Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #211  
Alt 02.04.2018, 11:38
Benutzerbild von hohesonne
hohesonne hohesonne ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2010
Ort: hoch im Norden
Beiträge: 517
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

in der Zwischenzeit hatten wir stabile Monate, Uwe und ich.
Mein Mann kann größtenteils wieder allein essen und trinken, er wird täglich angezogen, aus dem Bett geholt und in die Wohnküche gebracht.
Allerdings kann er sich nicht mehr sprachlich mitteilen. die Worte kommen einfach nicht über die Lippen. Sie zu umschreiben geht nicht, dazu ist das Gehirn zu eingeschränkt, zu kaputt...
Er hat dann Satzabbrüche, oder sogar Wortabbrüche.

Ich hatte schon fast soetwas wie ein normales Leben, ohne viel Tränen und so...

Gestern begrüßten mich die Pfleger :"Ihrem Mann geht es heute ausgesprochen gut! Er ist unglaublich gut drauf!"

Es war so, das er einen relativ wachen Blick hatte und ungewöhnlich laut JA oder NEIN sagte.
Er saß da mit weit geöffnetem Mund, Speichel floß raus.
Hinund wieder klatschte er in die Hände und sagte "ja...ja" und klatschte in die Hände dabei.

Für mich war das entsetzlich! Er war wie ein....ich muß es hier mal so schreiben auch wenn es mir im Herzen weh tut, er war wie ein Dummkopf, wie ein Idiot.

Die Pfleger sagten, sie finden das nicht schlimm, sie meinten, das es ihm gut ginge dabei.
Aber für MICH war es grauenvoll.
Meinen geliebten, klugen Mann SO zu sehen.... Einer der alles wusste, den man alles fragen konnte, der eine Herzensbildung hatte wie es sie selten nur gibt, der tausende von Büchern hat,...

Er wusste auch nichts mit den Osterglocken anzufangen, die ich ihm mitbrachte....Sonst hatte er sie immer so gern geschnuppert und sich an ihrem Frühlingsduft erfreut...

Ich bin sooo niedergeschlagen und muss das erst mal verarbeiten.

Ich vermute auch, das mein Mann NICHT darunter leidet, das ICH es bin, die darunter leidet. Weil ich ihn anders kenne.....
__________________
Manchmal wollt ich fast verzagen und ich glaubt ich trüg es nie. Und dann hab ich's doch getragen. Aber fragt mich bloß nicht wie.
H.Heine

Mein Mann: Zustand nach Hirntumor OP 2001,
Chemo, Bestrahlung. Jetzt Spätfolgen und Folgeschäden von der Hirnbestrahlung
Zustand nach Schlaganfall 2001
Herzkrank
Lebt seit 2015 in einem Pflegeheim
Mit Zitat antworten
  #212  
Alt 02.04.2018, 12:07
vintage vintage ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2009
Beiträge: 748
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

liebe hohesonne,

das tut mir so leid.
es ist immer noch und immer wieder ein neuer abschied
von dem menschen, den man kannte.
ich glaube dir, das das sehr weh tut.



achte auf dich und deine kräfte.
__________________
lieben gruß, vintage



Mein geliebter Mann wurde nur 49 Jahre alt und
starb knapp fünf Monate nach der Diagnose.
* Juli 1965 - + Mai 2015

ED Weihnachten 2014 Darmkrebs mit zu vielen Lebermetastasen,
dann auch Lungenmetastasen...
Mit Zitat antworten
  #213  
Alt 02.04.2018, 19:53
Benutzerbild von hohesonne
hohesonne hohesonne ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2010
Ort: hoch im Norden
Beiträge: 517
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

Ja, ich versuche es...
Danke, du Liebe!
__________________
Manchmal wollt ich fast verzagen und ich glaubt ich trüg es nie. Und dann hab ich's doch getragen. Aber fragt mich bloß nicht wie.
H.Heine

Mein Mann: Zustand nach Hirntumor OP 2001,
Chemo, Bestrahlung. Jetzt Spätfolgen und Folgeschäden von der Hirnbestrahlung
Zustand nach Schlaganfall 2001
Herzkrank
Lebt seit 2015 in einem Pflegeheim
Mit Zitat antworten
  #214  
Alt 05.05.2018, 21:55
Benutzerbild von hohesonne
hohesonne hohesonne ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2010
Ort: hoch im Norden
Beiträge: 517
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

Seit 5 Wochen ist eine neue Situation.

Uwe hatte (hat?) eine Bronchitis und zu dem ist wieder etwas im Gehirn kaputt gegangen...
Er liegt seit 5 Wochen, spricht nur JA und NEIN oder ICH WEIß NICHT.
Alles andere, falls er mal etwas sagen möchte, verstehe ich nicht.
Aber ansich ist er still.

Er verschluckt sich oft und hat des öfteren Erstickungsanfälle, an dem Verschluckten. Einmal habe ich es erlebt - es war grauenvoll.

Er guckt einen auch nicht an, er guckt durch einen hindurch oder in eine andere Richtung. Manchmal macht er auch Bewegungen mit der Hand oder dem Arm und guckt dabei in eine bestimmte Richtung.
Frage ich ihn, ob er jemanden sieht, kommt keine Antwort. Überhaupt kommt fast nie eine Antwort.
Er hat die Augen zu, oder guckt ins Nichts.
Auch ist er total abgemagert, hat eine spitze Nase.

Um etwas zu tun, wenn ich dort bin, reibe ich ihn mit Wick ein oder Franzbranntwein, oder flöße ihm Trinken ein. Auch bette ich ihn, lagere ihn um, oder so.
Ich habe das Gefühl, das es ihm guttut, wenn ich es mache.

Ich gehe oft zu den Malzeiten hin um ihm Essen zu reichen und mir ein Bild zumachen wie er drauf ist.
Er schluckt verzögert. Ich muss immer sagen, das er schlucken soll und am Hals lang streichen.

Ich streichle sein Gesicht, küsse seine Augen, seinen Mund...Halt alles was man so macht aus Liebe...
Ansonsten bin ich ratlos und hilflos.
Ich weiß nicht, was ich noch tun kann.
Diese Krankheit, mit all ihren Spätfolgen hält uns nun schon 17 Jahre gefangen.
Aber so wie jetzt, war es noch nie...
__________________
Manchmal wollt ich fast verzagen und ich glaubt ich trüg es nie. Und dann hab ich's doch getragen. Aber fragt mich bloß nicht wie.
H.Heine

Mein Mann: Zustand nach Hirntumor OP 2001,
Chemo, Bestrahlung. Jetzt Spätfolgen und Folgeschäden von der Hirnbestrahlung
Zustand nach Schlaganfall 2001
Herzkrank
Lebt seit 2015 in einem Pflegeheim
Mit Zitat antworten
  #215  
Alt 20.08.2018, 12:44
Benutzerbild von hohesonne
hohesonne hohesonne ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2010
Ort: hoch im Norden
Beiträge: 517
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

...ich sehe gerade meine letzter Eintrag war vor drei Monaten...

Zwischenzeitlich hatte Uwe immermal Fieberattaken. Vielleicht liegt es auch an der schlechten Zahnpflege, denn das Zahnfleisch ist entzündet, Zähne abgesplittert, abgebrochen. Da kann man sich den Mund fusselig reden, es ändert sich nichts.

Uwe ist so 3 -4 Std am Tag in seinem Liegerollstuhl.
Sie holen ihn zum Mittagessen raus und zum Kaffee, oder danach , legen sie ihn wieder zu Bett.

Er spricht wenig. Mal ein JA, mal ein ICH WEISS NiCHT, mal ein DANKE. Meißt guckt er still.
Wenn ich komme. lächelt er. Aber ich bekomme nicht immer Kontakt zu ihm. Er schläft viel.

Ich möchte gern wissen, wie er mich wahrnimmt.
Ich denke , auf der Gefühlsebene. Aber was ist das genau????
Wie fühlt es sich an für ihn?
Vielleicht wie bei kleinen Kindern, die die Nähe der Mutter als etwas Warmes, Liebendes spüren, wahrnehmen, sich aber ja nicht äußern können...?

Wenn ich ihn hinlege, irgendetwas pflegerisches mache, verwechselt er mich mit den Schwestern - das merke ich.
__________________
Manchmal wollt ich fast verzagen und ich glaubt ich trüg es nie. Und dann hab ich's doch getragen. Aber fragt mich bloß nicht wie.
H.Heine

Mein Mann: Zustand nach Hirntumor OP 2001,
Chemo, Bestrahlung. Jetzt Spätfolgen und Folgeschäden von der Hirnbestrahlung
Zustand nach Schlaganfall 2001
Herzkrank
Lebt seit 2015 in einem Pflegeheim
Mit Zitat antworten
  #216  
Alt 20.08.2018, 17:21
Positiv_Denken Positiv_Denken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.06.2018
Beiträge: 56
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

Liebe Hohesonne. Ich habe Eure Geschichte gelesen.
Es ist schlimm was Ihr bereits durchgemacht habt. Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft.
Mit Zitat antworten
  #217  
Alt 21.08.2018, 09:50
Benutzerbild von hohesonne
hohesonne hohesonne ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2010
Ort: hoch im Norden
Beiträge: 517
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

Vielen lieben Dank!
__________________
Manchmal wollt ich fast verzagen und ich glaubt ich trüg es nie. Und dann hab ich's doch getragen. Aber fragt mich bloß nicht wie.
H.Heine

Mein Mann: Zustand nach Hirntumor OP 2001,
Chemo, Bestrahlung. Jetzt Spätfolgen und Folgeschäden von der Hirnbestrahlung
Zustand nach Schlaganfall 2001
Herzkrank
Lebt seit 2015 in einem Pflegeheim
Mit Zitat antworten
  #218  
Alt 04.09.2018, 01:38
Amirasa Amirasa ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2017
Ort: Sachsen
Beiträge: 1
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

Liebe hohesonne,
Ich wünsche euch beiden und vor allem dir ganz viel Kraft für euch verbleibende gemeinsame Zeit so schön wie nur möglich zu verbringen.
Meine Augen sind noch immer voller Tränen und ich hoffe du verzeihst den ein oder anderen Tipfehler.
Ich ziehe den Hut vor dir. Ich weiss nicht ob ich solange durchhalten könnte.

Aber da ich meine Mutter (COPD + Lungenkrebs) und meine Tante (Bauchspeicheldrüsenkrebs) die letzten Jahre bzw. Monate gepflegt hatte, kann ich dir sagen das sie alles mitbekommen haben. Auch wenn sie unter Morphium nicht wussten was oben oder unten war. Aber sie wussten genau ob eine Schwester oder ich da waren.

Ich möchte für dich glauben das Uwe es spürt das du ihn noch mit jeder Faser deines Herzens liebst, aber halt selbst nicht mehr so zeigen kann wie er möchte.

Und da du geschrieben hast das du so niedergeschlagen warst als er wie ein "Idiot" rüber kam. War das evtl. das kindhafte Vergnügen wie man es bei manchen Downvarianten sieht und ist vlt. in diesem Zusammenhang als eher positiv zu sehen.

Vlt kannst das nächste Mal wenn du ihn so erlebst die Vergangenheit hinter dir lassen und dich einfach mit ihm freuen, auch wenn das jetzt erstmal befremdlich klingt.

L.G. Amirasa
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:03 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD