Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 17.09.2010, 00:01
BernieFocker BernieFocker ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: am Main
Beiträge: 72
Standard AW: Seit einer Woche Hodenkrebs pT2 Nicht-Seminom

Hallo Jaymz,

danke für die Klarstellung mit dem Haarwuchs... das deckt sich mit dem was bisher sonst noch so gehört habe... werde mich mit einem vielseitigen Mützenarsenal für die Herbsttage eindecken :-) Die Mähne muss eh mal wieder ab... ;-)

Ich wundere mich immer, wenn mir in diesen Tagen Leute erzählen, dass deren Vater/Bruder/Onkel keinen Haarausfall hatte, trotz Chemo. Ich glaube die verwechseln das oft mit Bestrahlung....

Bezüglich der Hodenhochstandsache bin ich mir da völlig im Klaren, dass die Buben erhöhtes Risiko für den Mist haben. Und ich werde sie nach der Pubertät auch entsprechend sensibilisieren und auf regelmäßige Kontrolle trimmen! Zeige dann meine Narbe und Fotos mit Glatze, dann klappt das schon ;-)

Schöne Grüße,
Bernie
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 17.09.2010, 09:26
John79 John79 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 152
Standard AW: Seit einer Woche Hodenkrebs pT2 Nicht-Seminom

Ergänzend noch meine Nebenwirkungen (3 Zyklen PEB):

- Verminderte Lungenfunktion (- 2%) - während und nach der Chemo (Kommentar: man darf wohl nach Bleomycin Gabe nie wieder tauchen und sollte das auch bei jeder sonstigen potenziellen Sauerstoffgabe angeben)

- Haarausfall (nur Kopf) während der Chemo - am 17. Tag des 1. Zyklus
- Inhomogener Haarwuchs nach der Chemo (Kopf und Bart - wird stetig besser - war anfangs besser > Symptom ähnlich wie bei Jaymz)
- Kurzzeitiger (wiederkehrender) Tinnitus - während und nach der Chemo (wird stetig besser)
- Abfall der Leukozyten - insbesondere während der Chemo an den Tagen 15. - 18. pro Zyklus - aber auch lange nach der Chemo ist der Leuko Wert etwas niedriger als Früher (allerdings in der Norm)
- Merkwürdige Verdauung (insbesondere während der Chemotherapie - ausgelöst durch Cortison)
- Einige wenige seltsame Flecken auf der Haut (während der Chemo entstanden bis heute, also knapp 10 Monate später noch sichtbar, aber auch besser geworden)
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 19.09.2010, 23:07
BernieFocker BernieFocker ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: am Main
Beiträge: 72
Standard AW: Seit einer Woche Hodenkrebs pT2 Nicht-Seminom

So Boys & Girls...
morgen früh gehts los bei mir. 2 Zyklen PEB.
Wünscht mir Glück :-)

Freu mich paradoxerweise auf morgen... endlich gehts weiter im Krebs-Asskicking.

Viele Grüße,
Bernie
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 19.09.2010, 23:19
Dirk1973 Dirk1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: Ende aus, Micky Maus
Beiträge: 2.245
Standard AW: Seit einer Woche Hodenkrebs pT2 Nicht-Seminom

Na dann auf in den Kampf! Und: den kannst Du nur gewinnen
Halt die Ohren steif !
__________________

Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 20.09.2010, 11:11
John79 John79 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 152
Standard AW: Seit einer Woche Hodenkrebs pT2 Nicht-Seminom

Auf in den Kampf!

Nur das Beste!

Hans
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 20.09.2010, 15:50
BernieFocker BernieFocker ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: am Main
Beiträge: 72
Standard AW: Seit einer Woche Hodenkrebs pT2 Nicht-Seminom

Danke ihr beiden!

Melde mich direkt aus meinem Hotel- äääh, Krankenhauszimmer.

Hab heute schon Aufnahme, Eingangsuntersuchung inkl. Ultraschall des Bauchraums und einen Lungenfunktionstest hinter mir. Den gesammelten gestrigen Tagesurin hab ich als Gastgeschenk mitgebracht. Jetzt hock ich hier und warte auf meinen ZVK. Grade hat ein Pfleger 5 Infusionsflaschen auf meinen Tisch gestellt - sollen die alle heute noch in mich rein?
Jonosteril und Deltajonin.

Ab morgen beginnt dann die Chemo. Hmm... das heißt dann wohl, dass ich die auch noch Samstag bekomme, oder?!

Etwas gelangweilte und müde Grüße,
Bernie
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 20.09.2010, 17:37
BernieFocker BernieFocker ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: am Main
Beiträge: 72
Standard AW: Seit einer Woche Hodenkrebs pT2 Nicht-Seminom

Hallo nochmal :-)
Ihr merkt, ich hab noch immer Zeit für Recherche... warte noch auf meine ZVK.

Ich bin durch Dirks Chemotagebuch auf die neuesten Studien von 2009 gestoßen, die eine 1 Zyklen PEB als ausreichend bei Nichtseminomen CS1 erachten. Was ist davon zu halten?
http://webcache.googleusercontent.co...&client=safari

Ich werde meinen Arzt nachher mal drauf ansprechen...

Zitat:
Hintergrund
Da 30% der Nichtseminome im klinischen Stadium I unter einer Surveillancestrategie progredient werden, können als adjuvante Therapien die nerverhaltende retroperitoneale Lymphadenektomie (RLA) oder 2 Zyklen Cisplatin/Etoposid/Bleomycin (PEB) angeboten werden. Die Progressraten sinken so auf 10% bzw. 2%. Unabhängig von den Prognoseparametern und bei deutlich reduzierter Toxizität wird postuliert, dass 1 Zyklus PEB die Rezidivrate im Vergleich zur RLA signifikant senkt.

Material und Methoden
Zwischen 1996 und 2005 wurden 382 Patienten randomisiert, 191 wurden der RLA, 191 einem Zyklus PEB zugeordnet. Protokollgerecht wurden 174 mit 1 Zyklus PEB behandelt, 173 wurden operiert. Primärer Endpunkt der Studie war die Reduktion der Rezidivrate von 10% nach RLA auf maximal 3% nach 1 Zyklus PEB.

Ergebnisse
Nach einer medianen Nachbeobachtungszeit von 4,7 Jahren ergab die According-to-protocol-Analyse 2 Rezidive nach einmal PEB, gegenüber 13 nach RLA. Diese Differenz von 1,15% zu 7,51% ist statistisch signifikant (p=0,0033). Das tumorspezifische Überleben beträgt 100%.

Schlussfolgerungen
In dieser größten randomisierten Studie zum klinischen Stadium I der Nichtseminome [“German Testicular Cancer Study Group“ (GTCSG), AUO AH 01/94] zeigte sich bezüglich der Rezidivrate eine klare Überlegenheit eines Zyklus PEB über die primäre RLA. Die vorliegenden Daten der Studie bieten die Grundlage für eine reduzierte Chemotherapie.
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 21.09.2010, 18:33
BernieFocker BernieFocker ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: am Main
Beiträge: 72
Böse AW: Seit einer Woche Hodenkrebs pT2 Nicht-Seminom

Hallo Leute,

ich bin heute mal richtig scheiße drauf - das schonmal vorab.

Gestern nachmittag hab ich noch meinen ZVK am Hals bekommen. Die Prozedur hat ne gefühlte Stunde gedauert, weil sich scheinbar ne Venenklappe gesträubt hatte. Die haben mit dem Schlauch in meinem Hals rumgepopelt, das war nicht mehr feierlich.

Den Abend und über Nacht liefen dann die Spüllösungen in mich rein und musste öfters mal pinkeln. Okay, das ist zu verkraften.

Weniger zu verkraften ist heute
1. mein Hunger, weil die Portionen immer kleiner werden. Ich bin weißgott kein Vielfrass mit meinen 183cm/73kg, aber davon würde grad mal mein zweijähriger satt werden... (okay, ich übertreibe leicht).

2. die elende Warterei. Heute morgen um 8 war Visite, da hies es, es muss nur noch das Zeug aus der Apotheke kommen, dann gehts los. Das war dann um 11:30 Uhr so weit... Etoposid, 1 Liter. Seitdem warte ich wieder, um 18 Uhr solls dann weitergehen.

3. ursprünglich war mit dem Doc besprochen, dass der Zyklus Mo-Fr geht, ich Samstag früh heim kann und Montag ambulant zum Bleo-Spritzen komme. Vorhin sagt der Pfleger ich bleibe auch an Tag 6 und 7 mit Kochsalzinfus in den ZVK hier und kriege Bleo dann an Tag 8 noch über den ZVK, der dann raus kommt und ich heim darf. Werde diesbezüglich morgen mit meinem Arzt reden und auf Heimgang drängen. Oder ist Bleo in den Arm sehr unangehm?

4. Ich habe TIN-Zellen im verbleibenden Hoden. Laut meine Ärzten werden die von der Chemo mit platt gemacht. Laut einschlägigen Berichten im Ärzteblatt und anderen Publikationen ist das eben nicht so eindeutig. Z.b. hier und hier.
Dort ist immer wieder von anschließender Bestrahlung die Rede, weil ansonsten auch nach 10 Jahren noch Rezidive möglich sind, TROTZ Chemo.

5. Mein Einjähriger Sohn morgen zur Leistenhoden-OP mit her kommt. Um das Aufschneiden von meinem Bubi mach ich mehr noch mehr Sorgen als um mein Pillepalle.... Routine-OP hin oder her.

Also, alles Kacke heute. Fühle mich schlecht informiert und habe Angst, dass der falsche Film KREBS - JETZT AUCH BEI DIR noch länger geht als mir lieb ist. Ich dachte eigentlich, dass ich das Thema an Silvester in den Himmel schießen kann....

Das schrieb vom KKH-Bett,
der Bernie
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 21.09.2010, 19:31
Dirk1973 Dirk1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: Ende aus, Micky Maus
Beiträge: 2.245
Standard AW: Seit einer Woche Hodenkrebs pT2 Nicht-Seminom

Zitat:
Zitat von BernieFocker Beitrag anzeigen
2. die elende Warterei. Heute morgen um 8 war Visite, da hies es, es muss nur noch das Zeug aus der Apotheke kommen, dann gehts los. Das war dann um 11:30 Uhr so weit... Etoposid, 1 Liter. Seitdem warte ich wieder, um 18 Uhr solls dann weitergehen.
Das ist echt blöd. An sich soll das schön hintereinander reinlaufen. Dann ist man so in drei bis vier Stunden mit allem durch.

Zitat:
Oder ist Bleo in den Arm sehr unangehm?
Das Bleo ist diesbezüglich völlig unkompliziert. Vorher und nacher gibt´s Kochsalz, das langt.[/quote]

Zitat:
5. Mein Einjähriger Sohn morgen zur Leistenhoden-OP mit her kommt. Um das Aufschneiden von meinem Bubi mach ich mehr noch mehr Sorgen als um mein Pillepalle.... Routine-OP hin oder her.
Ach Mensch, das ist echt blöd. Bist mit Dir schon genug beschäftigt und dann noch das mit dem Lütten. Aber das geht ganz sicher absolut glatt von statten. Mach Dir da bloß keine all zu großen Sorgen.

Zitat:
Also, alles Kacke heute. Fühle mich schlecht informiert und habe Angst, dass der falsche Film KREBS - JETZT AUCH BEI DIR noch länger geht als mir lieb ist. Ich dachte eigentlich, dass ich das Thema an Silvester in den Himmel schießen kann....
Dann sage das Deinen Ärzten knallhart, dass Du noch die eine oder andere Frage hast und das gerne geklärt hättest. Und was Sylvester angeht: dem steht doch nichts im Wege
__________________

Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 21.09.2010, 20:20
BernieFocker BernieFocker ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: am Main
Beiträge: 72
Standard AW: Seit einer Woche Hodenkrebs pT2 Nicht-Seminom

Hello again.

Danke für deinen Beistand, Dirk!

Bin grad auf Bleomycin und hatte beim Anlegen der Infu ein 10minütiges Gespräch mit meinem Lieblings-Doc. War super. Ich hab alles angesprochen und seine Aussagen auch teilweise kritisch hinterfragt. War gut.
Der ist einer, der einen für voll nimmt und schön mit Fachausdrücken um sich wirft. Find ich super, kam mir sehr gleichgestellt vor!

Also, ich darf Sonntag früh heim und kann das Bleo am Dienstag ambulant als Spritze kriegen :-)

Und bezüglich vom Bubi hat er mich beruhigt. Er hat noch nie Probleme bei der Narkose erlebt und ansonsten gibts 5% Risiko, dass der Hoden wieder hochrutscht oder durch Gefässverletzung hops geht. Alles verkraftbar find ich. Hatte mehr Schiss vor der Narkose.

Wegen meiner TIN-Zellen hält er die 2-Zyklen-PEB für ausreichend. Leider fehlen halt wirklich aussagekräftige Studien mit z.b. 1000 Leuten, weil das einfach recht selten ist... versteh ich ja auch!

Also - ich bin deutlich runtergefahren und wieder besser drauf.
So schnell gehts.

Viele Grüße,
der Bernie
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 21.09.2010, 20:32
Dirk1973 Dirk1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: Ende aus, Micky Maus
Beiträge: 2.245
Standard AW: Seit einer Woche Hodenkrebs pT2 Nicht-Seminom

Na also!!

Ein guter und vor allem auch menschlich nicht voll abgehobener Arzt ist das A und O in einer Krebstherapie. Da Du mein Tagebuch gelesen hast weißt Du, dass ich auch einen derartigen Doc kennen lernen durfte. Da sah selbst der Prof blaß neben ihm aus (zumindest menschlich ). Hat mir echt geholfen.

Ich bin ein absoluter Zentrums-Verliebter. Wenn irgendwelche Eingriffe, dann in einer Klinik, die das tagtäglich und vor allem routinemäßig macht. Und was kann bei einer Anästhesie besser sein, als eine OP-Fabrik, die wöchentlich nahezu hundert Menschen operiert. Zum Beispiel bin ich ein absoluter Gegner von ambulanten OP`n in Vollnarkose. Da habe ich einfach schon zu viel Mist miterlebt.

Schön, dass Du Sonntag nach Hause kannst. Wünsche Dir, dass das auch alles so klappt. Aber wieso wünschen ? Das klappt schon....
__________________

Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 25.09.2010, 22:30
BernieFocker BernieFocker ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: am Main
Beiträge: 72
Standard AW: Seit einer Woche Hodenkrebs pT2 Nicht-Seminom

Hallo zusammen,

am Abend meines Tag 5 melde ich mich nochmal aus dem Krankenhaus.
Mir gehts soweit gut, habe mich kein einziges Mal übergeben müssen.
Granisetron sei Dank, die sind echt toll!

Ansonsten hab ich voll die Gelüste... kann keine Marmelade oder sowas frühs sehen, nur deftig. Und Junkfood (MacD, Pizza) könnt ich auch immer essen. Alles was es daheim gibt, also "gscheites" Essen sowieso.
Freu mich also schon SEHR SEHR SEHR, wenn ich morgen zum Mittagessen daheim bin.

Muss noch ein Blutbild und 3 Infusionen morgen abwarten, dann heißts bis in 2 Wochen bye bye Station. Dienstags muss ich immer ambulant her für den Bleomycin-Shot. Hoffe das dauert als nicht zu lange.

Oh, und ich glaub ich genehmige mir ein Bier morgen abend. Wird sicher nix dagegensprechen :-)


Viele Grüße,
der Bernie
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 25.09.2010, 23:36
Dirk1973 Dirk1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: Ende aus, Micky Maus
Beiträge: 2.245
Standard AW: Seit einer Woche Hodenkrebs pT2 Nicht-Seminom

Zitat:
Zitat von BernieFocker Beitrag anzeigen
Oh, und ich glaub ich genehmige mir ein Bier morgen abend. Wird sicher nix dagegensprechen :-)
Nööö, Du sollst ja viel trinken. Und da darf ein Bier schon mal dabei sein. Aber mehr auch nicht, Nieren und Leber habe eh schon genug zu tun in diesen Tagen.

Die Bleo geht relativ schnell. Wenn Du zügig zur Behandlung durchkommst, rechne mal mit 1 bis 1 1/2 Stunden.

Hätte ich keinen Nachtdienst, würde ich direkt mit Dir anstoßen
__________________

Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 26.09.2010, 02:07
Ilmarinen Ilmarinen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.08.2010
Beiträge: 293
Standard AW: Seit einer Woche Hodenkrebs pT2 Nicht-Seminom

Hi Bernie,
schön, dass es so gut läuft! Langweilig und nich toll drauf sind standards, da kommt man durch. Viel Spaß zu Hause, lenk Dich gut ab. Lass regelmäßig nach Deinem Blut schauen, damit Du im ärgerlichsten Fall direkt geschützt werden kannst.
Alles Gute! Das Leben geht anschließend wieder normalisiert weiter, musst nur durchhalten... Das Bedürfnis nach Junkfood hatte mein Tumorkollege auch, iss einfach! Alles, worauf Du Lust hast ;-)
Die ganzen Details (was man bekommt, wie oft, welche Begleitmedikation...) haben hier auch schon alle anderen überlebt, also frag ruhig, sei aber nicht nervös wegen den ganzen Beuteln, sind "normal"...

Toitoi!

Ilmarinen
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 29.09.2010, 21:15
BernieFocker BernieFocker ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: am Main
Beiträge: 72
Standard AW: Seit einer Woche Hodenkrebs pT2 Nicht-Seminom

Hallo zusammen,

eigentlich sollte ich mich ja heute von zuhause aus melden - schließlich war gestern ambulanter Chemo-Bleo-Tag. Tja, sollte!

Ich melde mich leider schon wieder aus dem Krankenhaus :-(
Eigentlich war ich seit Sonntag mittag daheim und soweit total fit.
Gestern nach der ambulanten Chemo wurde mein leichter Hustenreiz aber immer schlimmer und letztendlich bin ich dann wieder in der Notaufnahme und auf Station gelandet. Mit Schüttelfrost und 40 Fieber. Schöner Scheiß.
Hab mich wohl daheim angesteckt, meine Frau und mein kleiner Sohn haben auch Bronchitis und Husten.
Und dank meinem derzeit un-überragendem Immunsystem hab ich gleich die volle Packung erwischt.

Bekomme jetzt hier Antibiotika per Infusion und bin auf Quarantäne, das heißt alle dürfen nur mit Schutzmantel, Mundschutz und Handschuhen zu mir. Sehr drollig, wie im Film.

Hoffe ich kann Freitag mittag nach der Infusion heim... werde die Ärzte entsprechend bearbeiten.
Mir gehts soweit wieder super, bin heute schon den ganzen Tag fieberfrei und gut drauf.

Krebs, du nervst!
Schöne Grüße,
Bernie
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:42 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD