Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Knochentumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 26.06.2010, 02:07
Benutzerbild von Ute08
Ute08 Ute08 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2009
Beiträge: 941
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Lieber Oliver,
ich finde es total schön, wie du deiner Freundin beistehst.
Ich glaube, dass es für sie super wichtig ist, jemanden
an ihrer Seite zu haben, der mit ihr kämpft.
Euer Motto und das dazu gehörige Foto gehen echt zum Herzen.
Alles Liebe und viel Kraft für die kommende Chemo.
Ein lieber Gruß
Ute
__________________
Meine Tochter Melanie + 31.10.2009 14.54 Uhr
Du durftest nur 17 Jahre alt werden.
Ich werde dich immer in meinem Herzen haben!!!
www.darkprincess-melaniehuemmer.de
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 26.06.2010, 13:52
Kerstin N. Kerstin N. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.03.2007
Beiträge: 457
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Hi Oliver,

das Foto drückt wirklich alles aus. Es berührt mich sehr.

Da ich beide Seiten kenne(ich war Angehörige und bin auch selber erkrankt gewesen - obwohl mein Knochentumor ja vergleichsweise "harmlos" war), weiß ich wovon du sprichst. Aber, ich kann dir sagen, daß ich mich als Angehörige(meine Mutter war an Brustkrebs erkrankt und ist schließlich daran gestorben)wesentlich hilfloser gefühlt habe. Ich konnte nur bei ihr sein, wußte oft nicht, wie ich helfen konnte, was ich sagen durfte.

Als Patientin hatte ich zwar Angst, was da noch alles so geschehen würde, aber es ging um mich, ich konnte lernen mit der Situation umzugehen.

Wie gesagt, finde ich, daß du deine Sache hervorragend meisterst. Ich wünsche dir ein einigermaßen erholsames Wochenende.

Ich hoffe, daß es deiner Freundin auch einigermaßen geht.

Liebe Grüße für euch Beide!

Kerstin
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 27.06.2010, 00:03
Benutzerbild von PersS
PersS PersS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2010
Beiträge: 67
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Hallo ihr!

Der erste Tag des Kriegs wäre geschafft...ohne große Probleme...

Auf dem Weg nach Hause (gehe zu Fuß, denn Freiburg ist die Hölle mit dem Auto) ist mir eine Frage in den Sinn gekommen, die ich mir, mal wieder, nicht selbst beantworten kann. Zum Abschied "knuddeln" Schatz und ich immer noch einige Zeit...das tut uns beiden ziemlich gut glaube ich...also ich meine "KNUDDELN". *hüstel*
Nun Frage ich mich, ob das gefährlich für mich sein kann, sie zu küssen. Eigentlich ist es mir egal, aber es bringt ja keinem etwas, wenn ich irgendwann ein Bett auf ihrem Zimmer brauche?!
Wenn ihre Werte im weiteren Verlauf in den Keller gehen sollten ist es klar, dass wir uns einschränken müssenmmit der rumknutscherei...aber im Moment?

Grübel...das ist mal ein doofes Thema.

Und wie sieht es eigentlich mit Sex (insofern sie Lust
hat und körperlich in der Lage ist) spàter aus? Nicht das ich daveas falsch mache und ihr unter Umständen im Nachhinein "keinen guten Dienst" erweise...also...naja...ihr wisst wie ich meine!

Hrmpf...und das mit 31...

Herzlichst

Oliver
__________________
Alleine... :undecided
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 27.06.2010, 07:41
LIVESTRONG LIVESTRONG ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2009
Beiträge: 301
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Hallo Oliver

Gegen Knuddeln ist nichts einzuwenden. Nur wie du schon erwähnt hast, sollte man es einschränken, wenn die Blutwerte deiner Freundin in Keller sind. Deine Freundin wird schnell anfällig gegen Erkältungen usw. weil die Werte ja unten sind.

Bei mir haben die Ärzte gesagt, das ich auf Sex verzichten soll. Aber da könnt ihr ja die Ärzte fragen. Das ist nicht peinlich, das die Ärzte zu fragen. Hab ich ja auch gemacht.

Mit welchen Medikamenten wird deine Freundin denn behandelt?

Gruß LIVESTRONG
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 27.06.2010, 15:00
Kerstin N. Kerstin N. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.03.2007
Beiträge: 457
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Hi,

kann mich der Antwort von Livestrong nur anschließen(wie immer super auf den Punkt gebracht).

Sprecht die Ärzte an. Das ist sicher nicht das erste Mal, daß sie diese Frage gestellt bekommen. Kein Grund zur Peinlichkeit. Ist doch eine ganz normal Frage.

Liebe Grüße an dich - und alles Liebe auch für deine Freundin!

Kerstin
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 27.06.2010, 15:27
der_weg der_weg ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 529
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Normalerweise spricht da , wenn sie nicht gerade im Zelltief ist, nicht dagegen, aber da der Tumor am Beckenboden liegt würd ich da doch lieber die Ärzte fragen.

Ihr braucht aber auf jeden Fall ein gutes Verhütungsmittel, denn schwanger werden während der Chemo, wär ganz schlecht.
Da sie sich während der Chemo unter Unterumständen (muss nicht sein aber kann), öfter übergibt oder Durchfall hat, ist die Pille da zu unsischer.
Da bietet sich dann eher sowas wie die Dreimonatsspritze an. Eigentlich müssten die Ärzte bezüglich Verhütung direkt auf euch zukommen, aber falls sie das nicht machen, auf jeden Fall fragen !!!
__________________
Would you know my name
if I saw you in heaven?
Would it be the same
if I saw you in heaven?
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 28.06.2010, 17:11
Benutzerbild von PersS
PersS PersS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2010
Beiträge: 67
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Hallo ihr!

Mein Schatz wird mit einer kombination behandelt. Gestern und heute sind cisplatin und doxorubicin dran. Es folgt noch methotrexat... Bisher läuft es vom körperlichen her wirklich gut, wenn man von gelegentlichen übelkeitsattacken mal absieht. Natürlich leidet meine Freundin unter der, durch die Thrombose verursachte, Unfähigkeit Sport zu treiben. Dazu kommt, dass sie eben sehr schnell müde wird...aber da versuche ich sie aufzufangen.

Sie ist in ein Doppelzimmer umgelegt worden wo noch eine Patientin drauf liegt, welche ihre letzte postoperative chemo nach einem ewing im Oberschenkel bekommt. Sie sieht wirklich gut aus trotz der ganzen Tortur die sie bereits über sich hat ergehen lassen müssen. Läuft ohne Krücken und so weiter. Dazu kommt, dass sie nett zu sein scheint und unheimliche Lebenslust ausstrahlt. Das gibt meiner Freundin wieder ein bischen Mut. Mit ein bischen Glück kann mein Schatz das Krankenhaus am Donnerstag erstmal verlassen für die 2 Wochen Chemopause...

Soviel von unserer Front...
Ich grüße Euch alle!

Oliver

P.S.: wie handhabt ihr das mit den täglichen Kontrollen der Blutwerte zuhause. Zwar kann das in Freiburg Ohr Vater machen, aber wenn sie mal zu mir kommen möchte, weis ich gar nicht wie das läuft!?
__________________
Alleine... :undecided
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 28.06.2010, 18:01
Sabine275 Sabine275 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 33
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Hallo Oliver,
schön zu hören, daß deine Freundin den Beginn der Chemo ganz gut packt!
Ich wünsche euch, daß es weiter gut läuft!

Es ist gut für deine Freundin wenn sie mit gleichbetroffenen im Zimmer ist, so kann sie sich austauschen und fühlt sich nicht so alleine.

Wohnst du weit von Freiburg weg? Wir haben 60 km zur Uniklinik und müssen immer dorthin fahren zu den Kontrollen.

Liebe Grüße
Sabine

PS: Hast du dich schon über Mepact informiert?
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 28.06.2010, 19:39
Benutzerbild von PersS
PersS PersS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2010
Beiträge: 67
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Joa...Freiburg liegt so 350 km weg. Da ich in Schichtdienst arbeite, werde ich den versuchen so zu legen, dass ich immer 2-3 Tage am Stück frei habe...
MEPACT habe ich an ihren Vater weiter gegeben und er wollte sich in seinem Kollegenkreis mal umhören, wie es damit ausschaut!
Die information über MEPACT habe ich an ihren Vater weiter gegeben, der wollte sich mal im Kollegenkreis schlau machen!
__________________
Alleine... :undecided

Geändert von PersS (28.06.2010 um 19:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 28.06.2010, 23:12
Benutzerbild von PersS
PersS PersS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2010
Beiträge: 67
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Hallo ihr!

Bin auf dem Heimweg aus der Klinik und habe einen halt in einer Lokalität gemacht. Der Tag war irgendwie seltsam... Eigentlich lieg alles gut, wie in meinem letzten Beitrag geschildert...
Zum Abschied nahm ich meinen Schatz in den arm und plötzlich war da diese stille...wieder gingen die Alarmglocken an. Es kam unter dem strich heraus: die Operation macht ihr zu schaffen...leider musste ich feststellen: nicht nur ihr!
Als sie mir mit Tranen in den Augen sagte,dass sie davor Angst hat, nichtweis was wird, wie es weiter gehen soll...da konnte ich nicht antworten...weil ich es (verdammt nochmal) nicht weis...da war sie...diese stille...
Mag an den 2 Bier liegen, die ich getrunken habe, aber ich bin so ein bischen fertig...

Ich weis, dass mir keiner hier einen Blick in die Zukunft ermöglichen kann...aber es ist schwer, diese Machtlosigkeit zu ertragen...naja, viele von euch kennen das ja...

Einmal mehr ein Dankeschön für die aufmunternden Worte und pm's!

Oliver
__________________
Alleine... :undecided

Geändert von PersS (28.06.2010 um 23:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 29.06.2010, 12:30
Benutzerbild von Levira
Levira Levira ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2009
Beiträge: 206
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Hallo Oliver!

Ach, ich verstehe Euch wirklich gut mit Eurer Angst!
Es ist schwierig, da einen Rat zu geben.
Ich versuche es trotzdem.

Mir halfen jeweils folgende Strategien:
- die Angst "loslassen", das heisst, darüber sprechen
- nicht weit in die Zukunft schauen, sondern im Hier und Jetzt leben in kleinen
Schritten
- sich probieren, mit etwas, was Spass oder Freude macht, abzulenken

Sicher haben andere noch weitere gute Ideen!

Liebe Grüsse an Euch Beide!
Levira
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 30.06.2010, 22:11
Steff Steff ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2010
Beiträge: 55
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Hallo Oliver,

ich habe mich ein bischen bei euch rein gelesen und kann eure Ängste sehr gut nachvollziehen.
Das alles ist eine schwierige Situation, auf die man sich leider nicht vorbereiten kann. Es kommt alles so überraschend und das ganze Leben wird von einer Sekunde auf die Nächste auf den Kopf gestellt.
Mir hat es immer gut getan viel und offen darüber zu reden. Ich habe gemerkt, dass viele Angehörige sich nicht trauen, das ganze anzusprechen und lieber schweigen. Doch genau das ist falsch. Es hilft einem viel mehr seine Ängste und Gefühle zu teilen, so sind sie besser zu ertragen und man fühlt sich nicht allein.
Auch dieses Forum hat mir sehr geholfen. Man hat viele nette Menschen, die einem Mut zu sprechen und einem zuhören.
Jetzt möchte ich euch viel Kraft schicken und Durchhaltevermögen.

Liebe Grüße......
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 03.07.2010, 23:56
Benutzerbild von PersS
PersS PersS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2010
Beiträge: 67
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Hallo!

So, es scheint, als würde meine Freundin die erste Chemo recht gut verkraften. Zwar hat sie ein paar Probleme mit dem Kreislauf und ist den ganzen Tag müde, aber das bekommen wir alles in den Griff...irgendwie!

Ich fange am Montag wieder mit dem Arbeiten an und weis nicht genau, wann ich die Möglichkeit habe, wieder einige Tage bei meinem Schatz zu verbringen...aber wir haben uns versprochen, dass sie sich in den "hinter tritt", wenn ihr es mal irgendwann mal schwer fallen sollte und das wir weiterhin zusammen stehen...

Naja,,,immerhin etwas.

Am 15.07. ist der Vorstellungstermin in Münster...endlich (so hoffen wir) Antworten auf viele viele Fragen!

Grüße

Oliver

P.S.: *Philosophenmodus ON*: Es ist erstaunlich zu sehen, wie sehr ein solcher Befund dich scheinbare Realität verschiebt...Eben waren noch Job, Geld und Auto wichtig....und plötzlich ist man froh, wenn man seinen Schatz einfach nur im Arm halten kann ...hm...unwirklich...
__________________
Alleine... :undecided

Geändert von PersS (04.07.2010 um 01:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 06.07.2010, 12:03
Sabine275 Sabine275 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 33
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Hallo Oliver,
Ja, und was regen sich die Leute über das Wetter auf.........

Es freut mich jedenfalls zu hören, daß deine Freundin die erste Chemo gut überstanden hat, und hoffe mit euch, daß die OP nicht gar so heftig kompliziert wird!

Mir ging es auch immer sehr schlecht, wenn ich meinen Sohn im Krankenhaus lassen musste und nach Hause gefahren bin. Schlimm sind auch immer Tage wo ich gar nicht hinfahren kann, obwohl er ja schon 18 ist jetzt. Da fühle ich mich heute noch hilflos! Oft kann ich dann gar nicht arbeiten.

liebe Grüße und weiterhin Ohren steif halten!!
Sabine
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 08.07.2010, 23:33
Benutzerbild von PersS
PersS PersS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2010
Beiträge: 67
Standard AW: Freundin erkrankt, ratlos bin

Hallo ihr Lieben!

Habe mich eine ganze Weile nicht gemeldet und wollte mal ein kurzes Lageupdate geben.
Mein Job hat mich diese Woche wieder und ich habe reichlich zu tun und kann mich so ein wenig ablenken. Dennoch sind immer wieder diese bösen Gedanken da...ach mensch, so ein Mist...alles Ka***!

Seit 3 Tagen fallen die Blutwerte meiner Freundin...auch das noch. Sie fühlt sich gut und eigentlich wollte sie am Abend vor dem Beratungstermin in Münster zu mir kommen...aber wenn die Werte weiter so fallen, sehe ich da schwarz.

Ist das normal, dass "aus heiterem Himmel" nach der 1. Tour Chemo die Werte plötzlich runter gehen? Ich meine, dass das passieren kann, wussten wir ja...aber so plötzlich, nachdem die ganze Zeit alles gut war? *grübel*

Ich wünsche Euch allen ein schönes WE!

Oliver
__________________
Alleine... :undecided
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:05 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD