Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gallenblasentumor/Gallengangskarzinom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.01.2010, 15:13
heike21963 heike21963 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2010
Beiträge: 6
Standard gallengangtumor bei meiner mutter

--------------------------------------------------------------------------------
bei meiner mutter wurde gestern gallengangtumor diagnostiziert,d tumor ist 11mm gross.wir erfahren erst in 10 tagen ob gut o bösartig ist.ich hab im internet gelesen der ist immer bösartig stimmt das?sie will keine op mehr sie ist 84 .bestehen noch heilungschancen .wer weiss etwas darüber ?
glg.heike
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.01.2010, 16:10
Magra59 Magra59 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.08.2009
Ort: Horgen / Schweiz
Beiträge: 126
Standard AW: gallengangtumor bei meiner mutter

Liebe Heike

das tut mir sehr leid für deine Mutter und natürlich auch für dich. Die Warterei ist immer schlimm! Weshalb dauert es denn so lange bis eine Diagnose kommt? Das müsste doch schneller gehen. Wurde eine Gewebeprobe entnommen? Wenn ja, dann kann das phatologische Labor eigentlich sehr schnell sagen ob es sich um Krebs handelt oder nicht.

Bei mir wurde auch erst mal spekuliert, mir wurde aber gleich zu Beginn gesagt dass im Gallengang für gewöhnlich nichts gutartiges wächst und so war es dann auch.

Ich weiss nicht wie gut deine Mutter gesundheitlich beieinander ist (jetzt mal vom aktuellen Problem abgesehen). Auch 84 Jährige können erfolgreich operiert werden. Es ist dann aber meist schon eine schwere und lange OP. Ich drücke euch beide Daumen.

Lieber Gruss
Magra59
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.01.2010, 19:48
heike21963 heike21963 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2010
Beiträge: 6
Standard AW: gallengangtumor bei meiner mutter

ja sie haben eine gewebeprobe entnommen,bis der befund da ist wurde gesagt 10 tage.
ich hab heut das internet durchkämmt und da steht tumore im gallengang sind immer bösartig.
ich weiss eine op könnte helfen aber sie will sich nicht mehr operieren lassen.
ich werd sie auch zu nichts zwingen .
leider weiss ich auch nicht welches stadium das schon ist .sie muss am 21.02 wieder in die klinik es werden noch untersuchungen gemacht.
die warterei macht einen fertig.
schönen dank
glg.heike
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.01.2010, 00:38
dolores2505 dolores2505 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 224
Standard AW: gallengangtumor bei meiner mutter

Hallo liebe Heike,
ein trauriges "Willkommen" !
Nachedem was ich weiß kann ich Dir nur raten: respektiere WAS Deine Mutter will, jede Chemo, Op usw ist eine weitere Qual ein weiteres auf und ab.... genieße die zeit mir ihr so gut es geht und sei einfach bei ihr und für sie da ! Ich habe meine Mutter mit 71 Jahren verloren an Gallengangkrebs, wir haben 2,5 Jahre Auf und Ab mitgemacht und ich weiß ..leider...von was ich rede. Bitte verstehe mich nicht falsch, ich bin immer für kämpfen, immer für Hoffnung, denn das ist ein MUSS, aber in dem Alter Deiner Mutter so schwere Op´s ?? Oder Chemo..., genießt Eure gemeinsame Zeit, ich weiß das das schwer ist,
ich denke gerade ältere Menschen wollen einfach ein Stück normalität und einfach zu Hause sein, ich hoffe Du kannst ihr das ermöglichen.
Viel Kraft
wünscht dir
dolores
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.01.2010, 13:13
heike21963 heike21963 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2010
Beiträge: 6
Standard AW: gallengangtumor bei meiner mutter

danke ich hoffe immer noch das der befund nicht sagt das er bösartig ist.
glg.heike
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.02.2010, 15:13
heike21963 heike21963 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2010
Beiträge: 6
Standard AW: gallengangtumor bei meiner mutter

ich bin so happy,habe heute erfahren das der tumor gutartig ist.
es gibt doch jemanden da oben oder wir haben doch nen schutzengel.
ich wünsch allen hier viel glück ,
glg.heike
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:38 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD