Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #811  
Alt 23.10.2010, 18:37
Heike1 Heike1 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.02.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 802
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo Ihr Lieben,

@megimaja
das hast du aber lieb geschrieben, danke, war ganz gerührt.

Nun habe ich heute mit Jettel-Heike telefoniert. Sie hat keine Schmerzen mehr. Sie kann nicht mehr essen und trinken und dämmert nur noch so vor sich hin von dem ganzen Morhium. Sonst bekommt sie nichts mehr an Therapie. Will sie auch nicht mehr. Ihre Entscheidung, die sie zum glück noch selber treffen konnte, finde ich richtig. Die zusätzliche Quälerei bei der Aussichtslosigkeit kann sie sich ersparen. Mittlerweile hat sich schon Wasser in den Beinen gebildet; Heike weiß was das heißt und hat sich eigentlich schon damit abgefunden, dass sie nun langsam die Reise ins Regenbogenland angetreten hat. Froh war sie, dass wir vor ca. 2 Wochen noch eine Patientenverfügung gemacht haben; die haben die Ärzte angenommen. Dann bat sie mich noch alle herzlich zu grüßen und ihr ein schönes Bildchen zu machen. Was für ein Bild fragte ich sie......na ins Forum rein. Bin unendlich traurig, dass wir es nicht geschafft haben als es uns im Sommer noch gut ging, zu sehen. Ich hatte überlegt, sie noch ein letztes Mal zu besuchen; das geht leider nicht. Aber sie sagte, da oben sehen wir uns wieder. Heute Nacht wird ihre Tochter bei ihr im Krankenhaus schlafen; sie ist nicht allein.

LG Heike1
Mit Zitat antworten
  #812  
Alt 23.10.2010, 18:51
Maja57 Maja57 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.03.2009
Ort: NW Mecklenburg
Beiträge: 1.196
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Ach Heike!
Das macht mich ganz traurig.Wir wissen ja ,das es irgendwann soweit ist,aber so schnell.Es ist schön,daß ihre Tochter abends bei ihr ist.
Für Dich ist es sicherlich auch sehr schwer,es tut mir so leid.
Ich bin in Gedancken bei unserer Jettel-Heike.
Traurige Grüße Marion
Mit Zitat antworten
  #813  
Alt 23.10.2010, 20:36
megimaja megimaja ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.06.2010
Ort: eifel
Beiträge: 186
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

ach liebe heike,das ist traurig.hoffentlich hat sie das bald geschafft.dann hat sie ruhe.wir vesuchen daran zu
glauben,das wie uns irgendwann ,auf der andere seite sehen werden. für mich schöne vorstellung.wir haben aber noch viel zeit bevor es eintrit????du bist traurig,du hast sie näher gekannt,das kann ich gut verstehen. ich sollte(bei meine krankenpflege ausbildung)lernen zwischen mitleiden und mitfühlen,das ist ein große unterschied,den ich nie gelernt habe.habe bei den kranken und sterbenden,immer ein kleines stückchen von mir gegeben.dafür bekam ich so viel anerkennung,liebe usw zurück.heute sage ich,das hat sich gelont.wenn es wirklich so ist??das wir uns alle sehen,dann werden dort jedemenge menschen sein,die mich kennen,und empfangen.ach heike.ich höre auf ,sonnst wird es ein buch.dafür ist das form nicht gedacht.
traurige grüsse.
megi.
Mit Zitat antworten
  #814  
Alt 24.10.2010, 12:06
Angie2 Angie2 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 12.01.2010
Ort: Münster
Beiträge: 41
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo Ihr Lieben,
ich bin gestern aus dem Urlaub von Kreta zurückgekommen und lese mit großer Betroffenheit die Nachricht über die Situation von Jettel. Anfang Oktober hörte sich Ihre Situation ja schon beunruhigend an, aber doch nicht so.... Jettel war für mich auch irgendwie ein Vorbild, weil sie die gleichen Chemos hatte und dann diesen durchschlagenden Erfolg mit der Caelyx Therapie und einer langen Chemopause. Ich mag das noch gar nicht glauben, daß sich die Krankheit jetzt in diesem rasanten Tempo verschlechtert hat.
Jettel, ich wünsche Dir, Deinem Mann und Deiner Tochter alle Kraft der Welt jetzt Abschied nehmen zu können. Gut, daß Du liebe Menschen um Dich hast.
Alles alles Gute Angelika
Mit Zitat antworten
  #815  
Alt 24.10.2010, 12:28
Heike1 Heike1 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.02.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 802
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

guten Morgen ihr Lieben,
habe gerade mit Jettels Mann telefoniert. Die Nacht von Heike war so la la, aber sie hat heute den Wunsch geäußert, dass er ihr 2 Scheiben Toastbrot mitbringen soll, ein kleines Zeichen. Ansosnten hat sie keine Schmerzen aber Übelkeit. Die Ärzte geben alles daran, dass sie gut eingestellt wird mit dem Morhium und Jettel hat die Hoffnung dann doch noch mal für ein paar Tage nach Hause zu kommen. Heute bekommt die Famlie von Jettels Tante noch Unterstützung; darüber hatte sie sich sehr gefreut, dass sie angereist kommt. Heikes Mutti ist schon sehr früh gestorben und das ist sowas wie ein Mutterersatz. Also die ganze Familie ist rührend um sie rum. Habe ihr ausrichten lassen, dass wir alle ganz doll an sie denken, sie drücken und und und.

LG Heike1
Mit Zitat antworten
  #816  
Alt 24.10.2010, 12:37
Ortrud Ortrud ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.02.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 1.765
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo,

ich denke so oft an Jettel, auch wenn ich sie nicht persönlich kenne, geht mir ihr Schicksal nah.
Die ursprünglichen Marker sahen doch gar nicht so schlecht aus. Und dann das.
Man ist so hilflos. Es wird einem wieder einmal klar gemacht, wie heimtückisch diese Krankheit ist.
Jettel, ich denke ganz fest an Dich.
Mit Zitat antworten
  #817  
Alt 24.10.2010, 13:06
Heike1 Heike1 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.02.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 802
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Liebe Ortrud,
ja, geht mir genauso. Wir (Jettel und ich) haben uns erst letzte Woche über "Skype" per Vidio das erste Mal unterhalten und gesehen. Eine ganz ganz liebe. Gestern konnte ich ihr noch am Telefon sagen, dass mir unsere täglichen Gespräche - über Gott und die Welt - fehlen. Mir auch sehr sagte sie.
Mit den Tumormarkern war es gar nicht aufregend bei Jettel aber die anderen Leberwerte und das LHD waren in galagtische Höhen gestiegen. Aber mir sitzt der Schock richtig im Nacken, das eine Meta 17,5 cm werden kann. Hatte ich noch nie gehört in dieser Größenordnung.
Für die Tochter ist es sehr schwer weil sie ganz doll an ihre Mutti hängt. Das Mädel ist gerade in der Ausbildung.....eine ganz liebe Maus.

Ach nee, Sch.........Krankheit
Mit Zitat antworten
  #818  
Alt 24.10.2010, 14:57
Maja57 Maja57 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.03.2009
Ort: NW Mecklenburg
Beiträge: 1.196
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo Ihr Lieben!
Sagt mal,könnt Ihr mir helfen.Habe ja diese Rückenschmerzen links.
Hausarzt hat mir Arcoxia Antirheumatika gegeben.Hilft irgendwie nicht.Darf nur
1 Tablette am Tag nehmen,jetzt 4 Tage u.keine Besseung,Schmerzen machen
mich wahnsinnig.Kann nicht richtig sitzen,geschweige liegen.
Habe ja Knochenmetas gesamte Wirbelsäüle u.auch Beckenbereich u.u.u.
Hab noch so ein Schmerzpflaster für den Rücken(Überbleibsel von Männe)
liegen.Ob ich sowas nehmen kann?
Heike Du hattest doch mal was von irgendwelchen Schmerzpflastern geschrieben
Habt Ihr da eventuell Tipps für mich?
LG Marion
Mit Zitat antworten
  #819  
Alt 24.10.2010, 15:13
Heike1 Heike1 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.02.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 802
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo liebe Marion,
ja, Rückenschmerzen sind Mist! Wenn nach 4 Tagen noch keine Besserung bei dir eingetreten ist, würde ich mal eine IBO oder Paraceta.... nehmen. Ein schönes warmes Bad, vielllllllllllllll Wärme und Rheumasalbe. Dann noch entspannt auf den Rücken legen, Kopf gerade nicht auf ein Kissen und die Beine in U-Form anwinkelt. Auf einen Stuhl oder so legen. Dies entspannt die gesamte Wirbelsäule ein wenig. Aber viel trinken bei Einnahme von Schmerzmedis. Solltest du so ein Rhema-Schmerzpflaster haben, rauf damit, wenns aber anfängt zu kribbeln, runter damit; machen sind dagegen allergisch. Nehmen kannste es auf jeden Fall. Wenn du alles nicht im Hause hast; vielleicht China-Öl einreiben.

Auf jeden Fall morgen zum Doktor!!! Scheint so, als ob du ganz dringend eine Pysiotherapie/Krankengymnastik brauchst.

Was du meinst, was ich mal geschrieben habe, ist die KINESIO Therapie. Da werden dann bunte Pflaster auf die schmerzenden Stellen geklebt; macht leider nicht jede Krankengymnastik-Praxis.

Wenn das alles nicht hilft und ob die Schmerzen dann evtl. von den Metas kommen?

Wenns richtig mies und schlim ist würde ich den Bereitschaftsdienst rufen; dann kriegste ne Spritze und kannst das bis morgen überbrücken.

gute Besserung
LG Heike1
Mit Zitat antworten
  #820  
Alt 24.10.2010, 15:33
Maja57 Maja57 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.03.2009
Ort: NW Mecklenburg
Beiträge: 1.196
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Oh Heike!
Du bist ein Engel,du hast aber auch immer gute Tipps,hast schon jede
Menge Erfahrung .Ich hab jetzt erst mal das Pflaster drauf,habs ja auch schon mit Wärmflasche versucht,aber das Pflaster ist wenigstens schön gleichmäßig
rundrum.Genau dafür liebe ich dieses Forum,mann bekommt da immer Hilfe und vor allen Dingen sofort.Dancke Dancke Dancke.LG Marion
Mit Zitat antworten
  #821  
Alt 24.10.2010, 16:05
brabbel brabbel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2009
Beiträge: 134
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo ihr Lieben,

auch wenn ich schon lange nicht mehr geschrieben habe, lese ich doch jeden Tag im Forum und vor allem in diesem Thread, da meine Mutti ja auch zu den "Fortgeschrittenen" gehört. Habe auch mit viel Wehmut "Jettels" Geschichte verfolgt und denke viel an sie, aber als Tochter auch an ihre Familie und ihre Tochter. Kann gut ahnen was diese gerade durchmacht.
Kann allen nur viel Kraft wünschen und noch etwas Zeit.

@maja
Das mit den Rückenschmerzen kenn ich gut von meiner Mutti. Da wirkte auch nichts "Normales" mehr und letztendlich kam es von den Metastasen und nachdem sie Morphiumpflaster nicht vertragen kann, bekam sie Tabletten, die ihr gut geholfen haben und Bestrahlung (was du ja auch schon kennst). Jetzt geht es ihr schmerzmäßig viel besser und seit gestern nimmt sie nur noch die halbe Tablettenration.
Vorher haben ihr- wie Heike schon empfohlen hat- Schmerzspritzen zumindest kurzfristig- geholfen.
Also falls es nicht besser wird wirklich wieder zum Arzt und richtig abchecken lassen, sonst quälst du dich nur unnötig.

Alles Gute!
brabbel
Mit Zitat antworten
  #822  
Alt 24.10.2010, 20:27
megimaja megimaja ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.06.2010
Ort: eifel
Beiträge: 186
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

liebe maja,
das ist schlimm solche schmerzen.unsre heike hat dir schön geschrieben,wärme tut gut.krankengimnastik hat mir immer sehr geholfen.
ich fahre morgen nach düsseldorf für 4tage,besuche meine freundin.
wünsche euch allen eine beschwerde freie nacht.
liebe grüsse .
megimaja.
Mit Zitat antworten
  #823  
Alt 24.10.2010, 20:52
Ortrud Ortrud ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.02.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 1.765
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo Heike,

ich habe einen Artikel gefunden, der Dich vielleicht interessiert.
http://www.journalonko.de/aktuellview.php?id=2059

Was ich dort gelesen habe, wurde auch beim Patientinnenkongress in Augsburg erzählt. Ich könnte mir vorstellen, wenn man ein wenig googelt, findet man noch mehr.

Schönen Abend
Mit Zitat antworten
  #824  
Alt 24.10.2010, 21:25
Heike1 Heike1 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.02.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 802
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Liebe Ortud,
danke, sehr informativ der Artikel. Hatte ja schon vor einigen Wochen meine Onkologin zwecks Status-Wechsel angesprochen. Ich werde mal sehen, was und wie sich die TM bei mir jetzt unter der Therapie entwickeln; sollten die Lebermetas weiterwachsen, werde ich auf eine neue Biopsie bestehen. Du weißt ja, das die letzte bei mir nichts aber auch gar nichts gebracht hatte, weil nicht getroffen.

Liebe megimaja,
nach deiner harten Therapie und den guten Ergebnissen wünsche ich Dir wunderschöne, erholsame Tage.

LG Heike1
Mit Zitat antworten
  #825  
Alt 25.10.2010, 11:57
Maja57 Maja57 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.03.2009
Ort: NW Mecklenburg
Beiträge: 1.196
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo Ihr Lieben!
So war eben noch mal beim Hausarzt.Nun hat sie mir Arcoxia 120mg und
Novaminsulfon gegeben,wenns nicht hilft nach 2 Tagen wieder kommen,dann
verschreibt sie mir Tamal (oder so ähnlich).Wenn das auch nicht hilft,dann kommen die harten Sachen zum Einsatz.Schmerzen muß ich nicht haben,hat sie gesagt.Hoffentlich wirkts jetzt.Mir fällt das sitzen und stehen schwer.
Mit dem Laufen gehts einigermaßen.Ich müßte also den ganzen Tag laufen,aber
das schaff ich dann auch nicht.Ihr seht ich hab meinen Humor noch nicht
verloren.Es muß ja mal was wirken.Wetter ist heute schön mein Wauwie
muß ja auch raus,also ab gehts .
Dancke für die Genesungswünsche,bin froh,daß es Euch alle gibt.
LG Marion
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
hirn metastase, knochenmetastasen, lebermetastasen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 4 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 4)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:22 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD