Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #796  
Alt 21.10.2010, 18:01
Heike1 Heike1 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.02.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 801
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo Gina,
bin ja auch gerade auf Chemo und kann Dir sagen, dass du prima Werte hast. Wi schon basi aufgelistet hat......korrekt

Meine waren vorgestern
Leuko: 5,8
Thrombo: 291
HB-Wert: 12,5

Ich hatte ja danach ein Gespäch mit meiner Onkologin und sie war zufrieden: erstaunlich gute Werte waren ihre Worte. Mach dir keine Sorgen. Wenns brenzlig werden sollte gibts Möglichkeiten durch Transfusionen einzugreifen.
LG Heike1
Mit Zitat antworten
  #797  
Alt 21.10.2010, 19:15
Calypso Calypso ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2010
Beiträge: 729
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Das will ich wohl meinen - aber die Werte sind wohl auch sehr individuell. Ich hab seit ewig niedrige Werte -
Leuko: 4,8
Thrombo: 241
Hb: 12,8
waren sie im September. OHNE CHEMO! Ich fühle mich damit ausgesprochen wohl und fange mir auch keine Infekte ein oder so.

Also Gina, mach dir nicht zu viele Gedanken, solange du dich gut fühlst ... Hb merkt man selber, wenn er zu weit runter geht, und die Leukos erholen sich meistens recht schnell.
Mit Zitat antworten
  #798  
Alt 21.10.2010, 19:28
Benutzerbild von Gina36
Gina36 Gina36 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 127
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Danke ihr Lieben,

ich hätte auch nicht gedacht, dass meine Werte nicht in der Norm sind. Aber nun weis ich, in wie weit sie schwanken dürfen.

Schönen Abend noch!

Gina
Mit Zitat antworten
  #799  
Alt 22.10.2010, 09:48
Ute46 Ute46 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2010
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 4
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo zusammen,

ich lese seit einiger Zeit mit und habe schon so einige Tipps für mich herausgezogen. Heute möchte ich auch etwas beitragen: Meine Krankenkasse (ich bin gesetzlich versichert) hat mir Zusatzleistungen zur Homöopathie angeboten, ohne dass ich danach gefragt habe. D.h. Erstanamnese, Folgeanamnese, Arzneimittelauswahl und homöopathische Anlayse und Beratung wird übernommen, sofern sie bei einem zugelassenen Kassenarzt stattfindet. Ich war erstmal platt. Mein Onkologe (ich unternehme nichts mehr ohne Rücksprache) stet dem Ganzen sehr positiv gegenüber. So, gestern hatte ich meinen ersten Termin und die Ärztin hat mir sofort Selen mitgegeben. Beim googlen unter Medizin.de habe ich folgendes gefunden:
"Tatsächlich konnte nachgewiesen werden, dass Selen sowohl vor Krebserkrankungen schützen kann als auch die Behandlung erfolgreicher macht. So wird eine Strahlen- und/oder Chemotherapie besser vertragen, die Mittel wirken effektiver".
Hört sich doch gut an! Ich denke, wir sind ja alle auf der Suche nach Verbesserung
Am 4. und 8.11.10 habe ich Termine zur Erstanamnese. Hier soll ich sämtliche Krankheiten aufzählen, die ich je hatte, deshalb wohl auch 2 Termine
Die Ärztin hat mir erklärt, dass Homäopathie dem ganzen Körper Hilfe zur Selbsthilfe geben soll. Sowohl meine Schulterschmerzen (Kalk) als auch die Bauchschmerzen (Lebermetas) sollen dadurch gebessert werden oder auch ganz verschwinden.
Ich hoffe, dieses Thema ist interessant für Euch und ich berichte gerne, wie es weitergeht.
Bei meiner ersten Krebserkrankung habe ich keine Hilfe angenommen, durchgearbeitet und alles verdrängt. Jetzt bin ich für jede Hilfe und jeden Tipp sehr dankbar. So ändern sich die Zeiten.

Ich bin froh, dass es dieses Forum gibt!

Lg
Ute
Mit Zitat antworten
  #800  
Alt 22.10.2010, 10:04
megimaja megimaja ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.06.2010
Ort: eifel
Beiträge: 186
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

liebe ute,
erstmal herzlich wilkommen.für mich hört sich das sehr interesant an.werde nachforschen. darf ich fragen ,wie lange kämpfst du schön mit deinen lebermatastasen ?
werde mich sehr freuen wenn du weiter berichtest.
wünsche dir viel erfolg und alles gute.
liebe grüsse.
megimaja.
Mit Zitat antworten
  #801  
Alt 22.10.2010, 10:37
Ute46 Ute46 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2010
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 4
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Liebe megimaja,

die Metastasen wurden Anfang September festgestellt. Ich habe im Mai noch einen Nachsorgetermin bei meiner Gyn und beim Onkologen gehabt und alle waren der Meinung, es ist vorbei.
Ende Juli fingen die Bauchschmerzen an
Alles Sch.............

Lg
Ute
Mit Zitat antworten
  #802  
Alt 22.10.2010, 12:21
jolabr jolabr ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2010
Ort: NRW
Beiträge: 94
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo Ute,

welche Dosierung vom Selen hast Du bekommen? Wie viel mg pro Tag?

Liebe Grüße

jolabr
__________________
2010: 3 x FEC, 3 x TAXOTERE, OP, 33 x Bestrahlung, Herceptin lebenslang

Mit Zitat antworten
  #803  
Alt 22.10.2010, 12:45
Maja57 Maja57 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.03.2009
Ort: NW Mecklenburg
Beiträge: 1.196
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hey megimaja!
Was sagt der Onkodoc,hoffe nur gutes.
Mann fiebert immer mit,na ja wir sind halt ne große Familie hier..
Ich denck an Dich L.G.Marion
Mit Zitat antworten
  #804  
Alt 22.10.2010, 13:06
Ortrud Ortrud ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.02.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 1.761
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo jolabr,

auch ich bekomme Selen u.zw. 300mg pro Tag, außer Sonntag.
Nächste Woche werden meine Werte im Labor gemessen. Davon hängt es ab, wie die Dosis in Zukunft aussehen wird.
Also, nicht einfach nehmen, sondern mit dem Arzt besprechen. Ein zuviel an Selen ist giftig.
Mit Zitat antworten
  #805  
Alt 22.10.2010, 13:46
Heike1 Heike1 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.02.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 801
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo ihr Lieben,

möchte auch meinen Senf dazu geben. Ich habe vor 2 jahren schon von meiner Biologischen Krebsärztin Selen verschrieben bekommen. Täglich 1 Tblette a 100mg an Chemotagen 3 Tage, also einen Tag vorher, am Chemotag und am nächsten je 1 Tabl. zu 300 mg. Irgendwann habe ich mir die dann mal aus dem Internet bestellt; weil es preiswerter war.

Habe eben den Versuch unternommen mit Jettel zu telefonieren; sie ist anscheinend so vollgetrönt..........und konnte gar nicht sprechen......ganz leise.....wir haben das Gespräch gleich beendet.......sie sagte nur mir gehts schlecht.......

Hab heute meine Bishos bekommen und werde eirstmal ein Mittagschläfchen machen. Die Dosis für meine permanente Übelkeit ist jetzt auf MCP-retard, 24 Stunden Blocker auf 2 x erhöht worden.......konnte gestern endldich mal wieder richtig und viellllllllllllllllllllllllll essen. Sieht die Welt doch gleich ganz anders aus.

megimaja..............denke an dich und wünsche mir heute Abend gute Nachrichten von Dir zu hören; also bis später.....

LG Heike1
Mit Zitat antworten
  #806  
Alt 22.10.2010, 13:51
megimaja megimaja ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.06.2010
Ort: eifel
Beiträge: 186
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

hallo ihr lieben.
bin jetzt fertig mit der untersuchung.ich freue mich,auf die andere seite verstehe ich es nicht wirklich.also,mein onko hat ultraschal von bauch gemacht.sagte,das auf den linken lapen (LEBER)sieht er jetzt garnichts,auf den rechten hat sich nichts verendert(also nicht gewachsen aber auch nicht kleiner geworden)er sagte das alles in grünen bereich ist.es sind mehrere metastasen da,die zwischen 1,5-2cm groß sind.also nicht so schlimm.ja,das ist das was ich nicht verstehe.wegen knochenmetastasen,fragte er ob ich schmerzen habe (habe ich nicht)sonst würde er die bestrallung erstmal lassen.keine tomograpfie oder sowas ??GARNICHTS.war es bei euch auch so ???jetzt erstmal sol ich 3woch.pause machen,dann wieder kontroluntersuchung.weiterhin zometa,das was.ich freue mich auf die 3woch pause auch wenn ich etwas skeptisch bin.ich danke euch allen,für daumen drücken.wirklich schön das es euch gibt.vielleicht mache ich urlaub irgendwooo.einfach weg.meine freude ist sehr groß das alles in grünen bereich ist.ich denke an euch,an jeteel,hoffentlich hat sie keine schmerzen.
wir fiebern alle immer mit.
danke,danke.
liebe grüsse.
megimaja.
Mit Zitat antworten
  #807  
Alt 22.10.2010, 16:29
Maja57 Maja57 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.03.2009
Ort: NW Mecklenburg
Beiträge: 1.196
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo megimaja!
Das hört sich doch gut an.Ich bin auch schon zu frieden,wenn nix gewachsen
ist und nichts neues dazu gekommen ist.
Mann wird Bescheiden in der Hinsicht.Erhol Dich jetzt erst mal!
Fahr ruhig mall wieder ein paar Tage weg,das tut Dir sicher gut.
Mit mir ist zur Zeit nicht wirklich viel los.
Habe ja diese Schmerzen in der Wirbelsäüle,mehr Lendenwirbelbereich.
Hab angenommen,daß ich mir was verdreht habe,also falsche Bewegung.
War beim Hausarzt,sie hat mir Filmtabletten verschrieben so ein Antirheumatika.
Hoffentlich wirken die bald,habe Probleme beim Aufstehen,das schmerzt ungemein.Da wird doch nichts ernstes dahinterstecken,hab doch da schon
genug Knochenmetas,wurde da auch schon bestrahlt,genau mittig im LWB.
Naja abwarten,ob die Pillen was bringen,muß Männe mal ran u.im Haushalt
wirbeln.Was solls.LG Marion
Mit Zitat antworten
  #808  
Alt 22.10.2010, 19:26
Heike1 Heike1 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.02.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 801
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo liebe megimaja,
das freut mich was ich von dir lesen kann


Das der linke Leberlappen frei ist, prima. Bei mir war es damals auch so, nach der Chemo waren die Lebermetas - wie bei dir - weder weg, aber auch nicht gewachsen. Ich hatte dann über 1 Jahr einen unververänderten Befund d. h. die Metas waren ruhig. Das war ein schönes Jahr.

Mit den Knochenmetas geht meine Onkologin genauso vor wie deiner. Solange sie keine Schmerzen verursachen werden sie auch nicht bestrahlt. Allerdings war nach 1/2 jahr dann wahrscheinlich durch die Bishosphonate zu sehen, dass die Knochenmetas schön eingekapselt waren. d. h. zwar alle da aber auch nicht aktiv. Bestrahlung gibts wirklich erst wenns mit den schmezen irgendwann losgeht; jede Bestrahlung beschädigt das Knochenmark und das ist sehr wichtig und wertvoll erklärte mir die Onkologin.
Es gibt auch hier im Forum etliche Frauen die auch ohne Schmerzen bestrahlt wurden. Entscheidet jeder anders.

Jetzt hast du dir erstmal die Belohnung verdient; fahre weg, atme tief durch.
LG Heike1
Mit Zitat antworten
  #809  
Alt 22.10.2010, 19:51
megimaja megimaja ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.06.2010
Ort: eifel
Beiträge: 186
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

liebe heike,
du hast mich wieder aufgebaut.wuste wirklich nicht wie ich damit umgehen sollte.schön.das ist gut das du mir das geschrieben hast.danke.
das ist schade das du soo weit wohnst,sonnst wurde ich dich drücken.wenn du irgendwann etwas auszeit brauchst ?hast du bei mir 1zimmer mit bad nur für dich.ahrtal,weinberge wurden dir gut tun,denke ich.
na ja,träumen darf ich,das wir noch lange leben und uns vielleicht irgendwann sehen.warum auch nicht !!!

liebe maja,
auch dir danke ich für deine worte.deine schmerzen??darfst du keine kranken gimnastik machen?mir hat es gecholfen.
oder wärmeflasche tat auch gut,es kann auch verspannung sein??immer nur bangen,denken usw.tut uns auch nicht gut.
pflege dich gut,irgendwann werden wir zusammen noch feiern.
wünsche euch einen schönen abend ,ohne nebenwirkungen.
LG.megimaja.
Mit Zitat antworten
  #810  
Alt 23.10.2010, 10:28
susaloh susaloh ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.01.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 940
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo, Ihr Lieben,
komme momentan selten zum Schreiben. Denke auch viel an Jettel. LG Susaloh
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
hirn metastase, knochenmetastasen, lebermetastasen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:24 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD