Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #17521  
Alt 22.11.2016, 19:42
bandscheibe1 bandscheibe1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2016
Beiträge: 27
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

Hallo zusammen!

ich hatte vor einer Woche meine 6. Chemo. Die Gefahr eines Herpes scheint jetzt gebannt zu sein.

Heute hatte ich eine Kontrolle meines Blutbildes. Leider sind jetzt wie bisher nicht nur die Weißen, sondern auch noch die Roten Blutkörperchen zu niedrig. und ich soll jetzt auch dagegen etwas prritzen. Dieses Mittel nennt sich Retacrit 1000 I.E./ 0,3 ml. und soll ein mal pro Woche gespritzt werden.

Mein Onko meinte, ich hätte da keine Nebenwirkungen zu erwarten.
Jetzt hab ich aber den Beipackzettel gelesen.
Als häufige Nebenwirkungen ( einer von zehn) wird angegeben. Schlaganfall Venenthrombose und Embolie,.

Hat hier schon jemand Erfahrung mit diesem Mittel gemacht? vor den Nebenwirkungen hab ich Angst.

Meine roten Blutkörper sind auf 2.98 x 10 hoch 6 abgefallen.

LG Elfi

Geändert von gitti2002 (22.11.2016 um 22:15 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #17522  
Alt 23.11.2016, 19:12
Benutzerbild von suze2
suze2 suze2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2007
Ort: österreich
Beiträge: 2.386
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

hallo bandscheibe,

laienhaft gesagt ist es so: das medikament ist eine art nachgebautes erythropoetin (= also das körpereigene hormon), das das rote blutbild verbessert.
ich habe es auch bekommen, weil man HB (=hämoglobin) wert so tief lag (8,4). allerdings hieß es anders, es gibt wohl verschiedene varianten.

es ist natürlich im ermessen des arztes, ab wann er dies für nötig hält.
ich hatte auch ein wenig bammel wegen der nebenwirkungen, aber ich habe es dann doch gespritzt. die wirkung war recht bald spürbar: ich schnaufte nicht mehr bei stiegensteigen, scheinbar konnte durch das schlechte butbild der sauerstoff im blut nicht mehr gut zirkulieren.

ein zweites mal habe ich es nicht benötigt, nach rücksprache nmit dem arzt, da es dann sowieso schon die vorletzte chemo war.

nebenwirkungen hatte ich keine.

alles gute an dich!

dein nickname bringt mich immer zum lächeln, mir fehlt nämlich eine solche, also eine bandscheibe.

lebe grüße
suzie
__________________
seit 2005 bin ich ein angsthase
Mit Zitat antworten
  #17523  
Alt 24.11.2016, 10:25
bandscheibe1 bandscheibe1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2016
Beiträge: 27
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

Liebe suzie!

danke, für deine Antwort.
bei mir ist der Hämoglobinwert zur Zeit bei 9.8.

Gestern hatte ich einen Termin zur Herzkontrolle beim Internisten.

Natürlich hab ich das gleich genutzt und dieses Thema angesprochen.
Er sagte mir, dass dieses Medikament ein Dopingmittel sei.
Die Gefahr von Schlaganfall und co. sei dann gegeben, wenn der Hämatokritwert über 45 steigt. Der hämatokritwert gibt den Anteil der festen Bestandteile des Blutes an. Somit verstand ich auch den Zusammenhang.

Bei Schlaganfall oder Embolien werden Gefäße mit einem Blutpfopfen verlegt.
Mein Hämatokritwert ist aktuell 26 und wird jetzt auch engmaschiger kontrolliert denke ich.

Irgendwie ist mir dann gleich ein Stein vom Herzen gefallen.

Ich habe drei Bandscheibenvorfälle, davon ist einer operiert.
Bevor ich hier ins dieses Forum kam, war ich immer in einem Bandscheibenforum unterwegs.

LG
Elfi
Mit Zitat antworten
  #17524  
Alt 24.11.2016, 20:41
Benutzerbild von suze2
suze2 suze2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2007
Ort: österreich
Beiträge: 2.386
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

liebe bandscheiben-elfe,

jetzt verstehe ich es auch - nämlich was der hämatokrit quasi bedeutet. danke.

ja bei mir ist der eine bandscheibenvorfall operiert, gehöre zu den glücklichen, die nach überwindung der komplikationen bei der OP seit nun mehr fast 30 jahren schmerzfrei sind. (bandscheibe war L5/S1).

alles gute weiterhin!
suzie
__________________
seit 2005 bin ich ein angsthase
Mit Zitat antworten
  #17525  
Alt 26.11.2016, 08:28
bandscheibe1 bandscheibe1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2016
Beiträge: 27
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

Hallo Suzie!

mit meinen Bandscheiben habe ich seit 2010 Probleme, wurde L4/L5 operiert
hat dann lange gedauert, bis ich wieder schmerzfrei wurde und wieder Lebensqualität erlangte. Und heuer dann die Diagnose Brustkrebs.

Ich habe in deinem Profil gelesen, dass du aus Österreich kommst.
Auch ich bin aus Österreich, ich wohne 35 km südlich von Wien in Niederösterreich.

LG
die Bandscheiben-elfe
Mit Zitat antworten
  #17526  
Alt 04.12.2016, 14:49
Muggi Muggi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2011
Ort: Forchheim
Beiträge: 54
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

Hallo,
ich bin immer mal wieder da und finde hier interessante Informationen.
Meine Metastasen sind nun auf 4,5 cm gewachsen. Deshalb hab ich eine andere Chemo bekommen.

Mein Onko meint, eine Entfernung würde er nicht raten, da man nicht weiß, ob dann nicht wo anders etwas explodiert und man andere Metastasen bekommt. Allerdings geht man auch nicht davon aus, dass sie mit der Chemo schrumpfen.

Was machen sie eigentlich in meinem Körper? Ist diese Größe bedenklich? Ab welcher Größe muss man sich Gedanken ums Sterben machen? Weiß jemand darüber Bescheid?
Mit Zitat antworten
  #17527  
Alt 02.02.2017, 00:51
bandscheibe1 bandscheibe1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2016
Beiträge: 27
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

Hallo zusammen!

möchte mich wieder einmal melden.
leider geht es mir jetzt schlecht. Meine letzte Chemo hatte ich am 20 . Dezember und eigentlich sollte es jetzt besser werden, was aber nicht der Fall ist. Seit gut 2 Wochen beginnen erst jetzt richtige Beschwerden mit den Polyneuropathien. Diese Beschwerden hatte ich so während der Chemo nicht.

Während des Tages hält sich alles im Rahmen und stört mich wenig. Aber sobald ich mich niederlege , um zu schlafen, beginnt ein unangenehmes Gefühl in den Füßen und Fingern, was mich am einschlafen hindert. Es ist ein Kältegefühl, Schmerzen und das Gefühl, dass es nicht mehr vergehen könnte, sprich bleibender Schaden der Chemo besteht.

Von Seiten des Arztes wird das einfach ignoriert, ist doch alles ganz normal.

Ich versuche es täglich mit einer Wärmeflasche, weil ich es vorübergehend angenehm empfinde, bis dadurch eine Hitzewallung , bedingt durch die Hormonbehandlung ausgelöst wird . Auch beginnen sich die Nägel teilweise zu lösen, was mich aber beim Einschlafen nicht hindert.

Während den 4 Taxol Chemos hatte ich zwar meine Kühlakus mit, sie aber immer nur kurze Zeit verwendet , weil ich davon schnell Halsschmerzen bekam.

Vielleicht hat hier jemand ähnliche Erfahrung gemacht und kann mir weiterhelfen, besonders das nicht einschlafen können obwohl ich so müde bin, macht mich fertig.


Das was mir während der Chemo so gut geholfen hat war Vitamin C 400 in der gepufferten Form. ( Weiße Dose mit blauer Aufschrift erhältlich in der Apotheke. Ich hab es am Chemotag und kurze Zeit vorher und nachher nicht genommen, um ja nicht die Chemo zu beeinflussen. Geholfen hat es gegen starkes Zungenbrennen und weißem Belag auf der Zunge. Bei mir hat es gegen das Zungenbrennen wie ein Wundermittel gewirkt.


LG

Elfi
Mit Zitat antworten
  #17528  
Alt 04.02.2017, 17:00
Joschiderhund Joschiderhund ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.07.2016
Ort: Nähe Berlin
Beiträge: 11
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

Hallo,
wollte mich mal wieder melden. Im Dezember hatte ich die letzte Chemo, jetzt nur noch alle 3 Wochen Antikörpertheraie.
Anfang Januar hatte ich meine OP, Brustamputation, Gewebeentnahme andere Brust. Keine Krebszellen mehr nachweisbar, Lymphknoten auch ok, andere Brust Vorstufe zum Krebs, deswegen war es gut das das Gewebe raus genommen wurde.

In ca. 1 - 2 Wochen beginnt die Betsrahlung, rechts auf jeden Fall und links wird noch besprochen ob man gleich mit bestrahlt wenn ich schon mal da bin.

Ach ja, die Haare wachsen auch wieder

Gruß

joschi
Mit Zitat antworten
  #17529  
Alt 10.08.2017, 13:56
HumorstattTumor HumorstattTumor ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2017
Beiträge: 4
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

Hallo, gibt es vielleicht sone Art "Stammtisch", also Treffen, wo auch ein persönlicher Erfahrungsaustausch möglich ist, in Berlin?
Im Internet gibt's nur so ganz wenig "offizielle" und fände "inoffizielle" auch i-wie angenehmer - erstmal ... hab' Diagnose BK seit Montag, OP Termin steht, seit heute weiß ich, dass auch Chemo erforderlich ist - es ist zum Haare ausreißen - im wahrsten Sinne,
Gruß aus Berlin P.Berg,
L
PS: bin knapp 42 Jahre alt, werde meistens jünger geschätzt, ferner "Muddi" einer zauberhaften Fellnase (Irish RS)
Mit Zitat antworten
  #17530  
Alt 11.08.2017, 11:50
Benutzerbild von MortalKombat
MortalKombat MortalKombat ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2017
Beiträge: 118
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

Hallo HumorstattTumor,

bei uns ( Franken) gibts hier eine Frauenselbsthilfegruppe nach / bei BK. Der Kontakt kam Über das Brustzentrum hier zu Stande..
guck mal hier:
http://www.kisberlin.de/frauen
https://cccc.charite.de/angebote/sel...d_initiativen/
__________________
--It has begun--
Mit Zitat antworten
  #17531  
Alt 12.08.2017, 14:34
HumorstattTumor HumorstattTumor ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2017
Beiträge: 4
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

Vielen Dank für die Tipps - bin zwar noch skeptisch, ob da "das richtige" für mich dabei ist, aber schaumer mal.
Liebe Grüße & ganz viel Kraft Dir von Frau Wedel und mir!
Mit Zitat antworten
  #17532  
Alt 12.08.2017, 19:09
Benutzerbild von mohnblume79
mohnblume79 mohnblume79 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2014
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 554
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

Liebe HumorstattTumor (großartiger Name, hat mich sehr zum Lachen gebracht ), vielleicht versuchst Du mal in Deinem Brustzentrum, da wo es die Chemo gibt, Zettelchen auszulegen so "Kontaktanzeigen like"? Wenn es noch kein Treffen gab, gibt es dann vielleicht durch Dich eines.
Vielleicht gibt es ja noch jemanden, der mit Dir und Wuffi gemeinsam "ohne Haare" regelmäßig spazieren geht.

Bei uns gab es xxx Frauen die ungefähr zur gleichen Zeit diagnostiziert wurden und wir haben uns oft auf den Fluren wartend auf Ärzte getroffen und mit zweien bin ich heute noch befreundet. Also selbst wenn Du nicht sofort jemanden findest, glaube ich, dass Du nur ein bisschen Geduld brauchst und im Rahmen der Therapie triffst Du automatisch andere Frauen.
Und bis dahin schreibst Du einfach hier ein bisschen mit uns allen weiter, auch wenn das kein besonders guter Ersatz für Treffen ist.

Ansonsten hoffe ich Deine Fellnase kann Dir ein bisschen Trost in dem Schock sein. Hier war mal eine Userin (OrangeFlower glaube...), die hatte als Signatur "Als ich eine Hand brauchte, fand ich Deine Pfote". Das fand ich ein wunderbares Bild, wie unsere besten Freunde uns auch in der Zeit helfen

Übrigens habe ich in Deinem Profil geschnüffelt und finde Du hast einen spannenden Job
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:43 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD