Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #196  
Alt 30.05.2012, 21:47
Sternchen844 Sternchen844 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2011
Beiträge: 140
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Hmm, hab bei dem öfter genannten Arzt aus Berlin angefragt der die Methode auch entwickelt hat. Mich hat das ganz schön entsetzt, weil davon ja hier auch nie die Rede war. Hatte mich dazu schon genauer informiert und davon auch nie etwas gehört. Aber wenn es von ihm direkt kommt muss es ja anscheinend stimmen. Oder ich hab die Antwort von ihm nicht richtig vertsanden.
Das verwirrt mich jetzt echt.

LG Caro
Mit Zitat antworten
  #197  
Alt 31.05.2012, 09:58
Nov06 Nov06 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 523
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Hallo Sternchen,
ich wurde bestrahlt, ich hab jetzt einen BEAULI-Eingriff hinter mir, Bauchdecke hochgezogen und erste Fetteinspritzung.
Es ist schon etwas zu sehen ;-)
Aber es gibt auch Ausnahmen, ich habe im KH eine Patientin kennen gelernt, die hatte ihren 7. Eingriff und ist noch nicht fertig (ca. B-Körbchen), sie wurde auch bestrahlt.
l.G.
Kirsten
Mit Zitat antworten
  #198  
Alt 31.05.2012, 10:26
Sternchen844 Sternchen844 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2011
Beiträge: 140
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Huhu,

ok, dann ist das wohl auch teilweise einfach von Frau zu Frau unterschiedlich.
Dann werd ich mir wohl mal nen persönlichen Beratungstermin geben lassen.

Danke für eure Antworten.
LG Caro
Mit Zitat antworten
  #199  
Alt 01.06.2012, 17:19
Benutzerbild von Nati85
Nati85 Nati85 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2011
Ort: Schweiz (Bern)
Beiträge: 124
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Hallo zusammen
Habe auch wieder einmal eine Frage an alle Beauli-Spezialistinnen ;-)

Mein Plastiker hat mir eine Kombination aus Lipofilling und Implantatrekonstruktion vorgeschlagen, mit dem Procedere, welches er geplant hat, bin ich grundsätzlich ganz zufrieden.
Habe aber nun auch schon von anderen Plastikern (die sich wohl mit Fetttransplantationen gar nicht auskennen) gehört, dass das ev gefährlich sein könnte. Ihre These ist nämlich, dass durch die eingebrachten Fettzellen Wachstumsfaktoren freigesetzt werden (was ja auch stimmt, da sich zB neue Blutgefässe bilden müssen) und diese Wachstumsfaktoren könnten allenfalls noch übrig gebliebene Tumorzellen zum Wachstum anregen und ein Rezidiv provozieren.

Habt ihr dieses Thema mal mit Dr. Ü. besprochen? Was ist seine Meinung zu dieser Problematik?
Es gibt wohl keinerlei Studien zu diesem Thema, es wäre schon interessant zu untersuchen, ob die Aufbaumethode einen Einfluss auf das Auftreten von Rezidiven hat...

Allen einen schönen Abend!
Lg Nati
Mit Zitat antworten
  #200  
Alt 01.06.2012, 22:24
Benutzerbild von AgnesB
AgnesB AgnesB ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2012
Ort: Hannover
Beiträge: 26
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Hallo Nati,
ich hatte letzte Woche einen Gesprächstermin an der Medizinischen Hochschule in Hannover. Der plastische Chirurg dort hat von sich aus angesprochen, dass das Risiko eines Tumorwachstums beim Aufbau mit freien Fettzellen zurzeit diskutiert werde. Er selbst fand es aber nicht besonders logisch. Er meinte, wenn man Muskel- oder Gewebelappen transplantiert, sei die Situation ja nicht so grundsätzlich unterschiedlich, auch die müssten ja anwachsen.
Mehr weiß ich leider auch nicht.
Liebe Grüße
Agnes
Mit Zitat antworten
  #201  
Alt 02.06.2012, 10:52
Benutzerbild von Assist
Assist Assist ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2010
Ort: NRW
Beiträge: 353
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Zitat:
Zitat von AgnesB Beitrag anzeigen
Tatsächlich hat man mir hier bei einem Info-Gespräch in der Medizinischen Hochschule auch einen Brustaufbau mit abgesaugtem Fett als eine mögliche Methode vorgeschlagen. Allerdings hieß es dort, man werde erst einen Expander in die Brust setzen, um die Haut zu dehnen, danach erst das Fett einspritzen. Das scheint bei den Beauli-Patientinnen aber anders gelaufen zu sein oder????
Liebe Agnes,
lt. Dr. Ü @ anderen BEAULI-Ärzten ist das besondere an dem Verfahren, dass die Fettzellen sehr dünn eingebracht werden. Dadurch wachsen sie in das vorhandene Gewebe schnell ein. Ich verstehe das so, dass wenn man "dick" Fettzellen einbringen wurde, mehr davon abstirbt, weil nicht alles direkt an das durchblutete Gewebe andocken kann.

Die Haut dehnt sich mit den eingebrachten Fettzellen und daher ist eine Vordehnung mittels Expander eigentlich nicht notwendig. Lt. Dr. Br. ist es ein Phänomen des Verfahrens, dass sich die Haut durch die eingebrachten Fettzellen wesentlich besser dehnt als ohne Fettzellen. Im konkreten Fall bei mir heißt das: bei meiner Mastektomie wurde ziemlich radikal alles Fettgewebe und Haut entfernt und ich war an der Stelle nur noch Haut & Knochen. Man konnte damals aus diesem Grund auch keinen Expander für einen eventuellen späteren Aufbau mit silikon einsetzen, da sie davon ausgingen, dass sich die Narben nur noch mehr zusammenziehen würden und die Haut sich nicht dehnt. Ich habe jetzt 3 BEAULI-Eingriffe hinter mir und problemlos ein kleines B-Körbchen erreicht. Allerdings mache ich jetzt etwas länger Pause bis zum nächsten Eingriff (6 monate statt 3), damit die Haut sich auf natürliche Weise mehr dehnen/erschlaffen kann, bevor im nächsten Eingriff dann auch mehr Zellen eingebracht werden. Das ganze ist ein Geduldsspiel. Ich bin aber mit dem Ergebnis bis jetzt mehr als zufrieden.

Bzgl. des Krebsrisikos/Rezidivs glaube ich auch, dass sich hier kein erhöhtes Risiko ergibt als bei den anderen Verfahren. Die Fettzellen werden nicht mit Stammzellen angereichert und der Eingriff ist letztendlich so minimal im Vergleich zu den anderen Methoden ... sorry, da glaube ich nicht dran.

Das Verfahren wird meines Erachtens eher misstrauisch beäugt, weil es aus der "Schönheitschirurgie" kommt. Allerdings hat Dr. Ü. es mit der Charité zusammen entwickelt. Die Untersuchungen/Feststellungen zu der erhöhten Überlebensfähigkeit der Fettzellen nach entnahme mit BEAULI wurden bei der Charité gemacht. Ich denke, die sind über jeden Verdacht erhaben.

Geändert von gitti2002 (02.06.2012 um 11:35 Uhr) Grund: bitte nur auszugsweise zitieren
Mit Zitat antworten
  #202  
Alt 12.07.2012, 12:26
Benutzerbild von Lantan
Lantan Lantan ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 34
Standard Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Zitat:
Zitat von Sternchen844 Beitrag anzeigen
Seit ihr bestrahlt worden? Und wenn ja, waren da mehr Eingriffe als die 4-5 nötig.
Habe jetzt die Info bekommen, dass man bei bestrahlter Haut allein erst 4 Fetttransplantationen benötigt um den Strahlenschaden zu beseitigen und danach erst mit dem Volumenaufbau beginnen kann.
Bei meiner letzten OP-Nachuntersuchung in BW wurde bestätigt, dass der Aufbau bei bestrahlter Umgebung tatsächlich 3-4 Behandlungen benötigen kann bis der Strahlenschaden im Gewebe sich 'verflüchtigt' hat.
Es scheint aber stark vom tatsächlichen Zustand der Haut abhängig zu sein.
Dabei spielt es offenbar auch eine Rolle, wie lange die Bestrahlung bereits zurück liegt. Bei mir war das ja bereits fast sechs Jahre her, als ich die erste BEAULI hatte -also viel Zeit für das Gewebe sich zu regenerieren- und ich hatte auch nix anderes machen lassen.
Bei Kirsten (Nov09) war ja trotz Bestrahlung und Implantat auch gleich beim ersten Mal Fett eingeheilt.

*Versuch macht klug*

Dafür habe ich jetzt eher das Problem, dass die Ablationarbe aufgrund ihres Alters nicht an allen Stellen so gut nachgibt, wie das eine jüngere Narbe offenbar in der Regel macht...aber es wird langsam.

Übrigens ist man in BW mit der Studie für die Zulassung von BEAULI als Aufbaumethode fast fertig. Damit ist dann für Kassenpatientinnen in offentlich nicht allzu ferner Zukunft die Finanzierung geklärt und der Behandlungsablauf erleichtert. ***FREU***

Liebe Grüße und allen BEAULI-esen weiterhin gutes Gelingen (und die nötige Geduld),

Lantan

Zitat:
Als ich aber Agnes Eintrag gelesen habe, wollte ich ihr mitteilen, dass es mehrere Ärzte deutschlandweit gibt, die wie Dr. Ue den wasserstrahl-assistierten Fetttransfer anbieten, u.a. auch in Hannover. Die meisten haben bei Dr. Ue hospitiert oder waren bei einem seiner Workshops dabei.
...und ich bin mir sicher, dass Dr. Ue kein Geheimnis daraus macht, wer sich bei ihm hat schulen lassen. Also einfach mal nachfragen...

LG,
Lantan

Geändert von gitti2002 (12.07.2012 um 15:58 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #203  
Alt 16.07.2012, 09:37
Benutzerbild von Finchen01
Finchen01 Finchen01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2011
Ort: Ffm
Beiträge: 380
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Guten Morgen die Damen!
Ich war ewig nicht mehr im KK Forum, hab mir etwas Abstand gegönnt...

Ich habe an diesem Donnerstarg einen Termin bei Dr. Ue. in BW zur Besprechung meines evtl. BEAULI Aufbaues.
Auf meine Emails hat er sogar geantwortet, was ich ganz toll fand.
Für mich kommt nur BEAULI oder FCI Lappen in Frage. Natürlich schreckt mich bei letzterem die lange OP Zeit, die große Narbe, die lange Bewegungseinschränkund und die Asymmetrie meines Pöters ab.
BEAULI klingt nach einer wirklich guten Alternative!

Nun meine Frage an die Damen, die es bisher gemacht haben:
Ist eine von Euch nicht zufrieden?

Ist eine von Euch zufällig im Raum Berlin unterwegs und hat sogar Lust, sich mit mir auf ein Heißgetränk zu treffen? Ich wäre von Do-So dieser Woche dort.
Irgendwie wäre ich unheimlich froh über "Ersthanderfahrungen".

VLG, Euer Finchen O´Lock
Mit Zitat antworten
  #204  
Alt 20.07.2012, 08:58
Benutzerbild von Yvonne65
Yvonne65 Yvonne65 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2006
Ort: Aachen
Beiträge: 85
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Hallo Finchen!

Du hattest am Donnerstag Dein Beratungsgespräch mit Dr. Ue.
Wie ist es denn gelaufen? Klappt die Methode bei Dir? Ich war im Februar in Birkenwerder...war ein gutes Gespräch, allerdings ziemlich schwierig Termine zu bekommen. Nun habe ich den Beginn auf Herbst verschoben...

Bis bald
Yvonne
Mit Zitat antworten
  #205  
Alt 22.07.2012, 23:41
Benutzerbild von Finchen01
Finchen01 Finchen01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2011
Ort: Ffm
Beiträge: 380
Standard Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Hi Yvonne,
ja ich bin heute zurueck aus Berlin gekommen.
Mein Gespraech war gut, hat ca. 1 Std, gedauert. VIel frueher waer ich auch freiwillig nicht aus dem Raum gegangen: 5 Std. Anfahrt immerhin
Also, ich komme fuer die Methode in Frage, was schonmal toll ist!
Aufgrund meiner Ausgangslage (radikale Mastektomie, Bestrahlung) schaetzt Dr. Ue. dass 8 Sitzungen noetig sein werden.
Die ersten 3 ambulant, um eine ca. 3mm dicke Unterhautfettschickt zur Ausgleichung des Strahlenschadens zu erreichen.
GAng 4 stationaer mit Expandereinlage und Bauchdeckenhochzug. Aber ab dann ja auch schon quasi eine Brust
Dann noch ca. 4 Gaenge, wobei immer mehr Fett eingespritzt und immer mehr Fluessigkeit aus dem Expander abgelassen wird.
Am Ende kommt der Expander durch einen kleinen Schnitt raus und eine BW dran. Fertisch. So der Plan.

Ja, das wird mich natuerlich einiges an Geduld kosten, denn erst in 2 JAhren ist es dann fertig. ICh habe ja auch Kinderwunsch und - sollte es klappen - werde ich ggf, zu dessen Gunsten unterbrechen muessen.
Aber ich denke, dass ich es bei meiner KV beantragen werde. Dr. Ue. schreibt mir zu diesem Zweck ein Gutachten.

Vor einem FCI TRam bin ich nun schon von einigen Stellen gewarnt worden, weil es einfach eine sehr heftige OP ist.
Wann hast Du denn Deinen ersten Gang? Im September? Vielleicht kommt ich da auch

VLG Finchen

PS: Ich fand ihn persoenlich recht angenehm und seine Assistentin super sympathisch.
Die Klinik ist natuerlich der Burner.
Auf die Donald-Duck Lippigen und offensichtlich Dekoltee-Optimierten haett ich gern verzichtet...

Geändert von gitti2002 (23.07.2012 um 00:28 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #206  
Alt 23.07.2012, 12:15
Benutzerbild von Yvonne65
Yvonne65 Yvonne65 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2006
Ort: Aachen
Beiträge: 85
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Hallo Finchen!
Sitze gerade in einem Hotel auf der Chalkidiki...können unser Zimmer noch nicht beziehen

DU bist der Burner..."Dekolleté- Optimierten" " Donald Duck Lippigen"...

Ja..du hast Recht...er ist wirklich sympathisch...das ganze Team sehr nett und zuvorkommend.
Leider wurde mir gesagt, dass die Klinik die KK Zulassung erst im August erhält und ich erst gegen Ende Juli oder August für Termine anfragen könne. Es zieht sich also wie Kaugummi hin.
Ich mach jetzt hier erst einmal etwas Urlaub und sobald ich zurück bin werde ich nach Terminen im September fragen...
Vielleicht sieht man sich ja dort... wäre klasse..

L.g. Yvonne
Mit Zitat antworten
  #207  
Alt 18.08.2012, 16:41
Benutzerbild von Lantan
Lantan Lantan ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 34
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Zitat:
Zitat von Finchen01 Beitrag anzeigen
Auf die Donald-Duck Lippigen und offensichtlich Dekoltee-Optimierten haett ich gern verzichtet...
Wenn du öfter dort sein wirst, begegnen dir überwiegend Menschen, die sich ihre Narben oder Nasenscheidewand etc. korrigieren lassen, auch Kinder sehe ich oft im Warteraum...

Zwischenstand bei meinem BEAULI- Aufbau:

Anfang Juli hatte ich die 5. Fetttransplantation zusammen mit der Brustwarzenrekonstruktion. OP verlief wie gewohnt glatt und diesmal war auch tatsächlich ein dickes Kompressionspflaster an der Stelle der neuen Mamille. Nach 9 Tagen kam das (angenähte) Pflaster ab (damit nichts verruscht). Der Warzenvorhof sah schon ganz gut aus, aber der Nippel hatte es nicht geschafft. Erst nach 7 Wochen ist jetzt endlich der letzte Schorf abgefallen.
Tja, das war ja fast schon überfällig, dass auch mal bei mir was nicht so klappt, wie es gedacht war...
Noch ist die neue BW deutlich kleiner als die andere, aber das Gewebe soll sich noch um ca. 40 % dehnen. Die Entnahmestelle für die Haut war bei mir die Oberschenkelinnenseite dicht neben der Gehfalte und dort ist alles bestens ohne Komplikationen ruckzuck verheilt.

Was diesmal nicht so klasse war, war die Belegung 'meines' Zimmers im M.-L.-Krhs. Die Schwester brachte mich morgens ohne Kommentar 30 Min. vor OP in ein Zimmer, in dem ein ca. 50 jähriger Mann gerade seine Geschlechtsumwandlung hinter sich gebracht hatte.
Wunderbar, dass unsere Gesellschaft jedem ermöglicht, sich zu verwirklichen, aber was ist da eigentlich mit meinen Persönlichkeitsrechten? Diese Situation ist von der Klinik ganz schlecht gemanagt worden. Man hätte 'Fr. M.' ja wohl fragen können, ob sie damit einverstanden ist, wenn man die Zimmergenossinnen über die Verhältnisse informiert, damit die eine Wahl haben, ob das für sie okay geht. Ich habe es bisher noch nicht geschafft, mich dort schriftlich zu beschweren, weil ich einfach sprachlos und völlig überfordert mit der Situation war. Nichts gegen 'Fr.M.' - ein ganz lieber und zurückhaltener Mensch, aber das hätte ich so nicht haben wollen. Ihr kennt das ja: Nach der OP kommt alle 2 Stunden jemand wegen Nachblutungen nachsehen und ich lass mir nicht so gerne von fremden Männern (und im Gesicht ist Fr. M. natürlich immer noch ein Mann, genau wie jede andere ihrer Körperzellen) zwischen die Beine gucken. Auch wenn das jetzt hier eigentlich nicht in diesen Thread gehört, aber ich merke, dass ich gerade meine Sprachlosigkeit überwinde ;-)

Tschüssi, ich werde jetzt meinen Beschwerdebrief schreiben,

Lantan
Mit Zitat antworten
  #208  
Alt 19.08.2012, 23:46
Benutzerbild von Finchen01
Finchen01 Finchen01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2011
Ort: Ffm
Beiträge: 380
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Huhu,
liebe Yvonne, ich habe meinen ersten OP-Termin mal ganz positiv eingestellt für den 10.10. vereinbart. Ich hoffe, daß bis dahin mein Gutachten da ist und ich eine Kostenübernahme der KV habe.
Also, wenn Ihr Lust habt, Daumen zu drücke nehm ich den gern.

Jahaaa, ich mag lustige Wörter und manchmal fallen mir auch welche ein.
Schlimm ist es wirklich, diesen ganzen Kunstfratzen dort zu begegnen, die sich freiwillig verunschönern lassen...aber ich denke, mir fallen ggf. schon passende Kommentare ein.
Weißt Du schon mehr?

Liebe LanTan, danke für die Zwischeninfos! Bist Du nun fertig? Wie ist das Ergebnis? Bekommst Du dann nochmal ein "Nippelchen", oder war´s das damit?
Wüdest Du es wieder tun?
Die GEschichte mit der Transe auf dem Zimmer ist ja echt "heiß" - ui ui ui - im Nachhinein fast schon lustig.
Das war ja auch ne andere Klinik, oder?
Ich glaube, ich würde mich in Birkenwerder operieren lassen. Oder?

LG Amazonen-Finchen
Mit Zitat antworten
  #209  
Alt 20.08.2012, 15:26
Benutzerbild von Assist
Assist Assist ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2010
Ort: NRW
Beiträge: 353
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Melde mich auch nach dem 4. Eingriff wieder. Alles gut überstanden und das Ergebnis ist sehr, sehr gut geworden. Ich brauche keine Epithese mehr, ich fühle mich zum ersten Mal wieder "ganz".

Mindestens einen Eingriff werde ich aber noch machen lassen, damit das natürliche C Körbchen wieder vollkommen da ist. Ich werde aber jetzt auch wieder einen längeren Zeitraum (6 Monate statt 3 Monate) zwischen den Eingriffen lassen, weil ich das Gefühl habe, dass es besser ist, wenn die Haut sich dehnen kann und alles ordentlich ausgeheilt ist und mit Blutbahnen etc. durchzogen, bevor der nächste Eingriff stattfindet.

Arzt und Patientin sind sehr, sehr zufrieden, was will der Mensch mehr.
Mit Zitat antworten
  #210  
Alt 20.08.2012, 17:21
Benutzerbild von Yvonne65
Yvonne65 Yvonne65 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2006
Ort: Aachen
Beiträge: 85
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Hallo Zusammen!

@ Finchen...yes!! Ich weiß schon mehr ." Vor" OP Gespräch ist Anfang September und die 1. OP dann am 18.9.
Knapp verpasst...Finchen
Mir ist zwar mulmig, aber bin auch froh, dass es endlich losgeht.

@ Lantan @ Assist Nochmal an Euch ein dickes Dankeschön für das Veröffentlichen Eurer Erfahrungen und für die prompten Antworten auf meine PN's

@ Lantan Hoffentlich hast Du Dir Deine Wut so richtig von der Seele geschrieben..Hilft ja meistens sehr gut!!

Alles Gute
Y
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:28 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD