Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.04.2010, 19:29
Benutzerbild von hohesonne
hohesonne hohesonne ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2010
Ort: hoch im Norden
Beiträge: 517
Standard Was ist bloß mit meinem Mann los?

Mein Mann (Astro.IV) hat heute Schnupfen und Fieber.
Der ganze Körper macht heute nicht das, was er soll. Z.B. kann er sich nicht umdrehen im Bett, oder er kann auch nicht aufstehen und Wasser lassen.Obwohl wir einen Toil.-stuhl haben kommt er dort nicht rauf.
Wenn ich sage, er soll links rüber greifen, versteht er mich zwar, aber er weiß es nicht umzusetzten.
Mit all meiner Kraft kann ich ihn allein nicht rüberhiefen. Er ist steif wie Beton.
Er kippt nach vorn über und ich krieg ihn nicht wieder hoch.

Vorhin habe ich eine Freundin geholt. Dann ging es.

Mir graut schon vor der Nacht.
Was ist bloß los???
Was hat er???
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.04.2010, 20:23
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.199
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

Liebe hohesonne!

Gerade habe ich Deinen Beitrag im Forum gelesen. Ich möchte Dir zwar keine Angst machen, empfehle Dir allerdings sehr dringend, beim ärztlichen Bereitschaftdienst einen dringenden Hausbesuch anzumelden. Das was Du in Deinem Beitrag beschreibst, kann sehr viele verschiedene Ursachen, eine Ferndiagnose zu stellen ist unseriös und gefährlich. Ich würde auch nicht bis morgen warten.

Erzähle dem Dispatcher, dass Dein Mann ein Astrozytom hat, und welche Symptome seit heute aufgetreten sind! Es ist wichtig, sich nicht abwimmeln zu lassen.

Tschüß und alles Gute!

Elisabethh.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.04.2010, 21:09
Benutzerbild von hohesonne
hohesonne hohesonne ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2010
Ort: hoch im Norden
Beiträge: 517
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

Elisabeth, er will es nicht. Er WILL keinen Arzt und schon mal gar nicht in die Klinik.Er war so oft schon in der Klinik....
Und ein Notarzt wüede ihn einweisen....
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.04.2010, 21:15
chaoskatze chaoskatze ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 06.11.2009
Beiträge: 202
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

Falls er auf Chemo ist - hohes Risiko! Keine Ahnung, was da läuft, aber mir wurde sehr eindringlich gesagt, dass ich, wenn ich Fieber unter Temodal haben sollte, sofort zum Notarzt muss.

Gut, ist natürlich schwierig, wenn er nicht mag...
Gibt es denn vielleicht eine Möglichkeit, eine Hilfe zu beantragen? Also, mir fällt gerade das Wort nicht ein, aber ihr wisst schon, jemanden, der einmal am Tag vorbeischaut und ein wenig hilft..
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.04.2010, 23:54
Bärin61 Bärin61 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2010
Ort: in der Heide
Beiträge: 159
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

Hallo liebe Hohesonne, du solltest auf gar keinen Fall warten und wenn dein Mann nicht will, dann setzt dich doch einfach darüber hinweg, ist doch nur zu seinem Besten. Von hier kann natürlich niemand helfen, aber in Gedanken sind wir bei dir.
Morgen ist doch die Untersuchung, da muss er ja auf jeden Fall zum Arzt.
Ich drücke dir die Daumen dass du eine einiger Massen ruhige Nacht hast.
L G Bärin
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.04.2010, 00:09
mischmisch mischmisch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2008
Beiträge: 1.159
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

@ Bärin...

"wenn dein Mann nicht will, dann setz dich doch einfach darüber hinweg, ist doch nur zu seinem Besten"!!!??????

Liebe Hohesonne,
ich hab hier eigentlich nichts zu suchen,
du selbst weisst was dein Mann möchte, ihr habt darüber gesprochen, du
wirst sicher das tun was er mit dir besprochen hat und er weiss, dass er sich auf dich verlassen kann.

Alles Gute für euren schweren Weg

Rosita
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.04.2010, 08:49
Bärin61 Bärin61 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2010
Ort: in der Heide
Beiträge: 159
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

Liebe Mischmisch, sorry, aber es hörte sich schlimmer an als ich es gemeint habe. Ich bin der Meinung, dass man alles tun sollte um die Ursache der Veränderung auf den Grund zu gehen. Nach dem Ergebniss sollte man natürlich auf die Bedürfnisse des Betroffenen Rücksicht nehmen. Wichtig ist aber meiner Meinung nach, dass man diese neuen Symptome unbedingt abklärt.

LG Bärin
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.04.2010, 10:07
yogi yogi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2005
Beiträge: 92
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

... und es gibt nicht nur die Kranken. Auch die Gesunden haben ein Recht auf Leben, und in dem beschriebenen Fall hätte ich mit einer Einweisung ins Krankenhaus nicht gezögert.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.04.2010, 12:11
Benutzerbild von candice
candice candice ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2008
Beiträge: 161
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

hallo

ich habe mal eine frage, du schreibst von einem astrozytom 4??

meinst du astozytom 3?( das hatte meine mama) oder meinst du glioblastom 4? http://de.wikipedia.org/wiki/Hirntumor

es gibt soweit ich weiss kein astrozytom 4, habe extra nochmal geguckt, es gibt bei astro 3 typen, ab typ 4 ist es kein astro mehr, sondern ein glioblastom.

ansonsten kann ich auch nur sagen ab zum arzt...

lg melanie
__________________
meine liebe mama
21.09.1959 - 20.05.2009
ich werde dich nie vergessen

Geändert von candice (06.04.2010 um 12:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06.04.2010, 19:44
Andorra97 Andorra97 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2007
Beiträge: 1.694
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

Hallo Melanie,
hohensonne hatte in einem anderen Thread schon geschrieben, dass in der Diagnose stand "Astrozytom teilweise Glioblastom". Man muss also von einem Glioblastom ausgehen.

@hohensonne
ich würde meinen Mann auch ins KH einweisen lassen. Bist Du sicher, dass er noch in der Lage ist, seinen Zustand selbständig einzuschätzen?
Mir wäre auch die Verantwortung zu groß.
__________________
Einen schönen Tag wünsche ich euch!
Nicole

Mein Mann: NHL Diagnose 31.10.2007 / Glioblastom Diagnose 31.10.2008
Zur Zeit geht es uns gut.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 06.04.2010, 20:59
Benutzerbild von hohesonne
hohesonne hohesonne ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2010
Ort: hoch im Norden
Beiträge: 517
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

Hallo,Ihr Lieben!

Nun war der Arzt hier und vermutet, das sich ein Infekt auf die neurol. Erkrankung raufgesetzt hat.
Er hat ihm ein Antibiotikum gegeben und eine Einweisung hiergelassen.
Wenn sich der Zustand verschlechtert, dann muß er eben in die Klinik.
Es ist nur so, das die Notaufnahme hier so entsetzlich ist ! Man wartet stundenlang und es ist laut und zugig,und hetzig und Türen klappern, Ärzte rennen.... Das würde ich meinem Mann wirklich gern ersparen.
Dann die Neurologie... Die affektierten Schwestern, die gestressten Ärzte....
Ach, das ist doch scheußlich. Da wird man doch erst recht krank!

Liebe Grüße!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 06.04.2010, 23:51
Bärin61 Bärin61 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2010
Ort: in der Heide
Beiträge: 159
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

Hallo du Liebe, geht es deinem Mann nun etwas besser? Hast du in dieser anderen Klinik angerufen und was haben sie gesagt?

LG Ute
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07.04.2010, 11:48
winnewup winnewup ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.02.2010
Beiträge: 18
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

Hallo,

die lange Wartezeit kannst Du ganz leicht umgehen.Wenn es Deinem Mann sehr schlecht geht,rufe den Krabkenwagen...da gibt es dann keine Warterei und er wird sofort behandelt.Ansonsten sitzt man wirklich Stunden,und das ist Deinem Mann in seinem Zustand nicht zuzumuten.
Ich hoffe das es ihm bald besser geht.
Alles Liebe für Euch
Winnewup
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 07.04.2010, 19:11
Benutzerbild von hohesonne
hohesonne hohesonne ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2010
Ort: hoch im Norden
Beiträge: 517
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

Hallo, Ihr Lieben!

Ich musste meinen Mann gestern Nacht dann doch per Notruf ins Kankenhaus bringen. Ich weiß nicht, was er hatte - er war total STEIF....!!!!
Im Grunde, wie ein Brett!

Heute war ich dann bei ihm und ich war erschrocken! Er hatte die ganze Zeit die Augen zu. Er nahm mich wahr, hatte aber keine Kraft sie zu öffnen. Gesprochen hat er nur ganz, ganz leise und dann nur ja und nein.
Ansonsten waren es nur einzelne Wortfetzen.

Man sagte mir, er habe noch Fieber und eine Lungenentzündung.

Und die Versorgung!!!! Eine Katastophe!!!!
Er war nicht gelagert worden. Er lag in seinem Urin (Windelhose), der Schleim hing ihm aus dem Mund und tropfte zäh und eitrig aufs Laken.
Die Zimmernachbarin (Angehörige)sagte, er habe den ganzen Tag nichts zu trinken bekommen. Das Bett war schräh hochgestellt, sein Kopf hing seitlich auf die Brust. Der Oberkörper war nackt, weil das Flügelhemd nicht zugebunden war. Er war blutig am Kinn und im Gesicht ( wollten wohl rasieren).
Es war ein furchtbarer Anblick!!
Ich habe ihn dann gwaschen und frisch gemacht und auch rasiert.Ja, und gelagert. Der Rücken und der Po waren schon total rot.

Muß man sich sowas bieten lassen???
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 07.04.2010, 22:46
Bärin61 Bärin61 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2010
Ort: in der Heide
Beiträge: 159
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

Liebe Bettina, natürlich muss man sich soetwas nicht gefallen lassen. Das ist ja furchtbar!!!!!!!!!! Ich würde sofort die Oberschwester zur Rede stellen, denn die hat ein solch katastrophales, GEFÄHRLICHES "Arbeiten" zu verantworten. Sollte das alles nichts bringen, dann nimm eine Kamera mit und fotografiere deinen Mann. Mit diesen Bildern würde ich zur Krankenhausleitung gehen und denen diese Bilder zeigen und damit drohen es der Presse zu geben. Ein solches Verhalten verbietet doch jegliche Erklärung. Ich bin schier empört. Ich hoffe doch du läßt dir ein solches Verhalten nicht gefallen. In der Altenpflege wird soetwas "gefährliche Pflege" genannt, ich glaube nicht, dass es im KH einen anderen Ausdruck dafür gibt.

Ich hoffe dein Mann erholt sich ganz schnell wieder und ist bald wieder daheim, in einem besser Zustand.

Ich denke an euch....................Ute
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:51 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD