Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 31.03.2010, 12:44
Biene10 Biene10 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2010
Ort: Bayern
Beiträge: 10
Standard Hallo hoffe aus hilfe

Hallo zusammen!

Ich hab mal wieder eine Frage. Ich habe ja jetzt seit Anfang des Jahres diesen Lymphknoten unter der linken Achsel. In der vergangen Zeit wurden schon einige Untersuchung bei mit gemacht Blutbild das was nicht so toll ein CT und eine Biopsie der LK auf das im CT hat an festgestellt das ich mehres vergrößert LK in der Achsel habe links und rechts (es liegt aber keinerlei Infektionskrankheit vor das hat man schon ausgeschlossen) Beim Onkologen war ich auch schon bei dem LK den man Bioposiert hat könnte man leider keine genaue Diagnose stellen jetzt meinte mein Onko wir müssen den LK komplett entfernen das die sehr von außen auch sehr gut tastbar ist. Jetzt ist die tastbare LK kleiner geworden was ich beim abtasten gemerkt habe. Ich habe dann auch gleich mein Onko angerufen und Ihm gesagt das der LK kleiner geworden ist und wir dann jetzt wohl nicht ehr machen brauchen es dann sicher kein Krebs. Aber ermeinte er möchte mich nicht enttäuschen aber wir müssen den LK trotzdem entfernen da wir MH nicht ausschließen können aufgrund meiner Blutwerte und der CT´s und der Biopsie. Kann das sein das man auch MH haben kann, wenn der LK wieder kleiner wird alles was ich bis jetzt gelesen habe hieß es immer bei MH wachsen die LK jetzt bin ich echt am überlegen ob ich mir dem LK rausnehme lassen soll. Vielleicht hat jemand von euch ähnlich Erfahrungen gemacht und kann mir weiter helfen.

LG Biene
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.03.2010, 15:16
Benutzerbild von Erzangie
Erzangie Erzangie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: Grevenbroich
Beiträge: 364
Standard AW: Hallo hoffe aus hilfe

Liebe Biene,
ganz ehrlich, die meisten hier haben eher Probs, ihre Ärzte davon zu überzeugen, doch endlich mal einen LK zu entfernen und ernsthaft zu untersuchen. Wenn dein Doc so gründlich ist, würde ich den LK wirklich entfernen lassen. Nur so lässt sich eindeutig diagnostizieren. An- oder Abschwellen allein reicht nicht zur Diagnose! Und willst du WIRKLICH immer mit der Unsicherheit leben?

By the way: meine niedrig-malignen Knoten schwellen munter an und wieder ab... trotzdem ist es eindeutig Krebs! (bei mir)

ich wünsche dir von Herzen, dass bei der pathologischen Untersuchung eines LK dann Entwarnung gegeben wird.
Viele Grüße

Erzangie
__________________

Angie

Nodales Marginalzonenlymphom
Stadium 3A
Diagnose 6/08 (endlich)
Therapie: watch and wait
ab 4.Oktober 2010 STIL-Studie
6x R-Bendamustin + 2x R
KOMPLETTE REMISSION 05/11
Erhaltungstherapie 2 Jahre Rituximab



Panta rhei
...Alles fließt und nichts bleibt; es gibt nur ein ewiges Werden und Wandeln...
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.03.2010, 15:46
Mottema Mottema ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.08.2009
Beiträge: 276
Standard AW: Hallo hoffe aus hilfe

Liebe Biene,
ich möchte mich Erzangie anschließen. Auch ich habe ein niedrig malignes Non-Hodgkin-Lymphom und die Lymphknoten schwellen fröhlich an und ab. Bei MH soll das sogar noch typischer sein, sagte mein Arzt mir.
Ich würde den LK genauer untersuchen lassen, wenn Dein Arzt Dir dazu rät. Sollte es bösartig sein, kann eine frühe Diagnose die Behandlung einfacher machen. Wenn aber alles ok ist, was ich Dir von Herzen wünsche, mußt Du nicht mehr tasten und kannst einfach beruhigt sein.

Alles Gute für Dich,
Mottema
__________________
Wenn ich wüßte, dass morgen die Welt untergeht, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen (nach Martin Luther)
Vielleicht würde ich doch in seinem Schatten sitzen und frischgebackenen Apfelkuchen essen...
Diagnose 2007: Follikuläres Lymphom Grad 1, Stadium 4A, Watch & Wait
Therapie 2011: R-Bendamustin + Cyclophosphamid, Stammzellsammlung
Schwere Neutropenien bis 8 Monate nach Therapieende
Komplette Remission und immer mehr Kraft
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.03.2010, 15:47
Biene10 Biene10 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2010
Ort: Bayern
Beiträge: 10
Standard AW: Hallo hoffe aus hilfe

Danke für deine Antwort

Ich werde mir den LK auch entfernen lassen um endlich meinen Feind zu kennen. Aber zu Anfang als ich bemerkt habe das der LK kleine ist war wieder ein stück Hoffnung da das es vielleicht doch kein Krebs ist. Aber was die Ärzte bis jetzt schon wissen gehen sie von MH mein Onko hat sogar schon über eine Chemo mit mir gesprochen ich hoffe ich verkrafte die genau so gut wie die letzte Chemo aber er hat mir schon gesagt diese ist dann stärker als die letzte.
Na ja egal was jetzt passiert dann werden wir halt wieder kämpfen

Ich wünsche euch allen schöne Ostern

LG Biene
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.04.2010, 00:30
CrazyIcePrincess CrazyIcePrincess ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2010
Beiträge: 26
Standard AW: Hallo hoffe aus hilfe

Hallo ersteinmal,
Genau so wie Erzangie es beschrieben hat, so geht es mir. Ich will enndlich klarheit und wurde bei 2 Ärzten einfach immer wieder weggeschickt ! Ich werde nicht ernst genommen und es wird noch nichteinmal ein CT gemacht, geschweige denn eine Biopsie. ich würde dir auch raten ihn rausnehmen zu lassen dann hast du Klarheit und vil. kannst du dich dann auch entspannnt zurück lehnen was ich dir sehr sehr wünsche..!

Alles gute
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.04.2010, 16:09
Biene10 Biene10 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2010
Ort: Bayern
Beiträge: 10
Standard AW: Hallo hoffe aus hilfe

Hallo zusammen

Wollte mich mal wieder melden wir haben Jetzt eine Ergebnis es ist MH Sat.3b.
Am 15.05.geht die Chemo los ich habe etwas angst vor der Chemo. Wie ist es euch bei der Chemo gegangen wann sind bei Euch die Haare ausgefallen.

Aber irgendwie bin ich auch froh das ich endlich weiß was ich habe und das man endlich was dagegen tun kann.

LG Biene
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 30.04.2010, 19:02
CrazyIcePrincess CrazyIcePrincess ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2010
Beiträge: 26
Standard AW: Hallo hoffe aus hilfe

Liebe Biene10 !
Das du jetzt wirklich die Diagnose Krebs bekommen hast, tut mir sehr Leid!
Ich wollte dir einfach noch einmal gaanz viel Kraft und Glück wünschen !
So unlogisch das klingen mag, aber ich kann auch verstehen dass du i.wie froh bist zu wissen was los ist.. weil nun kannst du den Krebs ja bekämpfen!
Alles Gute !
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.05.2010, 13:27
Benutzerbild von Lilaloona
Lilaloona Lilaloona ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2010
Ort: Bayern
Beiträge: 46
Standard AW: Hallo hoffe aus hilfe

Hallo Biene,

Auch mir tut es sehr leid für dich das du dich jetzt mit MH rumschlagen musst.

Welche Chemo bekommst du? Bei mir war es damals Beacop. Die Haare sind ca. 2-3 Wochen nach der ersten Chemo ausgefallen.

Zusätzlich zur eigendlichen Chemo wurde ich zusätzlich mit verschiedenen Medikamenten ( z. B. Neupogen zum schnelleren aufbau der Leukozyten, die für die Immunabwehr zuständig sind) behandelt.

Die Übelkeit hielt sich in den ersten 4-5 Zyklen noch in Grenzen und wurde auch im KH durch Medikamente in Schach gehalten.

Ich wünsche dir auf deinem Weg alles Gute, viel Kraft und Durchhaltevermögen

Liebe Grüße, Eva
__________________
Diagnose Morbus Hodghin im 4. Stadium mit Axilarem Tumor, Wassereinlagerung nähe Zwerchfell und Befall des rechten Lungenflügels im Dezember 2002.

8 Zyklen Beacop (gegen Ende dosiseskaliert)

Abschlussuntersuchung Päd im August 2003, seitdem vollständig geheilt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:52 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD