Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 01.06.2010, 11:54
HeikeD. HeikeD. ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 24.07.2009
Ort: Schleswig-Holstein, an der schönen Ostsee
Beiträge: 164
Standard AW: Geschenkte Zeit

Hallo Nena,

danke für deine Nachricht.

Habe vorhin die erste Bestrahlung hinter mich gebracht. Es dauerte länger als ich erwartet hatte, insgesamt 20 Minuten. Aber das liegt wohl daran, dass sie ja insgesamt 3 Metastasen bestrahlen müssen.

Schon im Taxi war ich ziemlich abgeschlagen und jetzt bin ich sehr müde und werde mich erstmal ausruhen. Du beschreibst ja zunehmende Müdigkeit - dann muss ich mich wohl noch auf einiges gefasst machen. Mein Darm kollert auch schon sehr verdächtig, aber das wurde mir ja angekündigt. Nun ja, mit diesen NW muss ich eben zurechtkommen, sie sind ja wohl hoffentlich auch nur vorübergehend.

Viel gravierender sind ja die langfristigen NW, und genau das hatte mich ja bis zum Schluss zögern lassen, ob ich zustimme oder nicht. Der Grund, dass ich mich dann letztendlich "pro" Bestrahlung entschied, war die Aussage, dass die Meta am Darm ohne Bestrahlung in kürzester Zeit einen vollständigen Verschluss des Darmes zur Folge hätte.

Nun hoffe ich natürlich sehr, dass die Bestrahlung die gewünschte Wirkung erzielt. Dennoch lässt mich die Angst vor den langfristigen NW nicht los.

Genau das, wovor ich die größte Angst habe, ist offensichtlich bei dir eingetreten: Massive Verwachsungen im gesamten Bauchraum - und zwar nach relativ kurzer Zeit!

Die ziehenden Schmerzen, von denen du berichtest, waren -wie ich vermute- Beschwerden, die von den Verwachsungen ausgelöst wurden. Denn die Beschwerden, die bei mir bisher von den Metastasen herrührten, waren eigentlich immer dumpf bis stechend. Aber das ist natürlich blanke Theorie.

Oh je, was erwartet mich da bloß? Bin arg verunsichert, allerdings blieb mir ja keine Alternative. Ich kann nur hoffen, dass ich mehr Glück habe und sich die Verwachsungen im Rahmen halten. Man wird sehen!

Wie ich deinem Eintrag entnehmen konnte, hattest du zwischen 1. OP und den Rezidiv-OPs jeweils 2 Jahre Ruhe. Da die zweite Rez.-OP ja erst kurze Zeit her ist, drücke ich dir die Daumen für ein langes rezidivfreies Intervall!!

Übrigens hatte auch ich auf Taxol eine schwere allergische Reaktion (anaphylaktischer Schock mit extremer Luftnot, kaum dass die Infusion angestellt worden war). Das ist jetzt zwar Schnee von gestern, aber die Erinnerung daran ist noch sehr lebendig.

Ich wüsste gern noch, ob die Bestrahlungen bei dir dann letztendlich erfolgreich waren, und wenn ja, wann man eine Veränderung an des Metas feststellen konnte. Wäre schön, nochmal von dir zu hören.

Liebe Grüße
Heike
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 01.06.2010, 12:03
HeikeD. HeikeD. ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 24.07.2009
Ort: Schleswig-Holstein, an der schönen Ostsee
Beiträge: 164
Standard AW: Geschenkte Zeit

Liebe Birgit, liebe Anne, liebe Susanne und lieber Stefan,

danke für eure guten Wünsche und dafür, dass ihr bei mir wart!

Es war schon irgendwie ein bisschen gruselig, vor allem, weil es so lange dauerte. Ich habe dann wirklich die Augen geschlossen und versucht, mir vorzustellen, wie die "Dinger" anfangen kleiner zu werden(danke, Birgit!) .

Der Anfang ist gemacht, am Montag, dem 14. Juni habe ich schon die letzte Behandlung.

Bis dahin versuche ich, guten Mutes zu sein und den (jetzt ja schon meteorologischen ) Sommer zu genießen.

Ich schicke euch ein paar Sonnenstrahlen von der Ostsee
Eure Heike

Geändert von HeikeD. (02.06.2010 um 07:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 01.06.2010, 14:23
Benutzerbild von susa212
susa212 susa212 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2009
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 220
Standard AW: Geschenkte Zeit

Liebe Heike,

auch bin bei dir bei deinen Bestrahlungs-Terminen, halte deine Hand und schicke dir kraftvolle Gedanken.

Ich hab Bestrahlungen in der Leiste hinter mir, auch eine Darmschlinge war im Bestrahlungsfeld. Die langfristigen NW (ist jetzt 3 Jahre her) halten sich in Grenzen, obwohl mit 60 (!) Gray bestrahlt wurde. Klar ist alles leicht vernarbt, die Figur ist langfristig im Eimer , weil die Muskeln nicht mehr richtig funktionieren, aber es ist ok so wie es ist. Bei mir war das damals eine reine Risiko-Abwägung - Risiko der Bestrahlung gegen Risiko der Nicht-Bestrahlung. Ich bin froh, dass ich mich für die Bestrahlung entschieden habe - trotz allem!

Mir hat ein Freund damals einen guten Tipp für die Minuten gegeben, die man direkt unter dem Gerät liegt, den ich gerne weitergeben möchte: "Mach in Gedanken irgendwas Schönes." Er hat damals in Gedanken ein neues Auto konfiguriert, das er dann nach Abschluss der Therapie genau so bestellt hat (tolles Mini-Cabrio ). Ich bin in Gedanken bei uns durch den Stadtwald geradelt, immer den gleichen Weg. Radfahren ging damals nach der OP nicht und das was für mich ein Ziel. Ziemlich genau 3 Monate nach Bestrahlungs-Ende bin ich dann genau die Tour wieder geradelt - ein tolles Gefühl!

Liebe Heike, du hast die für dich richtige Entscheidung getroffen, Hut ab davor. Verlier nicht den Mut, auch wenn die Zeit jetzt nicht einfach ist!
Susanne
__________________

Sarkome gehören in Experten-Hände!

Näheres in der Ärzte-Liste, die ganz oben angepinnt ist

Mein Motto: Geduld und Humor sind die Kamele, die uns durch jede Wüste tragen. (Aus dem Oman)
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 01.06.2010, 14:32
Amber66 Amber66 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2009
Ort: Rhl.-Pfalz
Beiträge: 201
Standard AW: Geschenkte Zeit

Hallo Heike,

auch ich wünsche Dir, dass die Bestrahlung ihre Wirkung tut u. die blöden Metas in ihre Schranken verweist.

Ich schicke Dir viel Kraft u. gaaaanz wenig Nebenwirkung.

LG Dagmar
__________________
"Die Schutzengel fliegen manchmal so hoch,
dass wir sie nicht mehr sehen können,
doch sie verlieren uns nie aus den Augen."


Jean Paul Richter
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 01.06.2010, 20:50
HeikeD. HeikeD. ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 24.07.2009
Ort: Schleswig-Holstein, an der schönen Ostsee
Beiträge: 164
Standard AW: Geschenkte Zeit

Liebe Susanne,

danke für deine Zeilen, sie machen mir Mut!
Den Tipp, mir etwas Schönes vorzustellen, werde ich beherzigen. Mal sehen, was mir so in den Sinn kommt.

Ich freue mich so, dass ihr mir alle Mut macht!
Über eure Begleitung bin ich froh, der Bestrahlungs-Raum ist so groß.... und irgendwie auch gruselig.... so steril, soviele Apparate, dann dieses Brummen und Klicken.... . Fühle mich dort ziemlich klein.... .
Aber ihr seid bei mir und das gibt mir Kraft; wie schön, dass es euch gibt!!


Danke auch an dich, liebe Dagmar, für die guten Wünsche.
Man hat lange nichts mehr von dir gehört, ich hoffe, dass ich das als gutes Zeichen interpretieren kann?!

Jetzt geht´s direkt ins Bett, bin doch ganz schön schlapp. Und morgen früh steht schon um 7.15 Uhr das Taxi vor der Tür.

Wünsche euch allen eine gute Nacht und eine beschwerdearme Zeit!

Liebe Grüße
Heike
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 02.06.2010, 16:01
anne 1958 anne 1958 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.05.2008
Beiträge: 335
Standard AW: Geschenkte Zeit

Liebe Heike!

Ich denk an Dich. Geht es Dir gut? Ich Dich mal ganz lieb.

Liebe Grüße von Deiner Anne
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 02.06.2010, 19:57
Benutzerbild von susa212
susa212 susa212 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2009
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 220
Standard AW: Geschenkte Zeit

Liebe Heike,

ich hoffe, du hast den "Beschuss" heute gut wegstecken können. Es ist ganz schön voll jetzt neben dem Bestrahlungs-Gerät, wo wir alle mit dir kommen und um dich rum stehen, oder?
Gestern hast du geschrieben, dass du sehr müde warst. Da du dich heute noch nicht gemeldet hast, gehe ich mal davon aus, dass das auch heute so ist ... Mit der Müdigkeit habe ich auch am Anfang gekämpft, aber nach ein paar Mal war das wieder ok - ich hoffe für dich, dass das bei dir auch so ist! Und wenn nicht, dann ist das sicher eine der gut erträglichen Nebenwirkungen ... Und die Hauptsache ist sowieso, dass die Metastasen weggehen!!!!

Drücke dich ganz vorsichtig und wünsche dir eine gute Nacht!
Susanne
__________________

Sarkome gehören in Experten-Hände!

Näheres in der Ärzte-Liste, die ganz oben angepinnt ist

Mein Motto: Geduld und Humor sind die Kamele, die uns durch jede Wüste tragen. (Aus dem Oman)
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 02.06.2010, 22:35
Amber66 Amber66 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2009
Ort: Rhl.-Pfalz
Beiträge: 201
Standard AW: Geschenkte Zeit

Hallo Heike,

ja du hast Recht. Mir geht es derzeit ganz gut - bis auf die Psyche, die mich immer wieder mal durchhängen lässt. Bin auch nicht jeden Tag hier. Ich hoffe die Müdigkeit macht dir nicht allzuviel zu schaffen.
Ich wünsche dir u. allen anderen einen schönen Feiertag u. denen es nicht so gut geht wünsche ich von Herzen gute Besserung.

Liebe Grüße Dagmar
__________________
"Die Schutzengel fliegen manchmal so hoch,
dass wir sie nicht mehr sehen können,
doch sie verlieren uns nie aus den Augen."


Jean Paul Richter
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 03.06.2010, 12:17
HeikeD. HeikeD. ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 24.07.2009
Ort: Schleswig-Holstein, an der schönen Ostsee
Beiträge: 164
Standard AW: Geschenkte Zeit

Hallo, meine Lieben alle,

zunächst nochmals Dank für eue mutmachenden Worte.
Den Mut brauche ich auch und ihr helft mir dabei, nicht zu verzagen.

Diese Bestrahlung ist schon eine komische Sache: Für mich ist es so befremdlich, dass man nichts sieht. Die Chemo baumelte in ihren durchsichtigen Beuteln über mir, die Tabletten und Tropfen, die man nimmt, hatte man in der Hand....... aber diese Strahlen..... sie sind unsichtbar, und dennoch merke ich, dass sie sehr mächtig sind....
Irgendwie sind sie mir unheimlich, ich muss noch lernen, mich mit ihnen zu arrangieren. Das war aber bei den ersten Chemos auch so und auch an sie hatte ich mich fast gewöhnt.

Die Wirkung der Bestrahlungen fühle ich bereits. Es ist schwer zu beschreiben, aber ich merke, dass sich in meinem Bauch etwas tut. Lacht jetzt bitte nicht, aber zuerst fühlte es sich so an, wie die ersten Kindsbewegungen, so undefinierbar und flüchtig. Heute am dritten Tag ist es auch schon mal ein plötzlich beginnender Schmerz, der nach nach einigen Minuten wieder vergeht. Die NW wie totale Abgeschlagenheit und Durchfall haben sich auch schon eingestellt. Aber wie Susanne schon sagte, diese Nebenwirkungen sind für mich die, die zur erträglichen Sorte gehören.
Und diese "Schmerzen" ordne ich jetzt einfach mal so ein, dass die "Dinger" sich auf den Rückzug machen.

Morgen noch einmal hin und dann 2 bestrahlungsfreie Tage, jippie. Am Sonntag gehe ich zu einem klassischen Konzert.

Da fällt mir gerade eine kleine Anekdote ein:
Meine Tochter war ungefähr 5 Jahre (heute 15 ) alt. Ich wollte gerade in ein Konzert und sie fragte wohin usw. Ich erklärte ihr, dass es sich um Konzert mit Musik von den alten Meistern wie z.B. Bach handele. Nach kurzer Überlegung antwortete sie: "Die alten Männer kenne ich nicht, aber Dirk Bach finde ich auch gut".

Für heute liebe Grüße
Eure Heike
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 03.06.2010, 15:20
kuehlraum51 kuehlraum51 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 05.06.2009
Ort: Hennef/ Sieg
Beiträge: 216
Standard AW: Geschenkte Zeit

hallo Heike,

hoffe, die Schmerzen lassen sich ertragen und ich wünsche Dir volle Erholung in den 2 Tagen.
Viel Vergnügen bei dem Konzert, da kannst Du ein wenig abschalten und ein Moment einfach das Leben geniessen.
Drücke die ganze Zeit die Daumen für Dich!
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 03.06.2010, 15:26
Lizzy54 Lizzy54 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.08.2008
Ort: BA-WÜ
Beiträge: 329
Standard AW: Geschenkte Zeit

Hallo liebe Heike,

was für eine süße Anekdote:-)
Dazu kann ich auch etwas beisteuern
Als mein Sohn so 3-4 Jahre alt war, waren wir mal zusammen irgendwo unterwegs und ich mußte eine Toilette aufsuchen. Als ich auf die Tür mit dem Symbol für Frauen zugegangen bin, meinte er plötzlich: "Mami halt, nicht da rein, da dürfen nur die mit Röcken rein, Du hast doch Hosen an, also mußt du dort (er zeigte auf die Herrentoilette) hin"

Liebe Heike, ich wünsche Dir von ganzem Herzen daß die Strahlen mit den "Dingern" fertig werden und die Nebenwirkungen für Dich erträglich bleiben. Bin sehr beeindruckt, daß Du es gewagt hast relatives "Neuland" zu betreten und weiß Dein ausführliches Berichten zu schätzen. Man weiß ja nie, ob man vielleicht auch selbst mal vor dieselbe Entscheidung gestellt wird, dann ist wenigstens nicht mehr alles so unbekannt.

Wünsch Dir viel Erholung während der bestrahlungsfreien Tage und vor allem auch viel Freude beim Konzert.

LG
Lizzy
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 07.06.2010, 13:41
HeikeD. HeikeD. ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 24.07.2009
Ort: Schleswig-Holstein, an der schönen Ostsee
Beiträge: 164
Standard AW: Geschenkte Zeit

Hallo, meine Lieben,

heute habe ich nun die 5. Bestrahlung hinter mich gebracht.

Nachdem ich mich am WE wirklich gut erholen und neue Kräfte sammeln konnte, bin ich heute wieder guten Mutes ins Taxi gestiegen um mir den nächsten "Beschuss" abzuholen.

Für die nächsten Stunden danach stehen erstmal Übelkeit und völlige Erschlagenheit im Vordergrund, aber die vergehen im Laufe des Tages wieder, so dass ich finde, im Großen und Ganzen ist es mit den NW einigermaßen auszuhalten. Natürlich hoffe ich, dass es sich während des Wochenverlaufes nicht mehr so arg steigert. Was den Bauch angeht..., nun ja, man merkt, dass sich zumindest an 2 Stellen "etwas tut". Es sind noch immer die schwer zu beschreibenden Empfindungen, die man nicht mal unbedingt Schmerzen nennen kann. Da ich ja weiß, dass an ungefähr diesen Stellen 2 der Metas sitzen, baue ich jetzt ganz fest darauf, dass sich genau da "etwas tut", wo die Strahlen ihre Wirkung entfalten sollen!

Danke an alle von euch, die in Gedanken bei mir waren und/oder mir Kraftpakete geschickt haben. Noch genau 5 Mal brauche ich eure Unterstützung ganz dringend, dann habe ich es hinter mir.

Übrigens: Liebe Lizzy, als ich heute in der Klinik ein WC aufsuchte, fiel mir die niedliche Anekdote von dir und deinem Sohn ein. Mit einem breiten Grinsen im Gesicht betrat ich den Vorraum. Die dort anwesende Dame beäugte mich sehr misstrauisch, was meiner Belustigung jedoch keinen Abbruch tat, sondern sie sogar noch steigerte. Ich fing an zu kichern, was die Dame zu einem sehr skeptischen "Tzzzztzzz.." veranlasste. Mein fröhliches "Auf Wiedersehen" wurde dann auch nur mit einem knappen Kopfnicken erwidert. Wahrscheinlich wird sie ihren Angehörigen heute von einer "wunderlichen Alten" erzählen, hihi.


Ich wünsche euch allen eine gute Woche, ohne Schmerzen oder andere Beschwerden, dafür aber mit schönen Augenblicken und guten Gedanken.

Liebe Grüße
Heike
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 07.06.2010, 15:33
Benutzerbild von susa212
susa212 susa212 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2009
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 220
Standard AW: Geschenkte Zeit

Liebe Heike,

Halbzeit - Bergfest - von nun an zählst du rückwärts!!!!!!

Ich hoffe ganz fest mit dir, dass sich die Wirkungen der Strahlen genau dort entfalten, wo sie hingehören. Bin morgen auf jeden Fall wieder bei Dir im "Strahlenbunker". Und dann sehen wir uns schon bald *freu*freu*freu*

Liebe Grüße
Susanne
__________________

Sarkome gehören in Experten-Hände!

Näheres in der Ärzte-Liste, die ganz oben angepinnt ist

Mein Motto: Geduld und Humor sind die Kamele, die uns durch jede Wüste tragen. (Aus dem Oman)
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 07.06.2010, 15:48
anne 1958 anne 1958 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.05.2008
Beiträge: 335
Standard AW: Geschenkte Zeit

Liebe Heike!

Bald hast Du es geschafft

Drück Dir beide Daumen

Alles Liebe von Anne
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 11.06.2010, 16:28
Benutzerbild von susa212
susa212 susa212 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2009
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 220
Standard AW: Geschenkte Zeit

Liebe Heike,

ich wünsche dir ein schönes Wochenende zum Genießen der Bestrahlungs-Pause. Dann nur noch ein Mal und dann hast du es geschafft!!!

Hoffentlich plagen dich die Nebenwirkungen nicht allzusehr, ich habe in den letzten Tagen oft an dich gedacht und auch an meine Bestrahlungs-Zeit vor 3 Jahren. Die Wirkung der Strahlen summiert sich von Sitzung zu Sitzung auf und hat ihren Höhepunkt noch nicht erreicht, wenn die Bestrahlungen um sind. Leider ist das auch mit den Nebenwirkungen so ... ... aber du wirst merken - nach ein paar Tagen hast du die Talsohle erreicht und es geht wieder aufwärts.

Und dann sind wir natürlich alle gespannt, was die nächste Bildgebung sagt. Am Besten wäre ein Spruch des Radiologen in der Art "da war doch was ... ich seh gar nichts mehr ..."

Drücke dich ganz vorsichtig und wünsche dir alles Gute!
Susanne
__________________

Sarkome gehören in Experten-Hände!

Näheres in der Ärzte-Liste, die ganz oben angepinnt ist

Mein Motto: Geduld und Humor sind die Kamele, die uns durch jede Wüste tragen. (Aus dem Oman)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:09 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD