wir stehen erst am Anfang unseres langen Leidenweges, aber manche von euch machen das schon Monate oder sogar Jahre mit und durch und haben immer noch nicht die Kraft und den Mut verloren. Ich schicke euch in diesem Sinne mal ganz viele Kraftengelchen: engel: .

Wir werden sehen momentan tut sich nicht viel mit meiner Maus, aber wir geben die Hoffnung nicht auf auch wenn das Verwandte, Bekannte schon gemacht haben bzw machen. Nein sie ist und bleibt meine Maus egal was passiert und was geschieht. Ich bin ein Mensch der es auch hält was er sagt. !

Wie schön wäre sie einfach in den Arm zu nehmen und ihr sagen wie lieb ich sie habe bzw. wie schön es wäre wenn eine warhnehmbare Reaktion zurück komme würde. Alles wird gut, man muss nur daran glauben.

Ich wünsche euch Alles Gute und Drücke euch die Daumen für euren Weg.

LG Clemens
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 24.09.2009, 20:00
Benutzerbild von Knuffel31
Knuffel31 Knuffel31 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2009
Ort: Thüringen
Beiträge: 266
Standard AW: Angst um meine junge Freundin ( 20 Jahre)

Hallo Clemens!
Ich lese im moment nur leise mit und verfolge deinen thread aber schon von anfang an!
Ich selbst war Angehörige eines Betroffenen mit der Diagnose Glioblastom.
Mein Lebensgefährte erkrankte 2007 an dieser schrecklichen Krankheit und verstarb am 2.9.09! Für mich war diese Zeit sehr schrecklich,das Bangen und wieder Hoffen.Wir haben nicht wirklich viel Zeit auch vor der Krankheit gehabt,unser Leben zu geniesen.Von Anfang an stand für mich fest,das ich mit meinem Schatz jeden Weg gehen wollte und das habe ich auch getan,so gut es ging.Nur leider mußte ich feststellen,das ich ihm nicht mehr helfen konnte,das war für mich das allerschlimmste,denn im endeffekt verstarb er an einer Blutvergiftung ,die sein herz kaputt gemacht hat.Wir waren zur Nanokrebstherapie in Berlin und das Im März diesen Jahres.Die Therapie hatte seinen Tumor gestoppt,aber leider kam so vieles noch dazu.
Eigentlich wollte ich dir nur meine Achtung hiermit ausdrücken,das du deiner Maus so beistehst. Sie braucht dich wirklich sehr,denn wenn man keinen Menschen hat ,der so zu einem steht ,hat für den Betroffenen das weiterkämpfen nicht soviel bedeutung,so sagte es mir mein Schatz.Er hat ganze 2 Jahre und 9Monate durchgehalten.
Sei für sie da und nimm sie in den Arm ,denn sie wird es spüren , auh wenn im moment nicht viel von ihr zurück kommt.Aber sie wird es wirklich spüren und weiß das jemand da ist ,für den es sich lohnt weiter zu kämpfen.
Ich wünsche dir viel Kraft und viel Liebe für alles weitere.
Ganz lg sendet dir Silke mit Markus im Herzen!
__________________
Möge ein Engel schützend
an deiner Seite gehen und
dein Herz mit Freude erfüllen.

Mein geliebter Schatz
*13.2.1973+2.09.2009
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 24.09.2009, 20:32
Benutzerbild von Clemens-two
Clemens-two Clemens-two ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2009
Beiträge: 60
Standard AW: Angst um meine junge Freundin ( 20 Jahre)

Hallo Silke

Es tut mir leid mit deinem Schatz. Ich kann dich verstehen, was es bedeutet deinen geliebten Schatz helfen zu wollen , aber du kannst nicht, dir sind die Hände gebunden. es ist ein Gefühl wie in einer Gefangenschaft, die Ängste, die Hoffnung die Energie die man verbrauchst die ist imensens Groß. Wenn man mit erlebt, dann kommt einem das nicht so brutal vor, aber wenn man dann zuhause sitzt und die Leere spürt, dann kommt bei einem alles hoch und es fängt richtig an weh zu tun. Ich schicke dir auch einen Kraftengel:

Danke dir für deinen Beitrag,

Lg Clemens
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 24.09.2009, 21:41
lucaahl lucaahl ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2009
Beiträge: 23
Standard AW: Angst um meine junge Freundin ( 20 Jahre)

hallo
ich habe zwar keine ahnung von dieser krankheit,wünsche euch aber das alles wieder gut wird.
man sie ist noch so jung ,es ist einfach grausam.
finde es echt schön das du dich um deine maus so kümmerst,sie spürt es ganz bestimmt.
alles alles gute für dich und deine maus
gruß
erika
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 24.09.2009, 22:46
Benutzerbild von Clemens-two
Clemens-two Clemens-two ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2009
Beiträge: 60
Standard AW: Angst um meine junge Freundin ( 20 Jahre)

Hallo!"

Auch dir VIELEN DANK für die Anteilnahme im Forum. Ich muss jetzt mal schlafen gehen, auch wenn es schwer fällt.

Lg Clemens
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 25.09.2009, 18:57
Benutzerbild von Clemens-two
Clemens-two Clemens-two ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2009
Beiträge: 60
Standard AW: Angst um meine junge Freundin ( 20 Jahre)

Hi Leute

Meine Freundin hat heute das erste Mal die Augen aufgemacht und hat mich angesehen, aber nichts gesagt. Hat nur mich angesehen und nichts mehr. Die Ärzte haben dann mit ihr sämtliche Tests gemacht und meinten so wie es nach Stand der Dinge aussieht, kann es sein, dass sie im "Wachkoma" liegt.:wei nen: !

Meine Maus muss wieder werden. Ich kann nicht mehr. Aber als Mann darf man das ja nicht- schwach sein, man muss ja immer der Starke bleiben.

Lg Clemens
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 25.09.2009, 21:45
Benutzerbild von Ute08
Ute08 Ute08 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2009
Beiträge: 941
Standard AW: Angst um meine junge Freundin ( 20 Jahre)

Hallo Clemens,
komme zwar aus einem anderen Forum, aber lese hier immer still mit.

Natürlich darfst du auch schwach sein. Die Zeiten, wo Männer keine Gefühle zeigen dürfen, sind doch wohl gottseidank vorbei. Außerdem muss doch jeder Mensch seinen Kummer in der Situation auch mal "rausschreien" dürfen. Tu alles, was in der Situation für DICH gut ist: schreien, toben oder auch weinen. Alles ist erlaubt. Nur dann kannst du für deine Freundin auch wieder stark sein, wenns nötig ist. Wünsche dir liebe Menschen, die dich in dieser schwierigen Situation stützen und für dich da sind. Deiner Freundin natürlich, dass es wieder aufwärts geht. Und das wird es, dauert vielleicht nur etwas länger.
Ganz lieber Gruß
Ute
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 25.09.2009, 21:47
lucaahl lucaahl ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2009
Beiträge: 23
Standard AW: Angst um meine junge Freundin ( 20 Jahre)

hallo clemens
es tut mir sehr leid das deine maus vielleicht im wachkoma liegt.
da es aber gerade mal 7 tage her ist ,das diese große op gemacht wurde ,würde ich selber noch große hoffnung haben das es doch noch besser wird .vielleicht sind teile des gehirns von der op noch geschwollen und deshalb kann sie nicht reagieren.
ich schicke dir und vor allem deiner maus einen riesen kraftpaket,und das alles wieder gut wird.

lg
erika
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 26.09.2009, 11:06
Benita Benita ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2005
Beiträge: 582
Standard AW: Angst um meine junge Freundin ( 20 Jahre)

Hallo Clemens,

dass deine "Maus" im Wachkoma liegt, muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass dieser Zustand so bleibt.

Diese Erkrankung und auch die Behandlung bringt immer wieder Tiefs mit sich. Wenn man in einem solchen Tief steckt, dann schnürt einem die Angst die Kehle zu und man macht sich immer wieder die gleichen Gedanken, "Was ist wenn....?". Dazu kommt die eigene Hilflosigkeit, dass man gar nichts ausrichten kann sondern zum Zuschauen verdammt ist.

Ich finde es bewundernswert, dass ein junger Mann wie du, so tapfer bei seiner Freundin steht, mit ihr leidet, und einfach für sie da ist. Das ist nicht selbstverständlich, mancher würde weglaufen.
Ich bin mir sicher, dass deine "Maus" dich spürt. Ich habe schon öfter über Wachkomapatienten erfahren, dass sie vieles mitbekommen.

Sag ihr, was dir auf dem Herzen liegt. Zeig ihr deine Liebe! Küsse sie, streichle sie und mach ihr Mut zurückzukehren.

Aber bitte denke auch an dich. Du darfst auch schwach sein. Du musst schwach sein dürfen. Du musst deine Angst zeigen. Lass deine Tränen laufen. Es ist die schlimmste Situation, die einen im Leben treffen kann und du hast das Recht zu weinen. J E D E R hat Verständnis dafür. Alle spüren deine Gefühle zu deiner Freundin, und deswegen darfst du sie auch zeigen. Du wirst sehen, es tut auch gut, wenn man den Druck, der sicher permanent anstaut auch mal rauslassen kann.

Ich bete weiter für euch.

Liebe Grüße Benita
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 26.09.2009, 17:54
Benutzerbild von Clemens-two
Clemens-two Clemens-two ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2009
Beiträge: 60
Standard AW: Angst um meine junge Freundin ( 20 Jahre)

Hallo Ihr LIEBEN

ICh bin euch so dankbar, dass ihr auch einen Mann schwach sein lässt, denn bei uns im Krese heißt es immer ein Mann darf nicht schwach sein. Bin bei meiner Maus ca. 4-6 std täglich mehr geht es leider nicht. Ihr gehts nicht besser, aber auch nicht schlechter. Momentan darf ich nicht zu ihr, da ich eine Magengrippe habe und erbreche ca. alle 5 Min.

LG Clemens
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:47 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD