Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #5956  
Alt 24.07.2015, 22:39
Starlight_2013 Starlight_2013 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.03.2014
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 90
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo Tine,
Danke für deine Antwort, bin etwas beruhigt.
Wie gehts dir denn jetzt mit deinen Bestrahlungen und deinen Schmerzen?
LG
Mit Zitat antworten
  #5957  
Alt 25.07.2015, 14:50
Maja57 Maja57 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.03.2009
Ort: NW Mecklenburg
Beiträge: 1.196
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo!
Die Chemo haut immer voll rein mit all ihren Nebenwirkungen,ich nehm alles mit.
Obwohl das nur so ein bisschen milchiges Zeugs ist.
Sagt mal hat jemand schon EPO Spritzen bekommen,wird auch unter die Haut gespritzt,
da besteht wohl Trombose - Gefahr . oder Blut,damit kenn ich mich ja aus,hatte ich bei Gebärmutter-OP ,ist aber schon lange her.
Ist vielleicht mal ne Option für mich.Wie verträgt mann die Spritzen,das interresiert mich schon.Obwohl nach Blutgabe fühlt mann sich ja auch gleich besser.Na nun waren die Werte immer noch gerade so,dass es noch gereicht hat um Chemo zu geben.
Aber irgendwie ist da fast keine Lebensqualität mehr übrig.
LG.Marion
Mit Zitat antworten
  #5958  
Alt 25.07.2015, 19:44
Tati P. Tati P. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2011
Ort: Bremen
Beiträge: 192
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo ihr lieben Kämpferinnen,
ich bin so beeindruckt, von eurem Kampfgeist... nur weiter so!

Von mir gibt es auch eine Neuigkeit zu vermelden. Vor zwei Wochen kam bei CT raus, dass meine Lungenmetastase trotz bevazicumab und Capecitabin von März bis jetzt von 3,2 auf 3,7cm gewachsen ist. Also haben wir die Therapie umgestellt. Vor zwei Wochen habe ich noch die alten Medis bekommen, letzten Donnerstag schon die neue Therapie mit Carboplatin mono.

Das Bevazicumab behalten wir als Partner bei. Obwohl meine Ärztin sagte, dass ich nicht mit mehr Nebenwirkungen rechnen bräuchte, hat mich das Zeug völlig umgehauen. Von Donnerstag bis Samstag habe ich durchgekotzt, konnte mich kaum allein auf den Beinen halten und hatte Schwindel, dass ich ständig irgendwo angestoßen bin, wenn ich denn mal auf den Beinen war.
Als Vorbeugung der Übelkeit hatten ich Emend bekommen, davon allerdings von der ersten Tablette an solche Verstopfung, dass mich die Magenkrämpfe fast zerrissen haben.

Allerdings, und jetzt kommt das Gute: am Dienstag war ich wieder auf den Beinen und ich fühle mich heute deutlich besser, als jemals im vergangenen letzten 3/4 Jahr!
Ich bin kraftvoller, energiegeladener, nicht mehr dauermüde wie bisher, das Handy-Fuß-Syndrom heilt gut ab, meine Haut sieht toll aus und sogar mein Haarausfall, den ich seit Beginn der letzten Therapie hatte, hat sich normalisiert.

Am wichtigsten ist mir, dass ich mehr Energie habe. Ich war ja nur noch am arbeiten und schlafen, Privatleben oder Freizeit hügab es nicht mehr, weil ich nur noch müde und kraftlos war.
Ich hoffe sehr, dass es so bleibt, dann nehme ich auch die 3-5 Tage flachliegen in Kauf. Und natürlich hoffe ich, dass das Platin die metastase wegradiert!

Mädels, haltet durch und kämpft fleißig weiter! Aufgeben gibt's nicht!
Mit Zitat antworten
  #5959  
Alt 25.07.2015, 21:37
Starlight_2013 Starlight_2013 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.03.2014
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 90
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo Tati,
ich drück dir die Daumen für die neue Chemo. Hab deine Beiträge verfolgt, du bist eine ganz Starke.

Liebe Nora, ja, die Müdigkeit ... Aber du hast soooo viel geschafft ... ich tröste mich immer mit dem Gedanken, dass schlafen gesund ist.

Ich wünsch euch allen einen schönen Samstag Abend!
LG
Nicky
Mit Zitat antworten
  #5960  
Alt 27.07.2015, 09:06
Melvinja Melvinja ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.06.2015
Beiträge: 7
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Zitat:
Zitat von Granatapfel40 Beitrag anzeigen
Habt Ihr auch Probleme mit euer Port?
Es könnte ja sein das der Port nicht in Ordnung ist. Bei mir ließ er sich gar nicht mehr anstechen und hatte sich angeblich gedreht. Habe dann nach einer Portthrombose und einer Lysetherapie das Krankenhaus gewechselt und den Port drehen und fixieren lassen. Der Arzt hat mir auch bestätigt das der Port gar nicht fixiert war. Das ist natürlich eine Schlamperei, aber es ist nun mal passiert. Die 2.OP war gar nicht schlimm und jetzt ist alles in Ordnung.

Geändert von gitti2002 (27.07.2015 um 18:19 Uhr) Grund: Zitat gekürzt
Mit Zitat antworten
  #5961  
Alt 27.07.2015, 10:47
Maja57 Maja57 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.03.2009
Ort: NW Mecklenburg
Beiträge: 1.196
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo Melvinja!
Habe auch gerade Probleme mit dem Port gehabt.Er ist allerdings schon 8 Jahre drin.
Musste mich bischen hin und her bewegen Arme hoch nach hinten und dann nach vorne beugen,und dann ging er auch wieder.Kommt schon mal vor.
Aber bei Dir war es ja nun eine ganz andere Geschichte.
Alles Liebe es wird schon.
LG.Marion
Mit Zitat antworten
  #5962  
Alt 27.07.2015, 12:35
Kaye Kaye ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2011
Ort: Oberalm bei Salzburg
Beiträge: 78
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo ihr Lieben!

Ich hätte da eine Frage:
Letzte Woche war ich bei meiner Gyn, das erste Mal seit der Diagnose. Sie wollte dann meinen Knoten tasten und konnte ihn aber nicht finden
Ich hatte am 03.07. meinen ersten Cocktail und jetzt am 24.07. den zweiten. So schnell kann die Chemo doch noch nicht greifen?


Liebe Grüße
Natalie
Mit Zitat antworten
  #5963  
Alt 27.07.2015, 12:45
Benutzerbild von Jule66
Jule66 Jule66 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2009
Ort: Region Hannover
Beiträge: 4.025
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Zitat:
Zitat von Kaye Beitrag anzeigen
So schnell kann die Chemo doch noch nicht greifen?
Doch, kann sie .
Meiner war auch nach der 2. Chemo...weg
Das sieht gut aus, weiter so!

Liebe Grüße, Jule
__________________
"Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
Albert Schweitzer
Mit Zitat antworten
  #5964  
Alt 27.07.2015, 13:44
Benutzerbild von allgaeu65
allgaeu65 allgaeu65 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2013
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.372
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Da kann ich Jule beipflichten. Ich hatte 2 Wochen nach meiner 1. Gabe den Knoten nicht mehr gespürt, nach dem 3. Zyklus klinische Komplettremission.

Freue mich für Dich das es so gut anspricht. Weiter so
__________________
Das Leben ist schönund das lassen wir uns nicht kaputt machen
Mit Zitat antworten
  #5965  
Alt 27.07.2015, 14:55
Starlight_2013 Starlight_2013 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.03.2014
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 90
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

So, hatte nun die erste Taxol und Avastin, zusätzlich Xgeva. Bin wuschelt im Kopf, sonst aber sehr froh, dass die Behandlung angefangen hat. Kennt dieses Gefühl jemand von euch?
Mit Zitat antworten
  #5966  
Alt 27.07.2015, 15:06
Kaye Kaye ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2011
Ort: Oberalm bei Salzburg
Beiträge: 78
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo Jule,

das heisst also wenn die Therapie den Primärtumor angreift, dann stehen meine Chancen eventuell gut dass sie auch diese dämlichen Lebermetastasen zurückdrängt?

LG Natalie

Geändert von gitti2002 (27.07.2015 um 18:18 Uhr) Grund: Vollzitat entfernt
Mit Zitat antworten
  #5967  
Alt 27.07.2015, 15:39
Benutzerbild von Jule66
Jule66 Jule66 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2009
Ort: Region Hannover
Beiträge: 4.025
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Ja, natürlich.
Dann ist der Tumor chemosensibel.
Es gibt hier einige Userinnen, da sind die Lebermetastasen auch verschwunden- dauerhaft.

Liebe Grüße, Jule
__________________
"Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
Albert Schweitzer
Mit Zitat antworten
  #5968  
Alt 27.07.2015, 19:50
Kerstin40 Kerstin40 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 309
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo, ihr Lieben,

bei mir gibt es auch mal wieder was Neues.

Ich bekomme jetzt Tabletten, 6 x Lapatinib und 1 Letrozol. Letrozol deshalb, weil die letzte Woche festgestellt haben, dass meine Eierstöcke ausgeschaltet sind. Habe diese Kombi ziemlich gut vertragen.

Nun hab ich seit vorgestern nach über 1 Jahr wieder Schmierblutungen!!! Zufällig hatte ich heute einen Termin bei meinem "normalen" Frauenarzt. Der hat sich bereits mit meinem Onkologen in Verbindung gesetzt und nun soll ich Letrozol sofort absetzen.

Dafür gibt's zum Lapatinib nun Xeloda!! Wie kann das sein???? Erst heißt es, ich bin schon in der Menopause und nun sind die doofen Tage wieder da!! Wo ich die Kombi so gut vertragen habe!!! Ich hoffe, Xeloda macht keine zu großen Nebenwirkungen!!

Wie ist eure Erfahrung?

Ach Mensch, immer gibt es irgendwelche Rückschläge. Nun ja, derzeit zwar nur kleinere, aber es nervt und ich mag derzeit einfach nicht mehr täglich an den blöden Krebs erinnert werden. Wahrscheinlich sollte ich dankbarer sein, schließlich geht es mir überwiegend gut und ich kann relativ normal am Alltag teilhaben.

Aber die totale optimistische Phase habe ich momentan erstmal hinter mir. Hoffe, sie kommt wieder. Wahrscheinlich haben mich zuviele Leute für meine Haltung bewundert.

Ich hoffe, es geht euch soweit gut!

Ich wünsch euch allen einen schönen Abend!!

Herzlichst,
Kerstin
Mit Zitat antworten
  #5969  
Alt 27.07.2015, 20:07
Fink Fink ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.09.2012
Ort: Koblenz
Beiträge: 247
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Liebe Kerstin
Ich bin mit Xeloda & Lapatinip sehr gut gefahren damit hatte ich fast 16 Monate
stillstnd,und die NW sind erträglich halt viel an den Füßen und Händen
Cremen hierfür stehen gute mittel zur verfügung.

Zu mir ich hatte heute wieder Heceptin & morgen wieder Tägl.Bestrahlung
Blutwerte gehen langsam in den Keller und der Hunger ist bei null angekommen
hoffe jetzt das mein Doc mir Dronabinol verschreiben wird.
alles Liebe Nora
Mit Zitat antworten
  #5970  
Alt 29.07.2015, 12:12
freundchen70 freundchen70 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2012
Ort: Hessen, LM
Beiträge: 291
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo Kerstin, ich hatte auch letrozol. Ich bekam alle 3 Monate eine Spritze um die Eierstöcke auszuschalten, da ich auch noch nicht in den Wechseljahren war.
Frag mal nach!!

Gestern hab ich wieder mit chemo begonnen. Nach 12 paclitaxel soll es nochmal 12 geben. Hält man das durch??? Die letzten beiden hatten mich schon niedergestreckt. Avastin gibt es alle 14 Tage dazu.
Hatte jemand von euch 24 pacli oder Taxon???

Marion wieviele hattest du???

Gegen meine Kraftlosigkeit nehme ich jetzt 3 Tage cortison. Hoffentlich bringt es was.

Der Urlaub ging auch viel zu schnell rum. Hab mich aber gut erholt.

LG
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
hirn metastase, knochenmetastasen, lebermetastasen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:18 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD