Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 12.11.2009, 09:53
Benutzerbild von Martina1606
Martina1606 Martina1606 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2009
Beiträge: 401
Standard AW: Bammel vor Docotaxel

Guten morgen alle zusammen!
Mir sind bei meinem Befund so einige Dinge unklar!
Ich bin z.b.Her-2/neu negativ,wer kann mir sagen was es damit auf sich hat?!
Man hat es mir bestimmt in einem schönem Doktorenlatein erklärt,aber ich weiß es einfach nicht mehr!
Habe sowieso so vieles vergessen,da man ja so zugetextet wurde.
Und dann hab ich noch ne frage,wofür steht dieses KI-67?????????????
Hat man mir bestimmt auch erklärt und ich hab schön brav genickt und doch nur Bahnhof verstanden!
Über Antwort von euch würde ich mich sehr freuen!
Übrigens Kiki,wie gehts dir denn heute?
Petra,wie ist deine Mammografie gelaufen?Alles O.K.?
Liebe Grüße von mir an euch alle!
Tina
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 12.11.2009, 10:34
carlen carlen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2009
Ort: Harz
Beiträge: 496
Standard AW: Bammel vor Docotaxel

Hallo Tina,
Her 2/neu neg bedeutet, dass Dein Tumor keine Andockstellen für Herceptin hat, dh, dass das Medikament Herceptin bei Dir nicht wirkt und dann auch nicht gegeben wird.
Statistisch gesehen sieht die Prognose für Frauen, deren Tumor Her-2 neg ist besser aus.

Alles Liebe,

Carlen
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 12.11.2009, 10:53
Benutzerbild von Jule66
Jule66 Jule66 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2009
Ort: Region Hannover
Beiträge: 4.025
Standard AW: Bammel vor Docotaxel

Hallo Tina,zum KI67 Faktor:das ist der sogenannte Proliferationsfaktor.Der besagt,wieviele Zellen in Deinem Tumor zu einem bestimmten Zeitpunkt aktiv sind,d.h.sich teilen.Ein niedriger ist vorteilhafter als ein hoher,d.h.der Tumor teilt sich dann langsamer.Zu Her2 neu hat Carlen ja alles geschrieben.Her2 neu sind Wachstumsrezeptoren.
LG,Jule
__________________
"Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
Albert Schweitzer
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 12.11.2009, 17:03
Benutzerbild von Ebi76
Ebi76 Ebi76 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2009
Ort: Borna b. Leipzig (Sachsen)
Beiträge: 390
Standard AW: Bammel vor Docotaxel

Kerstin, wie geht es Dir denn heute? Ich hoffe besser.Meiner Mama geht es heute nicht so gut, sie hat Beschwerden beim Wasserlassen, meint die Blase tut ihr weh.
__________________
GLG Claudia

Mama hatte ein invasiv-ductales Mamma Ca links, G2, pT1c, pN1a(3/14), L1, V0, R0, ER 12, PR 14, Her-2 neg.

Entdeckung: Screening-Programm 11.09.09
Stanzbiopsie: 23.09.09
Segmentresektion 9.10.2009, Portanlage 23.10.09
06.11.09-19.02.10 Chemo FEC/DOC geschafft
ab 05.04. 10 28 Bestrahlungen+8 Boost (Brachytherapie)
danach Aromastasehemmer
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 12.11.2009, 19:19
Kiki-K Kiki-K ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2009
Beiträge: 594
Standard AW: Bammel vor Docotaxel

Hallo Ebi und natürlich auch Hallo an alle Anderen hier!
Mir geht es heute eigentlich gut! Bis auf meinen Geschmack. Der ist völlig weg. Das ist absolut daneben! Tut zwar nicht weh! Aber trotzdem. Das mit Deiner Mama tut mir leid! Aber das kann gut sein! Da gibt es ja auch Schleimhäute! MAn bekommt ja bei der Chemo auch immer ein Blasenmittel. Wenn es nicht besser wird morgen mal in KH anrufen und fragen was es dagegen gibt. Laßt Euch nicht abwimmeln!!! Man kann sicher was bekommen!
Ich drücke Euch ganz fest!
Kiki
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 12.11.2009, 20:17
Benutzerbild von Martina1606
Martina1606 Martina1606 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2009
Beiträge: 401
Standard AW: Bammel vor Docotaxel

Hallo Carlen und Jule!
Vielen lieben herzlichen Dank für eure schnelle Antwort!
Das war ja selbst für mich gut zu verstehen!
Das mit den Zellen ist ja nicht so schön,hab da 70% stehen.
Bei mir steht auch p53!Was bedeutet das denn?Könnt ihr mir das auch so schön erklären?Das wäre super!
Komig wie die Ärzte das manchmal so endscheiden.Manchmal erst Chemo und dann OP oder andersrum!?

Claudia,ich hoffe das es deiner Mutter bald wieder besser geht!
Kerstin,schön das du keine Schmerzen mehr hast!Und das mit dem Geschmack kommt bestimmt bald wieder!Hab dir auch eine PN geschickt!

Liebe Grüße auch an alle anderen
wünscht euch Tina!
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 12.11.2009, 23:26
Benutzerbild von Ebi76
Ebi76 Ebi76 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2009
Ort: Borna b. Leipzig (Sachsen)
Beiträge: 390
Standard AW: Bammel vor Docotaxel

@Kerstin u. Tina: Danke.
Sie hat bei der Onkologin angerufen. Diese meinte, sie solle viel trinken, sich Blasentee kaufen und eine Wärmflasche auf den Unterbauch legen, bei Bedarf Paracetamol nehmen. Naja, mal schauen wie es morgen wird. Es freut mich sehr zu lesen, dass es Dir heute wieder gut geht, auch wenn der Geschmack noch auf sich warten lässt.
Ich grüße Euch ganz lieb und wünsche eine gute Nacht.
__________________
GLG Claudia

Mama hatte ein invasiv-ductales Mamma Ca links, G2, pT1c, pN1a(3/14), L1, V0, R0, ER 12, PR 14, Her-2 neg.

Entdeckung: Screening-Programm 11.09.09
Stanzbiopsie: 23.09.09
Segmentresektion 9.10.2009, Portanlage 23.10.09
06.11.09-19.02.10 Chemo FEC/DOC geschafft
ab 05.04. 10 28 Bestrahlungen+8 Boost (Brachytherapie)
danach Aromastasehemmer

Geändert von Ebi76 (12.11.2009 um 23:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 13.11.2009, 13:12
Benutzerbild von Martina1606
Martina1606 Martina1606 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2009
Beiträge: 401
Standard AW: Bammel vor Docotaxel

Hi ihr alle beisammen!
So,ich komme gerade von der Chemo(die letzte EC),und dann gehts in 3 Wochen mit der Doc los.
Die krieg ich dann auch noch geschafft,obwohl ich heute am liebsten wieder laufen gegangen wäre!
Ich hoffe es geht euch allen soweit gut?!
Ebi,wie gehts deiner Mutter?
Und du Kiki,ist wieder alles ok?
So,Leute bin jetzt was Müde und leg mich in die Heia!
Gruß Tina
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 13.11.2009, 16:40
Benutzerbild von Ebi76
Ebi76 Ebi76 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2009
Ort: Borna b. Leipzig (Sachsen)
Beiträge: 390
Standard AW: Bammel vor Docotaxel

Hi Tina,

lieb, dass Du nachfragst. Es geht ihr heute wieder besser, was die Schmerzen beim Wasserlassen betrifft. Allerdings ist ihr heute ein Zahn rausgefallen, der war vor der Chemo gaaanz leicht locker, aber heut morgen hat er sich verabschiedet. Aber ich bin froh, dass sie die erste Chemo so gut weggesteckt hat, nun kommt schon bald wieder die 2.FEC.
Wie geht es Dir denn jetzt? Ich hoffe gut.

Kerstin, wie geht es Dir heute und was macht der Geschmack?
__________________
GLG Claudia

Mama hatte ein invasiv-ductales Mamma Ca links, G2, pT1c, pN1a(3/14), L1, V0, R0, ER 12, PR 14, Her-2 neg.

Entdeckung: Screening-Programm 11.09.09
Stanzbiopsie: 23.09.09
Segmentresektion 9.10.2009, Portanlage 23.10.09
06.11.09-19.02.10 Chemo FEC/DOC geschafft
ab 05.04. 10 28 Bestrahlungen+8 Boost (Brachytherapie)
danach Aromastasehemmer
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 13.11.2009, 17:33
Benutzerbild von icksy
icksy icksy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2009
Ort: Eichsfeld
Beiträge: 33
Standard AW: Bammel vor Docotaxel

Hallo Mädels,

dann will ich Euch auch von meinen Erfahrungen berichten.
Positiv: meine Nägel zeigten überhaupt keine Reaktion, obwohl ich nicht die ganze Zeit Eishandschuhe getragen habe - das war mir entschieden zuuuuu kalt. Immer wieder mal die Finger reingesteckt und ansonsten die Hände draufgelegt.
Ausserdem haben meine Haare ganz langsam wieder ihr Wachstum aufgenommen, klingt banal, baute mich aber auf.

Negativ: ich hatte ziemlich oft auf der Zunge eine Pilzinfektion, dagegen half ein Medikament ziemlich gut, aber wir machen hier ja keine Werbung. Ausserdem hatte ich hin und wieder Durchfall, das war aber auch gut in den Griff zu kriegen.

Womit ich ebenfalls sehr zu kämpfen hatte, waren die Schmerzen, ich kann Kiki also gut nachvollziehen. An manchen Tagen hatte ich solche Kreuzschmerzen, dass es sich wie Wehen angefühlt hat, aber ich bin auch ein absolutes Weichei. Wenn die 400er, 600er oder 800er Ibuprofen nicht anschlagen, lasst Euch vom Onkologen ein alternatives Schmerzmittel verschreiben, anstatt die Dosis höher zu schrauben. Andere Medis wirken anders.

Und zum Schluss ein Trost: Ich musste in meinem Kalender nachschauen, was ich für Nebenwirkungen hatte und was ich genommen habe, dabei war die letzte Doc-Dosis Ende Juni. Als die Chemo war, hab ich gelitten, als sie vorbei war, hab ich vergessen. Obwohl sonst von der nachtragenden Sorte

Das ist zu schaffen!

Grüsse
icksy
__________________
In den Tiefen des Winters erfuhr ich schliesslich, dass in mir ein unbesiegbarer Sommer liegt. (Albert Camus)
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 13.11.2009, 19:51
Kiki-K Kiki-K ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2009
Beiträge: 594
Standard AW: Bammel vor Docotaxel

Hallo!

Ich war heute zur Blutabnahme. Hoffe die Werte sind ok. Mein Geschmack ist noch immer nbicht wieder da. Es nervt langsam ziemlich!!!

Tina: Für Dich ganz besonders liebe Wünsche! Daumen drück für keine NW´s! Meld Dich mal wenn´s geht! Ich drück Dich!

Ebi: Schön das es Deiner Mutter gut geht. Das mit dem Zahn ist natürlich absoluter Mist! Das tut mir leid! Ich Euch!

Icksy: Lieb das Du geschriebeh hast! Wie ist das mit den Eishandschuhen. Wann hast Du die angezogen? Woher hattest Du sie? Ich hab echt Bange um meine Nägel. Hatte ich ja schon geschrieben. Das wär schlimm. Denn ich fühl mich sonst schon nicht gerade mehr schön. Mit den Haaren íst toll. Würde mich auch super doll freuen wenn die wachsen würden. Das würde bestimmt sehr positiv fürs Ego sein. Auch für Dich ! Wie geht es Dir sonst so Monate nach der Chemo? Was machst Du so?

Petra: Danke für die Info. Ich bin mal gespannt auf meine Werte. Bei FEC waren sie immer super gut. Hoffe bei DOC auch!

Bis bald Ihr Lieben!
Kiki
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 13.11.2009, 21:53
Benutzerbild von icksy
icksy icksy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2009
Ort: Eichsfeld
Beiträge: 33
Standard AW: Bammel vor Docotaxel

Hallo Kiki,

die Handschuhe hab ich auf Nachfrage direkt von den Schwestern in der Onkologie bekommen, auch noch ein zusätzliches Paar für die Füsse. Sie sehen aus wie diese überdimensionalen Topfhandschuhe. Man soll sie tragen, sowie die Infusion zu laufen beginnt. Aber wie gesagt, mir waren die einfach zu kalt, deswegen bin ich immer wieder rein- und rausgeschlüpft und hab ansonsten die Hände draufgelegt. Das war immer noch saukalt.

Mittlerweile hab ich schon eine drei Zentimeter lange "Matte" und musste die Ohren freischneiden lassen, damit ich nicht so verwildert ausschau.

Nach der Chemo kam die Bestrahlung für knapp 2 Monate, die ich auch gut überstanden habe. Im Augenblick läuft die AHT und im Dezember geh ich mit meiner kleinen Tochter zur Reha.
Was danach kommt, wird sich zeigen.

Trotz mieser Prognose geht es mir körperlich gut, Taxotere, dieses Teufelszeug, hat super bei mir angeschlagen. Es lohnt sich auf jeden Fall, das durchzustehen! Ich bin sicher, auch für Dich (und Euch alle hier).

Gruss
icksy
__________________
In den Tiefen des Winters erfuhr ich schliesslich, dass in mir ein unbesiegbarer Sommer liegt. (Albert Camus)
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 14.11.2009, 01:33
Benutzerbild von Martina1606
Martina1606 Martina1606 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2009
Beiträge: 401
Standard AW: Bammel vor Docotaxel

Hallo Icksy!
Lieb das du uns hier auch mal was schreibst und uns Tips gibst!
Die Eishandschuhe gibts bei mir im BZ auch,aber wohl nur für die Hände!
Wenn die Haare wieder wachsen würden,das fänd ich auch super,kann mich da nur der Kiki anschließen!
Habe ein wenig von dir gelesen unter anderem das du eine kleine Tochter hast,und das mit deiner Familie!
Ich hoffe das du mittlerweile größere unterstützung von ihr hast!Ich finde das sehr wichtig!
Manchmal aber ist es leider so das man mit seinen Freunden besser über einige Dinge reden kann als mit der Familie,weil viele das alles einfach nur verdrängen wollen!Sie denken so nach dem Motto :So,sie kriegt jetzt ihre Medikamente,das wird zwar ne scheiß Zeit,aber dann ist wieder alles gut,PUNKT!Und mehr wollen sie nicht,sie können so besser damit umgehen,sie verdrängen es einfach!So,jetzt wünsche ich eine angenehme Nachtruhe!
Gruß Tina
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 14.11.2009, 10:09
stadi stadi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.07.2009
Beiträge: 237
Standard AW: Bammel vor Docotaxel

Hallo Ihr tapferen Mädels,

bin ab nächste Woche eine von Euch. Habe jetzt meine EC hinter mich gebracht und fange am kommenden Donnerstag mit DOC an.
Zu Haaren kann ich beitragen, dass es bei mir schon anfängt zu wachsen. Ich hoffe das es unter DOC so bleibt und nicht noch mal ausgeht. Ich trage jetzt seit September Tücher und bin langsam ziemlich genervt. Meine Augenbrauen und Wimpern sind noch da und auch hier ein toi toi toi das die nicht noch ausgehen.

Lieben Gruß an alle
Beate
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 14.11.2009, 10:40
Ilse Racek Ilse Racek ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2005
Ort: Main-Kinzig-Kreis
Beiträge: 3.419
Rotes Gesicht AW: Bammel vor Docotaxel

Liebe Beate

Wenn Du in diesem Forum "zurückblätterst" wirst Du feststellen, dass die Aussagen über den Verlauf und die Befindlichkeiten bezüglich Neben- und Nachwirkungen der Chemo bei den Betroffenen sehr unterschiedlich sind

Ich habe - mal abgesehen von Haar-, Augenbrauen-, Wimpern- und Nägel-Verlust - jeden Zyklus der ChemoTherapie anders erlebt als den vorhergehenden....



Für mich ging's erst so richtig heftig los, als ich ab dem 4. ChemoZyklus mit Docetaxel begann....

Andere erleben eher die ersten 4 Zyklen als extrem belastend....



Fast alle meine Mitkämpferinnen haben ihre Haare nach der "Halbzeit" allmählich schon zart nachwachsend erlebt - bei mir war einfach über einen langen Zeitraum pure Glatze angesagt

Auch bin ich wohl ein "Ausnahmefall" bezüglich WimpernNachwuchs (Ich habe hier im Forum schon in den unterschiedlichen Zusammenhängen davon berichtet)




Dir und allen anderen Betroffenen wünsche ich alles erdenklich Gute

und - um mit den Worten einer meiner betroffenen Freundinnen zu sprechen "Be cool"


Alles Liebe
__________________
Ilse

Geändert von Ilse Racek (14.11.2009 um 10:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:43 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD