Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Knochentumor

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 09.07.2010, 08:49
Sabine275 Sabine275 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 33
Standard AW: Beckenschaufel Tumor - Fragen

bein einem PET-CT bekommst du radioaktives Material gespritzt. Anschließend musst du ca 1 Liter Zuckerlösung trinken. Der Zucker verbindet sich mit dem radioaktiven Präparat. Da ein Tumor sehr viel Energie verbraucht, nimmt er viel von der radioaktiven Zuckerlösung auf und leuchtet dann. Diese Bilder werden über dein CT gelegt, und so kann festgestellt werden wo ein Tumor sitzt. (Ich hoffe das ist richtig so.)
Ich denke du kannst den Ärzten vertrauen, wenn die sagen du hast keine Lungenmetas. Da würde dann wirklich reagiert werden.
Bei den Aussagen des Arztes verstehe ich vollkommen, daß du verunsichert bist. Ist ja psychologisch nicht gerade ne Höchstleistung! Kannst du fragen ob du die Laborberichte sehen kannst?, die sind ja vor dir nicht geheim!!

Ich drück dir die Daumen!
Grüße
Sabine
  #32  
Alt 09.07.2010, 08:57
tzorkr tzorkr ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 30.06.2010
Beiträge: 299
Standard AW: Beckenschaufel Tumor - Fragen

naja 2 von 3 labors haben ja noch keine ergebnisse gesendet, daher wäre das sicher nicht so sinnvoll.
ich will die ärzte jetzt aber nicht unbedingt damit nerven daß ich die ergebnisse von einem labor sehn will, wenn sowieso zeitnah alle ergebnisse da sind, die haben ja auch nicht den ganzen tag zeit


zucker hab ich nicht bekommen bei meinem ct, aber eben das kontrastmittel. (von den 500 nebenwirkungen habe ich garnix gemerkt)


ps: ich findes es echt gut das ihr fachtechnisch ahung habt

Geändert von tzorkr (09.07.2010 um 09:00 Uhr)
  #33  
Alt 09.07.2010, 11:53
Sabine275 Sabine275 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 33
Standard AW: Beckenschaufel Tumor - Fragen

Na ja nach 1,5 Jahren Intensivbehandlung bekommt man einiges mit!

Und wenn jemand Fragen hat wird hier immer versucht zu helfen, das ist ja das Gute an so einem Forum.

Sabine
  #34  
Alt 09.07.2010, 12:57
tzorkr tzorkr ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 30.06.2010
Beiträge: 299
Standard AW: Beckenschaufel Tumor - Fragen

ich hab da nochmal eine fachliche frage, wie schnell kann so ein osteosarkom wachsen?

gibt es da studien oder statistiken?

am liebsten hätte ich eine antwort wie "maximal x cm pro monat/woche"
  #35  
Alt 09.07.2010, 18:23
tzorkr tzorkr ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 30.06.2010
Beiträge: 299
Standard AW: Beckenschaufel Tumor - Fragen

Hallo zusammen, eben hat mich der behandelnde Arzt angerufen und mit dem Biopsie-Ergebniss vertraut gemacht.

Ich habe ein Osteosarkom mit Chondroplastischer Differenzierung.

Er sagt mir ich würde nach dem Coss Protokoll terapiert werden, dieses würde sehr gut gegen diese Art Tumor wirken.

Hat jemand Infos oder Erfahrungen?

Ich habe leider erst am Montag einen Termin beim Onkologen im Krankenhaus.

MFG
  #36  
Alt 09.07.2010, 19:26
Benutzerbild von PersS
PersS PersS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2010
Beiträge: 67
Standard AW: Beckenschaufel Tumor - Fragen

Hiho!

Zuersteinmal: Och kagge...hatte Dir so die Daumen gedrückt!
Du wirst nach der Coss Studie behandelt und das ist, wenn ich nicht alles falsch versanden habe, mehr oder minder das gleiche wie bei meiner Freundin!
Wenn du fragen hast: immer her damit, versuche als Laie zu beantworten, was ich kann!

Durchhalten, das läuft schon!!!

Oliver
__________________
Alleine... :undecided
  #37  
Alt 09.07.2010, 19:28
Sabine275 Sabine275 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 33
Standard AW: Beckenschaufel Tumor - Fragen

Hallo,
mein Sohn wurde nach der EURAMOS1 COSS Studie behandelt.
Du kannst auch hier mal nachlesen :
http://www.kinderkrebsinfo.de/e9031/...er.html#e66576
Dort sind auch die Studien beschrieben.

Nochwas zu Statistiken: halte dich nicht allzusehr an Statistiken fest. Das bringt nichts und macht dich nur verrückt und verunsichert noch mehr.
Hier mal ein Beispiel: Ein Millionär und ein Bettler. Statistisch gesehen hat jeder 1/2 Million.

Ich sende dir hier viel Kraft für alles was auf dich zukommt.
Falls du Fragen hast schreib einfach!

Grüße
Sabine
  #38  
Alt 09.07.2010, 19:35
tzorkr tzorkr ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 30.06.2010
Beiträge: 299
Standard AW: Beckenschaufel Tumor - Fragen

ichhab ungefähr drölfmillionen fragen....leider fallen mir gerade nicht alle ein...


vorneweg: wie sind die nebenwirkungen bei dieser art der chemo?

fallen die haare aus?

wie war das mit deinem sohn sabine, wie ist es ihm ergangen wärend der chemo, war sie erfolgreich?

ich frage mich ob ich arbeiten gehn kann wärend der chemo, ich bin die komplette technikabteilung meines chefs und wenn ich wirklich ein halbes jahr ausfallen ist das nicht gut

was mich immernoch wurmt ist die frage ob nach der chemo die resektion des knochen auf dem rückgang des tumors aufbaut oder nicht...
  #39  
Alt 09.07.2010, 20:39
tzorkr tzorkr ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 30.06.2010
Beiträge: 299
Standard AW: Beckenschaufel Tumor - Fragen

***UPDATE***

mein betreuender onkologe rief mich eben noch an,

ihn konnte ich noch etwas mit fragen löchern:

- bei der chemo gehn wohl die haare aus und er sagte die chemo wird schwierig, er bezog das wohl auf die verträglichkeit.

er sagte aber auch das meine von mir genannte sehr gute medikamentenverträglichkeit sich wohl auch auf die chemo auswirken würde.

auf meine frage nach der resektionsgrösse sagte er, genau könne er das onkologe nicht beantworten, es unterliege aber definitiv dem wirkungsgrad der preoperativen chemo.

die diagnose hab ich gefasst und weiter positiv in die zukunft denkend aufgenommen, was in jedem fall einigen leuten hier im forum zu verdanken ist.

mfg

Geändert von gitti2002 (12.09.2010 um 12:11 Uhr) Grund: Arztname
  #40  
Alt 09.07.2010, 21:19
Benutzerbild von Ute08
Ute08 Ute08 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2009
Beiträge: 941
Standard AW: Beckenschaufel Tumor - Fragen

Hallo Thomas,
mist, das Ergebnis könnte besser ausfallen.
Aber du schaffst das!!!
Ein lieber Gruß
Ute
__________________
Meine Tochter Melanie + 31.10.2009 14.54 Uhr
Du durftest nur 17 Jahre alt werden.
Ich werde dich immer in meinem Herzen haben!!!
www.darkprincess-melaniehuemmer.de
  #41  
Alt 09.07.2010, 21:44
tzorkr tzorkr ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 30.06.2010
Beiträge: 299
Standard AW: Beckenschaufel Tumor - Fragen

davon bin ich überzeugt und ich werde euch auf jeden fall auf dem laufenden halten.
  #42  
Alt 09.07.2010, 22:31
ASA ASA ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2010
Ort: 26603 Aurich/Ostfriesland
Beiträge: 64
Standard AW: Beckenschaufel Tumor - Fragen

Hallo tzorkr.
Da Du nun ein Ergebnis hast, wenn es auch nicht das war, welches Du haben wolltest, kann ich Dir sagen, wie das mit dem COSS-Protokoll abläuft. Es sind 3 Medikamente, die abwechselnd gegeben werden. Cis-Platin in Kombination mit Doxyrubicin in einem Block und Methotrexat im Anderen. Das läuft abwechselnd. Nach ca. 6 Durchgängen kommt im Allgemeinen die Op. Vom Op Verlauf hängt ab, in welche Richtung man geht. Einmal bei "gutem Ansprechen" in die eine, bei schlechtem Ansprechen in die Andere. Es gibt da ein Chema, wo das genau drauf steht. Das kann Dir bestimmt der behandelnde Onkologe dann geben. Nichts ist schöner, als nach einem Durchgang ab zu haken. Ich habe alles an sich sehr gut vertragen. Bis auf einige "Unpässlichkeiten". Man kennt das ja.
Viel Glück und alles Gute.
Anke
  #43  
Alt 09.07.2010, 23:28
tzorkr tzorkr ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 30.06.2010
Beiträge: 299
Standard AW: Beckenschaufel Tumor - Fragen

danke für die weiteren infos

wie lange sind denn die ruhephasen dazwischen und wie lange dauert so eine chemo gabe?
  #44  
Alt 10.07.2010, 10:24
ASA ASA ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2010
Ort: 26603 Aurich/Ostfriesland
Beiträge: 64
Standard AW: Beckenschaufel Tumor - Fragen

Guten Morgen tzorkr und alle Anderen.
Du kannst ansich davon ausgehen, daß ein Durchgang ca. eine Woche dauert. Der Cocktail läuft 3 Tage. Aber mit Nachspülen und Blutkontrollen wird das meistens eine Woche. Neben den Medis laufen noch Unmengen von Wasser. Und das muß erst mal wieder raus, bevor man nach Hause darf. Wenn dann die Blutwerte o.k. sind, hat man 14 Tage Pause. Nach den Methotrexatgaben sind es glaube ich nur ein paar Tage Pause. So genau weiß ich das nicht mehr. Ist ja schon 2 Jahre her. Bei mir hat die gesamte Chemo fast ein Jahr gedauert. Und ich habe die letzten 5 Male nicht mehr bekommen, weil ich eine Thrombose in der Vene bekommen habe, in die das Ganze rein muß. Also wurde der Katheter gezogen und die Chemo abgebrochen. Die Ärzte waren sich relativ sicher, daß sie das vertreten konnten. Bis jetzt haben sie Recht behalten.
Genießt die Sonne. Liebe Grüße
Anke
  #45  
Alt 10.07.2010, 10:59
Benutzerbild von illian
illian illian ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 370
Standard AW: Beckenschaufel Tumor - Fragen

Mist....
ich les schon länger bei dir mit und hab auch immer gehofft dass es doch nicht das wird!!

aber ich glaub du bist ziemlich positiv eingestellt so wie du hier auch schreibst! Das packst du locker!!
__________________
Aus dem unendlichen Chaos erhob sich eine Stimme, sagte zu mir "Lächle und sei fröhlich es könnte schlimmer sein". Ich lächelte und war fröhlich und es kam noch schlimmer. Ich lächelte immernoch und war glücklich und auf einmal lächelte die Welt zurück. That´s mean live
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:28 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD