Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.10.2003, 14:34
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Fragen zur Hautkrebs-Symptomatik

Ich habe schon seit meiner Kindheit einen Leberfleck im Schambereich. Dieser ist in der letzten Zeit etwas gewachsen, besondern auffällig ist, daß er nicht scharf umgrenzt ist und nicht einheitlich braun.
Ich hätte ihn sicher schon länger entfernen lassen, wenn er nicht genau an meiner Schamlippe sein würde.
Ich traue mich nicht zum Hautarzt, weil es eine unmögliche Stelle ist, bei der ich nicht weiß, wie der Hautarzt darauf reagiert.
Außerdem habe ich Angst, daß er mir zu viel entfernen muss und ich danach total entstellt aussehe.
Wo kann ich mich hinwenden? Ich kann kaum noch ruhig schlafen, weil ich Angst habe Krebs zu haben.

LG Sarah
  #2  
Alt 19.10.2003, 17:13
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

Liebe Sarah,
ich kann gut verstehen, wie Du Dich gerade fühlst. Habe genau dasselbe in den letzten Monaten durch. Ich bin damit erstmal zum Gynäkologen gegangen, weil ich das zunächst weniger unangenehm als den Hautarzt empfand. Der hat mich dann sofort in die Hautklinik geschickt. Dort wurde zunächst nur eine Probe entnommen, die leider den Verdacht auf Hautkrebs bestätigt hat. Im folgenden haben Hautarzt und Gynäkologen zusammengearbeitet - vor allem die OP's haben die Gynäkologen gemacht, die kennen sich in dieser Gegend ja besser aus. Alles in allem bin ich, denke ich, recht glimpflich davongekommen.
Bitte schiebe den Besuch beim Arzt nicht länger hinaus, auch wenn's unangenehm ist. Ein Malignes Melanom an sich ist schon gefährlich, aber an einer solchen Stelle besonders. Aber noch ist Deine Befürchtung ja nicht bestätigt, also laß Dich davon nicht verrückt machen. Ein netter Mensch hat irgendwo hier im Forum mal geschrieben: "Ein Mensch, der leidet, bevor es nötig ist, leidet mehr als nötig." Und das stimmt!
Viele Grüße
Gudrun

P.S. Wenn Du möchtest, kannst Du mir auch privat schreiben, falls Du noch Sorgen hast, die Du nicht der breiten Öffentlichkeit präsentieren möchtest.
Gudrun.Scheele@gmx.de
  #3  
Alt 20.10.2003, 15:26
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

Ich bin Medizinstudent und in einem Semester fertig. Du mußt überhaupt keine Angst vor der Reaktion des Hautarztes haben, weil dein Leberfleck sich im Schambereich befindet. Für Ärzte spielt das keine Rolle und es wird damit ganz natürlich umgegangen. Habe schon bei einem Hautarzt famuliert, da ich auch diese Richtung einschlagen werde und auch an Vorsorgeuntersuchungen teilgenommen. Bei diesen werden ohnehin sämtliche Körperstellen abgedeckt, insbesondere die Scham bei Mann und Frau! Heutzutage ist die plastische Chirurgie schon soweit fortgeschritten, daß du keine Angst vor einer Entstellung haben mußt, vielmehr solltest du deine Angst vorm Arztbesuch schleunigst ablegen. Wird ein malignes Melanom zu spät entdeckt und ist die Eindringtiefe dementsprechend hoch ist die Prognose äußerst schlecht, also ab zum Arzt!!! mfg Johann
  #4  
Alt 21.10.2003, 10:20
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

Hallo,

vielen Dank für die netten Antworten.
Ich habe inzwischen bei mehreren Hautärzten angerufen. Dort bekomme ich erst Mitte Dezember einen Termin. Ich bin total unglücklich darüber, da ich kaum noch schlafen kann und mich schon total in die Sache hineingesteigert habe. Ich habe auch auf mehreren Seiten im Internet zu dem Thema Vulva Melanom nicht wirklich positive Sachen gehört.

Deshalb war ich heute Morgen beim Allgemeinmediziner. Dieser hat mir aber wiederum auch nur eine Überweisung zum Dermatologen gegeben, da er "mehr nicht darf".
Ich habe dann in einer Hautklinik angerufen, ob die sich dort meinen Leberfleck anschauen würden. Dort geht das wiederum nur mit einem Überweisungsschein, auf dem genau diese Klinik steht. Mein Allgemeinmediziner meinte aber, er wäre nicht befugt so eine Überweisung auszustellen.

@Gudrun

Vielen Dank für deine Adresse.
Ich bin wirklich froh, daß ich nicht ganz allein bin mit diesem Problem. Der Allgemeinmediziner hat zumindest irritiert geschaut, als ich ihm von meinem Problem berichtet habe. :/


LG Sarah
  #5  
Alt 21.10.2003, 12:06
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

Liebe Sarah,
das kann ja wohl nicht wahr sein?! Du hast tatsächlich erst einen Termin für Mitte Dezember? Versuchs noch mal mit einem Termin und mache es gaaaaaanz dringlich. Meistens sind es nur die Sprechstundenhilfen, über die man nicht weiterkommt. Sage es besteht Verdacht auf ein Melanom! Vielleicht kann dein Allgemeinarzt ja diesen Befundverdacht auf die Überweisung schreiben, dann gehts auch schneller. Oder versuchs über den Gynäkologen mit einer entsprechenden Überweisung.
Ich will ja nicht die Pferde scheu machen aber ich finde es einfach für dich persönlich sehr wichtig, dass du bald Gewissheit hast. Ganz unabhängig ob der Fleck jetzt wirklich so verdächtig ist oder nicht. Allein der Gedanke daran kann einen über so lange Zeit ja verrückt machen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und laß von Dir hören.

Grüße
Christine K.
  #6  
Alt 21.10.2003, 21:30
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

Liebe Sarah,
da kann ich Christine K. nur zustimmen. Wo gibt's denn sowas!!? Ich habe auch schon manchmal erlebt, daß erst Termine nach einer halben Ewigkeit frei gewesen wären, dann habe ich mich einfach mit ins Wartezimmer gesetzt ("...dann müssen Sie eben Zeit mitbringen"), und länger als eine Stunde habe ich nur selten gewartet. Das ist auf alle Fälle besser, als sich noch lange mit diesen Sorgen zu quälen.
Liebe Grüße und viel Glück
Gudrun
  #7  
Alt 22.10.2003, 11:45
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

Hallo Sarah,
geh einfach hin zum Hautarzt und sag Du willst jetzt zu ihm.
Wahrscheinlich wirst ne weile warten müssen aber kommst am selben Tag dran.

WEGSCHIKCNE DARF ER DICH NIE !!

Also ab zum Doc und nimm Zeit mit dann klappt es 101 %tig...
  #8  
Alt 22.10.2003, 14:33
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

Hallo Sarah,
ich hatte meinen Tumor an dem 4ten Fusszeh....
Bei der Entfernung wurde ich in der HAutklinik noch mal gründlich, und das war echt gründlich, angesehen.
Dabei haben sie festgestellt das auf meiner Vulva(Schamhügel)
auch etwas verdächtig aussieht.
Also das Teil rausgeschnitten und sie sollten recht behalten.
Es war zwar noch nicht ganz mutiert war aber auch schon ein Melanom in situ.
Aber je früher desto besser.
Auch für Dich ist es ja wichtig da es ja unheimlich an der Seele zährt...
Also einfach so lange nerven bis Dich einer ansieht.
Ausserdem darf jeder Allgemeinmediziner Dich an eine Klinik überweisen.
Macht meiner ja auch jedes Quartal.
Bei uns in Frankfurt in der UNI gibt es jeden Tag auch eine Sprechstunde, da muss man zwar Zeit mitbringen aber lieber ein paar Minuten warten wie Tage...
Vielleicht hast Du ja auch ein etwas grösseres Zentrum in der Nähe die so etwas anbieten...

Liebe Grüsse,

Alexandra
  #9  
Alt 22.10.2003, 16:19
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

"Bei uns in Frankfurt in der UNI gibt es jeden Tag auch eine Sprechstunde, da muss man zwar Zeit mitbringen aber lieber ein paar Minuten warten wie Tage...
Vielleicht hast Du ja auch ein etwas grösseres Zentrum in der Nähe die so etwas anbieten..."

@Ophelia

Genau das gibt es bei uns in HH auch. Ich habe dort angerufen und soll am Montag vorbei kommen, obwohl ich eigentlich die falsche Überweisung habe (es soll die Klinik direkt draufstehen)
Ich werde mich auf keinen Fall wieder wegschicken lassen am Montag. :-)

Vielen Dank für die Antworten, hoffentlich habe ich nochmal Glück und es ist nicht so schlimm.

LG Sarah
  #10  
Alt 23.10.2003, 16:34
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

Hallo Sarah,
ENDLICH MAL JEMAND AUS HAMBURG!!!!!
Gehst du in die Uniklinik oder nach St. Georg?
St. Georg soll eine ganz spitzenmäßige neue "Besatzung" haben. Ich werde mich dort auch mal melden.
Toi, toi, toi für dich
Cornelia
  #11  
Alt 24.10.2003, 10:01
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

Hallo Sarah,
drücke Dir am Montag ganz fest die Daumen. Schön, dass es jetzt doch noch klappt.
Melde Dich dann unbedingt!
Gruß
Christine K.
  #12  
Alt 27.10.2003, 14:50
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

Ich bin jetzt wieder zurück.

Ich musste tatsächlich 6 (!!!!) Stunden im Wartezimmer sitzen. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich mir ein paar Brote geschmiert. War schon anstrengend, aber besser als bis Dezember zu warten.

Die Ärztin war sehr nett und ich kam mir eigentlich auch gar nicht so blöd vor, wie ich dachte. Sie meinte, daß der Fleck entfernt werden müsste aufgrund seiner Farbe und den Termin dazu habe ich nächsten Mittwoch. Die Stelle ist sehr gut zu nähen und sie hat mir genau aufgemalt wie groß die Narbe danach ist und wie genäht wird. Danach wird der Fleck untersucht. Sie hält jedoch ein Melanom für eher unwahrscheinlich. Insgesamt kam es mir auch so vor, als ob sie den Fleck eher für hamlos hält, er aber sicherheitshalber entfernt werden muss. Genau weiß ich das natürlich erst nach dem Befund, aber ich bin schon ziemlich beruhigt.

Vielen Dank an Alle, die geschrieben haben, daß ich zum Arzt gehen soll. Ich glaube, ohne den Zuspruch hätte ich lange nicht den Mut dazu gefunden.

...und nun warten bis nächsten Mittwoch.....

LG Sarah
  #13  
Alt 27.10.2003, 14:59
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

Hallo Sarah,
da freu ich mich erst mal für Dich. Und drücke Dir weiterhin die Daumen.
Alles Gute
Christine K.
  #14  
Alt 31.10.2003, 17:10
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

Hallo Sarah, hallo an alle anderen,

ich kann Deine Sorge wegen dem Leberfleck in diesem Bereich sehr gut verstehen. Ich bin am ganzen Körper übersät mit sehr vielen Leberflecken und Muttermalen in allen Braunfarben, Formen und Größen, wobei einige auch etwas auffälliger, unregelmäßig und größer sind. Im Genitalbereich habe ich auch einige Muttermale, sowohl am Penis wie auch an der Eichel, die immer sehr genau kontrolliert werden sollen. Eines ist an der Eichel auch etwas größer und unregelmäßig. Sobald sich da was verändert muss es auch weg. Ihr könnt Euch sicher vorstellen, dass mir eine OP da besonders unangenehm wäre.
Stimmt es eigentlich, dass Leberflecken an den Genitalien besonders aggressiv werden können und eher streuen, wenn sie entarten sollten?

Liebe Grüße und Alles Gute
Michael
  #15  
Alt 03.11.2003, 14:59
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

@Michael

Irgendwo habe ich auch gelesen, daß Leberflecken im Intimbereich besonders gefährlich werden können. Das liegt sicher auch daran, daß sie nicht sofort entdeckt werden, oder man sich (wie ich) nicht traut zu einem Arzt zu gehen.
Ansonsten habe ich noch gelesen, daß Leberflecke, die oft durch Reibung beansprucht werden, leicht ausarten können.
Das ist ja an diesen Stellen auch so (Hose, Laufen, Sex). Ich bin ganz froh, daß ich übermorgen zur OP gehen kann, eine ständige Beobachtung des Fleckes wäre mir auch nicht so lieb.

LG Sarah
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
aktiv, angst, basaliom, dysplastisch, fest, haut, hautkrebs, ist das hautkrebs?, knoten, krebs, krebsvorsorge, malignes melanom, melanom, muttermal, rot, sonne, stirn, verdächtiger leberfleck


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:08 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD