Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 10.10.2003, 00:34
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard ...nach der Lungen-OP

hallo lieber gast juci,
ich finde deine Art zwar sehr humorvoll wie du alles her überbringst. aber man sollte auch mal vor dem Koma ein Strich setzen.
Ich habe hier überhaupt keinen Beleidigt geschweige denn eine Persone fertig gemacht.
Ich verstehe deine Hass aber du kannst mich nicht deshalb verurteilen.
Nur wenn sich Leute zurück ziehen wollen dann sollte man sich wirklich fragen : Können sie mit ihrer Erkrankung leben oder nicht.???????????????????????????????????
Aber ich ziehe mich bestimmt nicht hoch wenn mir jemanden eine Frage stellt und die Antwort lautet mit den Worten du bist mir so blöd sorry ich will sie dir nicht beantworten.weil du sie nicht verstehst.
Ich frage welche Intellgenz hat diese Frau?
Diese tolle Susanne verwechselt wahrseinlich ihr Schwitzen mit ihren Wechseljahren die man in ihren Alter hat.

Ich liebe die Wahrheit und keine Schmalztränen
bis demnächst
ciaO Olivia
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 10.10.2003, 10:10
KWO
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard ...nach der Lungen-OP

Winfried schreibt:
"Nettikette ist vermutlich doch eine Sache der Erziehung und des IQ. Frage mich auch , was Federweißer mit diesem Threading hier zu tun hat."

Oh man, was sind einzelne hier finster drauf. Ich laße mir die Gestaltung meiner Restlebenszeit (sofern ich dazu noch in der Lage bin) vom Krebs nicht diktieren. Durch Chemo, OP und Bestrahlungen habe ich die letzten 7 Monate so viel mitgemacht, daß ich mir auch mal ein bißchen Freude gönnen kann. Der eine macht das so und der andere macht das so. Ich fahre z.B. dieses Wochenende dazu an die Mosel, gehe schön Essen und Tanzen mit meiner Frau und trinke halt eben frischen prickelnden Federweißer (weil Alkoholarm). So einfach ist das.

Im übrigen ist mir auch nicht klar, was hier das Nennen von Federweißer mit Nettikette, Erziehung und IQ zu tun hat. Vielleicht kann mich da mal einer über den Zusammenhang (Federweißer vs. Nettikette, Erziehung, IQ) schlau machen. Da bin ich aber echt gespannt auf die Antwort. :-)

Immer schön locker bleiben! ;-)

KWO (Klaus)
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 10.10.2003, 11:19
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard ...nach der Lungen-OP

Hallöchen all ihr Lieben,

normalerweise mische ich mich nie ein, weil ich bin bloß Angehörige. Ich lese hier überall mit um Infos über LK zu sammeln um meiner Ma zu helfen der es momentan recht gutgehtund vielleicht mal hie und da ein paar Erfahrungen weiterzugeben die uns/mir geholfen haben.
Mir fällt auf das es hier oft kontroverse aber richtig gute Erfahrungsberichte gibt aus denen man sich da ziehen kann was man selbst braucht.Das blöde ist, das man hier nicht redet sondern schreibt und dann stehen die Worte die man gewählt hat einfach da obwohl man sie vielleicht garnicht so meint.
Das Problem und die Misverständnisse enstehen durch Auslegungen ,Schreibweisen und hart anmutenden Formulierungen sowie Stolz und alle möglichen Eitelkeiten und natürlich einen großen Batzen Intoleranz und Empfindlichkeit.Olivia hat manchmal einen streng anmutenden " Tonfall" und so ein paar Formulierungen sind recht hart aber wenn man was fragt kriegt man immer ausführliche Antworten.Schade das Susanne nicht mehr schreibt, fand die Theorie mit den Tees auch informativ ,überhör doch einfach was dir nicht gefällt.Du Winfried warst so besonnen und sachlich und hast dich jetztauch verleiten lassen ( schmunzel...), daß Klaus zum Weintrinken fährt ist nicht wirklich sachlich aber nett und auch mit zwei Sätzen zur Kenntnis genommen, schließlich sind ja zum Glück hier alle Menschen und es schadet nicht das zwischendrin auch mal mitzbekommen. KLar ist auch daß nicht immer alles positiv und sachlich ablaufen kann, schließlich schreiben hier Menschen mit Emotionen,Ängsten,mehr oder weniger stark ausgeprägten Egos und manchmal wird im Eifer vergessen daß nicht das was bei einem funktioniert auch bei dem anderen automatisch so sein muß ( fällt mir auch immer schwer zu glauben),daß ist ja auch das ganz große Problem mit den Ärzten. Nicht alle Medikament wirken bei allen gleich gut oder schlecht.
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 10.10.2003, 11:23
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard ...nach der Lungen-OP

Fortsetzung...

Ich bitte euch alle vergeßt den ganzen hickhackKram, es geht hier einigen momentan körperlich und psychisch nicht gut und wendet einfach mal zwischendrin die "Überhör"technik an , jeder hier hat irgenwo ein Päckchen zu tragen und insgesamt ist dieses Forum sehr gut, weil man immer wieder neu dazulernt, Tips kriegt, Freunde findet, Gleichgesinnte , auch mal meckern kann, getröstet wird. Informationen bekommt usw. usw.


Sorry für diese Ausschweifung Winfried
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 10.10.2003, 11:27
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard ...nach der Lungen-OP

Lieber Winfried
Vielleicht kannst du ja berichten ob die Tees geholfen haben und wie es Dir generell von den Beschwerden her momentan ergeht.
Gruß
Angi
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 10.10.2003, 12:09
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard ...nach der Lungen-OP

Hi Angi ,
ich bin stolz auf das , was du geschrieben hast .Irgendwie habe ich mich auch zu sehr mitreissen lassen .
DIe Überhörtechnik bzw "schlechte Lufttechnik " :-) ist doch die beste .
Danke dir , daß du meinst ich bin sachlich neutral gewesen . Zumindest habe ich es versucht , auch wenn ich das " Einmischen " von 2 Leuten als nicht gut empfand .
Ich denke, wenn 2 oder 3 Leute sich auch privat gut verstehen, dann sollten sie sich auch privat per Email austauschen und nicht als " Einheit " in irgendwelchen Foren auftreten .
Dies nur mal so nebenbei .Schließlich ist Jeder hier drin , um INformationen und villeicht sogar mentale Unterstützung und Hilfe, sowie Verständnis zu bekommen . Da interessiert privates Gewäsch keinen Menschen !!!!!!!
Indirekt haben Angesprochene dies auch schon zugegeben .
Was solls ....... Ich wende mich lieber Leuten zu , die Angenehmes in mir erzeugen : Wie du z.B. oder Susanne , sowie Jene , die ganz am ANfang in diesem Thread sich gemeldet haben . Diese sind mir wichtig !!!!!
Zu deiner Frage und mir :
Das Schwitzen ist immer noch da und ganz unterschiedlich . Von welchen Faktoren es abhängt, konnt ich noch nicht herausinden bzw konnte mir keiner sagen (ich rede hier von Ärzten und nicht Forumsbesucher !!!!!!!!!! ) . Die Aussage von Susanne wurde mir auch in einem anderen Internetforum von Prof.Wust aud der Berliner Charietee bestätigt . Beide waren für mich von der Logik her nachvollziehbar : durch die OP bedingt und das Entfernen von Organen , sowie das Durchtrennen von Knochenhaut und Brustfell , werden automatisch Nerven ebenfalls durchtrennt . Somit ist das ganze vegetative Nervensystem durcheinander und dies erzeugt das Schwitzen , sowie das Auffüllen der entstandenen Leerräume mit körpereigener Flüssigkeit , die dann geliert .
Es stimmt teilweise , daß Narkose und Schmerzmittel körperliche Schwächen und Schwitzen erzeugen - jedoch sind diese Gifte vom Körper spätesterns nach 4 Wochen wieder abgebaut .Alle anderen Behauptungen ( wenn keine Schmerzmittel weiterhin genommen werden ) sind reiner Quatsch !!!!!!!
Zwischenzeitlich habe ich auch in internationalen Foren ebenfalls erfahren , daß generell bei Krebserkrankungen und dann besonders nach einer OP , Vitamine wie Selen ,Zink, Eise, E, C besonders empfehlenswert sind .Ich kann nur für mich sprechen . Ich nehme auch zusätzlich Q10 in der höchsten Dosierung .
Die Ärztin , die ich gefunden habe in meiner näheren Umgebung , die TCM praktiziert , hat auf meine Email noch nicht geantwortet . Ich will noch etwas warten und sie dann direkt tlefonisch anrufen .
Mental geht es mir sonst gut .Den Ärger , der hier in dem Forum erzeugt wurde , habe ich wieder abgelegt ;-)
Ich will nicht unbedingt damit prahlen und angeben , aber ich denke , daß eine Therapie vor 13 Jahren ( Alkohol ) mir unheimliches Rüstzeug gegeben haben mit gewissen Menschen und Situationen - sowie auch mit mir anders umzugehen .
Gut ich bin direkt und offen ( ich lebe meine Emotionen ) ; habe schon oft genug gemerkt, daß Leute damit ein Problem haben :-) .
Mal als Beispiel : Kinder , die von Natur aus noch unbedarft und psychisch ok sind , sagen was sie denken . Bei ihnen wird es entschuldigt, weil sie ja noch Kinder sind ....bei Erwachsenen wird es angekreidet . Dies isgt unsere gesunde Gesellschaft !!!!!!!!!!!
Mir persönlich, der diesen thread angefangen hat , wäre es auch lieber, wenn man bei dem Thema bleiben würde, massenweis INformationen austauschen könnte und Besucher,ANgehörge , Betroffene nicht abschrecken würde .
Grinns .......selbst jedem Baby, das lauthals schreit , geht irgendwann mal die Luft aus ;-) :-)) :-))
Ich wünsche dir und den QAnderen einen schönen Tag
Gruß
Winfried
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 10.10.2003, 12:28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard ...nach der Lungen-OP

....Biba und Juci ....eure Namen hatte ich vergessen ...sorry ..... eure Postings erzeugten bei mir natürlich Dasselbe
Gruß
Winfried
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 10.10.2003, 17:13
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard ...nach der Lungen-OP

Hallo Winfried,
bevor ich auf deine Posting von heute reagiere möchte ich doch mal von dir wissen welchen Lk TNM stadien hast.
Ich möchte eins mal mitteilen du hast ein Recht auf den HistologieBefund und auf anderen Berichte von deiner Erkrankung.
Wenn du dich ja schon so gut informiert hast über deine Erkrankung dann weißt du auch das es verschiedene Tumore gibt bei LK .
So KWO hat einen Kleinzeller und das ist wohl die schlimmste Art bei LK ( Überlebungschance bis so zu 12 Monaten)
Ich finde es absolut richtig das er auch das mitteilt das er an die Mosel fährt und genießt dort den Federweißer.
Daran sollte man auch erkennen das er sich den Lebenmut nicht nehmen .
Oder sollte man nach deiner Meinung auf alles verzichten was man auch vor der Erkrankung gemacht hat????
Oder sollte man sich nur noch einen Kopf machen um den Krebs?????
Sicher für dich ist deine OP noch lange nicht her ich kann auch verstehn das du alle info darüber haben möchtest wie geht man damit um und welche Hilfmittelchen gibt es für diese Art von Krebs.
Habe dafür wirklich Verständnis .
Du schreibt hier es ist alles andere ein Quatsch mit dem Schwitzen.
Der Dr. Wust hat mir das gleiche gesagt wie die Susanne ich kann es mir nicht vorstellen das ein Arzt ein Ferndiagnose abgibt wo er den Patient nicht persönlich kennt und schon garnicht TNM kennt.

Ich möchte dir nur mal mitteilen ich lag in der Thorax Klinik in Heidelberg sie ist eines der besten Kliniken für Lungen OP und diese Klinik hat einen sehr guten Ruf in Europa und in Amerika.
Ich gehe dort auch noch weiterhin zu meinen Nachuntersuchungen
hin.
Das schwitzen hat weder noch mit deinen Nervensystem zutun geschweige denn von anderen Organen kommt es.
Sondern wenn wir unter einem starken Schwitzen leiden dann ist als erstes mal das Immunsytem nicht in Ordnung zweitens
könnten noch Baktieren im Blut sein die eine Viruserkrankung auslösen könnte darunter versteht man eine Lungenentzündung die uns vielleicht den Tod bedeuten könnte.
Es ist nicht selten das gerade Patienten die kurz nach einer OP an Lungenentzündungen erkrankten.
Es wäre wunderschön wenn diese Gift an Medikamente innerhalb von 4 Wochen bei jeden Menschen aus dem Körper heraus wäre.

Nervenschmerzen , Rippenschmerzen, innere Schmerzen wirst immer haben.Weil ich weiß zwar nicht welcher Lungenflügel dir entnommen wurden ist aber alles erschiebt sich nach dieser Seite wo du ihn verloren hast. Darunter versteht man das berühmte Zwergfell, Rippenfell.
Das kannst du dir an Hand der Thorax CTBilder von deinen Ärzten sehr gut erklären lassen.
Und mit Wasser füllt sich bestimmt nicht der fehlende Teil aus wenn du Wasser in der Lunge hast dann kannst du gleich alles vergessen.

Ach ich habe noch etwas vergessen Federweißer ist zB sehr gut um sein Blut zu reinigen.
Krebs heißt nicht das man sein Leben ganz umstellen soll und nur von Gemüse, Obst und irgendwelchen Hilfsmittelchen leben darf .
Dann hat man wirklich sich schon aufgegeben am Leben.
Ich lebe ganz normal ohne irgendwelche super Mittelchen und das schon 18 Monate ohne Rückfall.
Darunter verstehe ich auch das ich mir ein Glas Wein oder ein kühles Bier gönne und ein saftigen
Schweinbraten.
Obwohl meine Prognose hundsmiserabel war.
Noch einen wunderschönen Abend
Ciao Olivia
Nettikett hat nicht mit Erziehungzutun oder mit Anstand es ist ein blödes Wort was im Chat benutzt wird.
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 10.10.2003, 23:29
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard ...nach der Lungen-OP

Lieber Wilfried,
Dein Posting am Anfang hat mich irgendwie berührt,weiss nicht wieso.Vielleicht kann man doch aufgrund der Darstellung und Schreibweise einer Person erkennen welchen Intellekt er besizt.Nachtschweiss :Unser guter alter Hausarzt fragte mich während einer Untersuchung(ich hatte eine schwere Virusinfektion habe 4 Wochen unter starkem Reizhusten gelitten)ob ich nachts schwitze...Und schaute mich traurig an.Habe mir echt Gedanken gemacht,etc.Lange bevor meine Mutter an Kehlkopfkrebs starb,klagte auch sie immer wieder uber nächtliches Schwitzen,ebenso meine Freundin aus Kindertagen,die41jährig vor 2 Monaten starb.Alles vor der Diagnose Krebs.Ich denke mittlerweile das Nachtschweiss einfach eine Begleiterscheinung bei gravierenden Unregelmässigkeiten im Körper ist.Wechseljahre ebenso betreffend wie Angst Fieber, Tumore(behandelt oder nicht)grosser Kummer,etc.Bwerte es nicht zu hoch,Du machst Dir so noch mehr Sorgen.Dein Körper hat eine enorme Leistung zu bringen momentan.Im Schlaf arbeitet Dein Immunsystem auf Hochtouren,und schwitzt doch auch bei schwerer Arbeit,oder?Liebe Grüsse undsei stark!(Blöder Spruch)Gast Juci
@Olivia:Schau doch mal auf der HP imKK unter Netiquette nach (falls Du es findest)Bildet ungemein..Auch an Dich einen kopfschüttelnden Gruss...
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 11.10.2003, 00:23
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard ...nach der Lungen-OP

Hi Juci ,
rotwerd nach dieser deiner Email :-) ..

hatte echt zu meiner Erheiterung und auch Verlegenheit beigetragen .

Stimmt schon , was du schreibst . Es ist dochso, daß es in jedem Menschen steckt , Vergleicgswerte mit andetren zu haben , um sich weniger zu sorgen müssen .

Wenn ich so einige Schicksals schläge hier lese, dann stimmt mich das auch traurig .Nein, nicht daß ich traurig werde und Mut verliere, sondern wie machtlos teilweise Betroffene und Angehörige sind . Habe selbst bei den ersten Untersuchungen, die stationär gemacht wurden erlebt , wie schnell es gehen kann und wie sehr ein Menschneleben dabei gequält wird . Die Lebensqualität ist dann teilweise null .
Dies soll uns alle aber nicht entmutigen lassen das positive Denken zu pflegen umd an Andere weiterzugeben
Lieben Gruß und schönes Wochenende
Winfried

PS : schade , daß Susanne nun ganz vertrieben ist / wurde ...sie meldet sich einfach nicht mehr :-(
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 11.10.2003, 06:35
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard ...nach der Lungen-OP

hallo, Olivia
Interessant, was du da an "Wissen" von dir gibst:
"Bakterien im Blut, die eine Viruserkrankung ausloesen..
Bakterien erzeugen eine BAKTERIELLE und Viren eine VIRUELLE Erkrankung..!!!!
So jedenfalls wird es bei uns in "besagter" Heidelberger Klinik gelehrt !!!!
Winfried schreibt von koerpereigenen Fluessigkeiten (sind vorhanden) Nicht von Fluessigkeit in dem anderen Lungenfluegel!
Also,lies erst mal die Postings genauer,
Winfried, alles Gute und Kopf hoch.
Gruss, Gast Uschi
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 11.10.2003, 09:07
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard ...nach der Lungen-OP

Hallo Winfried !

Ich bin jetzt auch themenfremd :
Susanne wird Dich bestimmt am Montag wieder anmailen .
Lies mal ihre Emailadresse genau , dann weisst Du warum !

Liebe Grüsse und weiterhin alles Gute ,
ich habe vorletzte Nacht wieder eine Schwitzattacke gehabt
(ekelhaft)
biba
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 11.10.2003, 12:10
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard ...nach der Lungen-OP

Moin ihr Alle :-)

letzte Nacht habe ich auch wieder 3 Mal alles gewechselt .
Ich weiß allerdings , daß ich zur Zeit leicht erhöhte Leukos mit 16800 aufgrund einer Erkältung , sowie niedrige Eisenwerte habe . Somit ist ein zusätzliches Wäschewechsel einkalkuliert .
An Biba : ......habs gemerkt ;-) , mal sehen , wie es kommende Woche ist mit Antwort
An Uschi : dank dir, der kopf ist oben - wirste bestimmt zwischen den Zeilen herausgelesen haben ;-) .
DIe andere Sache würde ich einfach ignorieren ; es ist es nicht wert sich darüber aufzuregen !!!!!
Trotz verregnetem Samstag allen ein schönes Wochenende
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 13.10.2003, 13:30
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard ...nach der Lungen-OP

ich habe mir nochmals die Mühe gemacht und das statement von Prof. Wust herausgesucht , weil eine " Ferndiagnose " von Fr. " O " angezweifelt wurde.
Frage an Prof . Wust waren : Schmerzen des abdomalen Bereichs (Magenschmerzen ) und Brustraum, sowie extremes nächtl. Schwitzen . Hier nochmals die Antwort :
Die rechtsseitige Pneumonektomie ist ein schwerer Eingriff. Es kommt zu einer Umstrukturierung der nervalen Versorgung (auch vegetative Nerven) und zu geänderten Kräften im Oberbauch und Mediastinum. Das verursacht die von Ihnen beschriebenen Beschwerden. Ein Umbau bzw. die Reparatur von solchen großen Defekten nimmt sicher mehr als 1 Monat in Anspruch. Nach 2-3 Monaten sollte aber das meiste überstanden sein.

Diese Aussage , sowie Aussagen anderer Forumbesucher erscheinen mir logischer und plausibler , als diese " Schmerzmitteltheorie " .

Finde es auch schade :-( , daß Postings nicht richtig durchgelesen werden , aber man einfach mal darauf loslabert .


Gruß Winfried
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 13.10.2003, 13:46
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard ...nach der Lungen-OP

Lieber Winfried,
ist schon richtig, dass ich keine Lust habe mich mit Leuten diesen Schlages zu beschäftigen. Sie ist so von sich und ihrem "Wissen" überzeugt und ich werde es bestimmt nicht ändern - also belassen wir es dabei und jeder von uns kann sich oder hat sich ein eigenes Bild von ihr gemacht. Ansonsten hoffe ich, dass es bei dir nun endlich mit der Bestrahlung weitergeht und du dann alle Zeit und Kraft auf deine Genesung investieren kannst. Den Rest schicke ich dir und Biba per Mail. Alles Gute
Susanne
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:04 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD