Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.11.2001, 00:17
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard braune Hautflecken nach Chemo ?

Guten Tag zusammen,

ich habe 3 Zyklen Chemotherapie (PEB-Schema) wegen Hodenkrebs hinter mir.
Seit einiger Zeit habe ich dadurch braune hautverfärbungen am Hals, im Schulterbereich und auf dem Rücken.

Wer hat ähnliches erlebt und kann mir sagen, OB bzw. WANN diese Verfärbungen wieder verschwinden? Was sind die Ursachen ? stimmt es, dass dort das Gewebe oxidiert ist? (d.h. viel anti-oxidative Nahrungsmittel sind gut)??

Gruss, Erik
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.11.2001, 14:52
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard braune Hautflecken nach Chemo ?

Hallo, als ehemals selbst betroffener (3 JAhre nach letzter Chemo) kann ich dir nur sagen, stell dich darauf ein, dass diese Flecken bleiben. Es handelt sich nach Aussage meines Arztes um Pigmennt Veränderungen, da die Chemo (wie bekannt) sich nicht nur den bösartigen Zellen widmet, sondern leider auch den gutartigen (bsp. Harrausfall). Aber ich bin der Meinungen weiter leben zu dürfen wenn auch mit so einem unbedeutendem Makel ist doch auch schön. Wahre Schönheit kommt sowie so von innen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.12.2001, 11:01
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard braune Hautflecken nach Chemo ?

Hallo Erik !

Meine 4 Kurse (PEB) liegen schon etwas länger zurück ! ich war 93/94 betroffen !
Es wird im verlauf der Jahre deutlich besser !! In aller Regel wachsen ja auch deine Haare wieder nach und so ist es auch mit der Haut .... da kann es zwar länger dauern und an einigen stellen wirst du es noch nach 5 jahren sehen .... aber es vergeht !
Ich glaube nicht das du mit ANTI-OXIDATIVER NAHRUNG etwas ändern kannst !
Hey... aber ist das nicht NEBENSÄCHLICH ?? Ich freu mich für Dich das Dus gepackt hast !!
GRUß
RIKO
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.12.2001, 11:56
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard braune Hautflecken nach Chemo ?

Hallo liebe Gast, Hallo lieber Riko,

vielen Dank für eure beiden Antworten.
ja,ich bin wirklich sehr froh, dass ich durch bin mit der Therapie.
Jetzt beginnt halt die nachsorge, mit den Tomographien (erstmal jedes Halbjahr). Wobei ich gelesen habe, dass die Stahlenbelastung durch die CT recht hoch ist (und sogar Krebs verursachen kann, hahahaha).

Na, aber ohne Ironie: ich in ECHT froh !!
Erik
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.12.2001, 12:46
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard braune Hautflecken nach Chemo ?

Hallo Erik, Riko & Gast, Hbe selbst diese Hautveränderung auf Brust und Rücken. Bleomeycin (B. aus PEBschema für Laien!)ist dafür verantwortlich meine Ärzte Wussten am Anfang auch nichts darüber. Empfehle Wobe- Mugos od. Wobenzyme. Bei mir ist nach einiger Zeit ( 1/2 Jahr) besser geworden. Nach Studien soll bei Einnahme von Wobe- Mugos während Gabe von Bleomycin insbesondere auch Risiko von Lungenfibrose (vernarbungen) und Endzündungen (mundschleimhaut) auf 20% gesengt werden ( zahlt nicht die Kasse !!)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.12.2001, 13:06
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard braune Hautflecken nach Chemo ?

Hallo Rainer,

Dein Beitrag ist für mich hochinteressant !!

ich habe nämlich auch NACH der Entfernung meines Hoden(tumors) im Mai 2001
einige Wochen lang WobEnzym und WoBeMocos genommen, sehr viel (12 WobEnzym am Tag und dann 9 WoBeMocos am Tag).

Als ich dann am 27.08 mit der Chemotherapie begann (PEB), da riet mir der Arzt aber dazu, während der Chemo KEIN Wobenzym zu nehmen, da dies sich eventuell mit der Chemo beissen könnte. Weil diese u.U. auch immunmodulierend seien. mhhh. ich denk aber, der hatte nicht so viel Ahnung darüber.
Was meinst Du dazu ? Was hat DEIN Arzt zu eventuellen Beeinträchtigungen bzw. Wechselwirkungen WobEnzym und Chemo gesagt ??
das interessier mich. Ich überlege nämlich, so langsam (! Monat nach Chemo-Ende) wieder mit der Einnahme von WobEnzym u. WoBeMucos zu beginnen.

Vielen Dank für Deinen Kommentar,
Erik
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.12.2001, 23:18
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard braune Hautflecken nach Chemo ?

Hallo Eric,
Hat Dir damals Dein Arzt Enzyme empfohlen od.bist Du darauf gekommen? Leider habe ich erst nach meinen PEB Zyklen davon gehört und habe meinen Prof. danach gefragt. Er bestätigte mir das es Studien gibt die belegen, daß insbesondere Entzündungen schneller verheilen und nicht so stark auftreten.
Sicher ist es richtig während der Chemo (5 Tage)es nicht einzunehmen , schon allein wegen Durchfall, Magen usw. ich meinte jedoch im Zyklus (21 Tage) um Verletzungen und Entzündungen abzubauen. Habe wie gesagt es leider aber nicht während des Zykluses genommen. Hinterher habe ich aber festgestellt das meine Flecken etwas weniger stark vorhanden waren.
Enzyme werden ja oft auch bei Sportverletzungen eingesetzt.
Die braunen Flecken sind auch eine Verletzung des Unterhautgewebes.
Ich hoffe Du erholst Dich allmählich von Deiner Chemo!
Was machen die Hände und Füße ? ( Nerven )
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erfahrungsaustausch Eierstockkrebs 5979 24.01.2015 18:57
Kinesiologie statt Chemo? andere Therapien 5 18.05.2005 16:26
Chemo / Wirkungsgrad Brustkrebs 6 26.04.2005 17:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:44 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD