Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 05.01.2010, 13:43
Dirk1973 Dirk1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: Ende aus, Micky Maus
Beiträge: 2.245
Standard AW: Nicht-Seminon Stadium I ohne Gefäßinvasion - Chemo oder nicht?

Der Hoden ist ein einziges Lymphsystem, wenn man es nüchtern betrachtet. Wenn keine Gefäßinvasion vorliegt, macht es eine Metastasierung zwar unwahrscheinlich, schließt sie aber trotzdem nicht aus. Krebs ist heimtückisch.

@ John
In der Tat findet sich die RLA noch in den Leitlinien. Auch das Tumorzentum Berlin hat die noch im Petto. Aber ich erinnere mich an die Aussagen meiner Docs, die klar davon abrieten, da die OP nicht ohne ist. Zudem: kommt es nach einer RLA zum Auftreten von Metastasen, finden sie sich in anderen Organen wieder. Das macht das Vorgehen dann nicht leichter.
__________________

Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 05.01.2010, 13:50
DaBen83 DaBen83 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2009
Beiträge: 155
Standard AW: Nicht-Seminon Stadium I ohne Gefäßinvasion - Chemo oder nicht?

Ich hoffe die mittel- und langfristigen Nebenwirkungen/Langzeitwirkungen der Chemo durch passende Ernährung und Sport wieder ausgleichen zu können. Schei**e ist die ganze Sache so oder so
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 05.01.2010, 16:17
Bronko Bronko ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 37
Standard AW: Nicht-Seminon Stadium I ohne Gefäßinvasion - Chemo oder nicht?

Zitat:
Zitat von Freelancer Beitrag anzeigen
Bei meinen Recherchen vor ~1 Jahr habe ich unter anderem in einer Abhandlung gelesen, dass ein Anteil von mehr als 50% embryonales Karzinom an der gesamten vorhandenen Tumormasse (bei Mischtumoren) als Risikofaktor für erhöhte Spätmetastasen gewertet wird.


Holger
Echt? Was istn das für ne Scheisse? Bei mir liegt der Anteil bei 80 %
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 05.01.2010, 16:29
Bronko Bronko ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 37
Standard AW: Nicht-Seminon Stadium I ohne Gefäßinvasion - Chemo oder nicht?

Zitat:
Zitat von DaBen83 Beitrag anzeigen
Ich hoffe die mittel- und langfristigen Nebenwirkungen/Langzeitwirkungen der Chemo durch passende Ernährung und Sport wieder ausgleichen zu können. Schei**e ist die ganze Sache so oder so
Das stimmt Ben, aber ich bin in der mehr oder weniger gleichen Situation wie du... Ausser eben das bei mir 80 % Embryonal sind.
Heute war Tag 2 des zweiten Zyklus, ich mache die ganze Geschichte auch nur ambulant, sodass ich nun schon wieder zu Hause bin.

Ich habe bisher den Eindruck als wenn ich den zweiten Zyklus sogar besser vertrage und auch in den beiden Wochen wo es "nur" Montags Bleo gab, gings es mir alles andere als schlecht... Mach dich nicht verrückt, wir überstehen das schon... Wie gesagt, so schlimm isses nicht (also die Chemo), auch wenns schon komisch ist wenn einem die Haare ausfallen etc.
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 05.01.2010, 20:11
DaBen83 DaBen83 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2009
Beiträge: 155
Standard AW: Nicht-Seminon Stadium I ohne Gefäßinvasion - Chemo oder nicht?

Nur Ambulant? Bekommst du denn auch eine PEB? Ich dachte man muss dafür stationär rein.
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 05.01.2010, 20:18
Dirk1973 Dirk1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: Ende aus, Micky Maus
Beiträge: 2.245
Standard AW: Nicht-Seminon Stadium I ohne Gefäßinvasion - Chemo oder nicht?

Wird zum Teil auch ambulant angeboten, das stimmt. Ob das nun besser oder schlechter ist? Kommt immer darauf an, wer die Chemo durchführt.
__________________

Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 05.01.2010, 20:22
Freelancer Freelancer ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Beiträge: 472
Standard AW: Nicht-Seminon Stadium I ohne Gefäßinvasion - Chemo oder nicht?

Ich muss ehrlich gestehen das ich froh bin die Chemo stationär durchgeführt zu haben...dafür habe ich ja auch heftig auf die Chemo reagiert...ambulant hätte ich sicher wenig Spass daran gehabt.
__________________
Hier beginnt meine Signatur...





Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 05.01.2010, 20:34
Jaymz Jaymz ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2009
Beiträge: 287
Standard AW: Nicht-Seminon Stadium I ohne Gefäßinvasion - Chemo oder nicht?

Zitat:
Zitat von DaBen83 Beitrag anzeigen
Videospiele und Internet hatte ich auch eingeplant, werde mir die Zeit im Krankenhaus mit ein paar Sci-Fi Serien verkürzen.

--> das ist eine gute idee!

Die von dir aufgeführten Ärzte werde ich leider zeitlich nicht mehr abklappern können, wird im Krankenhaus nicht zumindest ein Hörtest und Lungentest durchgeführt?

--> bei mir wurde nur eine Lungenfunktion durchgeführt. Für den Hörtest bin ich zum HNO-Arzt gegangen. EKG wurde bei mir nicht gemacht. Seltsam...

Zahnarzt hätte ich jetzt wieder zwecks Kontrolle und Zahnstein entfernen hingemusst, ich denke das werde ich dann auf nachher verschieben. Um mein Gehör hab ich schon etwas Angst, da ich es mir nie durch Diskobesuche oder laute Arbeitsumgebung ruiniert habe.

--> Meine Ohren haben zum Glück nichts abbekommen. Angeblich sollen die sogar ein bißchen besser sein. Das wird aber wohl an der Ungenauigkeit des Hörtests liegen... :-)
In einem alten Thread hier oder auf einer amerikanischen Seite habe ich mal gelesen, dass jemand schlechte Ohren seit der Chemo hat. Er hätte aber auch während der Chemo die Musik richtig aufgedreht, um sich abzureagieren. Ich habe mir das zu Herzen genommen und möglichst auf viel Lärm verzichtet. Ich muss aber auch sagen, wenn Lärm um mich herum war, hat es mich sowieso während der Chemo genervt...

Da ich im Krankenhaus mein Laptop und einen umts stick mitnehmen werde, schaue ich mal, dass ich mich hier kurz im Forum melden kann.

--> haha, wenn ich ein Laptop mit UMTS-Stick im Krankenhaus gehabt hätte, wäre ich wohl daueronline gewesen... :-) Krankenhausaufenthalt kann auf Dauer etwas langweilig werden...
..
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 05.01.2010, 20:38
Bronko Bronko ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 37
Standard AW: Nicht-Seminon Stadium I ohne Gefäßinvasion - Chemo oder nicht?

Jo ich mache zwei Zyklen PEB ambulant und bin froh das es ambulant abläuft. Im eigenen Bett mit Perle im Arm schläft sich doch am besten, das Essen ist immer gut und man kann sich alles wünschen, und es ist nicht so öde wie im KH. Bin echt froh darum, aber ausser endloser Müdigkeit in Woche 1 geht's mir auch recht gut. Leukos waren gestern auch bei 4200. Schätze ich kann nicht klagen...
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 05.01.2010, 20:42
DaBen83 DaBen83 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2009
Beiträge: 155
Standard AW: Nicht-Seminon Stadium I ohne Gefäßinvasion - Chemo oder nicht?

ist die ambulante Therapie von dir so "gefordert" worden, durftest du selbst entscheiden oder hat man dir es so empfohlen?

Ich bin echt nicht heiss drauf mehr Zeit als nötig im Krankenhaus zu verbringen :/
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 05.01.2010, 20:55
Jaymz Jaymz ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2009
Beiträge: 287
Standard AW: Nicht-Seminon Stadium I ohne Gefäßinvasion - Chemo oder nicht?

Zitat:
Zitat von DaBen83 Beitrag anzeigen
Ich hoffe die mittel- und langfristigen Nebenwirkungen/Langzeitwirkungen der Chemo durch passende Ernährung und Sport wieder ausgleichen zu können. Schei**e ist die ganze Sache so oder so
Wegen der langfristigen Folgen meinst du wohl die Gefahr eines Sekundärtumors? Ich habe irgendwo gelesen, dass die Wahrscheinlichkeit dafür bei unter 1% liegen soll. (Berichtigt mich, falls ich falsch sein sollte.)

Denk immer an ein paar positive Beispiele, die den Hodenkrebs besiegt haben und ein normales (sogar sehr erfolgreiches) Leben danach geführt haben:

- Lance Armstrong (Nach dem Hodenkrebs mehrfacher Tour de France Sieger. Ich war eigentlich nie großer Fan von ihm. Aber nachdem ich sein Buch gelesen habe (im Krankenhaus), habe ich allergrößten Respekt vor ihm und was er alles danach noch geschafft hat.)
- DJ Ötzi (Er war noch unbekannt als er Hodenkrebs hatte und hat mittlererweile einige richtige Hits gehabt. Es ist zwar nicht mein Musikgeschmack, aber ich habe Respekt davor.)
- Ebbe Sand (Ex-Fußballer. War auf Schalke später richtig erfolgreich. Z. B. Uefa-Cup gewonnen)
- Tom Green (Komiker aus den USA, u. a. "Road Trip")
- Jose Molina (ehemaliger Fußballtorhüter in Spanien)
- Ljuboslav Penev (ehemaliger Fußballer, jetzt Trainer)
- John Hartson (ehemaliger Stürmer bei Celtic Glasgow. Er hatte sogar Gehirnmetastasen und hat es überstanden. Er hat sich an einer Aufklärungskampagne in Großbritannien beteiligt.)

Man merkt, dass ich ein Fußball-Fan bin...
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 05.01.2010, 20:59
DaBen83 DaBen83 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2009
Beiträge: 155
Standard AW: Nicht-Seminon Stadium I ohne Gefäßinvasion - Chemo oder nicht?

ich mein eher so Langzeitfolgen wie kaputte Nieren, Herzschäden, Lungenschäden etc
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 05.01.2010, 20:59
Bronko Bronko ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 37
Standard AW: Nicht-Seminon Stadium I ohne Gefäßinvasion - Chemo oder nicht?

Lt Entlassungsschreiben des KH sollte ich natürlich bei denen anrufen und nen Termin bei denen machen. Die OP hab ich aber 50km entfernt machen lassen, und meine Urologin hat mir dann geraten hier zum örtlichen Onkologen zu gehen. Der ist u.a. noch Facharzt für blutkrankheiten (Hämatologie) und war bis vor 3 Jahren Oberarzt in einem der örtlichen KH und ist dann in die Praxis mit eingestiegen. Die sind auch grad in ein neues Ärztezentrum gezogen, entsprechend die Geräte und das ganze Umfeld. Ich finds toll und habe für den Fall der Fälle ne 24h Notfallrufnummer. Das alles sowie das Gespräch mit dem Doc haben mich dann überzeugt!

Edit: wer hat den kleinsten Sch***z im Land? Ebbe, Ebbe Sand... Sorry den konnte ich mir nicht verkneifen ;-)

Geändert von Bronko (05.01.2010 um 21:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 05.01.2010, 22:12
Dirk1973 Dirk1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: Ende aus, Micky Maus
Beiträge: 2.245
Standard AW: Nicht-Seminon Stadium I ohne Gefäßinvasion - Chemo oder nicht?

Zitat:
Zitat von DaBen83 Beitrag anzeigen
ich mein eher so Langzeitfolgen wie kaputte Nieren, Herzschäden, Lungenschäden etc
Sind bei zwei Zyklen unter fachgerechter Betreuung nahezu ausgeschlossen. Diese Probleme sind bekannt ab drei, eher vier und mehr Zyklen.
__________________

Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 05.01.2010, 22:13
Dirk1973 Dirk1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: Ende aus, Micky Maus
Beiträge: 2.245
Standard AW: Nicht-Seminon Stadium I ohne Gefäßinvasion - Chemo oder nicht?

Zitat:
Zitat von Freelancer Beitrag anzeigen
Ich muss ehrlich gestehen das ich froh bin die Chemo stationär durchgeführt zu haben...dafür habe ich ja auch heftig auf die Chemo reagiert...ambulant hätte ich sicher wenig Spass daran gehabt.
Jepp. Auch wenn es mir gut ging, gab es mir doch reichlich Sicherheit.
__________________

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:38 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD