Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Hinterbliebene

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #226  
Alt 24.02.2013, 09:02
mia32 mia32 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2010
Ort: S-H
Beiträge: 152
Standard AW: Glioblastom - alles furchtbar

Liebe Angie,

ich wünsche Dir, dass Du das schnell und ohne Probleme gewuppt bekommst. Hoffentlich hast Du viele helfende Hände!!! Und ich wünsche Dir sehr, dass das wieder ein schönerer Lebensabschnitt für Dich wird - mit keinem weiteren Verlust sowie etwas Zeit zum Durchschnaufen und trauern.

Meine Kleine hat gerade ihre erste Erkältung mit einer dicken Triefnase. Gleichzeitig hatte ich einen Tag richtig doll Magen-Darm. Zum Glück überstanden. Das war ein ein echter Horrortag! Ich bin nur froh, dass sie jetzt wieder durchschläft. In solchen Momenten fehlt meine Mama mir um so mehr. Allerdings fehlt sie mir genauso an guten Tagen, weil ich die nicht mehr mit ihr teilen kann und die Vorstellung, dass sie so viel Freude gehabt hätte und es jetzt nicht mehr geht, mich traurig macht. Am trauerärmsten sind fast die Durchschnittstage.

Fühl Dich mal wieder ordentlich doll gedrückt!
Deien Mia
Mit Zitat antworten
  #227  
Alt 25.02.2013, 23:22
Benutzerbild von HeikesFreundin
HeikesFreundin HeikesFreundin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 924
Standard AW: Glioblastom - alles furchtbar

Hallo, liebe Mia

Ich hoffe, euch gehts inzwischen wieder besser?

Wir lagen auch alle flach, erst meine Jüngste,
dann hats mich erwischt und danach meine Große.
Ich hatte die fette Grippe - von jetzt auf gleich
fast 40 Fieber usw. damit lag ich dann erstmal 3 Tage
und war richtig verwirrt ... mir fielen Worte nicht ein - es war richtig
beängstigend.
Aber inzwischen sind wir wieder relativ fit und etwas Gutes hat es auch mit sich gebracht:
ich rauche seitdem nicht mehr - sind jetzt schon über 2 Wochen .

Zwischen der Packerei mache ich gerade ein Päuschen,
um nochmal hier reinzuschauen.
Welch ein Chaos hier - man hat viel zu viel Krempel,
das fällt beim Umzug so richtig auf.

Morgen wollen wir nun wenigstens die großen,
sperrigen Sachen schon rüberfahren - Sofas usw.
an einem anderen Tag haben wir keinen Wagen bekommen, naja.

Glücklicherweise hab ich hier einen superlieben Vermieter,
so brauche ich die Wohnung erst am 5. abgeben ... denn:
wenn wir morgen unsere Sachen rüberbringen, "wohnt" die
Vormieterin noch halb drin - ihre neue Wohnung ist noch nicht fertig
und der Vermieter kommt nicht zu Potte und pocht immer auf den 1.3..

Aber was solls - ich kenne sie und hab ihr gesagt, sie kann dann noch ein paar
Nächte inmitten meiner Kartons schlafen *lach. Sie ist heilfroh darüber.
Ihre Möbel hat sie ja schon drüben in der neuen Wohnung, aber im Bad hat sie
kein Wasser und die Steckdosenabdeckungen etc fehlen - da kann man mit Kind schlecht einziehen

Streichen muss ich dann halt mit Möbeln drin, nutzt ja nix.

Wenn alles so klappt, wie der Telek**-Mensch bei seinem Anruf gesagt hat,
dann werd ich am 28. hier abgeklemmt, aber schon am 4. in der neuen
Wohnung wieder angestöpselt. Ich bin mal gespannt, denn letztes Mal hat es ja Monate gedauert.

Sonst geht es uns soweit gut und ich bin auch etwas froh, hier
etwas von der Schwere der Vergangenheit lassen zu können.

Vielleicht gelingt tatsächlich sowas wie ein Neustart.

Danke für Deine guten Wünsche,
ich drück Dich auch ganz fest und die kleine Süße
natürlich auch

Herzlichst,
Angie
__________________
... meine Freundin Heike ist am 24. Mai 2010 mit 48 J ganz friedlich für immer eingeschlafen ...

... meine liebe Freundin Lilli44 - auch Du hast für immer Deinen Platz in meinem Herzen ...


... I`ll see you when the sun sets!!!

Geändert von HeikesFreundin (25.02.2013 um 23:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #228  
Alt 05.03.2013, 20:41
sunflower77 sunflower77 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2010
Beiträge: 57
Standard AW: Glioblastom - alles furchtbar

liebe angie

ich war auch ein paar wochen nicht hier... ich drück dir die daumen für den umzug und den neuanfang...

endlich mal ein foto /gesicht :-) wow... !

ich weiss nicht so recht, was ich schreiben soll... ich bin mit meinem herzen und gedanken noch soviel hier und bei euch... und manchmal frage ich mich, was kommt als nächstes ?

ich hoffe, ich habe zuversicht für die zukunft, obwohl mich manchmal alles wieder so aus der bahn wirft. 2,5 jahre ist es her. als wäre es gestern gewesen. aber ja, freuen wir uns, das leben geht weiter...

du machst es gut, wie du schreibst, kann man vielleicht auch ein bisschen schwere hier lassen (obwohl ich manchmal denke, dass nur ihr hier mich versteht !)...

ich hoffe, bald wieder etwas gutes und positives zu lesen :-)

herzlich chris
Mit Zitat antworten
  #229  
Alt 07.03.2013, 00:02
Benutzerbild von HeikesFreundin
HeikesFreundin HeikesFreundin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 924
Standard AW: Glioblastom - alles furchtbar

Hallo Chris .........

ja, ich glaube, dass es nicht nur Dir so geht.

NIEMAND, der nicht "in denselben Schuhen gelaufen" ist, wird je etwas zu 100 % nachvollziehen können - auch ich selbst, selbst wenn man mir viel emotionale Intelligenz und Empathie zuschreibt - bin mir darin SICHER, dass ich, so sehr ich mich auch bemühe, niemals wirklich nachempfinden kann, wie jemand sich fühlt ... ich weiß immer nur, wie ich selbst mich fühle - und selbst das kann ich oft nicht wirklich beschreiben.

Aber wenigstens die Möglichkeit das "Kind beim Namen zu nennen" besteht hier,
man muss nichts beschönigen, wenn eben alles schei**e ist - und die Menschen hier kennen das, was man da gerade so am Wickel hat an Traurigkeit, Wut etc...

Ja - und man kann etwas von der "Schwere" hierlassen und das immens schwere Paket, das ein jeder auf seine Weise hier zu tragen hat, wird so um Milligramm zu Milligramm leichter - bis es hoffentlich eines Tages ein Päckchen sein wird, das man in der Lage ist mitzunehmen. Eines das nicht erdrückt und das man gerne tragen will.

Mein Umzug ist im Groben gewuppt und ich spüre jeden einzelnen Knochen und Muskel aber bei gefühlten über 3000 Stufen jeweils auf und ab ist das auch kein Wunder. Nun muss ich sehen, dass alles ein Plätzchen findet und was keines findet, das verschenke ich an jemanden, dem es Freude macht.
Meine Kinder samt Freunden waren der Oberhammer - wenn ich die nicht gehabt hätte ............

Meine nächste (hoffentlich dann letzte Wohnung) wird maximal Hochparterre ....

Für heute sage ich gute Nacht,
lass den Kopf nicht hängen, Chris ...
Ich drück Dich virtuell mal fest und hoffe,
Du kannst den Frühling schon etwas wahrnehmen

Bis bald, herzlichst Angie
__________________
... meine Freundin Heike ist am 24. Mai 2010 mit 48 J ganz friedlich für immer eingeschlafen ...

... meine liebe Freundin Lilli44 - auch Du hast für immer Deinen Platz in meinem Herzen ...


... I`ll see you when the sun sets!!!
Mit Zitat antworten
  #230  
Alt 14.03.2013, 20:27
mia32 mia32 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2010
Ort: S-H
Beiträge: 152
Standard AW: Glioblastom - alles furchtbar

Hallo ihr zwei,

ich wollte mich mal eben melden und euch drücken!
Angie, schön, dass der Umzug so ziemlich gewuppt ist! Jetzt kann der Frühling kommen und mit ihm hoffentlich wieder etwas leichtere Gedanken. Warst Du inzwischen wieder bei der Psychologin?

Mir geht es einigermaßen, aber ich vermisse meine Mama und meinen Bruder immer noch sehr, aber wäre auch sehr verwunderlich wen nicht ...

Ansonsten bereite ich meine Selbständigkeit vor und schlage mich mit den Ämtern rum. Die Arbeitsagentur sagte mir, dass meine Chancen auf Gründungszuschuss sehr gut stehen. Ich soll vorher allerdings noch an einem Gründerseminar teilnehmen (möchte ich auch unbedingt). Das wollte ich gerne schon vor Ende des Elterngeldes machen. Darf ich aber nicht, weil ich noch nicht wieder richtig arbeitslos bin. Jetzt bin ich am Rumgucken, ob es nicht doch eine Möglichkeit gibt, schon vorher ein Seminar mitzumachen. Alles wieder unnötig kompliziert. Ich möchte halt gern sofort nach dem Elterngeld mit der Selbständigkeit beginnen, da ich im Sommer Workshops geben möchte, die wetterabhängig sind. Je später im Jahr, desto schlechter die Witterungsbedingungen ...
Mein Sohn ist inzwischen auch noch krank. Liegt hier mit 39°C Fieber. Die Kleine und ich sind aber wieder fit. Drückt mir die Daumen, dass das Fieber bei meinem Sohn nicht weiter steigt!
Mit Zitat antworten
  #231  
Alt 11.04.2013, 07:45
jan 15 jan 15 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2012
Beiträge: 8
Standard AW: Glioblastom - alles furchtbar

Hallo Angie

Ich wollte dir eben eine PN gesendet haben,nur leider ist dein Posteingang zu voll,somit kann ich nichts an dich versenden.

Angie,ich drücke dir die Daumen und danke für den Mut den du hier an soviele Menschen verteilst.

Jan
Mit Zitat antworten
  #232  
Alt 11.04.2013, 23:15
Benutzerbild von HeikesFreundin
HeikesFreundin HeikesFreundin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 924
Standard AW: Glioblastom - alles furchtbar

Hallo, ihr Lieben!


Leider hat mein eigener PC den Geist aufgegeben - habe mir für heute ein
Netbook ausgeliehen, damit ich mal reinschauen und euch auch Bescheid geben kann.

Hoffentlich,liebe Mia,sind bei Dir nun alle wieder gesund und es klappt noch mit dem Seminar, so, wie Du es Dir wünscht.

Bald wieder mehr !

Lieber Jan,
wie traurig, dass nun Deine Pflegemutter noch einen ihrer Söhne verloren hat - schlimm! Vielleicht könnt ihr euch nun gegenseitig etwas Stütze sein.
Unfassbar, wie das Leben manchmal ist.

Mama tat der Kontakt zu Herrn xy auch gut, er war ihr in der schweren Zeit eine große Hilfe. Und so hoffe ich von Herzen,dass auch Dir die Gespräche mit ihm helfen können.

Danke für den Hinweis mit meinem Posteingang ... das werde ich sofort ändern. Bin heute nicht so gesprächig, mir wurde n Weisheitszahn gezogen und der wollte nicht so raus -daher brummt mir der Schädel etwas.

Liebe Grüße auch an Dennis -toll, wie ihr beide euch bei aller Traurigkeit macht und ich weiß ganz ganz sicher: Mama ist dort bei Gott und sehr sehr stolz auf euch!!!!!


Fühlt euch gedrückt und bis bald,
Angie
__________________
... meine Freundin Heike ist am 24. Mai 2010 mit 48 J ganz friedlich für immer eingeschlafen ...

... meine liebe Freundin Lilli44 - auch Du hast für immer Deinen Platz in meinem Herzen ...


... I`ll see you when the sun sets!!!
Mit Zitat antworten
  #233  
Alt 24.05.2013, 21:37
Benutzerbild von HeikesFreundin
HeikesFreundin HeikesFreundin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 924
Standard AW: Glioblastom - alles furchtbar

..... 3 Jahre schon ohne Dich - wie doch die verdammte Zeit vergeht!

Denke schon seit ein paar Tagen an diesen 24.Mai und an all das, was uns da überrollt hat ...

Ich kann nicht schreiben, weil ich so traurig bin.

Morgen Geburtstag, pffffft ...
es fühlt sich falsch an. Man fragt was ich mir wünsche,
aber sagen was ich mir wünsche darf ich nicht wirklich.
Ich sollmir "materielles" wünschen, aber sowas macht mich nicht froh.

Wenn ich mir wirklich was wünschen dürfte ... dann wären Du und auch Lilli
nie gegangen - und auch andere nicht.
Es gäbe nicht diese vernichtenden, fiesen Krankheiten!

Naja,ich ärgere mich, bin wütend - aber ändern kann ich dennoch nichts.

Muss aufhören, bin an nem "Leih-PC" - hoffe meiner ist bald wieder heile.

Bis bald, ich denk an euch alle!

Angie
__________________
... meine Freundin Heike ist am 24. Mai 2010 mit 48 J ganz friedlich für immer eingeschlafen ...

... meine liebe Freundin Lilli44 - auch Du hast für immer Deinen Platz in meinem Herzen ...


... I`ll see you when the sun sets!!!
Mit Zitat antworten
  #234  
Alt 10.09.2013, 21:03
sunflower77 sunflower77 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2010
Beiträge: 57
Standard AW: Glioblastom - alles furchtbar

liebe angie
ein paar monate ist es her... wie geht es dir und heike's kindern ? wie gestaltet ihr euren alltag ?
ich denke jeden tag an die krankheit, wodurch meine mami gestorben ist - vermisse sie... mir fehlt der austausch mit gleichgesinnten, die gespräche, nach "nur" 3 jahren... erlebt ihr das gleiche ? oder seid ihr wieder im alltag ?

das leben geht sonst weiter, und ja, auch wir erleben glücksmomente !! ich hoffe, euch geht es gut ?

herzlich, chris
Mit Zitat antworten
  #235  
Alt 04.10.2013, 15:33
Benutzerbild von HeikesFreundin
HeikesFreundin HeikesFreundin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 924
Standard AW: Glioblastom - alles furchtbar

Hallo Chris ....

war lange nicht hier, mein PC ist kaputt - aber bald bekomme ich wenns klappt einen anderen.

Jeden Tag denke ich nicht mehr dran, aber doch oft.
Es ist eher so, dass immer wieder Neues kommt, immer wieder jemand neues aus dem engen Freundeskreis irgend ne Form von Krebs bekommt .... mittlerweile denke ich fast, es gibt kaum einen, den es nicht irgendwann erwischt. Aktuell kämpfen 3 Freundinnen mit BK und einer mit Leukämie.

Früher was es die Ausnahme, wenn jemand "Krebs" hatte - heute ist es gefühlt fast schon die Ausnahme, wenn jemand keinen Krebs bekommt. Aber das ist sicherlich nur MEIN Focus, weil es sich so häuft in unserem Kreis - zumindest hoffe ich, dass es so ist.

Der Alltag hat uns nach über 3 Jahren natürlich wieder - irgendwie muss es ja weitergehen ...

Fühl Dich fest gedrückt,

Angie
__________________
... meine Freundin Heike ist am 24. Mai 2010 mit 48 J ganz friedlich für immer eingeschlafen ...

... meine liebe Freundin Lilli44 - auch Du hast für immer Deinen Platz in meinem Herzen ...


... I`ll see you when the sun sets!!!
Mit Zitat antworten
  #236  
Alt 07.10.2013, 19:32
Benutzerbild von Gina79
Gina79 Gina79 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2012
Beiträge: 866
Standard AW: Glioblastom - alles furchtbar

Hallo Angie!
Auch mir kommt es so vor als ob sich die Krankheit Krebs in unserer Gesellschaft immer mehr ausbreitet. Auch in meinem Bekanntenkreis häufen sich die Diagnosen. Früher ist es mir so vorgekommen als ob Krebs eher eine "seltene Krankheit" war, heute kommt es mir so vor als ob Krebs die Herz-Kreislauferkrankungen von ihren ersten Platz gestoßen hätte.
Oder ist es wirklich so dass wir, weil wir eben entweder selbst betroffen oder einen lieben betroffenen Menschen kennen oder kannten, uns mit der Krankheit auseinandersetzen und konfrontieren und es uns deshalb so vorkommt als würde Krebs immer häufiger auftreten?!
Ich weiß es nicht, aber auch ich denke zwangsläufig viel darüber nach!

Es freut mich dass euch der Alltag wieder ein bisschen zurück hat! Du hast recht, es muss weitergehen! Alles Liebe, Nina
__________________
Mein Papa: Kleinzelliges Bronchialkarzinom
Diagnose am 21.12.2011
am 23.2.2013
Mit Zitat antworten
  #237  
Alt 17.11.2013, 23:30
Benutzerbild von HeikesFreundin
HeikesFreundin HeikesFreundin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 924
Standard AW: Glioblastom - alles furchtbar

Hallo Nina,

ja - ich verstehe, was Du meinst, denn mir kommt es auch so vor, wie Du schreibst. Aber mein Arzt sagte, dass sich statistisch nicht wirklich etwas in der Häufigkeit des Auftretens von Krebs verändert hätte - hm.
Aber mir kommt es trotzdem so vor, als wäre es so, wie Du schreibst.
Wissen werden wir es wohl nie ...

Alles Gute für Dich, Angie
__________________
... meine Freundin Heike ist am 24. Mai 2010 mit 48 J ganz friedlich für immer eingeschlafen ...

... meine liebe Freundin Lilli44 - auch Du hast für immer Deinen Platz in meinem Herzen ...


... I`ll see you when the sun sets!!!
Mit Zitat antworten
  #238  
Alt 17.11.2013, 23:39
Benutzerbild von HeikesFreundin
HeikesFreundin HeikesFreundin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 924
Standard AW: Glioblastom - alles furchtbar

Liebe Heike,

heute bin ich mal wieder hier und Du hast Geburtstag. Vielleicht deshalb -
vielleicht auch nicht, ich weiß es selber nicht genau.

Den ganzen Tag denke ich an Dich, an unsere Zeit, aber wirklich freuen kann ich mich nicht -
auch wenn ich natürlich sehr froh und dankbar bin, dass wir eine gemeinsame
Zeit miteinander haben durften.

Ich denke (heute ganz besonders doll) auch an meine liebe Rosemarie (unsere Lilli44),
die heute vor 2 Jahren zu Dir kam, über die Regenbogenbrücke ....
ich habe es damals fühlen können - komisch, oder?

Ach, ich weiß auch nicht - ich vermisse euch so

Trotzdem schicke ich Dir, liebe Heike, ein Happy Birthday in den Himmel -
es ist der 3., den Du nun schon weg bist.

Hab euch lieb, macht es euch schön da oben meine :-*

Ich gehe mal wieder, heute ist so gar nicht mein Tag
__________________
... meine Freundin Heike ist am 24. Mai 2010 mit 48 J ganz friedlich für immer eingeschlafen ...

... meine liebe Freundin Lilli44 - auch Du hast für immer Deinen Platz in meinem Herzen ...


... I`ll see you when the sun sets!!!
Mit Zitat antworten
  #239  
Alt 28.02.2014, 05:16
Benutzerbild von HeikesFreundin
HeikesFreundin HeikesFreundin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 924
Standard AW: Glioblastom - alles furchtbar

... schon krass. Jetzt kann ich selbst die letzten Nächte auch nicht mehr schlafen, weil ich am Dienstag nachmittags zum Lungen-CT muss.

Schon schlimm, was einem (in diesem Fall mir) die ganzen Tage so durch den Kopf geht.

Aber ich will hier nicht jammern - noch habe ich ja Hoffnung, wenn auch mein Gefühl ganz komisch ist.

Wollte eigentlich zum Ausdruck bringen, dass ich mehr und mehr eine Mini-Ahnung davon bekomme, was Menschen so beschäftigt um ihre Krankheit herum.

Ihr seid ganz schön stark!!!!!
__________________
... meine Freundin Heike ist am 24. Mai 2010 mit 48 J ganz friedlich für immer eingeschlafen ...

... meine liebe Freundin Lilli44 - auch Du hast für immer Deinen Platz in meinem Herzen ...


... I`ll see you when the sun sets!!!
Mit Zitat antworten
  #240  
Alt 28.02.2014, 06:54
mia32 mia32 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2010
Ort: S-H
Beiträge: 152
Standard AW: Glioblastom - alles furchtbar

Liebe Angie,

was muss ich hier lesen!? Jetzt musst Du Dir um Dich selbst auch noch große Sorgen machen? Befürchtest Du Lungenkrebs zu haben? Bitte, bitte, bitte nicht!!! Ich drücke Dir alles, was hier zu kriegen ist und denke ganz, ganz doll an Dich!
Was bringt Dich denn zu dieser (?) Annahme?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:05 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD