Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 03.11.2003, 17:23
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

Hallo Sarah,

ich wünsche Dir erst Mal Alles Gute für die OP übermorgen! Viel Glück!
Danke für Deine Infos. Das mit der Reibung habe ich auch schon mal gesagt bekommen (wegen dem Zurückschieben der Vorhaut). Zudem sondert Mann auch am Penis dieses Smegma ab, was krebserregende Substanzenenthalten soll. Das spielt wohl auch eine Rolle. Auf der anderen Seite ist eine OP angeblich nicht so einfach und meist nicht vollständig organerhaltend möglich bzw. nicht mit einem optisch einwandfreien Ergebnis möglich. So bin ich halt an die regelmäßige Beobachtung und Untersuchung gebunden und kann nur hoffen, dasssich nichts verändert!

Also, Dir noch mal Alles Gute und schreibe bitte, wie es war!
LG Michael
  #17  
Alt 03.11.2003, 19:32
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

Liebe Sarah,
alles Gute für Mittwoch! Ich hoffe, daß alles gut geht und vor allem das Ergebnis für Dich in jeder Hinsicht positiv ausfällt.
Viel Glück und liebe Grüße
Gudrun
  #18  
Alt 04.11.2003, 09:21
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

Hallo Sarah,
denke fest an dich morgen und drücke dir die Daumen. Halt den Kopf oben.
Gruß
Christine K.
  #19  
Alt 05.11.2003, 10:48
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

Der Fleck ist weg und es hat gar nicht wehgetan. :-)
Die OP dauerte 30 min. Das einzige, was ich gemerkt habe war die Betäubungsspritze (war etwas unangenehm). Die Narbe wird ca. 2 cm lang sein.

Das Ergebnis der Untersuchung wird mir in ca. einer Woche zugeschickt.
Hoffentlich fällt das Ergebnis im Bezug auf Krebs negativ aus.


Vielen Dank an Alle, die an mich gedacht haben. (!!)


LG Sarah
  #20  
Alt 05.11.2003, 16:10
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

Liebe Sarah,
da bin ich aber für dich froh, dass die OP so gut vorüberging. Ist für die, die so was noch vor sich haben doch aufbauend. Wünsche Dir für die Wartezeit alles Gute. Und denk nicht immer dran. Das wird schon.

Liebe Grüße
Christine K.
  #21  
Alt 25.11.2003, 11:49
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

Hallo Sarah,
hab ich jetzt in einer anderen Rubrik was überlesen oder hast Du Dich noch nicht gemeldet? Wie ist Deine Befundung ausgegangen? Melde Dich doch bitte.

Gruß
Christine K.
  #22  
Alt 04.12.2003, 14:57
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

Hallo Sarah,

ich habe bislang noch nichts geschrieben - aber jetzt eben den Thread verfolgt. Auch mich interessiert dein Ergebnis ebenso wie Christine.

Meine Freundin ist im Moment in einer ähnlichen Situation, daher mein Interesse. Ich bin damals mit ihr zum Gynäkologen gefahren, und der hat nur herumgedoktert ohne etwas zu wissen. Letzten Endes hat sie dann einen Tip von Ihrer Mutter bekommen und eine Gewebeprobe entnehmen lassen (das Ergebnis lautete auf Erythroplasie, ein Vorläufer von Krebs).

Eure Korrespondenz kann helfen, das sie mir schneller zum Arzt geht und sich operieren lässt.

Ich habe euch alle, die ihr hier schreibt ganz lieb. Und ehrlich gesagt, ich hätte nicht gedacht, dass ich so schnell wieder hier andocke, nachdem ich erst vor 2 Jahren wegen dem Bauchspeichelkrebs meiner Mutter in der dortigen Rubrik mich mit euch ausgetauscht habe.

Christian
  #23  
Alt 12.12.2003, 17:02
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

Hallo,

tut mir leid, daß ich mich erst jetzt melde.
Es handelt sich bei meinem Befund um einen mäßig dyplastischen kräftig pigmentierten Compound-Naevus.
Ich habe also nochmal Glück gehabt. :-)

@Christian
Hoffentlich geht deine Freundin auch schnell zu einem Arzt.
Meine ganze Panik und Angst war unbegründet. Die ganzen Untersuchungen waren sicher nicht angenehm, aber auch nicht schlimm. Bei der OP habe ich nichts gemerkt. Die Ungewissheit ist viel schlimmer als jeder Arztbesuch.
Ich hätte mir immer Vorwürfe gemacht, wenn ich nicht rechtzeitig beim Arzt gewesen wäre.

@all
Vielen Dank nochmal an Alle, die mir Mut gemacht haben zum Arzt zu gehen. ))

Liebe Grüße,
Sarah
  #24  
Alt 13.12.2003, 18:48
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

@Sarah
Super! Das ist ja eine gute Nachricht. Ich freue mich auch für Dich! Nachdem man meiner Freundin zunächst einen Termin für Jänner geben wollte, hat sich dann doch noch ein Dezemberfensterchen geöffnet und sie ist mittlerweile auch bereits operiert. Die Haut wurde an der betreffenden Stelle entfernt. Da die Ärzte das gewebe noch untersuchen wollen wurde dies nicht mit einem (von ihr präferierten) Laser gemacht aber mittlerweile (es sind seither etwa zwei Tage vergangen - ist sie schon wieder guter Laune.

Bei ihr wurde VIN3 (vulväre interepitheliale Neoplasie dritten Grades) diagnostiziert. Ursächlich in diesem Zusamenhang waren wohl HPViren (Human Papilloma) die eine Veränderung der Zellen ausslösten.

Letztlich bin ich doch froh, dass sie sich so schnell operieren ließ und es zudem relativ gimpflich ablief.

Gruß an alle
Christian
  #25  
Alt 15.12.2003, 15:37
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich-selbes Prob

Hallo Sarah,
habe genau das selbe Problem wie du, eigentlich ist mir mein Leberfleck an der schamlippe nie sonderlich aufgefallen, aber mein HAutarzt hat mich sofort an die Hautklinik überwiesen und dort hat man mir dann gesagt daß er weg operiert werden muß, zumal man direkt neben dem Fleck noch einen weiteren kleinen gefunden hat.
Letzte Woche wurde ich operiert und ich bin jetzt mit dem Ergebnis was das Aussehen angeht total unglücklich.
Wird das wieder verheilen? Sind bei dir große Narben zurück geblieben?
Wie lange dauert es bis der BEfund da ist? ich habe große Angst, daß man nochmal etwas entfernen muß. Gibt es Alternativen dazu?
  #26  
Alt 16.12.2003, 00:30
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

Hallo Rosa,

mein Muttermal war ca 0,8*0,5 cm groß. Es wurde lateral herausgeschnitten (seitlich) und ich habe eine ca. 2 cm lange Narbe. Inzwischen (mein OP Termin war am 5.11) sieht man fast gar nichts mehr. Nur wenn man darüber fest, merkt man, daß die Stelle etwas härter ist, als die Umgebung.
Ich bin sehr glücklich mit dem Ergebnis.
Vielleicht musst du einfach noch etwas mehr Geduld haben, damit die Wunde besser verheilen kann.
Ich habe mir von der Ärztin eine Jodlösung verschreiben lassen, damit ich die Stelle gut desinfizieren konnte.

Den Befund sollte ich 1 Woche nach der OP zugeschickt bekommen, leider hat das 3 Wochen gedauert. Je nachdem wie dein Befund ausfällt, muss noch nachgeschnitten werden. Das war bei mir nicht der Fall, da es sich um kein Melanom gehandelt hat.

Ich hoffe du erhälst schnell deinen Befund, damit du deine Ängste bald los bist. Es muss sich nicht automatisch um ein Melanom handeln. ich wünsche dir alles Gute.

Liebe Grüsse, Sarah
  #27  
Alt 16.12.2003, 11:41
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

Hallo Sarah,
vielen Dank für deine schnelle Antwort. das hat mich sehr beruhigt.
Habe heute meinen BEfund bekommen und es handelt sich "nur" um einen dysplastischen Naevus Zellnaevus.Allerdings sagte man mir, daß er wenn ich noch ca. halbes JAhr gewartet hätte bösartig geworden wäre. Ich muß jetzt regelmäßig zur Kontrolle aller andrer Muttermale und man riet mir zu einem Gynäkologen zu gehen, der dann das innere, d.h. Gebärmutterhals Scheidenwand etc. auf mögliche Pigmente untersucht, das werde ich gleich machen und hoffe aber, daß da nichts ist.
Bin so froh, mir ist echt ein Stein vom HErzen gefallen.
Jetzt hoffe ich nur noch, daß die Wunde auch noch gut verheilt.
Wünsche dir auch alles Gute und weiterhin GEsundheit.
Liebe GRüße Rosa
  #28  
Alt 16.12.2003, 16:48
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

Hallo zusammen , ich verfolge euere Korrespondenz nun schon eine zeitlang und dachte mir nun musss ich auch mal was dazu schreiben. Ich bekam vor 4 Monaten auch einen Leberfleck im Schambereich herausgeschnippelt.
Bei mir wurde im Juli ein MM am Rücken entdeckt und seitdem werden alle Fleckis die irgendwie komisch aussehen GROßZÜGIG herausoperiert. Auch ich bin mittlerweile mit ein paar Narben übersät . Das Teil an der Scham ist jetzt eine Narbe von 4 cm und geht bis in die Schamlippe. Es war zum Glück noch kein MM sondern ein dyspl. Naevi. ich bin mittlerweile froh um alles was herausgeschnitten wird, obwohl es doch jedesmal eine Aufregung ist. Aber diese Teile die weg sind,können keinen Schaden mehr anrichten. ich wünsche euch weiterhin alles Gute und das alles schön verheilt. Liebe Grüße von Elke
  #29  
Alt 14.01.2004, 12:21
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Knoten im Schambereich

Hallo nachdem, ich ja ganz glücklich war, daß sich der Verdacht auf ein Melanom nicht bestätigte, muß ich mir wieder sorgen machen. Ich habe ca. 4 cm entfernt keinen Leberfleck, sondern ein kleines Knötchen entdeckt, daß ich hin und herschieben kann und auf Druck empfindlich ist. Mach mir wieder solche SOrgen.
Könnt ihr mir evtl sagen, was ich machen muß? hab solche Angst zum Arzt zu gehen, weil ich mich nicht traue.
Vielen DAnk, R.
  #30  
Alt 01.04.2004, 13:14
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auffälliger Leberfleck im Schambereich

Hallo Rosa,

ich lese deinen Beitrag leider erst jetzt. Warst du inzwischen beim Arzt?


LG Sarah
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
aktiv, angst, basaliom, dysplastisch, fest, haut, hautkrebs, ist das hautkrebs?, knoten, krebs, krebsvorsorge, malignes melanom, melanom, muttermal, rot, sonne, stirn, verdächtiger leberfleck


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:27 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD