Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6676  
Alt 07.05.2017, 12:53
Benutzerbild von Babydol
Babydol Babydol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2017
Beiträge: 10
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo ihr lieben ich bin neu hier weis seit dem 3.05 das ich drei Metas am Schädel und eine große im Becken links und eine kleine am Lendenwirbelsäule unten habe . Ich komme morgen ins kh habe einfach Angst das noch mehr kommt das ct hatte bei Lunge Leber und Nieren Gottseidank nix angezeigt am meisten machen mir die Metas am Schädel Angst Lg Daniela
Mit Zitat antworten
  #6677  
Alt 07.05.2017, 15:51
MarionEngel MarionEngel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2017
Beiträge: 23
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo, ich möchte dir Zuversicht geben die Krebserkrankung als chronische Krankheit zu sehen. Welchen Krebs du hast und wie lange ist die erste Behandlung. Bist du in einem Zentrum für Brustkrebs oder Uni klinik. Viel Info gibt es bei Mamazone Augsburg. Was soll morgen im Krankenhaus untersucht werden wichtig ist eine Ganzkörperuntersuchung wie MRT oder PET CT.

Geändert von gitti2002 (07.05.2017 um 18:19 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #6678  
Alt 07.05.2017, 16:19
elke1957 elke1957 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2017
Ort: Donaueschingen BW
Beiträge: 49
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Liebe Daniela,

erst einmal herzlich willkommen in diesem Forum, auch wenn der Anlass kein schöner ist.
Dass Du Angst hast, ist verständlich. Die haben wir hier alle.

Was wird morgen im KH gemacht? So, wie ich Deinen Beitrag lese, hattest Du bereits mehrere Untersuchungen und die Befunde stehen. Hast Du morgen Therapiebesprechung?

Handelt es sich bei den Metas am Schädel um Knochen- oder Hirnmetastasen? Warte einfach den morgigen Termin ab, die Ärzte finden die richtige Behandlung für Dich.

Ich wünsche Dir eine hoffentlich nicht ganz schlaflose Nacht.

Viele Grüße Elke

Liebe Daniela,

ich habe jetzt erst in Deinem anderen Beitrag gelesen, dass die Metas am Schädel bei einem Knochenszinti festgestellt wurden. Dann handelt es sich um Knochenmetastasen. Diese sind sehr gut behandelbar. Da hat Dein Arzt schon recht. CT hattest Du auch schon, da wurde nichts gefunden. Das ist gut.

Ich drücke Dir die Daumen, dass die Therapie, die auf Dich zukommt, gut anschlägt und Du diese gut verträgst.

Alles Gute Elke

Geändert von gitti2002 (07.05.2017 um 18:19 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #6679  
Alt 07.05.2017, 17:33
Benutzerbild von Babydol
Babydol Babydol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2017
Beiträge: 10
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Also ich hätte 2007 Brustkrebs es wurden mir 19 lymphknoten entfert der Wächter lymphknoten war geplatz deshalb bekamm ich Chemotherapie und Bestrahlung mein Tumor war 5,5 cm groß es wurde alles gemacht mir wurde auch die Brust entfernt dann Chemotherapie die Tac dann Bestrahlung im Brust und Hals Bereich ich hätte 10 Jahre Ruhe achtjährige Behandlung Tamoxifen im November 2016 wurde in einer Untersuchung festgestellt das mein tumormaker gestiegen ist also hab ich alles untersuchen lassen im knochenzinti fanden sie einen pfleck hinten rechts am Schädel muste dann den nächsten Tag zum MRT da war er dann plötzlich weg es wurde dann nix mehr gemacht und jetzt die Katastrophe 3 am Schädel einer im Becken und im Wirbel wo ist der Fehler 😭😭😭
Mit Zitat antworten
  #6680  
Alt 07.05.2017, 18:27
elke1957 elke1957 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2017
Ort: Donaueschingen BW
Beiträge: 49
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Liebe Daniela,

wo der Fehler lag, kann Dir niemand beantworten. Tatsache ist, wenn auf dem MRT nichts mehr zu sehen war, behandeln die Ärzte nicht. Was auch?

Ich war ein halbes Jahr vor meiner Diagnose auch beim Gynäkologen, wurde eine Mammographie gemacht, da war nichts zu sehen. Ein halbes Jahr später die Diagnose Brustkrebs mit Metastasen in den Halslymphknoten. Habe mich auch gefragt, wie das sein kann. Aber hadern mit dem Schicksal hilft nicht weiter, es ändert nichts.

Vertrau Deinen Ärzten, die finden bestimmt die richtige Therapie für Dich.

Liebe Grüße Elke
Mit Zitat antworten
  #6681  
Alt 07.05.2017, 20:10
Benutzerbild von Babydol
Babydol Babydol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2017
Beiträge: 10
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Vielen Dank 😊 liebeElke ja Da hast du recht jetzt muss ich zusehen das ich wieder fit werde morgen weiß ich mehr aber es tut gut mit jemanden darüber zu schreiben der einen verstehen kann ich habe hier einiges gelesen es gibt so viele Schicksale und alle sind so stark . Morgen werde ich schreiben was die Ärzte gesagt haben . 🤗🤗 Lg. Daniela
Mit Zitat antworten
  #6682  
Alt 07.05.2017, 22:10
elke1957 elke1957 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2017
Ort: Donaueschingen BW
Beiträge: 49
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Liebe Daniela,

es würde mich freuen, wenn Du morgen berichtest, wie es bei Dir weiter geht.

Mir hat der Austausch mit Schicksalsgefaehrtinnen sehr geholfen, sie sind bzw. waren in der gleichen Situation und verstehen die Ängste und Sorgen, die bei dieser Krankheit zwangsläufig auftreten.

Jetzt wünsche ich Dir eine gute Nacht und denk dran, morgen weißt Du mehr und kannst Fragen zu Deiner Therapie stellen und bestimmt von einigen Frauen Tips erhalten, was evtl. Nebenwirkungen angeht.

Ganz liebe Grüße Elke
Mit Zitat antworten
  #6683  
Alt 14.05.2017, 23:30
MarionEngel MarionEngel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2017
Beiträge: 23
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo an alle, wer kennt sich aus ?
Laut Ganzkörper CT nur eine Metastase, Laut PET Ct an beiden Hüften und an LWK 3
Therapie Umstellung auf Zometa Letrozol und Palpociclib. Bestrahlung von schmerzhaften Femurknochen sollte gemacht werden. Zwei andere Baustellen ? Der Begriff Oligo Metastasierung wurde gebraucht ich habe auch uber Cyberknife bei Metastasen gelesen.

Geändert von gitti2002 (14.05.2017 um 23:32 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #6684  
Alt 31.05.2017, 12:21
Digit25 Digit25 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2012
Ort: Altenburger Land,Thüringen
Beiträge: 27
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo an alle tapferen Mädels hier im Forums.
Bei mir wurde in 09/2011 Brustkrebs entdeckt. Da es eine sehr aggressive Form (auch G3) war, habe ich Tac-Chemotherapie, Bestrahlung, AK- und AH-Therapie erhalten und bin in 03/17 eigentlich vom Onkologen als "geheilt" entlassen. Zum Abschluss hat er noch ein Knochenszinti machen lassen und jetzt kommt's:
Im 10. Bwk zeigt sich eine Anreicherung, die auch auf den SPECT-Aufnahmen zu sehen ist mit zusätzlichen inhomogenen Speicherungen. Ich hab erst nächste Woche einen MRT-Termin aber das Kopfkino dreht frei.
Hat jemand eine Ahnung was das, ausser Matastasen, evtl. harmloses sein könnte?
Ich mach mir ziemlich Sorgen und es wäre schön, wenn ihr mir antworten könntet.
Liebe Grüße von Heike
Mit Zitat antworten
  #6685  
Alt 04.06.2017, 10:14
MarionEngel MarionEngel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2017
Beiträge: 23
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo, ich kann verstehen, dass du Angst hast welche Ergebnisse die Untersuchungen bringen. Wichtig ist aber Klarheit zu haben.
im März und April war ich ich in Deiner Situation und es wurde zuerst eine KM im Oberschenkel , dann im PET CT zwei weitere Mikrometastasen entdeckt. Ich habe mittlerweile mit der Therapie begonnen. Heute weis ich man hätte die Metastase nicht nur Histologisch sondern auch die Biomarker also Gentechnisch untersuchen lassen sollen.
Um zu entscheiden auf welche Chemo? welche Hormontherapie der Tumor anspricht. WIchtig ist überhaupt eine Biopsie, meine Metastase ist leider aggressiver als der erste Krebs 2007.Ki 67 ist stark gestiegen Hormonrezeptoren sind schwächer. THERAPIE ist Zometa, Letrozol und Palpociclib Ibrance. Leider ist von Ibrance meine Leukos in denKeller gerauscht deshalb jetzt längere Pause. Jetzt habe ich gelesen Metastase hätte auf Therapieansprechen getestet werden können.
Ich bin der Meinung bei zweiter Krankheit gibt es viel mehr zu beachten
Gruß Marion
Mit Zitat antworten
  #6686  
Alt 05.06.2017, 15:34
Fluorit Fluorit ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Beiträge: 24
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Marion,
zu Deiner Situation habe ich noch eine Frage. Durch welche Art Test könnte das Therapieansprechen der Medikamente denn getestet /kontrolliert werden. Ich hatte meinem Onkologen nämlich diese Frage gestellt. Er meinte, das sei nicht möglich.
Weißt Du dazu etwas Genaues?
Danke und viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #6687  
Alt 06.06.2017, 18:17
Digit25 Digit25 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2012
Ort: Altenburger Land,Thüringen
Beiträge: 27
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Liebe Marion, danke für deine Antwort. Natürlich möchte ich Klarheit haben, am liebsten gleich morgen nach dem MRT-TERMIN. Mal sehen ob der Radiologe Zeit für eine Auswertung mit mir hat, sonst muss ich nochmal 2 Wochen warten. Ich bin froh, dass morgen endlich der Termin ist. Die Warterei ist nicht gut fürs Kopfkino. Ich melde mich wieder, LG Heike
Mit Zitat antworten
  #6688  
Alt 13.06.2017, 14:08
MarionEngel MarionEngel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2017
Beiträge: 23
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Zwei Wochen auf Mrt auswertung geht bei Krebs nicht, las deinen Arzt doch mal anrufen, bin selbst im med. Bereich tägig. Befunde werden oft am selben oder nächsten Tag gemacht. Es liegt nur Schreibzimmer.
Diese Belastung kann keiner mitmachen und es ist wichtig welche Therapie im Tumorboard empfohlen wird.
grüße
Mit Zitat antworten
  #6689  
Alt 18.07.2017, 17:53
elke1957 elke1957 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2017
Ort: Donaueschingen BW
Beiträge: 49
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo zusammen,

wollte mich mal wieder melden. Leider gibt es von mir nichts Gutes zu berichten. Nach Ibrance und Faslodex hat mir nun auch Xeloda den Dienst versagt. Nach 3 Zyklen war Verlaufskontrolle (CT und Brustultraschall). Das CT hat ergeben, dass die Halslymphknoten-Metastasen sehr gewachsen und auch neue dazu gekommen sind. Habe das selber schon gemerkt (eine Metastase ist so gross wie eine Aprikose und tut ziemlich weh. Deswegen habe ich seit einiger Zeit heftige Ohren- und Kieferschmerzen, ohne Schmerzmittel geht es momentan nicht mehr). Der Brust-Ultraschall hat ergeben, dass dort alles in Ordnung ist und im CT wurde gesehen, dass sich die bestehende Lungenmeta sowie die vorhandenen Lymphknotenmetastasen im Mediastinum nicht vergrößert, aber auch nicht verkleinert haben.
Die Tumorkonferenz hat meinen Fall letzten Donnerstag besprochen. Ich erhalte nun Paclitaxel Weekly. Nächste Woche geht es los. Bin mal gespannt, welche Nebenwirkungen mich dieses Mal erwarten und ob nun Pacli endlich wirkt.

Wünsche allen eine schöne, nicht zu heisse Woche.
LG Elke
Mit Zitat antworten
  #6690  
Alt 20.07.2017, 14:54
Benutzerbild von Gaby52
Gaby52 Gaby52 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2005
Ort: Murrhardt, BW
Beiträge: 112
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo liebe Elke,
das sind ja keine guten Nachrichten. Deshab drücke ich dir um so fester die Daumen, dass die neue Chemo gut anschlägt.
Ich war über eine Woche im KKH auf der Neurologie. Sie haben verschiedene Untersuchungen gemacht konnten allerdings keinen neurologischen Defekt bei mir feststellen. Also durfte ich dann wiedr nach Hause. Es war schon sehr enttäuschend. Seit ich zu Hause bin bekomme ich regelmäßig Ergo- bzw. Physiotherapie. Ich kann nun mal für einige Sekunden auf wackligen Beinen stehen. Alle sind zuversichtlich, dass ich wieder laufen kann.
Am Montag habe ich Besprechung mit meinem Onko wie es weitergeht.
Tja Elke, ich hoffe, dass wir nicht so starke Nebenwirkungen bekommen. Am Wo-ende kommt meine Tochter mit den vier Enkeln.
Bis bald und liebe Grüße.
Gaby
__________________
Ich wünsche euch
verträumte Stunden als Ausgleich zum Alltag, in denen die Seele Flügel hat, in denen ihr euren Wünschen und Sehnsüchten freien Lauf lässt.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
hirn metastase, knochenmetastasen, lebermetastasen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:24 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD