Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.05.2017, 01:30
Bella Bella ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2005
Beiträge: 18
Standard Wir sind wieder da....der Krebs und ich!!

Nach 14 Jahren kehren wir wieder zurück. Das Forum hat mir seinerzeit viel Stütze, Hilfe und Geborgenheit gegeben. Ich dachte, ich muss hier nie wieder schreiben. Ich wollte auch nie wieder hier schreiben. Zu gut waren meine Diagnosen.. zwar mit Ablatio und Angleichung der anderen Brust. Alles war Perfekt! Rückblickend sage ich heute....das Jahr der Krebserkrankung war mein schönstes Jahr in meinem Leben!!Nichts desto Trotz...muss ich damals wie heute sagen, starker, seelischer Stress, hat diese Erkrankungen ausgelöst! Seinerzeit (2002/2003) hatte ich einen schwer demenzkranken Vater und eine Mutter, die immer auf Konfrontation aus war. Schlafen in der Nacht war ein Unding (auf Details möchte ich nicht eingehen, das würde sonst das Buchstabenkontingent sprengen). Und jetzt?? 2017....hat mich der starke, seelische Stress wieder...............!!Einen schwer Alkoholkranken Partner zu haben mit allem (einnässen, erbrechen, einkoten)! Und.. ich habe den Krebs zurück, G3!! Meine Haare fallen just aus!! Wir kennen es ja schon (der Krebs und ich), aber weh tut es trotzdem!!!!
Liebe Leute aus dem Forum...auch nach so vielen Jahren... bitte nehmt mich wieder auf!!Vielen, lieben Dank!!!!! Bella
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.05.2017, 09:10
elke1957 elke1957 ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2017
Ort: Donaueschingen BW
Beiträge: 49
Standard AW: Wir sind wieder da....der Krebs und ich!!

Liebe Bella,

ich kenne Dich zwar nicht von früher, da ich noch nicht so lange dabei bin.
Ein herzliches Willkommen, auch wenn der Anlass kein schöner ist.
Mir sind Stresssituationen bestens bekannt, kannst Du im Thread "Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung" nachlesen.

Da Dir aktuell die Haare ausgehen, nehme ich an, dass Du zur Zeit eine Chemo erhältst. Welche denn?

Ich wünsche Dir alles Gute.

Liebe Grüße Elke
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.05.2017, 17:59
Lena2 Lena2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2006
Ort: Raum Aachen
Beiträge: 21
Standard AW: Wir sind wieder da....der Krebs und ich!!

Liebe Bella,

ich bin seit Jahren stille Mitleserin, habe jedoch das Bedürfnis dir zu schreiben.

Hast du in deinem Bekannten/Freundeskreis niemanden der dich unterstützen und auffangen kann? Deine privaten "Randbedingungen" hören sich leider nicht sehr gut an und sie zu leben, stelle ich mir sehr Kraft zehrend vor.

Du benötigst jetzt alle Kraft für dich, ich gehe davon aus, dass du Chemo bekommst. Selbst wenn es schwer fällt, versuche einen gesunden Egoismus zu entwickeln, der dich durch diese schwere Zeit ein wenig tragen kann.
Falls du ein offenes Ohr brauchen solltest, kannst du mir auch gerne eine PIN schreiben.
Sei lieb gegrüßt von mir.
Lena
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.05.2017, 18:37
Benutzerbild von Meggy39
Meggy39 Meggy39 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2007
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6
Standard AW: Wir sind wieder da....der Krebs und ich!!

Liebe Bella,
Ja, das ist heftig, nach so länger Zeit fühlt man sich auf der sicheren Seite. Aber da steht leider niemand. Zumindest weißt du schon mehr als damals. Das hilft. Du weißt, wonach du fragen musst.
Außerdem hat sich die Medizin etwas weiterentwickelt.
Wo hast Du denn Metastasen?
Mich selbst hat es nach 10 Jahren wieder getroffen, Pleuraerguss mit Brustkrebszellen, also Rippenfellmetastasen. Ich weiß noch nicht, ob das gut ist oder nicht, aber ich bin zuversichtlich.
Ob Deine aktuelle Situation der Auslöser für das Wiederkehren des Brustkrebs ist, kann man nicht mit Sicherheit sagen. Da darfst Du Dir keine Vorwürfe machen. Aber Lena hat schon recht, Du brauchst Deine ganze Kraft, um jetzt etwas zu ändern, für Dich. Du musst nicht für andere da sein, du musst gar nichts tun, was anderen nützt. Aber du darfst.
Meggy.

Geändert von Meggy39 (19.05.2017 um 18:38 Uhr) Grund: Name vertippt
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.05.2017, 01:36
Bella Bella ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2005
Beiträge: 18
Daumen runter AW: Wir sind wieder da....der Krebs und ich!!

Hallo ihr Lieben!! Die Chemos bekommen mir überhaupt nicht gut.. seinerzeit 2002/2003 habe ich sie besser verkraftet, mag evtl. daran liegen, dass ich damals 15 Jahre jünger war und in einem körperlichen Top-Zustand!!Habe damals mit meinem Hund fast täglich gejoggt und es hat mir sooo gut getan!!! Nun ist es mittlerweile so, dass meine Hüften total kaputt sind. Ich kann kaum noch laufen!! Hatte auch schon einen Termin für die Hüft-OP, vorgesehen für "Ende März 2017" Leider ist mir der Brustkrebs dazwischengekommen, echt traurig!!!!Habe in zwei Tagen meine nächste Chemo, zwei habe ich hinter mir,geplant sind 4-6!!! Ich hoffe,dass es bei vier bleibt!!!! 6 will ich nicht und überstehen werde ich das auch nicht! Dann werd ich es abbrechen!!!!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27.05.2017, 12:32
hierfalsch hierfalsch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2012
Ort: Tief im Westen
Beiträge: 304
Standard AW: Wir sind wieder da....der Krebs und ich!!

Hallo Bella,

Du brauchst jetzt noch nicht entscheiden, ob Du ggfs noch ne 5. und 6. Chemo machst. Eins nach dem anderen. Eine Chemo ertragen. Weitersehen. Ich hab einen Teil meiner Chemos stationär genommen, die Infusionen haben mir sehr gut getan. Vielleicht wäre das etwas für Dich?
Ach dieses Zeug ist widerlich, ich kann Dich soooooo gut verstehen. Alle sagen Sätze wie "Sind doch nur zwei Infusionen Unterschied" und man selber fühlt sich, als müsste man "nur mal eben" noch xmal durch die Hölle. Montag gibt's die nächste? Ich denk an Dich!!!!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 30.09.2017, 22:27
Bella Bella ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2005
Beiträge: 18
Daumen runter AW: Wir sind wieder da....der Krebs und ich!!

Hi, ihr lieben!!!Melde mich erst jetzt wieder zu Wort, weil mir in den vergangenen Monaten einfach die Kraft ausging! Mir geht es schlecht!!!Vielleicht ist es doof, erst dann wieder zu schreiben, wenn es einem so richtig dreckig geht!!Entschuldigt!!Ich bin mit meiner ganzen Krebstherapie total überfordert. Ich werde angegriffen von Arzthelferinnen, wenn ich nicht gleich funktioniere und keiner nimmt meine Schmerzen ernst! Wisst ihr, ich kenne Schmerzen mein ganzes Leben lang, 27 OP musste ich ertragen..... ich bin 57 Jahre!! Übrigens.. Blindarm, Mandeln und Brüche.. nicht mitgezählt! Ich bin ganz alleine !!Seinerzeit vor 14 Jahren.. die erste Brustkrebsdiagnose.. da ging es mir im Nachhinein richtig gut!Zwar Chemo,OP,Aufpritzen des Expanders, dann wieder OP.. 7 Stunden lang, dann Reha.. wunderschön!!! Ich dachte, alles wird gut!!! Ich dachte, alles wird für immer gut!!!Ich habe mich vertan
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.10.2017, 22:23
Bella Bella ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2005
Beiträge: 18
Böse AW: Wir sind wieder da....der Krebs und ich!!

Schade, dass mir keiner antwortet!! Vielleicht verkaufe ich mich nicht gut, ist auch nicht wichtig!!Mir geht es so richtig schlecht, glaube nicht mehr lange zu leben! Hatte gehofft, nach einer langen Tortour hier Hilfe und Verständnis zu finden. Habe mich vertan!!!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.10.2017, 23:08
juli 11 juli 11 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2011
Beiträge: 146
Standard AW: Wir sind wieder da....der Krebs und ich!!

Hallo Bella,
Schade dass es dir so schlecht geht... Bekommst du Hilfe? Hast du Familie???Hab deine Zeilen gerade gesehen... Es wird bestimmt noch wer antworten... Hast du Metastasen? Oder wieso sagt dir dein Gefühl, das es nicht lange mehr gut geht... Hoffe du verpackst die Chemotherapie einigermaßen und vielleicht geht s danach etwas besser... Hatte bei der zweiten Erkrankung die Therapie auch längst nicht so gut vertragen, wie die erste... Die erste lag auch 20 Jahre zurück...
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.10.2017, 23:40
Bella Bella ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2005
Beiträge: 18
Standard AW: Wir sind wieder da....der Krebs und ich!!

Ich bin ganz alleine mit meinem Hund!!! Mein Mann.. Alkoholiker.. ist in Langzeittherapie!!!Familie habe ich keine mehr. Sind alle gestorben.Nächste Woche bekomme ichvon der Krankenkasse eine Haushaltshilfe. Dafür bin ich jetzt schon mal sehr dankbar!!!!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 05.10.2017, 23:43
Meggie1 Meggie1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.03.2016
Beiträge: 17
Standard AW: Wir sind wieder da....der Krebs und ich!!

Hallo Bella!
Es tut mir leid, dass keiner geantwortet hat. Vielleicht schilderst du, welche Schmerzen dich zur Zeit am meisten plagen. Oft hilft es schon einfach mal etwas von der Seele zu schreiben.
Dass das medizinische Personal oft unfreundlich und flapsig ist, kennt hier wahrscheinlich so gut wie jeder. Es ist wirklich schwer gegen die Krankheit anzukämpfen und auch noch die garstigen Ärzte bzw. Helferinnen ertragen zu müssen. Dabei sollte man doch meinen, dass diese den Beruf gewählt haben um zu helfen, um menschlich und empathisch zu sein. Aber solche sind mittlerweile rar gesät. Leider! Und wenn man ganz allein ist und keiner da ist, der einen aufbauen kann, dann kann ich mir denken, dass dich schnell der Mut verlässt.
Hast du denn keine Möglichkeit mit einem Psychologen zu sprechen? Gibt es vielleicht eine Selbsthilfegruppe und einer Nähe? Das hat mir immer gut geholfen.
Soweit ich verstanden habe, hast du ein Rezidiv bekommen. Das ist nach so langer Zeit sehr belastend und die Strapazen der Chemo steckt man zum zweiten Mal sicher nicht mehr so "gut" weg, wie zu Anfang. Aber bitte verlieren nicht den Mut. Die Dinge könnten so viel schlechter stehen und tun es nicht. Bitte verliere nicht die Hoffnung! Noch gibt es sie.
Grüße Meggie
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 07.10.2017, 21:45
Bella Bella ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2005
Beiträge: 18
Standard AW: Wir sind wieder da....der Krebs und ich!!

Danke!!! Für die mutmachenden Worte!! Ihr, die mir geantwortet habt, bin ich sehr dankbar!! Das Schlimmste sind für mich die Knochen, ich kann kaum noch gehen. Durch die Chemo ist alles noch viel, viel schlimmer geworden.Hinzu kommt, dass ich starke Schmerzmittel und Opiate einnehme, wegen der Knochenschmerzen, und sich dazu eine fiese Übelkeit eingespielt hat - vor allem am Morgen. Ich kann nichts mehr machen, nicht mehr am Leben teilnehmen, weil es mir so schlecht geht. Bin total isoliert, weil mir einfach die Kreft fehlt
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07.10.2017, 23:22
Meggie1 Meggie1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.03.2016
Beiträge: 17
Standard AW: Wir sind wieder da....der Krebs und ich!!

Ich nehme, nachdem ich mir die Eierstöcke habe rausnehmen lassen, nehme ich Letrozol. Davor ein Paar Monate Tamoxifen. Aber die Knochenschmerzen haben bei mir eingesetzt, als ich mit der 10. Taxol fertig war. Also nicht Tabletten bedingt. Ich kann morgens immer noch nicht richtig laufen. Nichts heben, weil die Finger furchtbar weh tun. Knie und Schultern sind auch vollkommen kaputt. Alle 8. Wochen fallen mir alle Wimpern aus, um dann wieder zu wachsen und auszufallen. Tja, das sind die NW'en einer Chemotherapie. Damit muss ich jetzt leben. Aber... ich darf leben. Freue mich jeden Tag, wenn ich den Himmel sehe. ( es sei denn, ich habe Stimmungstief wegen Östrogen Mangel).
Ich denke jeder muss seinen eigenen Weg finden, um mit den Einschränkungen leben zu lernen und um wieder Freude am Leben zu finden!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 08.10.2017, 15:12
Benutzerbild von suze2
suze2 suze2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2007
Ort: österreich
Beiträge: 2.386
Standard AW: Wir sind wieder da....der Krebs und ich!!

liebe bella,
auch ich habe die erste chemo viel viel besser vertragen. beim zweiten mal bin ich richtig im sessel gelegen und kam kaum hoch. ich hatte aber "glück im unglück", es war bei mir nur ein ganz kleiner tumr in der anderen brust und jetzt ist das auch schon wieder 6 jahre her und ich konnte mich einigermaßen erholen.

ich weiß jetzt nicht, welche therapien du zurzeit bekommst? die chemoberichte stammen ja vom mai, oder verstehe ich es falsch? hast du metsatssen, oder war es ein lokalrezidiv?

bei uns im spital gab es eine komplementärmedizinische beratung und ich habe versucht, hier ratschläge einzuholen. hast du hilfe, ich meine, wer geht mit deinem hund raus? und ist dein mann stationär in therapie? das sind natürlich allse große belastungen. ich habe via krebshilfe auch psychische unterstützung bekommen, ich würde da mal anfragen, was sie für dich tun können.

bitte versuche alles, um hilfe zu bekommen. es ist eine situation, die man alleine wirklich nur schwer aushalten kann!

ich schicke dir meine besten wünsche!
alles liebe,
suzie
__________________
seit 2005 bin ich ein angsthase
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:32 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD