Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leukämie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 14.02.2010, 10:06
hoffibaer hoffibaer ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2009
Beiträge: 78
Standard AW: cll oder andere leukämistInnen, wie geht ihr mit wait and watch um?

guten morgen ,stell mal frischen kaffee hin,eine rote rose dazu.es ist ja schließlich valentinstag.
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 14.02.2010, 10:21
knuddel2 knuddel2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2009
Ort: nähe zürich
Beiträge: 155
Standard AW: cll oder andere leukämistInnen, wie geht ihr mit wait and watch um?

hm wunderbar lieber hoffibär! dankeeeeeeeeeeee

vonwegen dünnhäutigkeit muss ich sagen, dass es mir genau so geht. arbeite ja in der psychiatrie und das geht kaum mehr. ist einfach zur zeit zu stressig. auch die vielen zusatzuntersuchungen und ängste haben mich geschwächt, obwohl ich sonst eher zäh bin, zumindest psychisch...deshalb hab ich mir jetzt auch eine auszeit eingerichtet.
am mittwoch dann wieder zur onko, mal sehen was dabei rauskommt.

ich finds auch noch schwierig das ganze, weil man ja nie weiss, kommt das jetzt in einem halben jahr schlimmer oder erst in 20 jahren oder gar nie...soll ja alles geben.

ich versuchs jetzt mal mit yoga, um mich wieder mehr zu erden und ruhiger zu werden.

was macht ihr so, um euch runter zu holen, zu beruhigen und so?

liebe knuddelgrüsse an alle und
__________________
alles kann, nichts muss...
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 14.02.2010, 20:37
beryll beryll ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.02.2010
Beiträge: 11
Standard AW: cll oder andere leukämistInnen, wie geht ihr mit wait and watch um?

Hallo Knuddel2, Ceda und alle...
das mit dem Beruhigen und runterkommen ist so eine Sache. Im Sommer ist es einfacher. Da habe ich meine Laufschuhe angezogen und bin je nach Lust und Laune gejoggt oder einfach nur zügig gelaufen und habe so den Kopf wieder frei bekommen oder war in einem See schwimmen oder wenn nicht so viel Zeit war im Schwimmbad. (das wird ja auch irgendwann vorbeisein..... zumindest das Schwimmen) Im Winter habe ich mehr Zeit zum Grübbeln. Manchmal hilft reden mit lieben Freunden entweder am Telefon oder direkt. Wegen Schwierigkeiten am Arbeitsplatz (u.a. wegen der Diagnose) habe ich mich letztes Jahr mal auf ein Coaching eingelassen. Es hat gut getran und mir in der konkreten Situation wieder Boden unter die Füsse gegeben. Was den Rest angeht, bin ich noch dabei meinen Weg zu suchen.
Ich wünsche allen einen schönen Sonntagabend.
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 15.02.2010, 21:09
romanze romanze ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2010
Beiträge: 45
Standard AW: cll oder andere leukämistInnen, wie geht ihr mit wait and watch um?

hallo ihr lieben, bin auch mal wieder da. leider war mein internet ein paar tage außer gefecht und konnte mich deshalb nicht melden.
also ich hab am valentinstag im bett gelegen, denn es hatte mich schon wieder eine leichte erkältung erwischt. aber es geht schon wieder.
habe heute frische krapfen und küchle gebacken, ich werde sie euch probieren lassen, natürlich bei einer frischen tasse tee oder kaffee. bring noch ferero küsschen mit, denn wir müssen den valentinstag doch nachfeiern.
freu mich schon riesig dann lerne ich wenigstens die neuen kennen. bei mir wurde auch im april 09 die cll erkannt. nachdem ich mich immer krank gefühlt hatte, hat mich mein hausarzt zum hämatologen geschickt, der hatte mir nach einer blutuntersuchung gleich einen termin zur knochenmarkspunktion gegeben. das ergebnis war für mich auch schwer zu begreifen. ich war damals auch erst 50. ich bin seitdem krank geschrieben, denn meinen beruf im aussendienst mit 50- 60 stunden und vielen abend,- sowie wochenendterminen kann ich nicht mehr ausüben. es sind tage da war ich bis zu 15 stunden unterwegs. auch samstags und sonntags, denn in einer brauerei gibt es kein wochenende und überstunden schon gar nicht. leider hat mein chef nach 30 jahren betriebszugehörigkeit keinen anderen job ( oder besser gesagt er will keinen haben ). diese probleme zu der krankheit sind nicht gerade lustig, genauer gesagt beschissen. ich soll mir also mit jetzt 51 jahren und cll eine neue arbeit suchen. das wäre wie ein sechser im lotto.
ich war natürlich mit den eh schlechten nerven eine katastrophe. wie es weitergeht weiss ich noch nicht, aber ich war letzte woche das 1. mal in meinem leben beim anwalt. hätte mir das gerne erspart. gottseidank habe ich einen grad der behinderung von 50% und bin eigentlich unkündbar.
aber jetzt komm ich erstmal zu euch, bring meine krapfen mit und lassens uns für eine weile gut gehen. ganz liebe grüsse ( knuddelgrüsse ) an alle von romanze
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 15.02.2010, 22:39
hoffibaer hoffibaer ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2009
Beiträge: 78
Standard AW: cll oder andere leukämistInnen, wie geht ihr mit wait and watch um?

hallo und nabend zusammen,mmmhhh hier riecht es lecker nach mutzen(krapfen)und kaffee.ja es muß endlich frühling werden damit man die trüben gedanken weg kriegt.hab heut mich für nächste woche zum schwimmen verabredet im thermalbad,da freu ich mich schon drauf.bin eigentlich schon immer der stubenhocker gewesen ,aber langsam wird es sogar mir zuviel mit schnee+eis.zum thema arbeit kann ich nicht mitreden,war bis 2005 selbständig und bin jetzt nur noch hausfrau+oma.durch die ständige müdigkeit reicht das aber voll und ganz an arbeit,wär mein mann nicht müßt ich ne putzfrau haben.er ist total lieb(obwohl selber schwerkrank)und tut was er kann.lg der hoffibaer
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 19.02.2010, 14:01
knuddel2 knuddel2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2009
Ort: nähe zürich
Beiträge: 155
Standard AW: cll oder andere leukämistInnen, wie geht ihr mit wait and watch um?

liebe hoffibär

entschuldige bitte, hab leider auch dich für einen mann gehalten bisher...so wie waldii...

lieber romanze

magst mal erzählen, was denn der anwalt meint zu deiner geschichte? ich denke mir halt, dass das verhalten deines chefes berufspolitisch nicht korrekt ist und du jede chance auf unterstützung bekommen solltest.

ansonsten ist heut abend mal alles wieder frei auf den sofas, meine grippe hält sich glücklicherweise in grenzen...

liebe grüsse knuddel
__________________
alles kann, nichts muss...
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 19.02.2010, 15:35
Benutzerbild von hubbs
hubbs hubbs ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2008
Ort: HSK
Beiträge: 122
Standard AW: cll oder andere leukämistInnen, wie geht ihr mit wait and watch um?

Zitat:
liebe hoffibär

entschuldige bitte, hab leider auch dich für einen mann gehalten bisher...
ich auch,

Zitat:
Zitat von hoffibaer Beitrag anzeigen
lg der hoffibaer
mache ich auch immer noch, denn der ist und bleibt männlich,

Zitat:
bin jetzt nur noch hausfrau+oma.
und jetzt ist das Chaos perfekt

Ich bleibe nach wie vor bei meinem Vornamen, da weiss man sofort was Sache ist.

LG Markus
__________________
13.12.2007 Diagnose B-CLL
17.03.2009 CLL10 Studie der DCLLSG im BR Arm
09.08.2009 Therapieende, Blutwerte im grünen Bereich
22.09.2009 Fast alle Lymphknoten sind weg, Milz ist immer noch riesig
06.10.2009 Ergebniss KMP: 30%tige Infiltration des Knochenmarks
18.12.09-08.01.10 Reha
26.01.2010 Ergebniss KMP: 10%tige Infiltration des Knochemarks
01.03.2010 Wiedereingliederung
12.04.2010 der Beruf hat mich wieder
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 19.02.2010, 16:16
hoffibaer hoffibaer ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2009
Beiträge: 78
Standard AW: cll oder andere leukämistInnen, wie geht ihr mit wait and watch um?

hi,mal kurz euch eine erklärung gebe,der nickname setzt sich aus meinen nachnamen und meinem hobby zusammen,ich hab jahrelang unter diesem namen,selbstentworfene ,handgenähte künstlerbären hergestellt und verkauft.leider fehlt mir seit der erkrankung jegliche motivation und kraft dazu.selbst behalten könnt ich sie eh nicht alle.wirtschaftliche lage hat sich bei den sammlern verschlechtert,die stoffe sind extrem teuer und auf künstlermärkten hat das motto,geiz ist geil,bei steigenden standmieten einzug gehalten.ich hoffe auf die zukunft,das es mal wieder besser wird.im moment kann ich noch nicht mal stricken ,das muß ich nach ein paar nadeln wieder weglegen.dabei trugen meine baeren alle immer passende gestrickte kleidung.entschuldigt das ich euch verwirrt hab.lg der hoffibaer
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 19.02.2010, 16:43
knuddel2 knuddel2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2009
Ort: nähe zürich
Beiträge: 155
Standard AW: cll oder andere leukämistInnen, wie geht ihr mit wait and watch um?

aber es stimmt schon hoffibär, du bist eine frau und oma??? lach...sei herzlich willkommen im sofaclub...
__________________
alles kann, nichts muss...
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 19.02.2010, 16:44
knuddel2 knuddel2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2009
Ort: nähe zürich
Beiträge: 155
Standard AW: cll oder andere leukämistInnen, wie geht ihr mit wait and watch um?

Zitat:
Zitat von beryll Beitrag anzeigen
Hallo Knuddel2, Ceda und alle...
das mit dem Beruhigen und runterkommen ist so eine Sache. Im Sommer ist es einfacher. Da habe ich meine Laufschuhe angezogen und bin je nach Lust und Laune gejoggt oder einfach nur zügig gelaufen und habe so den Kopf wieder frei bekommen oder war in einem See schwimmen oder wenn nicht so viel Zeit war im Schwimmbad. (das wird ja auch irgendwann vorbeisein..... zumindest das Schwimmen) Im Winter habe ich mehr Zeit zum Grübbeln. Manchmal hilft reden mit lieben Freunden entweder am Telefon oder direkt. Wegen Schwierigkeiten am Arbeitsplatz (u.a. wegen der Diagnose) habe ich mich letztes Jahr mal auf ein Coaching eingelassen. Es hat gut getran und mir in der konkreten Situation wieder Boden unter die Füsse gegeben. Was den Rest angeht, bin ich noch dabei meinen Weg zu suchen.
Ich wünsche allen einen schönen Sonntagabend.
liebe beryll

das klingt spannend. was hat dir denn dein coach vorallem mit auf den weg gegeben, vonwegen ruhiger sein und runterkommen???
__________________
alles kann, nichts muss...
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 19.02.2010, 16:49
hoffibaer hoffibaer ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2009
Beiträge: 78
Standard AW: cll oder andere leukämistInnen, wie geht ihr mit wait and watch um?

ja sogar 3 fache stolze oma,hab 2 enkelinnen 5+4 jahre und 1 enkel von 2 jahren,lach ,ja bin und bleibe eine frau ,wenn auch schon etwas älter..
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 19.02.2010, 16:59
knuddel2 knuddel2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2009
Ort: nähe zürich
Beiträge: 155
Standard AW: cll oder andere leukämistInnen, wie geht ihr mit wait and watch um?

gratuliere liebe hoffibär!!! superstolze oma du...und sonst? wie gehts dir so??
__________________
alles kann, nichts muss...
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 19.02.2010, 23:13
Benutzerbild von maja-s04
maja-s04 maja-s04 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2005
Ort: NRW
Beiträge: 713
Standard AW: cll oder andere leukämistInnen, wie geht ihr mit wait and watch um?

Lieber Markus,(Hubbs)

schön, dass Du Lukas Seite besucht hast.

Liebe Grüße und alles erdenklich Gute für Dich
Maja mit **LUKAS** unendlich vermisst
__________________
Ich liebe DICH wahnsinnig mein ENGEL!
In ewiger, inniger Liebe
DEINE Mutti

www.lukas-benedikt.de
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 20.02.2010, 00:40
beryll beryll ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.02.2010
Beiträge: 11
Standard AW: cll oder andere leukämistInnen, wie geht ihr mit wait and watch um?

das klingt spannend. was hat dir denn dein coach vorallem mit auf den weg gegeben, vonwegen ruhiger sein und runterkommen???

Hallo Knuddel2
Das ist nicht so ganz einfach in ein paar Sätzen auszudrücken. Zuerst mal ging es um eine grundsätzliche Entscheidung: bleiben und kämpfen oder gehen. Habe mich für das erste entschieden.
Was das ruhiger werden angeht, so haben wir konkrete Situationen angeschaut, in denen ich entweder auf die Palme ging oder wegen "Kleinigkeiten" genervt und gereizt reagiert habe. Die Strategien, die wir entwickelt haben (manchmals sind es kleine Gesten, für mich ein Innehalten oder auch bewusst das Zimmer wechseln, tief durchatmen und bis 10 zählen...). probiere ich nun in der Praxis aus. (nicht ständig, aber dann wenn ich merke, dass mir alles zuviel wird)
Es ging auch um den Umgang mit den stressigen Situation in meinem Arbeitsalltag. (arbeite als Krankenschwester in einem Spital u.a. auch sehr viel mit Patienten mit onkologischen Krankheitsbildern.) Ich bin am Lernen, mich frühzeitig aus Situationen zurückzunehmen, nicht erst wenn ich irgendjemandem (meistens dem Falschen) eine gereizte Antwort gegeben habe. Viele Situationen haben auch mit meiner Verletzlichkeit/ Dünnhäutigkeit zu tun. Ich musste erst mal lernen, nicht immer die Starke zu sein.... Das Zuzugeben, erst mal vor mir selbst und dann auch in konkreten Situationen ist gar nicht einfach. Bin immer noch dran. Auch mal sagen, dass mir etwas im Moment einfach zuviel ist: zB. das Assistieren bei einer Knochenmarkspunktion.... Ich musste lernen, dass ich sagen muss, wenn etwas zuviel ist. Ich bin davon ausgegangen, dass die andern das wüssten/ ahnten.
Kannst du was mit der Antwort anfangen???
Liebe Grüsse
Beryll
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 20.02.2010, 03:37
Benutzerbild von hubbs
hubbs hubbs ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2008
Ort: HSK
Beiträge: 122
Standard AW: cll oder andere leukämistInnen, wie geht ihr mit wait and watch um?

Hallo Maja S04, ich habe schon einige male Lukas´s Seite besucht,
ich weiß eigentlich nicht warum, ich habe mir schon einige male die Predigt durchgelesen und muß sagen, dass der Pfarrer und auch Lukas´s Freunde,das Klasse gemacht haben.Ich habe mir schon vergangenes Jahr die Daten von Lukas Garten ins Navi gepackt um den Schalker einmal zu besuchen, doch leider kommt es erstens anders, zweitens als man denkt. Aber aufgeschoben heisst nicht aufgehoben. Wenn ich selber nicht jeden Tag mit dieser "tollen" Krankheit zu tuen hätte würde ich sicherlich auch mal mein Moppped ins Ruhrgebiet bewegen, aber leider ist dass seit einem Jahr fast unmöglich. Solllte ich es dieses Jahr endlich schaffen ,Lukas Garten zu besuchen, wirst Du das an der "Königsblauen" Tulpe erkennen. In diesem Sinne , Maja halt die Ohren steif und sei weiterhin für uns da.

LG Markus
__________________
13.12.2007 Diagnose B-CLL
17.03.2009 CLL10 Studie der DCLLSG im BR Arm
09.08.2009 Therapieende, Blutwerte im grünen Bereich
22.09.2009 Fast alle Lymphknoten sind weg, Milz ist immer noch riesig
06.10.2009 Ergebniss KMP: 30%tige Infiltration des Knochenmarks
18.12.09-08.01.10 Reha
26.01.2010 Ergebniss KMP: 10%tige Infiltration des Knochemarks
01.03.2010 Wiedereingliederung
12.04.2010 der Beruf hat mich wieder
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:31 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD