Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.06.2010, 15:15
Oldhuystra Oldhuystra ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2010
Beiträge: 2
Standard PAP 4a, keine neg. Zellen, (noch) keine Koni

Hallo liebe Fories,

ich bin neu hier und hab mich schon fleißig durchgelesen. Nur noch nichts gefunden, was auf mich zutrifft bzw. wer ähnliches Ergebnis hatte.

Ich habe seit Mai 2007 PAP 3d, Anfang 2008 einmal PAP 2, danach wieder PAP 3d. Bei meiner letzten Untersuchung im Mai kam PAP 4a positiv (high risk) raus. Meine FÄin riet zur Koni, sollte demnächst aber im Krankenhaus vorstellig für eine Gegendiagnose werden.

Bei der Gegendiagnose kam heraus, dass die Zellen sich gravierend bei dem Essigsäureabstrich veränderten, so dass der dortige Oberarzt mir ebenfalls zur Koni riet. Am 17.06.10 war ich zur OP-Besprechung erneut im Krankenhaus.

Während der Besprechung teilte mir der Arzt mit, dass ich nicht operiert werden müsste, wenn ich dies jedoch wollte, könnte ich eine Koni durchführen lassen. Das Ergebnis beläuft sich darauf, dass ich zwar PAP 4a habe, jedoch die abgenommenen Zellen einen Negativ-Befund aufweisen. Desweiteren teilte er mir mit, dass es schon Frauen gegeben haben soll, die ebenfalls PAP 4a hatten, jedoch wieder auf PAP 2 zurück gekommen wären.

Er riet mir daraufhin, Anfang August einen erneuten Abstrich bei meiner FÄin machen zu lassen.

Ich weiß nicht wirklich, ob ich jetzt einen Freundentanz aufführen soll. Ich habe ihn gefragt, ob ich irgendwas besonderes für mich tun kann. Er: "Gesund leben, sprich kein Alkohol, viel frische Luft und gesunde Ernährung um die Abwehrstoffe (Immunsystem) zu stärken. Mehr könnte man nicht machen. - Ist übrigens die zweite Aussage von Ärzten die ich so bekam.

Gibt es irgendwelche User unter Euch oder betroffene Frauen, die ihr kennt, bei denen der PAP-Wert wieder zurück gegangen ist? Und wo auch die entnommenen Zellen negativ waren?

Letztendlich rechne ich jedoch damit, irgendwann um einer Koni nicht herum zu kommen.

Freue mich schon auf Eure Antworten.

PS: Was ich bisher hier gelesen habe, muss ich feststellen, dass hier doch sehr liebevoll umgegangen wird. Das baut ungemein auf.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.06.2010, 15:49
Benutzerbild von tiffany
tiffany tiffany ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2007
Beiträge: 2.647
Standard AW: PAP 4a, keine neg. Zellen, (noch) keine Koni

@ Oldhystra,

also ein IVa,bildet sich in den meisten Fällen nicht mehr zurück.
Da hilft nur eine Koni.
Was meinst du mit negativen Zellen?
Bei der Essigeinfärbung oder mit Jod,reagieren halt die veränderten Zellen.Was mich wundert,ist,das noch keine Biopsie gemacht wurde.

Ich persönlich denke,wenn es ein Pap IVa (CIN III) ist,dann sollte man nicht abwarten.Das ist für mich russisch Roulette spielen.
__________________
26.8.04
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.06.2010, 16:02
Oldhuystra Oldhuystra ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2010
Beiträge: 2
Standard AW: PAP 4a, keine neg. Zellen, (noch) keine Koni

Zellen wurden aus dem Mund auf 12 Uhr entnommen. Denke, dass du das mit Biopsie meinst. Diese Zellen waren halt negativ.

Da der Abstrich von einer natürlichen Person bewertet wird, kann es sein, dass es ein 3d war mit Tendenz zum 4a und dieser dann 4a angegeben hat.

Dass das russisch Roulette ist, ist mir klar. Daher schrieb ich auch, daß ich nicht weiß, ob ich einen Freundentanz aufführen sollte.

Manchmal habe ich das Gefühl, das - trotz so viele Frauen von HPV infiziert sind - sich die Ärzte nicht genug weiter fortbilden.

Ich weiß es net.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.06.2010, 16:11
Benutzerbild von tiffany
tiffany tiffany ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2007
Beiträge: 2.647
Standard AW: PAP 4a, keine neg. Zellen, (noch) keine Koni

Zitat:
Zitat von Oldhuystra Beitrag anzeigen
Zellen wurden aus dem Mund auf 12 Uhr entnommen. Denke, dass du das mit Biopsie meinst.
Bei einer Biopsie wird Gewebe entnommen,keine Zellen.
Ein normaler Abstrich bewertet nur die oberste Zellschicht.Darum wäre eine Biopsie wichtig und ohne die Histologie kann man nur vermuten,was dahinter steckt!
__________________
26.8.04
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.06.2010, 19:42
Zumsel78 Zumsel78 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2009
Ort: Thüringen
Beiträge: 446
Standard AW: PAP 4a, keine neg. Zellen, (noch) keine Koni

Hallo Oldhystra,

ich empfehle dir bei diesen vielen Aussagen und Meinungen eine Dysplasiesprechstunde. Dort sitzen Ärzte, die sich ständig mit auffälligen Pap´s, HPV, Biopsien, Konisationen und deren Befunden beschäftigen. Dein FA kann dir eine Überweisung dorthin ausstellen. Mach´ ruhig ein bisschen Druck auf den Termin.
Dort wird mit Sicherheit eine weitere Biopsie durchgeführt, bei welcher mehrere Proben an mehreren Stellen des Muttermundes entnommen werden. Du schreibst von einer Entnahme bei 12 Uhr. Solltest du damit eine Biopsie gemeint haben, erscheint mir diese eine Probe etwas spärlich, da die veränderten Zellen vielleicht nicht wirklich erwischt worden sind. Es kann durchaus vorkommen, dass ein Arzt mal daneben biopsiert, leider.

Der Nachweis der high-risk-Viren spricht weiterhin dafür, dass das etwas am Brodeln ist, dass auf jeden Fall abgeklärt gehört. Das es mal ein IIID, dann ein IVa und zwischendurch sogar ein IIer Pap gab, erleichtert die Entscheidung nicht wirklich. Diese deutlichen Abweichungen würden mir keine Ruhe lassen und dir auch nicht, wie ich aus deinen Zeilen lesen kann.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sich ein PapIVa auf einen IIer zurückbildet. Viele Frauen werden beim ersten Nachweis eines IVa´s direkt zur Koni geschickt, bei mir hat ein zweimaliger IIID dafür ausgereicht. Hier spielen die Erfahrungswerte des behandelnden Arztes eine wesentliche Rolle.

Alles Gute,
Zumsel
__________________
"Egal, wie beschwerlich das GESTERN war, stets kannst du im HEUTE neu beginnen." Buddha
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.06.2010, 20:01
Dorle2009 Dorle2009 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2009
Beiträge: 91
Standard AW: PAP 4a, keine neg. Zellen, (noch) keine Koni

Ich hatte auch PAP IVa high risk. Da gab es gar keine Diskussion, ob Kinisation oder nicht. Nach einem 3/4 Jahr wurde aufgrund des Gewebebefundes sogar nachoperiert. Heute nach 5 Jahren gehe ich noch halbjährlich zur Kontrolle
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.06.2010, 22:48
Benutzerbild von Sylve
Sylve Sylve ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2009
Ort: München
Beiträge: 42
Standard AW: PAP 4a, keine neg. Zellen, (noch) keine Koni

Hallo,

ich hatte auch lange PAP III, ist mal auf PAP II zurückgegangen & dann doch wieder gekommen...

Ich rate Dir auf jeden Fall wie Zumsel, in die Dysplasiesprechstunde zu gehen. Da sind die Experten.

Und zu einer Konisation - ich verstehe niemand, der sich davor "drückt" und seine Gesundheit aufs Spiel setzt. Vor allem (vielleicht ist das auch nur meine Meinung) - der Eingriff ist nicht groß & eigentlich kein großes Ding! Du musst davor also überhaupt keine Angst haben. Ich konnte am gleichen Tag wieder nach Hause & die Schmerzen sind mit normalen Regelschmerzen zu vergleichen.

Liebe Grüsse
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:02 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD