Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #91  
Alt 30.10.2011, 21:21
Benutzerbild von deena3
deena3 deena3 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2006
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 459
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

... noch einmal ich: Hat jemand von den Frauen, die nach Ablatio mit Eigenfett wieder aufgebaut wurden (ich meine natürlich die Brust!!) Langzeitaufnahmen (mindestens 2,5-3 Jahre) von erfolgreich behandelten Frauen gesehen?? Meine frühere Gynäkologin wies mit Nachdruck darauf hin, danach bei einem Beratungsgespräch unbedingt zu fragen.

LG deena3
Mit Zitat antworten
  #92  
Alt 02.11.2011, 13:58
Benutzerbild von anja1966
anja1966 anja1966 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2008
Beiträge: 87
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Hallo Deena!

So weit ich weiß, wird BEAULI erst seit 2007 angewandt, so richtige Langzeitergebnisse liegen daher noch nicht vor. Das ist ja auch ein Grund, warum das Verfahren von den Krankenkassen in der Regel nicht anerkannt wird.
Mir wurden auch Bilder gezeigt....sah alles ganz toll aus .....aber mir wurden damals auch Bilder von DIEP FLAPs gezeigt und mein DIEP sah am Ende nun leider gar nicht so toll aus .
Zwischenzeitlich interessieren mich Bilder nicht mehr allzu sehr .... Es werden sowieso nur die besten Ergebnisse gezeigt. Wie also MEIN Ergebnis sein wird, kann ich auf keinem Foto der Welt sehen.
Jedenfalls war meine Gyn letzte Woche sehr begeistert ... Und sie war von meiner Entscheidung am Anfang überhaupt nicht angetan

Liebe Grüße
Anja
Mit Zitat antworten
  #93  
Alt 02.11.2011, 16:11
Benutzerbild von deena3
deena3 deena3 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2006
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 459
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Ja, liebe Anja, das mit 2007 ist mir bekannt. Ich bat meine Florida-Freundin noch einmal bei S. Cole... zu googeln, weil ich keine englischen Sprachkenntnisse habe und sie schrieb mir:
Eine Bekannte von mir hatte vor einigen Jahren Krebs und ihr wurden beide Brueste abgenommen,- zuerst hat sie sich gleich nach der OP fuer Implantate entschlossen, aber das Ergebnis war nicht sehr gut. Spaeter entschied sie sich fuer die "Eigenfett" Methode. Unterhalb des Nabels wurde das Fett dem Bauch entnommen und die Brueste damit aufgebaut. Nach ca. 2 Jahren hat sie sich vor ca. 3-4 Monaten alles wieder entfernen lassen,- das Fett war wohl etwas oben "verrutscht" und sie hatte alle moeglichen Schwierigkeiten damit , fuehlte sich einfach nicht mehr wohl mit diesen "Fremdkoerpern". Du hast vielleicht einen Arzt, der diese Operation mehrfach ausgeuebt hat und er kann dir sicherlich Referenzen geben.
Na gut, wie angewachsenes Fett verrutschen kann, ist mir auch nicht ganz klar, aber so schrieb sie nun mal.
Morgen werde ich in Sta...... meine restlichen 12 Fragen stellen und dann sehen wir weiter.
Dank und Gruß von deena3
Mit Zitat antworten
  #94  
Alt 02.11.2011, 23:17
Benutzerbild von Assist
Assist Assist ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2010
Ort: NRW
Beiträge: 353
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Hallo Deena,
das Verfahren von Coleman darf man nicht mit dem hier besprochenen vergleichen, weil die Art/Vorgehensweise in wesentlichen Dingen unterschiedlich ist, das fängt bei dem Verfahren an, mit dem die Fettzellen abgesaugt und separiert werden (Zentrifugieren bei Coleman, geschlossenes System mit Wasser - Fett schwimmt oben (!) - bei BEAULI) und geht bei der Tranplantation (dicke der Kanülen, eingebrachte Menge etc.) weiter.


Ich habe jetzt 2 Eingriffe hinter mir und meine Gyn + Internistin sind beide vom Ergebnis überrascht. Kann nur das von Anja gesagte bestätigen, beide waren auch eher skeptisch und sind jetzt sehr erstaunt und freuen sich mit mir. Im Ultraschall stellt sich das Gewebe als absolut homogen dar und ich fühle eine normale Brust. Es ist zwar noch ein Weg bis zu meiner normalen C Größe, weil sich die Haut dehnen muss und man das Ganze langsam angehen muss, aber das Zwischenergebnis ist schon toll. Ich bin absolut happy.

Ich wünsche Dir ein gutes Gespräch und alle Antworten auf deine Fragen!
Mit Zitat antworten
  #95  
Alt 03.11.2011, 02:02
Benutzerbild von Finchen01
Finchen01 Finchen01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2011
Ort: Ffm
Beiträge: 380
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Liebe Assist,
ich finde es total klasse, daß Ihr hier Eure Erfahrungen reinschreibt!
Hat eine von Euch "zufällig" Ahnung, wie das mit Kostenübernahme durch die PKV ist?
Eine Aufbau OP generell wird bei mir übernommen werden - aber wie das mit BEAULI wäre?!
Ich sollte in jedem FAll einen KOstenvoranschlag machenlassen. Ist das möglich? Hast Du eine Bestrahlung hinter Dir? Geht es danach noch?

LG Finchen
Mit Zitat antworten
  #96  
Alt 03.11.2011, 09:46
Benutzerbild von Assist
Assist Assist ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2010
Ort: NRW
Beiträge: 353
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Hallo Finchen,
in Berlin habe ich eine Kostenübernahmeerklärung vorlegen müssen, hier in Essen-Mitte ist das nicht notwendig gewesen, vielleicht, weil es ein Lehrkrankenhaus der Uni Duisburg-Bochum ist? Jedenfalls bin ich hier mit einer Einweisung meiner Internistin - auf der nichts Konkretes, nur "Zustand nach Mastektomie" stand - aufgenommen worden.
Ich denke, dass muss man im Einzelfall abklären und es hängt sicher auch von den jeweiligen Verträgen der Krankenhäuser mit den Krankenversicherungen ab. Aber das ist nur ein persönlicher Eindruck.

Zu deiner zweiten Frage: ich hatte keine Bestrahlung. Dr. Br. hat mir aber erklärt, dass es faszinierend sei, wie gut diese Fettzellen einheilen und wie weich das Gewebe durch die Fettzellen wieder werden würde. Noch wisse man nicht, warum das so sei, nur, dass es so ist. Narbengewebe wird weicher, die Haut dehnt sich problemlos (na, das wissen wir auch, wenn wir mal wieder ungewollt zugenommen haben - das hat noch nie weh getan )

Ich denke, du solltest deinen konkreten Fall mit einem Arzt besprechen, denn jeder Fall ist bekanntlich anders. Ich habe mir damals auch verschiedene Alternativen angesehen, bevor ich mich für dieses Verfahren entschieden habe. Meine Ärzte waren immer sehr ehrlich zu mir und ich bin ihnen sehr dankbar dafür.

Ich wünsche Dir viel Erfolg!
Mit Zitat antworten
  #97  
Alt 04.11.2011, 11:30
Benutzerbild von deena3
deena3 deena3 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2006
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 459
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Liebe BK-Freundinnen, heute wird es - aus gegebenem Anlass - etwas ausführlicher.
Obwohl ich immer noch dabei bin, das gestern in Starn.... Gehörte richtig zu deuten, will ich euch meine Erkenntnisse der Beratung bei Dr. v. Finck...... mitteilen. Es ist so, wie wir alle schon wissen, dass man sich mit dieser Methode immer noch in der Erprobungsphase befindet und auch Dr. F. nicht wissen/sagen kann, wie die mit Eigenfett aufgebaute Brust in 5-6 Jahren aussehen wird.
Aus einem Ordner mit Fotos sah ich 3 Stück. Eines, wo eine jugendlich kleine Brust mit 2 Sitzungen „aufgespritzt“ wurde (sah sehr gut aus), eine „reparierte“ Brust – nach Blutschwammentfernung – (sah für mich weniger gut aus) und eine Brust mit Tram flap, die sehr gut aussah.
Ehrlicherweise sagte Dr. v. F., dass bei mir 8 Sitzungen (!) (das Wort Operation vermied er) nötig seien, weil von jeder Einspritzungen nur 50% anwachsen/verbleiben würden. Übrigens würden die Fettzellen bei bestrahlter Brustseite unerklärlicherweise besser anwachsen, als bei nicht bestrahlter.
Vermutlich müsse in meinem Falle (Körbchen 85 C) auch noch eine anschießende operative Angleichung (Verkleinerung) der linken Brust erfolgen.
Der Fettaufbau würde im Abstand von ca. 6 Wochen erfolgen und mit 8 geplanten Sitzungen wäre dann das Jahr 2012 „gelaufen“ und ca. 5000 km für einen fragwürdigen Erfolg „abgefahren“, denn meine Frage, ob er schon einen Aufbau mit Fettzellen nach Ablatio gemacht habe, wurde nur mit „ja“ beantwortet, Fotos sah ich nicht. Das scheinbar völlig unklare Problem ist wohl die Kostenübernahme durch die/eine Krankenkasse. Dazu schreibe ich den Interessierten Assist, Sternchen844, Anja 1966 und megjabot nur in einer privaten Nachricht.
Mit der Behandlung hätte er am liebsten gleich noch in diesem Quartal begonnen, da fühlte ich mich plötzlich etwas „genötigt“ und hatte den Eindruck, er sucht (verständlich) Probanden.
Nach einer Beratung von einer ¾ h gab er mir und meinem Mann eine ½ h Bedenkzeit, aber ich baute in dieser Zeit den Traum vom Busen mit der Beauli-Methode fast völlig ab.
Anschließend ließ ich mir die Tram flap-Methode erklären, weil ich mich mit dieser Thematik nicht tiefgründig beschäftigt hatte und nun eher diese Variante in Erwägung zog. Wieder daheim googelte ich und glaube nun auch nicht, dass ich 6 Wochen in gekrümmter Haltung leicht affenartig laufen möchte und mir evtl. noch eine Hernie (Bauchdeckendurchbruch) einhandeln will.
Fazit: Ich bin wieder beim Stand „Null“ angelangt mit der Erkenntnis, dass ich 2006 nicht auf der Ablatio hätte bestehen sollen, sondern die zweite brusterhaltende Operation in Kauf hätte nehmen sollen, dann wäre es heute mit der Beauli-Methode sicher erfolgversprechender, weil evtl. 2-3 Sitzungen für ein ordentliches Ergebnis ausgereicht hätte. Ja, aber die Erkenntnisse und der medizinische Fortschritt von 2011 waren halt nicht die von 2006...
Mit 90%-iger Sicherheit werde ich also die Beauli-Methode nicht praktizieren (lassen), aber mit großem Interesse euere Ergebnisse im KK verfolgen.
Liebe Grüße von deena3

Geändert von deena3 (04.11.2011 um 12:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #98  
Alt 04.11.2011, 13:06
Nov06 Nov06 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 523
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Liebe Deena,
bitte schreibe mir auch das in einer PN, was du den anderen schreibst...

Das hört sich ja alles gar nicht so gut an.
Bei mir liegt die Bearbeitung immer noch bei der KK, dort wird entschieden, ob ich BEAULI genehmigt kriege.
Eigentlich will ich es, weil ich ja nur Körbchen 80 a-b (je nachdem wie der BH geschnitten ist) habe.
Und da müsste es eigentlich klappen...hoffe ich.
glg
Kirsten
Mit Zitat antworten
  #99  
Alt 04.11.2011, 13:15
Benutzerbild von Assist
Assist Assist ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2010
Ort: NRW
Beiträge: 353
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Hallo in die Runde,

ich möchte hier nur generell eine Anmerkung machen, weil ich das Aufklärungsgespräch in einem Punkt "gefährlich" finde. Sowohl Dr. Ueb. in Berlin als auch Dr. Br. in Essen-Mitte halten einen Abstand von 3 Monaten zwischen den Sitzungen für unbedingt notwendig um ein gutes Ergebnis zu erzielen. OP's/Sitzungen in 6 wöchigem Abstand halte ich persönlich daher für unseriös.

Meine Behandlung bezahlt die gesetzliche Krankenkasse (TKK) in Essen-Mitte ohne Probleme. Ich musste keine Kostenübernahme vorher vereinbaren oder mir die Behandlung genehmigen lassen. Aber es ist auch keine Privatklinik.

Es tut mir sehr leid, dass Deena dort insgesamt so verunsichert worden ist. Es muss ja nicht BEAULI sein ... es gibt ja auch noch andere Alternativen. Jedenfalls würde ich mir nach dem Gespräch unbedingt eine Zweitmeinung einholen!
Mit Zitat antworten
  #100  
Alt 04.11.2011, 15:57
Survivor Survivor ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 31.05.2010
Beiträge: 132
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Hallo,

da nach Langzeitbildern gefragt wurde, habe ich noch mal ein wenig recherchiert und bin auf folgenden Link gestoßen: (leider nur in englisch und mein englisch ist nicht gut genug, um das zu übersetzen). Es werden Fotos im Abstand von 2 Jahren gezeigt und Bilder, die eine Angleichung bei unterschiedlich großen Brüsten zeigen sowie ein Video:

http://www.crpub.org/index.php?q=bre...pofilling.html

Vielleicht hilft das weiter.

Grüße von
Survivor
Mit Zitat antworten
  #101  
Alt 04.11.2011, 16:06
Benutzerbild von deena3
deena3 deena3 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2006
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 459
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Danke, liebe Survivor, aber bei der Webseite handelt es sich um Brustvergrößerung mittels Fett-und Bindegewebszellen, aber nicht um einen generellen Aufbau mit Fettzellen nach Ablatio (völlig entfernte Brust).

LG deena3

Geändert von deena3 (04.11.2011 um 16:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #102  
Alt 04.11.2011, 16:40
Survivor Survivor ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 31.05.2010
Beiträge: 132
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Danke liebe Deena,

für die Erklärung aber ich habe selbst eine Ablatio hinter mir und weiß, was das ist . Ich denke, es ist trotzdem interessant zu sehen, wie sich ein Defektaufbau bzw. Vergrößerung mit Fett nach 2 Jahren optisch darstellt.

Schöne Grüße
Survivor
Mit Zitat antworten
  #103  
Alt 04.11.2011, 20:05
Benutzerbild von anja1966
anja1966 anja1966 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2008
Beiträge: 87
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Hallo Deena,

Ich habe natürlich erst meine PN gelesen und dann erst Deinen Beitrag hier ....sorry!
Ich möchte Assist beipflichten, "Sitzungen" in 6-Wochen-Abständen halte ich auch für unseriös. Wenn ich mir vorstelle, dass ich in zwei Wochen die nächste "Ladung" verabreicht bekäme.... Geht gar nicht!!!!!
Das BEAULI nicht für schnelle Ergebisse geeignet ist, haben wir ja in unseren Beiträgen bereits erwähnt. Ich selbst bin seit Januar 2011 dabei und werde, wenn es gut läuft, im Juli 2012 fertig....
Das es kostentechnisch auch anders geht, sehen wir ja auch an unseren eigenen Beispielen.
Es war anscheinend leider eine extrem dumm gelaufene Beratung

Aber da stehst Du - leider - nicht allein Solche "Beratungen" hatte ich auch schon. Da hilft nur, sich mit allen in Frage kommenden Aufbaumethoden auseinander zu setzen, sich im Vorwege schlau zu machen und sich NICHT unter Druck setzen zu lassen!!!! Es ist kein Notfall!

Es gibt ja GsD zwischenzeitlich sehr viele Möglichkeiten zum Brustaufbau und hier im Forum findest Du ganz viele Beiträge und Erfahrungsberichte hierzu.

Halte uns doch bitte auf dem Laufenden, wie es bei Dir weiter geht!!!

LG
Anja
Mit Zitat antworten
  #104  
Alt 04.11.2011, 20:37
Benutzerbild von deena3
deena3 deena3 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2006
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 459
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Ja, liebe Anja, liebe Assist, Nov06 und alle anderen, da ich von der Methode auch nach wie vor überzeugt bin, werde ich - dank euerer mutmachenden und sachkundigen Mails und Beiträge hier im Forum - in Essen weitermachen mit einem Beratungsgespräch.
Ich informiere euch, wenn es Ergebnisse gibt.

Nochmals danke euch allen und liebe Grüße von deena3
Mit Zitat antworten
  #105  
Alt 07.11.2011, 01:10
Benutzerbild von Finchen01
Finchen01 Finchen01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2011
Ort: Ffm
Beiträge: 380
Standard AW: Brustrekonstruktion mit der BEAULI Methode

Hallo zusammen,
vor allem Deena, Assist etc., die bereits dabei sind:
HAttet Ihr auch eine BEstrahlung nach Ablatio? BEi mir hat sich die Situation dahingehend geändert, daß ich mich noch eine RAdiatio unterziehen werde.

Hatte auch die erste BEratung mit dem plastischen Chirurgen hier vor ORt, der mit explizit von einer Eigenfettaufbaumethode abriet wegen der BEstrahlung. Er würde mir als "das einzig wahre" den Transfer eines Stücks Popo empfehlen... ICh weiß jetzt gerade nicht, wie diese MEthode genannt wird, muß ich erst nachlesen.
Hat damit einer Efahrungen? ISt ja schon ganz schön heftig, 6 Std. OP ZEit MInimum...
LG
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:52 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD