Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.08.2010, 22:37
Benutzerbild von Tasha
Tasha Tasha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2010
Ort: ausm Pott
Beiträge: 331
Standard Triple Negativ Tumor

Hallo zusammen,

ich bin total verzweifelt denn meine Diagnose ist nciht so doll, Triple negativ Tumor, G3, 5 Wächterlymphknoten Krebsfrei, brusterhaltend Operiert, wurde alles entfernt, keine Metas.

Ich bekomme nun 3Fec und 3 DOC, danach Bestrahlung...und das wars!

Ich bin 39 Jahre und habe einen 5 jährigen Sohn. Wie soll es denn nun weiterlaufen......die Quote sieht laut Netz ja nciht so prickelnd aus für Frauen mit dieser Diagnose.

Viele Frauen mit Triple negativ bekommen die TAC Chemo....wieso bekomme ich die FEC und DOC?

Was kann ich denn noch nach der Therapie machen um lange weiterleben zu können? Mensch meine Z>eit ist noch nicht gekommen, will meinen Sohn doch noch Einschulen und noch sooo vieles.

Freue mich auf jede Antwort
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.08.2010, 22:56
Benutzerbild von suze2
suze2 suze2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2007
Ort: österreich
Beiträge: 2.404
Standard AW: Triple Negativ Tumor

hey tasha,
so schlecht ist die diagnose nicht, natürlich gibt es bessere (zum beispiel - gar kein krebs... blöder witz, sorry).
naja, ich hatte vor fünfeinhalb jahren auch triplenegativ, damals sagte man mir, zu 75% werden Sie gesund. ich erhielt "nur" FEC, hatte aber "nur" G2. dass die lymphknoten okay sind, ist jedenfalls gut und macht schon etwas MUT!

ich wünsch dir viel kraft und GLÜCK.

ich habe nach chemo und bestrahlung prophylaktsich bisphosphonate bekommen, in Ö gibt es eine studie, dass dies VORBEUGEND gegen metas wirkan könnte.
du kannst ja deine onkos dazu befragen.

alles liebe
suzie
__________________
seit 2005 bin ich ein angsthase
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.08.2010, 23:00
Benutzerbild von Jule66
Jule66 Jule66 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2009
Ort: Region Hannover
Beiträge: 4.025
Standard AW: Triple Negativ Tumor

Hallo Tasha,
erst mal herzlich willkommen hier,auch wenn der Anlass kein schöner ist.
Du hast einen Triple neg.Tumor und keine befallenen Lympfknoten.Das ist doch schon mal sehr positiv.Viel besser als z.B. meine Diagnose,auch Triple neg. und befallene LK(3,5)
Und dennoch glaube auch ich an Heilung.Ich habe die ganze Behandlung durch,ich habe 6Mal TAC bekommen.Warum Du FEC-DOC bekommst?Da kann ich nur mutmaßen,vielleicht weil Du eben keine befallenen LK hast.TAC ist noch um einiges härter,sei froh,wenn Du das nicht brauchst.Wichtig ist bei Triple neg.,dass die Chemo ein Taxan enthält und das tut es mit DOC.
Außerdem:bei den Triple neg.spricht die Chemo ganz besonders gut an.Ich hatte eine Komplettremission,keine Tumorzellen mehr nachweisbar.
Also,Kopf hoch,auch Du wirst das schaffen.
Ich bekomme noch 2Mal im Jahr Bisphosphonate,das wars leider.
Und:schau nicht so auf die Statistiken.Das zieht Dich nur runter und bringt Dich nicht weiter.Geh jetzt Schritt für Schritt durch die Therapie,Dein Mut und Deine Zuversicht werden dann wieder kommen.
Du schaffst das.
LG,Jule
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.08.2010, 23:01
Wurmi Wurmi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2007
Beiträge: 279
Standard Triple Negativ Tumor

Hallo Tasha,

was soll ich schreiben, ich habe irgendwie fast die gleiche Diagnose bekommen und das vor ueber 3 Jahren. Wir sind auch gleich jung :-). Meine Tochter wird im September 4 Jahre alt. Vor 3 Jahren dachte ich auch, dass ihr 1. Geburtstag mein einziger mit ihr sein wuerde, jetzt plane ich wie gesagt den 4. und wir haben heute zusammen Einladungskarten gebastelt :-). Das habe ich damals nach dem Lesen aller Statistiken nicht geglaubt, aber, jede ist ein eigener Fall! Wir sind keine Statistik!
Wie Du siehst, gibt es mich noch :-). Meine Chemo war 4x FEC100 und 4x Taxotere und hinterher Bestrahlung.

Sei traurig, wuetend, sauer, verzweifelt und so weiter, geh in den Wald und bruell die Baeume an (das habe ich gemacht und die Elche verschreckt.---), ja, aber, dann mach die Schublade zu und fang die Behandlung und dann kann es auch sehr gut gehen! Ich bin nicht so gut mit aufbauenden Worten :-), bin mehr fuer die Fakten und die sagen auch, dass ein TN-Tumor oft viel besser auf eine Chemo anspricht als andere Tumoren. Es gibt keine Garantie, fuer keinen und keine!

Du bist nicht alleine, es gibt hier einige Damen und Beitræge mit und ueber TN und es geht auch irgendwie mit der Suchfunktion :-) , weiss nicht, wie ich da etwas hier reinstellen kann, aber es gibt ein paar hier, die kønnen das .

Hoffe, ich habe Dich nicht vøllig verwirrt !?

Ganz liebe Gruesse,

Wurmi

Habe noch etwas vergessen: Du kannst auch jederzeit eine Zweitmeinung einholen, wenn Du selber mit der Behandlungsoption unsicher bist. :-)

Geändert von gitti2002 (23.08.2010 um 00:06 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.08.2010, 23:20
Benutzerbild von Tasha
Tasha Tasha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2010
Ort: ausm Pott
Beiträge: 331
Standard Triple Negativ Tumor

Daanke für Deine Antwort.......ich habe morgen bereits meine zweite Chemo und ich werde danach den Arzt fragen wie es mit der Einnahme von bisphosphonate aussieht. Ich möchte natürlich alles machen was den Krebs fernhält.

Ich gehe positiv an die ganze Sache ran, aber bei der letzten Laborkontrolle hat mein Arzt mich wieder auf den Boden der Tatsachen runtergeholt indem er mir erklärt hat, das Krebs eine Erkrankung des gesamtes Körpers sei. Mhhhh dachte ich nur.

Für mich war es eigentlich so: aufhören zu rauchen, Krebs ist raus, Lymphknoten ok, keine Metas, Chemo überstehen, Haare weg (kommen wieder) und nicht weiter drüber nachdenken, 5 JJahre Krebsfrei bleiben.

Und nu mache ich mir doch andere Gedanken, obwohl ich das garnicht will.

Hallo Jule,

wie oft hast Du denn jetzt schon die Nachsorge gehabt? Und was wirde gemacht?
Ich habe meinen Knoten selbst an der Brust ertastet. Und ......man ich habe keine Lust wieder etwas zu entdecken (auch wenn es diesesmal sehr gut war).

Wenn ich das jetzt richtig verstehe.....ist es der Fall das bei Triple negativ Diagnosen, es häufiger vorkommt, das die Patientin an Metas erkranken als wieder an einem Tumor in der Brust? Wenn ja, wie kann das sein, wenn der Tumor doch raus ist und Lymphen frei waren bei der OP?

Wer kann mir denn sagen (ich weiß nciht ob man das an der Tumorbeschaffenheit sehen kann) ob ich ein hohes Risiko habe wieder an Brustkrebs zu erkranken oder nicht (ich meine jetzt kein Gen-Test)?

Ich habe mir schon super viele Fragen morgen für den Arzt notiert....ich bin gespannt was ich für Antworten bekomme.

LG Tasha

Geändert von gitti2002 (23.08.2010 um 00:07 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.08.2010, 23:41
Benutzerbild von Jule66
Jule66 Jule66 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2009
Ort: Region Hannover
Beiträge: 4.025
Standard AW: Triple Negativ Tumor

Ich habe meine Nachsorge selbst "gebastelt".Ich bekomme alle 6Wochen die Tumormarker bestimmt,alle 3Monate Gyn(mal oben,mal unten),alle 6Monate Oberbauchsono und wenn was ist,bekomme ich auch MRT oder Knochenszynthiegramm.Ich brauche eben möglichst viel Sicherheit...
Ich hatte meinen Knoten auch selbst ertastet und aus Sicherheitsgründen habe ich die BET abgelehnt,so dass mich diese" Brust" nun nicht mehr sehr beunruhigt.Meine Behandlung ist erst seit kurzem beendet,also hatte ich noch nicht so viele Nachsorgen.Es ist eher so,alle paar Wochen habe ich mal einen Arzttermin bez.der Nachsorge.
Zitat:
Wenn ich das jetzt richtig verstehe.....ist es der Fall das bei Triple negativ Diagnosen, es häufiger vorkommt, das die Patientin an Metas erkranken als wieder an einem Tumor in der Brust? Wenn ja, wie kann das sein, wenn der Tumor doch raus ist und Lymphen frei waren bei der OP?
Also,ich habe viel zum Thema gelesen,aber das ist mir neu.
Es ist gut wenn die Lk frei sind,aber leider kein Garant,dass nicht doch die ein oder andere Zelle über die Blutbahn oder Lympfbahnen entwischt ist.Aber dafür ist ja die Chemo da,deshalb die Aussage,dass BK eine Erkrankung des ganzen Körpers ist.
Was Dein Rückfallrisiko angeht:es gibt schon einen Test,aber ich glaube dafür braucht man frisches Tumormaterial.Wenn die Op schon gewesen ist,gibts ja keinen Tumor mehr.
Aber mach Dich nicht verrückt deswegen.
LG,Jule
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.08.2010, 23:58
Benutzerbild von DelphinHH
DelphinHH DelphinHH ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 517
Standard AW: Triple Negativ Tumor

Hallo Tasha,

TAC bedeutet Taxotere (Docetaxel), Adriamycin und Cyclophosphamid.

Du bekommst FEC/Doc.
Das E steht für Epirubicin und gehört zur gleichen Wirkstoffgruppe wie Adriamycin. Und Doc... Docetaxel = Taxotere.

So gesehen bekommst Du nahezu die gleiche Behandlung, "sogar" einen Wirkstoff mehr. Nur eben hintereinander.
Falls Dich das beruhigt.

Meine Tumoren waren ebenfalls triple negativ, zusätzlich noch 2-3 Lymphknoten befallen. Ich bekam EC/Doc(Taxotere).
Meine Diagnose bekam ich mit 42, das ist nächsten Monat 5 Jahre her.

Viele Grüße
Alexandra
__________________
Rückwärts leben geht nicht.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 23.08.2010, 16:15
Benutzerbild von Jule66
Jule66 Jule66 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2009
Ort: Region Hannover
Beiträge: 4.025
Standard AW: Triple Negativ Tumor

Zitat:
Zitat von DelphinHH Beitrag anzeigen
Meine Tumoren waren ebenfalls triple negativ, zusätzlich noch 2-3 Lymphknoten befallen. Ich bekam EC/Doc(Taxotere).
Meine Diagnose bekam ich mit 42, das ist nächsten Monat 5 Jahre her.
Liebe Alexandra,
das ist die Nachricht,die wir und v.a.ich hören möchte-vielen Dank dafür und auf die nächsten 5,10 und 20Jahre.
LG,Jule

Geändert von gitti2002 (27.08.2010 um 20:24 Uhr) Grund: Zitat
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 23.08.2010, 16:28
Destiny2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Triple Negativ Tumor

Hallo Jule,

wo läßt du denn den Tumormarker ermitteln ? Mein Brustzentrum will das nicht machen. Sie sagen, der TM ist nicht aussagekräftig.

LG

Sylvia
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.08.2010, 16:39
Benutzerbild von Jule66
Jule66 Jule66 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2009
Ort: Region Hannover
Beiträge: 4.025
Standard AW: Triple Negativ Tumor

Hallo Sylvia,
Das ist eine Studie im Klinikum München,bei Frau DR.Stieber.Die schicken mir das Equipement (also Röhrchen,Nadeln etc.) und ich lasse das Blut abnehmen und schicke es zurück.Bekomme dann ca.8-10Tage später das Ergebnis und neues Equipement.Wenn Du näheres wissen möchtest,schreibe mir ruhig eine PN.
LG,Jule
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 23.08.2010, 21:22
Brigitte2 Brigitte2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2003
Ort: bei Düsseldorf
Beiträge: 345
Standard AW: Triple Negativ Tumor

Hallo Tasha,

ich hatte einen double negativen BK. Auch G3 und ich war 43 Jahre alt. Ich hatte OP, viermal CMF, Bestrahlung und viermal EC-Chemo. Danach hatte ich weder ein Rezidiv noch Metas. Ich hatte wahrscheinlich nur deshalb keinen triple negativen BK, weil der Test auf Her2 noch nicht gemacht wurde. Das Ganze ist jetzt bald 16 Jahre her. Ich hoffe, ich konnte Dir ein bißchen Mut machen.
Meine OP war einen Tag vor Silvester. Ich dachte damals auch, dass ich nicht mehr lange zu leben hätte. Diese Gedanken sind völlig normal. Gehe Schritt für Schritt und irgendwann wird das Leben wieder fast normal.

Ich wünsche Dir alles Gute

Brigitte
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 25.08.2010, 12:00
Benutzerbild von ängel
ängel ängel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2009
Ort: Schweden Kolmården
Beiträge: 1.054
Standard AW: Triple Negativ Tumor

Hallo alle,
triple negativ muss nicht gleich bedeuten, dass man schlechter dran ist als andere.
Ich habe es schon einmal gesagt, eine Ärztin hat mir mal gesagt, dass der Krebs so unberechenbar ist: ein kleiner mit guter Prognose kann sich als aggressiv erweisen und wiederkommen , ein grosser mit schlechter Prognose kann geheilt werden. (naja, so ungefähr)
Ich wollte nur kurz sagen für alle, die das Forum durchsuchen wollen nach bestimmten Worten, Themen:
Also auf der ersten Seite steht ganz oben im dunkelblauen Kästchen der Link "Dieses Forum durchsuchen" und daneben ein Pfeil.
Da kommt man dann auch auf unsere Beiträge über triple.negativ. Viel Erfolg.
Wurmi, wenn du nicht weiterweisst, schreib mir, du weisst, ich helfe dir gerne.
Ängel
__________________
Ängel
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 27.08.2010, 19:54
Benutzerbild von Tasha
Tasha Tasha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2010
Ort: ausm Pott
Beiträge: 331
Standard Wie schnell Rezediv?

Hallo zusammen,

habe mal eine ganz blöde Frage, wie schnell kann ein Lokal-Rezediv auftreten?
Meine OP ist nun 6 Wochen her und habe am Montag meine 2 Chemo geschafft.

An der Brust wo der sch.... Tumor war ist es etwas dick, wenn ich darauf drücke...ist das der Nabenverlauf? Taub ist es auch noch an dieser Stelle. Wenn ich mal meinen Arm etwas mehr belaste, merke ich auch noch die Stelle.

LG Tasha
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 27.08.2010, 20:03
Benutzerbild von Mutzi
Mutzi Mutzi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2010
Ort: Waldkirchen
Beiträge: 362
Standard AW: Wie schnell Rezediv?

Na ein Rezediv ist es sicher nicht. Das sind die Narben und das Taubheitsgefühl das bleibt auch noch ne Weile. Meine OP war im Dez. 09 und es ist auch noch taub.
6 Wo ist ja noch nicht soooo lang her.
__________________
Gruß Mutzi
__________________________________
6X Doc geschafft
Bestrahlung ab Juli 28+9 bzw. 4 mit Brachytherapie
alles geschafft
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 27.08.2010, 20:23
Benutzerbild von Tasha
Tasha Tasha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2010
Ort: ausm Pott
Beiträge: 331
Standard AW: Wie schnell Rezediv?

Danke für Deine Antwort.......ich denke ja mal auch nicht. Wäre je nen Ding während der Chemo.

Ich weiß man soll auch nciht daran denken. Sobald es mir wieder besser geht bin ich auch wieder positiv....nur die NB von Montag sind noch lästig.

Vielleicht hast ja nen Tip gegen den fiesen Geschmack im Mund?

LG
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:00 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD