Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 25.03.2006, 18:39
Rainer2 Rainer2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2006
Beiträge: 10
Standard Gibt es noch eine Chance ?

Hallo alle zusammen.
Ich hab diese Seite leider erst gestern gefunden und wie ich sehe steh ich nich ganz alleine da mit diesem Problem Krebs.
Bei meinerMutter wurde im November 05 ein nicht kleinzelliges Lungenkarzinom 6x2cm im linken lungenflügel festgestellt. Es gab noch keine anzeichen einer Streung. Die Ärzte entschieden das es am besten wäre eine Chemo mit anschließender bestrahlung zu machen und danach zu operieren.
Meine Mutter wog voher 54kg und als die bestrahlung fertig war gerade mal noch 40kg. Zusätzlich würde beim abschließenden cd 3 wochen nach der bestrahlung festgestellt das der krebs weitergewachsen ist und auch noch in die rechte seite gestreut hat.
Anscheinend ist nun eine OP ausgeschlossen ebenso eine weiter chemo da der allgemeinzustand meine Mutter zu schlecht ist. sie ißt kaum noch was und trinkt auch nicht deshalb ist sie seid einer woche im Krankenhaus und wird durch ihren port künstlich ernährt. Aber sie nimmt nicht mehr zu und die ärzte geben ihr nur noch wochen. Damit wollte ich mich nicht abfinden (wie auch )
Nun hab ich etwas über sogenannte Blocker gelesen IRESSA/TARCEVA/ERBITUX
hat jemand schon erfahrungen damit gemacht ? Sind diese medikamente in Deutschland zugelassen? warum sagen die Ärzte nichts von diesen Mitteln ?
Bitte antwortet mir schnell, am beste noch an diesem Wochenende da ich nicht weiß ob ich unter der woche online sein kann.
Danke schon mal im voraus
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.03.2006, 19:16
Benutzerbild von gitti2002
gitti2002 gitti2002 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.03.2004
Beiträge: 2.125
Standard AW: Gibt es noch eine Chance ?

Hallo Rainer,

du bekommst hier bestimmt noch viele Antworten, bis dahin versuch mal über die Suchfunktion des Forums etwas darüber zu finden.
Einfach oben in der Leiste bei "Suchen" Iressa eintippen, es gibt sehr viele Threads in denen darüber berichtet wird.

Liebe Grüße,
Gitti
__________________
Meine im Krebs-Kompass von mir verfassten Texte dürfen auf anderen Homepages und in anderen Foren ohne meine ausdrückliche Zustimmung nicht verwendet und veröffentlicht werden.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.03.2006, 20:17
Kuelli54 Kuelli54 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2005
Beiträge: 6
Ausrufezeichen AW: Gibt es noch eine Chance ?

Hallo,
ich kann nur schreiben, dass Iressa meinem Mann 5 Monate gut geholfen haben, aber dann abgesetzt wurde. Es kam dann zum Stillstand. Bis vor 6 Wochen, er musste Antibiotica haben und dann war auch der Krebs Sprich Adeno also nicht Kleinzellig wieder aktiv und der Tumormarker stieg auch wieder an so hoch war er noch nie. Iressa ist gut aber nur über eine gewisse Zeit!!! Es kann auch ins Gegenteil umschlagen.

Halte die Ohrem steiff

Liebe Grüße Heike
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.03.2006, 19:03
Massimo Massimo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2006
Beiträge: 75
Standard AW: Gibt es noch eine Chance ?

Hallo Rainer,ich weiss das es hier bei uns in München in der Lungenfachklinik in Gauting die tabletten Erlotinib (Tarceva) gegeben wird.Hier die Tel.089857910 Mehr kann ich leider dazu nicht sagen,da mein freund sie nicht genommen hat,weil er mitten in der Chemo steckt!Ich wünsche alles alles erdenklich Gute...Gerdi
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26.03.2006, 19:23
Rainer2 Rainer2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2006
Beiträge: 10
Standard AW: Gibt es noch eine Chance ?

Danke an alle für die guten tips aber leider haben wir heute jeden rest von hoffnung aufgeben müssen. Meine Mutter hat noch mehr gewicht verloren und sie ißt nun so gut wie gar nichst mehr. Leider is eine weitere behandlung des Krebs bei ihrer verfassung unmöglich das sagte mir auch schon dr.Gronau
Wir haben heute nochmal versucht sie mit energiekonzentraten zu füttern in dem sinnlosen versuch sie noch mal aufzupäppeln aber sie nimmt nichst zu sich. Damit ist es gewiss das ihr nur noch 2-3 wochen bleiben vieleicht noch ostern. wir müssen uns nun endgültig damit abfinden das der Krebs unsere mutter bereits besiegt hat. nun geht es nur noch darum ihr auf ihrem weg beizustehen so gut es geht. Es höhrt sich vieleicht herzlos an aber ich hoffe es geht schnell und sie muss nich zu lange leiden.

Gruß an alle und gebt nicht auf solange es auch nur noch einen funken hoffnung gibt. Rainer
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.03.2006, 20:29
Massimo Massimo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2006
Beiträge: 75
Standard AW: Gibt es noch eine Chance ?

Lieber Rainer,es fehlen so sehr die richtigen Worte dafür,was du jetzt durch machst!Man kann es nicht begreifen,was da passiert! Ich kann ich dich gut verstehen,wie du darüber denkst!Wenn es einmal soweit fortgeschritten ist,kann man seinen geliebten Menschen nicht mehr so leiden sehen!Ich wünsche Dir ganz viel kraft und stärke und für deine arme Mama,das sie ihren frieden findet!Alles Alles Liebe von ganzem Herzen........
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.03.2006, 23:18
Rainer2 Rainer2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2006
Beiträge: 10
Standard AW: Gibt es noch eine Chance ?

Danke dir Massimo
Auf irgendeine art komm ich mir richtig fies vor weil es ein trost ist hier andere menschen zu finden die ähnliches durchmachen.
Mit etwas Glück kann ich mein Mutter noch für eine Weile nach Hause holen und ihr dieses Vorum zeigen. Ich bin mir sicher es wird ihr ebenso wie meiner Schwester und mir helfen damit besser fertig zu werden
Ich hoffe das es wenigstens deinem Freund bald wieder etwas besser geht
halt die ohren steif


Ps. Das selbe natürlich für alle anderen auch

gruß Rainer
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 27.03.2006, 21:49
Massimo Massimo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2006
Beiträge: 75
Standard AW: Gibt es noch eine Chance ?

Hallo rainer,ich danke dir für deine Wünsche...auch ich habe am Anfang probleme gehabt,hier ein paar Zeilen rein zu schreiben...Aber es hat mir gut geholfen und das tut es noch immer!Es ist gut wenn du es deiner Mama zeigen willst,vielleicht (ich will mir nichts anmasen)aber wird sie dadurch wieder kraft schöpfen können,was ich mir für dich und deine Mama sehr sehr wünschen würde!!!Du es gibt immer wieder Wunder wie du bestimmt schon bei anderen Betroffenen gelesen hast!Alles Alles Liebe für euch
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.03.2006, 22:26
Rainer2 Rainer2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2006
Beiträge: 10
Standard AW: Gibt es noch eine Chance ?

Vieleicht gibt es wirklich noch Wunder. Habe heute mit verschiedenen Ärzte gesprochen bzw verhandelt.
Meine Mutter bekommt nun zusätzlich zur intravenösen Ernährung auch noch eine Magensonde um sie wieder in eine bessere Verfassung zu bringen.
Danach wird sie Tarceva bekommen mit Ausicht auf eine weiteren Chemo/Bestrahlung. Dazu bekommt sie noch eine Mistelbehandlung.
Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen das der Onkologe das nur tut weil wir ihn darum bitten. Es muss doch noch eine Chance bestehen oder ?
Sie hat die letzten 2 tage auch wieder gegessen nicht viel aber immerhin und sie fühlt sich bis auf den Husten eigentlich zimlich fitt.
Der arzt meinte auch das Tarceva bei meiner Mutter gut anschlagen könnte.
ich frage mich nur warum ich die ärzte erst auf dieses medikament ansprechen musste und voher nichts passierte.
Wenn es immer so weitergeht ein tag hoch dann wieder runter dann ist das heute ein hoch. Hoffentlich hält es eine weile an damit die ganze 'Familie mal wieder etwas zur ruhe kommt und wieder neue Kraft schöpfen kann.

Gruß ein hoffnungsvoller Rainer

Ps Ich habe die letzten Tage hier soviel tragisches gelesen das ich heulen könnte.
Ich wünsche allen hier im Forum alles wirklich alles Gute und ganz viel Kraft um diese schwer Zeit durchzustehen.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 30.03.2006, 20:19
Rainer2 Rainer2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2006
Beiträge: 10
Standard AW: Gibt es noch eine Chance ?

Es ist unglaublich.
Wir leben in einer ländlichen Gegend. Meine Mutter wird von einem niedergelassenen Onkologen behandelt und der darf im Moment nichts für sie tun weil sie in einer kleinen klinik liegt wo man versucht sie wieder etwas aufzupäppeln. Laut dem Stationsarzt darf sie nicht mal Tapletten zu sich nehmen die ihr der Onkologe verschreiben will. Zumindest nicht solange sie im Krankenhaus liegt. Kann das wirkilich war sein ? ich weiß im Moment wirklich nicht mehr was wir noch tun können.

Gruß Rainer
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 02.06.2010, 22:04
Lala89 Lala89 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2010
Beiträge: 1
Unglücklich AW: Gibt es noch eine Chance ?

hallo ...
mir tut es ebenso weh für alle bei denen es auch so ist.. es ist keine leichte situation und vor allem nicht leicht damit umzugehen!
also mich würde es auch mal interessieren mehr über diese bestimmten medikamente zu erfahren! verlängern sie das leben oder wofür sind sie da?

bei mir ist es ebenso.. meine tante leidet schon seit jahren an krebs aber sie konnte es damals operativ bekämpfen, doch vor ca. 3 jahren kam er wieder .. sie nahm die sogen. chemo haare fielen aus usw.. die üblichen sachen die die chemo bewirkt.. naja doch dann gings ganz schnell.. die chemo hat nicht mehr angeschlagen sie fühlte sich sehr schlecht und musste ins krankenhaus vor 2 wochen und als ich gestern das letzte mal da war... es war einfach unfassbar ich habe meine tante noch nie so gesehen sie lag da konnte sich nicht bewegen voll mit wasser in den beinen, kann nicht mehr richtig reden nicht mehr so gut mich wahr nehmen! sie war träge und super schwach..! alles tut ihr weh! sie bekommt zwar tabletten für die schmerzen aber das ist auch nicht das wahre!
naja dann sprach mein onkel (der übrigens auch krebs hat allerdings lungenkrebs und auch schon blut spuckte und es ihm auch sehr schlecht geht)0 mit dem arzt und er sagte es gibt keine hoffnung mehr aber ich kann das nicht so hinnehmen .! gibt es wirklich keine chance mehr? wie hier gesagt mit diesen mediamenten? ich meine ich will nicht das sie von mir geht ich liebe sie über alles sie war wie meine 2. mutter, aber wenn sie sich quälen würde und ein absoluter pflegefall werde würde, dann würde ich mir natürlich wünschen dass sie einfach so ohne schmerzen einschlafen könnte ! ich bin ziemlich am ende weiss gar nicht wo mir der kopf steht und muss nebenbei noch jeden tag arbeiten und hab keine richtige zeit für meine familie ! ich hab einfach angst dass die zeit davon läuft....
könnt ihr mir vllt ein paar ratschläge geben ?
danke schon mal im vorraus!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 03.06.2010, 08:47
Reinhard Reinhard ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.02.2009
Beiträge: 848
Standard AW: Gibt es noch eine Chance ?

Welche Art Krebs hat denn Deine Tante?

LG Reinhard
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:34 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD