Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 29.02.2012, 16:34
Ortrud Ortrud ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.02.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 1.761
Standard AW: Langzeitüberlebende nach BK-Metastasen?

Hallo Tanja,

was bekommst Du denn jetzt für eine Therapie?
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 29.02.2012, 18:35
Benutzerbild von Anna1210
Anna1210 Anna1210 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2012
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 74
Standard AW: Langzeitüberlebende nach BK-Metastasen?

Hallo Mädels!

Möchte EUCH ALLEN Mut machen. Ich hatte Knochen- und Lebermetas. Seit Anfang 2011 komplette Remission. Seit Mai 2011 gehe ich wieder halbtags arbeiten. (Büro).

Knochenschmerzen kommen immer wieder. Ich bin auch in der Früh oft steif wie ein Brett. Ich habe aber fast nie Schmerzmittel genommen. Es ging auch so. Führe ein so weit wie möglich normales Leben.

Ich musste auch feststellen, dass es operierten Leidensgenossinnen schlechter ging als wie mir. Operation, Chemo und Bestrahlungen waren viel schlimmer als meine Behandlung mit Avastin und Xeloda.

So ehrlich muss ich jedoch sein. Ohne Metas kann der Krebs geheilt werden. Mir kann man nur das Leben verlängern.

Aber die Devise lautet: think positiv!

In diesem Sinne
Alles Liebe!
Anna

Geändert von Anna1210 (29.02.2012 um 18:36 Uhr) Grund: Ausdruckfehler
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 29.02.2012, 19:14
szabo regina szabo regina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2011
Ort: Schweiz
Beiträge: 98
Standard AW: Langzeitüberlebende nach BK-Metastasen?

Liebe Anna! wie waren deine untersuchungen? hast du schon die CT-s ergebnisse? ich habe am 14-te März wieder CT dann kommt raus ob Faslodex wirkt oder nicht. bin schon jetzt ganz nervös aber bleibt nichts anders als abwarten... Lg. Regina
__________________
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 01.03.2012, 07:45
Tanja28 Tanja28 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 31.10.2009
Ort: Dortmund
Beiträge: 300
Standard AW: Langzeitüberlebende nach BK-Metastasen?

Hallo Anna,

ich bekomme auch Xeloda und Avastin
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 02.03.2012, 16:47
Benutzerbild von Anna1210
Anna1210 Anna1210 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2012
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 74
Standard AW: Langzeitüberlebende nach BK-Metastasen?

Hallo Mädels!

Danke vielmals fürs Daumen drücken! Die Ergebnisse von meiner CT erfahre ich erst am Dienstag, 06.03.2012. Werden noch ein paar äußerst unangenehme Tage zwischen Hoffen und Bangen haben.

Liebe Tanja!
Dir möchte ich sagen, dass meine Lebermetas sich nach der Gabe von Xeloda und Avastin verkrümmelt haben. Zusätzlich habe ich von Sonnentor den Lebertee "frei von der Leber weg" getrunken. Kann ich mir zwar einbilden, aber dieser Tee hat mir gut getan.

Noch ein schönes Wochende!
Anna

Geändert von Anna1210 (02.03.2012 um 16:48 Uhr) Grund: Wort vergessen
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 05.03.2012, 14:48
Bärbel 50 Bärbel 50 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2007
Ort: Lauscha / Thür.
Beiträge: 34
Standard AW: Langzeitüberlebende nach BK-Metastasen?

Hallo Ihr Alle,

habe mich auch schon lange nicht gemeldet, aber ich fand diesen Thred sehr interresant. Erstdiagnose 2006, Behandlung mit allem was dazugehört ( Chemo,Entfernung rechte Brust ). Hatte drei Jahre Ruhe und dann per Zufallsbefund Lungenmetastasen. Wieder OP und Chemo, dann wieder Chemo und jetzt Knochenmetastasen. Es ist mittlerweile die 5. verschiedene Chemo in 6 Jahren, aber wir sind doch Kämpfertypen, oder? Wenn man mich fragt, wie es mir geht, sage ich immer: Ich habe ein Haustier, das hat unwahrscheinlichen Hunger und bekommt ständig Nachwuchs. Wenn ich dann sage, was das für ein Haustier ist und wo es sich befindet, fragt Niemand mehr. Ich muß dazu sagen, ich sehe ja blendend aus. Das muß ich auch öfters hören. Meine Antwort darauf: Der Krebs steht mir gut.
Mann kann mit der Krankheit leben, ich mache nur noch das, was mir gut tut und setze mir immer Ziele, die ich verwirklichen will. Habe ich das geschafft, kommt ein neues.
Es ist eine sch.... Krankheit, aber Gemeinsan lassen wir uns nicht unterbuttern. Es lohnt sich zu Leben.
Ich umarme Euch alle

Eure Bärbel
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 05.03.2012, 16:51
Benutzerbild von claudim
claudim claudim ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2011
Ort: Ludwigshafen/Rhein
Beiträge: 37
Standard AW: Langzeitüberlebende nach BK-Metastasen?

Hallo Bärbel,
ich glaube nur so kann man weitermachen und gut damit leben.....
Ich sehe auch besser aus als vor den Scheissern.....
Gehe ab nächste Woche wieder arbeiten und habe meine Haare endlich mal total kurz und fetzig. Hätte mich vorher nie getraut meine langen Haare abschneiden zu lassen.
LG
an Alle
Claudia
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 06.03.2012, 19:15
Benutzerbild von Anna1210
Anna1210 Anna1210 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2012
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 74
Standard AW: Langzeitüberlebende nach BK-Metastasen?

Hallo Mädels!

Die CT ist gut verlaufen!!!! Es bleibt bei der Remission!

Sehe auch besser aus als vorher, habe durch Femara 10 kg zugenommen!

Noch einen schönen Abend!
Anna
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 07.03.2012, 09:06
Benutzerbild von ängel
ängel ängel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2009
Ort: Schweden Kolmården
Beiträge: 1.050
Standard AW: Langzeitüberlebende nach BK-Metastasen?

Ja, das mit dem gut aussehen höre ich auch immer wieder. Das muss ich mir mal merken, der Krebs steht mir gut. Darf ich deinen Spruch verwenden? Mal sehen was sie dann sagen.
__________________
Ängel
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 07.03.2012, 20:32
gilda2007 gilda2007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 1.980
Standard AW: Langzeitüberlebende nach BK-Metastasen?

Wenn ich das hier so lese, tun mir ehrlich gesagt die Mitmenschen leid. Was sollen sie denn tun? Wenn sie nicht fragen, wie es geht, wird es als mangelndes Interesse ausgelegt. Wenn sie es tun, kommt so ein komischer Spruch. Ich wundere mich nicht, dass die Umwelt dann lieber nicht mehr fragt und sich zurückzieht. Ich hätte keine Lust, mir sowas reinzuziehen, wenn ich eine freundliche Frage stelle.

Und mein Motto ist ja: Wenn es mir beschissen geht, will ich nicht auch noch beschissen aussehen. Ich freue mich immer, wenn man mir sagt, dass ich gut aussehe. Mit so einer Antwort bekommt man das bestimmt nicht mehr häufig zu hören.

Ich werde hier niemanden fragen, wie es geht, versprochen
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 08.03.2012, 08:58
Ortrud Ortrud ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.02.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 1.761
Standard AW: Langzeitüberlebende nach BK-Metastasen?

Hallo Gilda,

ich glaube, Du hast etwas missverstanden. Die meisten Leute fragen nicht aus Interesse, sondern es ist einfach eine Floskel auf die niemand eine ehrliche Antwort erwartet.
Ich glaube, man sollte unterscheiden, bevor man eine Antwort gibt. Fragt das Gegenüber allgemein oder interessiert es sich wirklich für dich.

Gilda, mich darfst Du bitte weiter fragen, wie es mir geht. Ich gebe Dir eine wahrheitsgemäße Antwort.

Sollte jemand zu mir sagen, ich sehe gut aus, dann nehme ich es als Kompliment, auch wenn es nicht ehrlich gemeint ist, es tut trotzdem gut.

Geändert von Ortrud (08.03.2012 um 16:39 Uhr) Grund: wie immer, bzw. meistens: Tippfehler
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 10.03.2012, 13:13
Bärbel 50 Bärbel 50 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2007
Ort: Lauscha / Thür.
Beiträge: 34
Standard AW: Langzeitüberlebende nach BK-Metastasen?

Hallo Ihr Alle,

das mit meinen Antworten ist meine ehrliche Meinung. Wißt Ihr, ich mußte auch auf die Frage von der Schwiegermutter meines Sohnes antworten.
Sie stellte mir die Frage: Sag mal, wie hast Du denn es gemacht, das du Rente bekommst?
Muß dazu sagen, das diese Frau 43 Jahre alt ist, in Ihrem Leben höchstens insgesammt 5 Jahre gearbeitet hat, von einem Arzt zum nächsten geht, diese aber leider nichts finden, angeblich nur bis zu 4 Stunden arbeiten kann ( nicht im sitzen und auch nicht im stehen ), während Ihrer Krankschreibung aber bis zu 10 Stunden in einer Gaststätte ( Spülkraft Küche ) schwarz beschäftigt ist, was soll man dann auf solche Fragen antworten!!!
Natürlich ist es Jedem seine Sache, wie er auf diese Fragen reagiert, aber ich würde lieber arbeiten und auf die Erwerbsminderungsrente verzichten, die ich zur großen Verwunderung auch noch unbefristet bekomme.
Mensch habe ich ein Glück!!!!

Eure Bärbel
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 28.03.2012, 21:21
Heidelbeer Heidelbeer ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2012
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 30
Daumen hoch AW: Langzeitüberlebende nach BK-Metastasen?

Wieder was zum Mutmachen:

Hurra - nach 3. Taxotere-Chemo war heute Kontrolluntersuchung (Sono) der Leber und im Ultraschall waren keine Lebermetastasen mehr zu sehen.!!!!

Ich hoffe das und das schöne Wetter, hilft euch ein bißchen weiter.

Liebe Grüße aus dem Innviertel, Heidelbeer
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 29.03.2012, 06:19
Benutzerbild von holle
holle holle ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2011
Ort: Neuenhagen bei Berlin
Beiträge: 141
Standard AW: Langzeitüberlebende nach BK-Metastasen?

Heidelbeer, das hört sich sehr gut an, GLÜCKWUNSCH !!!
__________________
Liebe Grüße Kathrin


Na warte, dir werde ich...
Ich war schon immer ein Kämpfer und habe auch nicht vor das zu ändern !!!
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 29.03.2012, 08:03
Benutzerbild von Anna1210
Anna1210 Anna1210 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2012
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 74
Daumen hoch AW: Langzeitüberlebende nach BK-Metastasen?

Hallo Heidelbeer!

Das ist ja ganz super! Das sind Ergebnisse von denen wir hören wollen.

Liebe Grüße auch an die Schwester!
Anna
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:21 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD