Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Knochentumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 22.06.2010, 10:49
Kerstin N. Kerstin N. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.03.2007
Beiträge: 457
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Hallo,

oh Mann! Das ist natürlich jetzt erst einml ein Schlag. Besonders für deine Freundin. Sie hat da jetzt Einiges an Behandlungen vor sich.

Nur gut, daß sie dich hat!

Aber jetzt nicht verzweifeln. Das wird jetzt alles erst einmal schwer zu ertragen sein. Aber da kommt ihr durch!

Ich denke an euch!

Grüße
Kerstin
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 22.06.2010, 11:10
Benutzerbild von Ute08
Ute08 Ute08 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2009
Beiträge: 942
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Lieber Oliver,
ich kann mich noch gut erinnern, als wir die Diagnose bekamen.
Ich war wie Minuten wie versteinert, den Erklärungen vom Arzt konnte ich nur wie Trance folgen. Erst draußen vor der Klinik fiel alles von mir ab und ich konnte weinen.
Deine Freundin hat einen harten Weg vor sich, und du mit ihr. Da gibt es nichts zu beschönigen.
Aber ihr werdet es schaffen. Haltet zusammen, dass ist ganz viel wert für die Behandlungszeit.
Ich wünsche euch viel Kraft für alles, was nun auf euch zukommt!
Ute
__________________
Meine Tochter Melanie + 31.10.2009 14.54 Uhr
Du durftest nur 17 Jahre alt werden.
Ich werde dich immer in meinem Herzen haben!!!
www.darkprincess-melaniehuemmer.de
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 22.06.2010, 15:18
Sabine275 Sabine275 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 33
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Lieber Oliver,
es tut mir so leid, daß auch ihr diese Diagnose bekommen habt! Mein Sohn hatte ja auch ein Osteosarkom, allerdings am Schienbeinkopf.
Es wurde im Februar 2009 diagnostiziert. Leider hat er Lungenmethas und ist mit seiner Behandlung noch nicht fertig. Ich werde den Tag an dem wir die Diagnose erhielten niemals vergessen! Mein Sohn hat Krebs! Es war als ob alles über mir zusammenbricht und unter mir tut sich ein Loch auf, ich kanns gar nicht mit Worten beschreiben, ein richtiges Trauma. Auch heute wünsche ich mir immer noch, ich wach morgens aus einem bösen Traum auf. Lange habe ich mir Vorwürfe gemacht, daß wir nicht früher reagiert haben und die Beule am Knie ignoriert haben, dann mit Voltaren eingeschmiert und Entzündungshemmer verabreicht haben. Selbst der erste Orthopäde hat nichts gefunden! Du darfst dir da keine Vorwürfe machen, es ist im Anfangsstadium sehr schwer zu diagnostizieren.

Wichtig ist jetzt zusammenhalten und kämpfen! Ihr schafft das und ihr habt gute Chancen!

Wo wird deine Freundin behandelt? In einem Sarkom-Zentrum?

Falls du Fragen hast, ich werde jederzeit versuchen sie zu beantworten. Wir haben ja schon einiges hinter uns, was ihr noch vor euch habt. Es wird nicht leicht aber der Mensch hat mehr Kraft wenn er sie braucht als er jemals gedacht hat! Und ich finde eins ist auch wichtig: Humor! Bewahrt euch euren Humor, das hat uns immer geholfen!

Ich drück euch ganz fest die Daumen, daß alles gut wird!!!

Liebe Grüße
Sabine

wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren...
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 22.06.2010, 18:39
Benutzerbild von illian
illian illian ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 370
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Hallo,

das tut mir echt leid für euch!!!!

Die Diagnose ist wohl das schlimmste von allen weil einem da regelrecht der Boden weggezogen wird!

Aber ich bin sicher dass ihr es schafft, ihr werdet beide Kräfte entwickeln von denen ihr vorher gar nichts gewusst habt und danach noch stärke sein!!

Alles Gute für euch
__________________
Aus dem unendlichen Chaos erhob sich eine Stimme, sagte zu mir "Lächle und sei fröhlich es könnte schlimmer sein". Ich lächelte und war fröhlich und es kam noch schlimmer. Ich lächelte immernoch und war glücklich und auf einmal lächelte die Welt zurück. That´s mean live
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 22.06.2010, 23:38
Benutzerbild von PersS
PersS PersS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2010
Beiträge: 67
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Hallo!

Heute wurde die Richtung vorgegeben, in welche die Behandlung gehen wird. Meine Sonne wird gemäß EURAMOS1 behandelt. Das bedeutet wohl grob: 10 Wochen Gesamtzeit präoperative Chemo, Operation, postoperative Chemo.
Oh Mann...tausend Fragen und nur wenig antworten.
Meine Freundin wird in der Uniklinik Freiburg behandelt und in einem spezialisiertem Zentrum (Münster) operiert.
Die Ärzte machen einen vielversprechenden Eindruck. Die Stationsärztin ist Weltklasse...nach der Besprechung kam sie, nachdem die Eltern und Geschwister meiner Freundin weg waren, nochmal auf das Zimmer und wir konnten all unsere Anfängerfragen stellen. Sie hat sich ewig Zeit genommen uns verständlich zu erklären: Was bedeutet Chemo...was ist ein Port...was kann mit dem Gerinsel während Chemo passieren, (für Schatz ganz besonders wichtig!: Wie sieht das mit Nachwuchs aus? USW. Usf...ich muss zugeben, da war ich ein wenig überrascht...hätte Sie das doch einmal früher gesagt.

Trotzdem habe ich Angst! Macht ihr Körper die Chemo mit? Die anschliessende Operation? Komplikationen? Ich versuche nicht darüber nach zu denken...schwer!

Ich bewundere die Kraft meiner Freundin! Mann, da kann ich mir und die meisten Menschen die ich kenne, sich einiges abschauen. Wenn diese Kraft mal zu versiegen droht, versuche ich da zu sein und auf sie aufzupassen..."gemeinsam"!

Hat jemand Tips, Ideen, Quellen oder Stellen, die mich zumindest ein wenig auf das kommende vorbereiten können?

Ich danke Euch!

Oliver
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 23.06.2010, 09:39
Kerstin N. Kerstin N. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.03.2007
Beiträge: 457
Daumen hoch AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Hi,

ja, es gibt eine Stelle. Rufe beim KID(Krebsinformationsdienst)an. Nummer findest du im Internet. Die beantworten deine Fragen. Außerdem steht in der Internetseite schon viel Info.

Münster ist eine sehr gute Adresse, das werden dir hier viele bestätigen können. Ich war auch selber schon dort.

Holt euch so viel Informationen wie möglich. Das hilft gegen die Angst und Ungewissheit.

Ganz liebe Grüße - und zusammen seid ihr stark!

Kerstin
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 23.06.2010, 10:15
Sabine275 Sabine275 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 33
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Hallo Oliver,
ich denke deine Freundin ist in der richtigen Klinik gelandet. Münster ist auch echt spezialiesiert für solche Operationen.
Ich kann mich nur Kerstin anschließen, informiert euch so gut es geht, und geht es sachlich an! Es bringt überhaupt nichts wenn man sich den Kopf zerbricht: was ist wenn..... / es haben so viele schon geschafft, ihr werdet das auch schaffen!! Ich weiß es ist schwer, voll allem wenn alles noch neu ist macht man sich so viele Gedanken...
Fragt auch mal in der Klinik nach, es kommt bestimmt sowieso ein Onkopsychologe auf deine Freundin zu. Die haben auch immer Tips für Internetseiten, Bücher, Stellen ect.
Wie lange kannst du jetzt hier bei deiner Freundin bleiben? Musst du zurück?

Grüße
Sabine
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 23.06.2010, 16:29
Benutzerbild von PersS
PersS PersS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2010
Beiträge: 67
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Ich kann diese Woche bei ihr bleiben und muss nächste Woche erst mal nach Koblenz, einige dienstliche Angelegenheiten regeln. Werde durch die Bundeswehr hervorragend unterstützt...wobei ich sagen
muss, dass ich zumindest im Moment nicht arbeitsfähig bin. Gehen tut alles, wenn ein Notfall eintritt jadoch ist's schwierig! Aber das kennen viele von euch ja (leider) am eigenen Leib!

Oliver
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 23.06.2010, 21:34
LIVESTRONG LIVESTRONG ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2009
Beiträge: 301
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Hallo Oliver

Tut mir leid, das deine Freundin so eine schlechte Diagnose bekommen hat. Habe vor 10 Jahren einen hochmalignen Osteosarkom am Oberschenkel gehabt. Die Behandlung wird nicht einfach sein. Aber ich denke, du und deine Freundin schafft das. Und das Münster eine hervorragende Klinik ist, kann ich wiederholt nur bestätigen. Bin selbst dort schon 3 mal operiert worden.

Noch ein Tipp. Lasst euch von einen Ernährungsberater ausführlich informieren. Während der Chemo ist es nämlich für manche schwierig etwas gewohntes zu essen.

Es klingt jetzt vielleicht verrückt, aber ich habe mir damals, als ich die Diagnose bekommen habe, habe ich zu den Krebs gesagt: "Junge, du hast die Schlacht gewonnen, aber den Krieg verlierst du!" Kämpft mit allen Mitteln gegen den Krebs. Mein Motto: Wer kämpft, kann nicht verlieren.

Wenn du Fragen hast, kannst du dich an mich wenden. Werde versuchen, euch zu helfen.

Gruß LIVESTRONG
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 24.06.2010, 02:48
Benutzerbild von PersS
PersS PersS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2010
Beiträge: 67
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Heute der Tag war sogar für mich anstrengend.

War kaum auf dem Weg in die Klinik, da klingelte auch schon mein Handy und mein Schatz bat, dass ich mich beeile, der Termin bei der Gynäkologin wäre vorgezogen worden. (Abteilung Kinderwunsch oder so ähnlich)
Meine Freundin möchte auf Teufel komm raus, selbst Kinder haben können und so wurden verschiedene Möglichkeiten erörtert, die Chance dafür trotz Chemo möglichst hoch halten.
Wir hatten dieses Thema bereits einen Abend zuvor und die von ihr bevorzugte Methode, Operation und Herausnahme eines Teils der Eierstöcke, habe ich von vorne herein strikt abgelehnt...mir ist das Risiko einfach zu hoch, dass die Operation so kurz vor der Chemo ihren Körper schwächen könnte...gleichzeitig habe ich ihr versichert, dass ich JEDE Entscheidung so gut es geht mittragen werde.

Einzelheiten zu dieser (ersten) Nervenprobe für meine Freundin und mich erspare ich Euch...aber leicht war´s nicht...war unvorbereitet.

Ansonsten wurde uns heute vom behandelnden Arzt genauestens erklärt, was bei der Chemotherapie nach EURAMOS so alles gemacht wird. Kennt ihr das, dass man bei Medikamenten den Beipackzettel besser gar nicht erst durchliest?

Schock...plötzlich wird es real..."Fassbar"

Fragen über Fragen...

Unsicherheit...

Da morgen keine weiteren Untersuchungen anstehen und sie mich kurz nach der OP "nicht sehen will", wenn am Freitag der Port gelegt wird, habe ich entschlossen mir eine Auszeit in meiner Heimatstadt zu gönnen, Freunde treffen, Gespräche führen Akku aufladen. Ab Freitag bin ich dann wieder für meinen Sonnenschein da!

Mir fällt es schwer zu definieren, wo mein Platz ist...hört isch vielleicht seltsam an und ich bin durch die Auslandseinsätze bestimmt nicht zart besaitet, aber wo gehöre ich hin? Wie kann ich ihr am besten helfen? Habe ich das "Recht" mich so aufzudrängen? Was ist zuviel...zuwenig? Wie soll ich meine freie Zeit planen? Bei welchen Stadien der Behandlung braucht sie mich am meisten? Wo ist meine Grenze? Ich weis es einfach alles in diesem Falle nicht...

Kämpf mein Schatz!

Oliver

P.S.: Wollte das Forum nicht als Onlinetagebuch missbrauchen...wenn das nicht passend ist, dann PM´t mich bitte jemand!
P.P.S.: Hatte ich erwähnt, das ich mal (irgendwann) um ihre Hand anhalten wollte? So richtig "oldscool" mit Kniefall usw.?
P.P.P.S.: Kann man hier irgendwie Bilder hochladen?

Geändert von PersS (31.07.2010 um 23:32 Uhr) Grund: Fehler über Fehler
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 24.06.2010, 13:32
Kerstin N. Kerstin N. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.03.2007
Beiträge: 457
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Hi,

das ist jetzt eine nervenaufreibende Zeit - für euch beide.

Deine Freundin kann froh sein dich zu haben, wie ich das sehe. Aber sie weiß sicher was sie an dir hat.

Was jetzt an Gefühlen auf euch einstürmt wird manchmal sehr schwer zu ertragen und auch sehr verwirrend sein. Ihr befindet euch, sozusagen, auf mehreren Baustellen, die alle für sich genommen sehr kompliziert sind.

Chemotherapie, OP, Kinderwunsch, das sind nur drei davon. Ich würde euch dringend raten psychologischen Beistand zu Rate zu ziehen. Speziell deine Freundin wird jetzt jemanden brauchen, der vom Fach ist und ihr professionelle Hilfe geben kann. Sprich sie mal darauf an.

Aber auch für dich ist es wichtig, daß du dich jemanden mitteilen kannst. Du bist beim Bund. Habt ihr einen Seelsorger, mit dem du mal quatschen kannst?

Du hast ja auch so schon Einiges erlebt. Diese Auslandseinsätze, von denen wir hier immer nur Wages aus den Medien erfahren, die verlangen dir sicher ohnehin schon viel ab, stimmt´s?
Die zusätzliche Sorge um deine Freundin muß für dich doch sehr schwer zu ertragen sein.

Ich finde, du machst das richtig toll. Ich bewundere dich sehr.

Sprich deine Freundin einfach an, wenn du nicht genau weißt, wie du mit all diesen Dingen umgehen sollst. Sie wird das sicher wollen.

Bei dem, was da nun auf euch zu kommt(in erster Linie natürlich auf deine Freundin - aber auch auf dich) müßt ihr mega-stark sein. Da ist es gut, wenn man sich aufeinander verlassen kann und die Probleme und die Fragen, die man hat, ausspricht.

Finde ich gut, daß du in deine Heimatstadt fährst um Freunde zu treffen und ein wenig "aufzutanken". Das muß einfach sein.

Fotos kannst du, denke ich(ich bin eine Computer-Legastenikerin), kannst du über deine Profilseite hochladen. Aber da kennen sich Andere hier sicher wesentlich besser aus.

Ich schicke viele Grüße

Kerstin
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 24.06.2010, 18:55
Benutzerbild von Levira
Levira Levira ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2009
Beiträge: 206
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Hallo Oliver!

Auch ich bin sehr beeindruckt, wie Du Deiner Freundin beistehst. Das gibt Euch beiden viel Kraft.

Wichtig ist aber auch, dass Du zwischendurch auftankst und das ist gut so.

Wenn Ihr ein Ziel vor Augen habt, welches auch immer, fällt es ein bisschen leichter, die schwierige Zeit durchzustehen.

Kerstin hat es schon angesprochen: es ist sicher sehr hilfreich, wenn Ihr auch psychologische Hilfe in Anspruch nehmt.

Du musst Dich nicht dafür entschuldigen, dass Du Dir hier alles von der Seele schreibst. Genau dafür ist dieses Forum da, finde ich.

Dass Du Deinem Schatz einen Heiratsantrag machen willst, ist einfach schön und toll. Den richtigen Zeitpunkt dafür findest Du intuitiv selber heraus.

Wenn Dir hier niemand beim Bilder hochladen helfen kann, (was ich mir ehrlich gesagt fast nicht vorstellen kann) kannst Du mir eine PN senden. Ich habe zum Glück meine Spezialisten dafür, (Mann und Sohn) weil ich mich damit auch nicht auskenne.

Ganz liebe Grüsse, auch an Deinen Sonnenschein!
Levira
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 24.06.2010, 21:45
MavoLiMa MavoLiMa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2010
Beiträge: 220
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

hallo oliver!

ich lese hier auch einfach fremd mit, da mich deine geschichte sehr berührt! du kümmerst dich so liebevoll und toll um deine freundin! ich wünsche euch alles erdenklich gute.

aber zum fotos hochladen... du gehst auf "antworten" und hast da dann weiter unten "anhänge verwalten". bin der meinung der rest erklärt sich von alleine. oder meinste im profil?

ich wünsche dir eine schöne zeit zum ausspannen in deiner heimat!

alles liebe
annika
__________________
betroffen: meine mama (1952)
diagnose 20.05.2010: epitheliales pleuramesotheliom rechts - T3N0M0
Für immer eingeschlafen: 07.07.2011
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 25.06.2010, 00:15
Benutzerbild von PersS
PersS PersS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2010
Beiträge: 67
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Hallo!

Vielen Dank für die vielen hilfreichen Tips und Hinweise zu meinen Problemen. Ich glaube, die Entscheidung, sich hier in diesem Forum anzumelden war mehr als Richtig! Ich bekomme soviel Kraft und Ablenkung durch Eure Antworten und PMs!

Ich grüße Euch aus meiner Heimatstadt

Oliver

P.S.: Morgen wirds ernst...aber wenigstens kann ich bei meinem Schatz sein!
__________________
Alleine... :undecided
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 26.06.2010, 01:25
Benutzerbild von PersS
PersS PersS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2010
Beiträge: 67
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Ok, das einsetzen des Ports hat mein Schatz super überstanen...dennoch ist da die Angst vor der morgen beginnenden Chemo...morgen beginnt der Krieg und wir werden ihn gewinnen...

Ich glaube, ich habe das bereits erzählt, aber zu unserem "Motto" Gemeinsam existiert auch ein Foto, welches ich verkleinert als benutzernild nutze...
Wir werden kämpfen und zusammenstehen, koste es, was es wolle!

Nun weis ich, was es bedeutet, wenn man nicht selbst betroffen ist aber als Angehöriger bezeichnet wird...

Oliver
__________________
Alleine... :undecided
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:56 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD