Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #166  
Alt 23.06.2010, 13:52
Heike1 Heike1 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.02.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 801
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Liebe Annedore,
du sprichst mir aus der Seele; ziemlich ruhig hier bei uns.
Von meiner Seite aus ist es ein gutes Zeichen. Bin gerade am rotieren wegen der Untersuchungen die anstehen. Am 01.07. Knochenzinti und dann soll ich in die Röhre. Sollte eigentlch heute sein, aber der Termin wurde kurzfristig abgesagt, weil ich noch nicht genügend vorbereitet bin, d. h. auf die antiallergische Reaktion.

Du kannst ab besten entscheiden, was du dir zwecks Training zumuten kannst, Krankengymnastik, Physiotherapie, Schwimmen etc. Wenn geht, mach es.........Bewegung tut gut..
Einen festen Vertrag....mit einem Fitnessstudio.....dazu kann Jettel-Heike dir was schreiben.

LG Heike1
Mit Zitat antworten
  #167  
Alt 23.06.2010, 15:40
Calypso Calypso ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2010
Beiträge: 729
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo Annedore, Heike und alle anderen,

eigentlich eher ein gutes Zeichen von mir. Bin mit Bestrahlungen, Physio und Arztbesuchen gut beschäftigt.

Laut Onkologen haben sich nach 6 Wochen Tamoxifen meine Tumormarker "deutlich" gesenkt

Habe 8 Bestrahlungen hinter mir und bisher keine NW (außer dem Duft- ich darf mich nicht waschen ... unter der Achsel ..., ich halte mich dran, wenn meinem Doc schon so viel dran liegt)

Ich gehe jeden Tag joggen und das tut mir soooooo gut, und Physio gehe ich jetzt auch, das ist herrlich. Mein Gyn hat mir eine ganz ganz liebe Maus empfohlen, mit der er immer zusammenarbeitet, und jetzt weiß ich warum.

Mit Fitnessstudio konnte ich mich noch nie anfreunden. Ich bekomme es umsonst, trotzdem musste ich mich jedes Mal überwinden. Ich bin ein Feld- Wald- und Wiesensportler, die Stimmung in diesen Studios ist nicht meins. Für meinen Rücken hats schon was gebracht ... aber ....
Jetzt gehe ich nicht, weil mir meine zeit irgendwie zu kostbar ist, aber wenns im Rücken wieder zwackt wird mir nix anderes übrig bleiben. Bin schon auf die Blicke gespannt, wenn ich da "einbrüstig" daherkomme.

Weniger schön ist, dass mir 3 (!!!!!!!) Zähne prophylaktisch gezogen werden sollen wegen starker Parodontose. Meine Zahnärztin war auch geschockt und mein Onkologe hat mich jetzt noch zum "Kieferchirurgen seines Vertrauens" überwiesen, um eine zweite Meinung zu haben. 3 Zähne bedeuted, 6 (gesunde) Zähne für die Brücken abzuschleifen, von den Kosten noch garnicht geredet.
Mit Zitat antworten
  #168  
Alt 23.06.2010, 16:42
Benutzerbild von Annedore
Annedore Annedore ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.03.2009
Ort: München
Beiträge: 510
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Liebe Calypso,

das ist ja schon hart, gleich 3 Zähne auf einmal zu verlieren! Wer hat das denn angeordnet? Es klingt so als sei das nicht Dein Zahnarzt gewesen. Aber bezüglich der Bisphos., die Du ja jetzt offensichtlich auch bekommst, lieber jetzt die schadhaften Zähne in Angriff nehmen, als erst nach längerer Gabe der Bisphos. Du kennst ja sicher das Problem mit diesen Medis und man sollte die möglichen Nebenwirkungen wirklich ernst nehmen.

Liebe Grüße
Annedore
Mit Zitat antworten
  #169  
Alt 23.06.2010, 20:44
Jettel Jettel ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.07.2008
Beiträge: 273
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo Ihr Lieben,
von mir gibt es auch nichts weiter zu berichten.
Ich muß erst am 14 Juli wieder zur Sono und versuche bis dahin die Zeit gut zu genießen.
Seit anfang Juni bin ich nun mit meiner Tochter in einem Fitnessstudio. Früher habe ich jeden Tag etwas Sport gemacht aber seit dem Rückschlag hatte ich keinen Bock mehr dazu.
Aber nun habe ich meinen Schweinhund überwunden und versuche zweimal in der Woche hin zu gehen. Bei großer Hitze gibt es Hitzefrei.
Meinen Onko wird es freuen und meinen Metastasen hoffentlich ganz schlecht gehen.
Der Vorteil an einem Fitnesstudio ist, man geht hin weil man ja auch dafür bezahlt. Außerdem komme ich auch ein wenig unter Leute (ganz süßer Trainer).
Klar haätte ich es zu Hause billiger aber da kommen dann immer die Ausreden warum man keine Lust hat.

Ich wünsche euch einen schönen Abend.
LG Heike(Jettel)
Mit Zitat antworten
  #170  
Alt 24.06.2010, 09:37
Heike1 Heike1 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.02.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 801
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Guten Morgen, ihr Lieben,

@Calypso: bei mir mussten vor der Bishosphonattherapie auch 2 Zähne dran glauben; ohne die Therapie hätte sie noch eine Weile durchgehalten. Da ich ja schon Kronen-Brücken drauf hatte (sah immer richtig gut und gesund aus) kam nach dem Ziehen nur noch die Option eine Spange in Frage. Die Implantatstifte in den Kieferknochen hielt der Kiefernchirurg bei meiner Erkrankung nicht für sinnvoll. Allerdings musste ich noch 3 Monate warten bis alles abgeheilt war und dann gabs erst die Bishosphosphonate.

@Jettel-Heike: Hey, du Sportskanone! Aber du hast recht! Ich habe auch einen Ergomether zu Hause, ein flottes Teil mit Pulsmesser usw., aber bei 3-5 Minuten bin ich schon bei einem Puls von 130.......dann soll ich immer aufhören. Durch die Spaziergänge mit meinem Hund bewege ich mich wenigstens ein bischen.

Einen schönen sonnigen Tag
LG heike1
Mit Zitat antworten
  #171  
Alt 24.06.2010, 17:54
Maja57 Maja57 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.03.2009
Ort: NW Mecklenburg
Beiträge: 1.196
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo Ihr Lieben!
Bin auch noch da.War ja wieder zum Onkodoc.Habe Kopfschmerzen,nehm an
von den Faslodex-Spritzen.Aber bei dem Wetter,weiß mann nicht so genau,obs
nicht auch von der Sonne ist.Ich bin sonst auch viel mit meinem Hund spazieren,
Sport ist bei der Wärme nicht so angesagt bei mir.Vielleicht klappts mal wieder
mit Schwimmen gehen,das wär jetzt genau das Richtige.
Hoffe Euch gehts einigermaßen gut,es ist im Moment wirklich ruhig geworden
hier.LG Marion
Mit Zitat antworten
  #172  
Alt 24.06.2010, 23:33
Heike1 Heike1 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.02.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 801
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo Maja,
du bekommst doch die Bishos bestimmt schon länger, oder? Bei mir waren bei der ersten und zweiten Infusion diese wahnsinnigen Kopfschmerzen. Bei der dritten nicht mehr; allerdings bekomme ich auch Faslodex..........vielleicht doch davon, aber die bekomme ich schon seit 5-6 Monaten. Seit 4 Wochen die doppelte Ration also 500 mg.

LG Heike1
Mit Zitat antworten
  #173  
Alt 25.06.2010, 13:21
Maja57 Maja57 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.03.2009
Ort: NW Mecklenburg
Beiträge: 1.196
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hey Heike!
Ja Zometa bekomme ich schon seit 3 Jahren alle 4 Wochen,da hat mann
sich schon dran gewöhnt.Die Spritzen hab ich nun bereits 4x erhalten,immer
doppelte Menge,wenns dann auch anschlägt und die Metas in Schacht hält.
Werde mal im Juli nach den TM -Werten fragen,bei mir zeigt er ja genau an,ob
sich da was tut.Wollen mal die Hoffnung nicht aufgeben.
LG Marion
Mit Zitat antworten
  #174  
Alt 25.06.2010, 15:34
Heike1 Heike1 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.02.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 801
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo Marion,
die Spritzen bekomme ich ja nun auch in doppelter Menge; außer einen ordentlichen Beule im Popo merke ich davon gar nichts.
Wir versprechen uns ja von der doppelten Ration, dass der TM runter geht aber das geht ja auch nicht von heute auf morgen.
Nächste Woche steht bei mir alles an, Knochen-Zinti und CT-Abdomen und Wirbelsäule. Ich habe heute von meiner Ärztin für die Vorbereitung der Untersuchung die Medis bekommen. Insgesamt muss ich vor der Untersuchung 15 Tabletten einnehmen (alles Antiallergisches Zeug) das wird ja ein ekliges Frühstück um 09.00 Uhr. Berichte dann was los war.

Nee, die Hoffnung geben wir nicht auf.

LG auch an alle anderen
Mit Zitat antworten
  #175  
Alt 26.06.2010, 17:49
Calypso Calypso ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2010
Beiträge: 729
Lächeln AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo Ihr lieben Meta- Frauen,

habe gute Nachricht. Die Zweitmeinung zu meinen Zähnen hat ein ganz anderes Ergebnis gebracht. Der Arzt hat alle Zähne und alle Zahntaschen geprüft (das hat der erste nicht gemacht), dann die beiden Röntgenbilder (hatte ein OPT aus 2008) genau verglichen und kam zu dem Ergebnis, dass eine vorsorgliche Extraktion von Zähnen nicht nötig ist.
Laut meinem Onkologen sind die in dieser Klinik "führend" was Behandlungen unter Zometa angeht.
Der Kieferchirurg begründet das so: Die Parodontose ist ein den letzten zwei Jahren nicht fortgeschritten und derzeit gibt es keine akuten Entzündungsherde. Die Zähne werden nach normalem Dafürhalten auch weiter in diesem Zustand bleiben, wenn die Zahntaschen regelmäßig von einem Spezialisten gereinigt werden. Sollte tatsächlich eine Entzündung auftreten, würde man das bei regelmäßiger Kontrolle merken, und bei fachgerechter Extraktion sei das Risiko für eine Nekrose auch gering.

Was soll man da sagen. Wollte der andere Chirurg nur Geld verdienen???

Ich werde meine Zähne drin lassen. Das finde ich zum Jubeln!
Mit Zitat antworten
  #176  
Alt 26.06.2010, 17:53
Calypso Calypso ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2010
Beiträge: 729
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Zitat:
Zitat von Jettel Beitrag anzeigen
Meinen Onko wird es freuen und meinen Metastasen hoffentlich ganz schlecht gehen.
Bei jedem Joggingschritt, der mir schwer fällt, denke ich "meine Metas hassen das, zu viel Sauerstoff, zu viel Schweiß. Sie hassen es, und deshalb kriegen sie jetzt noch mehr davon!"

Ich gehe jeden Tag Joggen, bin ja krank geschrieben und habe viel Zeit ... ob ich es auch noch schaffe, wenn ich wieder arbeite, weiß ich nicht, dann erschlägt mich wieder der Schlafmangel.
Mit Zitat antworten
  #177  
Alt 28.06.2010, 10:19
Benutzerbild von Karin B.
Karin B. Karin B. ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.05.2004
Ort: wilder Süden BW
Beiträge: 1.463
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

hallo Mädels,
mich hat es leider erwischt.... wie ich schon geschrieben habe, sind beide Kieferhöhlen dicht. Hab deshalb auch mit Doc gesprochen wg Akupunktur
(danke Annedore für den Tip) er meinte auch, dass dies super helfen würde, aber leider wird alles, was höher als die brust liegt nicht von der KK bezahlt.
Auf nachfrage bekam ich dann die Antwort vom Doc : es sollten mindestens 10-15 Anwendungen sein, wobei 1 Anwndung 300 € kosten würde.
(kommt das hin mir den Kosten, oder ist zu erhöht?)
Das kann ich mir aber leider nicht leisten, also hänge ich meinen Kopf über Dampfbäder.
Mit dem Rücken hat es mich aber schlimmer erwischt, erneuter Bandscheibenvorfall so ein Mist aber auch.

wünsch euch allen einen guten Wochenanfang
Mit Zitat antworten
  #178  
Alt 28.06.2010, 10:59
Maja57 Maja57 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.03.2009
Ort: NW Mecklenburg
Beiträge: 1.196
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo Karin!
Das tut mir aber leid,jetzt noch Dampfbäder bei der Wärme.
Bandscheibenvorfall auch noch,das ist wirklich kein guter
Wochenstart.Ich hätte jetzt auch nicht gewußt,daß die Kranckenkassen
die Akkupunktur nicht bezahlen.Kann mann einfach nicht verstehen.
Mein Zahnarzt hat mal so ne Art Akkupunktur mit Läser gemacht,zwecks
Migräne,das hat die Kasse bezahlt,gibts da nicht was in der Richtung?
Hoffe es geht Dir bald wieder besser.
LG Marion
Mit Zitat antworten
  #179  
Alt 28.06.2010, 11:54
Calypso Calypso ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2010
Beiträge: 729
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo karin,

eine Anwendung (d. h. ein Termin bei der die Nadeln gestochen werden) kann UNMÖGLICH 300€ kosten. Das wäre ja absoluter Wucher.

Beim Heilpraktiker kostet das bei uns zwischen 35 und 50 €. Die Kasse zahlt es vermutlich nicht, wenn es um die Nebenhöhlen geht. Es gibt aber Indikationen, wo es von der Kasse bezahlt wird - Rückenschmerzen und, glaube ich, Migräne. Vielleicht kannst Du es so hindrehen, dass es eine er Indikationen wird, und der Arzt macht ann das, was er für die nebenhöhen für richtig hält? ich weiß, das ist Betrug, aber ...

bist du nicht privat versichert und bekommst Beihilfe? Da wird zumindest ein Teil übernommen. Ich habe dafür eine Zusatzversicherung, die sich lohnt wenn man regelmäßig einen Heilpraktiker braucht.
Falls es die Kasse nicht zahlt, such dir einen Heilpraktiker, der chinesische Medizin macht und ganz viel Erfahrung mit der Akupunktur hat. Nach meinen Erlebnissen sind Ärzte da nicht unbedingt meister - sie machen einen Kurs und dürfen dann stechen.
Mit Zitat antworten
  #180  
Alt 28.06.2010, 12:09
Benutzerbild von Karin B.
Karin B. Karin B. ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.05.2004
Ort: wilder Süden BW
Beiträge: 1.463
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Zitat:
eine Anwendung (d. h. ein Termin bei der die Nadeln gestochen werden) kann UNMÖGLICH 300€ kosten. Das wäre ja absoluter Wucher.
ups, sorry, meinte 30 € zusammen bei 10 Anwendungen ca 300 €
entschuldigung
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
hirn metastase, knochenmetastasen, lebermetastasen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 5 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 5)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:33 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD