Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 27.09.2010, 23:19
Susanne47 Susanne47 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2010
Ort: Bielefeld
Beiträge: 72
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

hallo, ich wünsche euch allen viel glück und das ihr mit den nebenwirkungen gut klar kommt, ich habe noch alles vor mir, muss morgen zur besprechung und mittwoch soll es los gehen, ich weiß nicht wie und was ich alles bekomme und habe einfach nur angst, ich finde es toll das ihr hier über eure sorgen und gefühle schreibt, würde mich gerne wieder melden, wenn ich darf, ich habe bk und habe metas in den knochen und jetzt wohl in der lunge, das weiß ich aber nicht so genau, habe nur am telefon erfahren das bei der großen untersuchung wohl rauß kam das die therapie die ich vorher bekommen habe nicht ausreich und ich jetzt chemo bräuchte, habe dann nicht mehr wirklich hingehört, habe einfach dicht gemacht, letztes jahr hatte ich bestrahlung und habe jetzt taxofin,zometa und zoladex bekommen, bei der untersuchung kam auch herraus das meine linke brust wohl ganz weg müßte da sie sich immer entzünden würde da sich eine falte gebildet hat,müßte aber nicht wegen dem krebs, ach ich bin heute so aufgeregt das ich morgen zur besprechung muss, das ich nicht schlafen kann, ich wünsche euch eine gute schmerzfreie nacht und melde mich dann mal wieder
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 28.09.2010, 08:29
megimaja megimaja ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.06.2010
Ort: eifel
Beiträge: 186
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

liebe susanne,
sicher,darfst du schreiben !soviel du willst.ich drück dir die daumen(für heute)wir alle können deine angst verstehen.mach dir nicht so viele gedanken,die arzte werden schön etwas tun.
liebe grüsse.
megimaja.
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 28.09.2010, 08:45
Benutzerbild von Gina36
Gina36 Gina36 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 127
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

Hallo ihr Lieben,

@Susanne47, du bist hier sehr gut aufgehoben bei uns. Auch ich stehe noch ganz am Anfang meiner Therapie. Die OP habe ich bereits hinter mir, mein Befund findest du in meinem öffentlichem Profil. Schreibe ruhig,wenn es dir nicht gut geht, wir antworten dir-ganz, ganz bestimmt. Ich bin täglich mindestens einmal hier im Forum.

@ sunshinchen wie lange hat das mit deinem Haarausfall gedauert, bis nun deine Haare ausgefallen sind?? Hat sich dass schon vor der zweiten Chemo bemerkbar gemacht? Kannst mir gerne auch über PN antworten. Wie steckst du das mit den NW nur immer weg?? Ich beneide dich! Kannst stolz auf dich sein. Wieredest du mit deiner Tochter über alles, wie hat sie auf deinen "Kahlkopf"-sorry reagiert???

@migimaja, wie geht es dir heute?

@Nightshift, wie geht es deiner Frau und dir??

Heute habe ich erst mal eine Weisheitszahn OP die unteren Zähne müssen raus, da sie beim Knochensintie (wie schreibt man Sintie??) bereits mit dem Knochen reagiert haben. Freitag habe ich Vorgespräch zur Chemo. Nächste Woche wird mir der Port eingesetzt. ...das Rad dreht sich!

Beim nächsten Mal schreibe ich euch, was die im Perückenstudio, am Telefon, zu mir gesagt haben...echt nee Frechheit.


Bis später, mit hoffentlich zwei Zähnen weniger!

Seit alle gaaaanz lieb gegrüßt.

Gina
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 28.09.2010, 09:32
megimaja megimaja ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.06.2010
Ort: eifel
Beiträge: 186
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

liebe gina,
danke der nachfrage. mir geht es einigermassen gut.nur mein mund,hals ,fühlt sich,irgendvie wie verbrandt.na ja,gibs schlimmeres.meine harre sind 2woch.nach der erste chemo.buschweisse rausgefahlen.habe die abrasiert.jetzt fangen die an zu wächsen,aber ganz dünn.das war für mich,nicht so schlimm.harre wachsen wieder.
das ist alles nebensache. unsere krankheit in schach zu halten ,ist wichtiger.
ich wünsche dir ,einen ruhigen tag.drück dir die daumen,das ,das mit deine zähne ,nicht so sehr weh tut.
liebe grüsse.
megimaja.
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 28.09.2010, 10:21
Susanne47 Susanne47 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2010
Ort: Bielefeld
Beiträge: 72
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

Hallo Ihr Lieben, wollte noch ganz schnell Danke sagen, das Ihr mich so lieb aufgenommen habt, muss ja nun gleich los zur Besprechung, ich musste schon Brechen vor Aufregung, Zähne haben Sie mir vor 1 Monat auch ziehen müssen 4 Stück, das war OK, ich melde mich heute vieleicht noch mal, wenn ich das Gespräch hatte, mein Mann muss mich jetzt anziehen und dann geht es los, müssen um 12.45 da sein,sage mal bis später und wünsche Euch einen guten Tag
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 28.09.2010, 12:49
Benutzerbild von sunshine*
sunshine* sunshine* ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2010
Ort: BAYERN, Nähe München
Beiträge: 227
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

Guten Morgääääääääääähn ihr Lieben,

habe den Vormittag überwiegend verschlafen ... hat gut getan!

@Susanne47 ich freue mich, dass Du Dich hier meldest... auch wenn der Anlass echt großer Mist ist! Du wirst hier sicher Unterstützung finden. Wie war Dein Arzt-Termin... konnte man Dir neue Behandlungsmethoden aufzeigen und Dir Mut machen??? Ist Dein Mann beim Gespräch dabei gewesen? Meld Dich doch später, wenn Du magst..

@gina wie hast Du Deine Zahn-OP überstanden? Das mit dem Haarausfall hat ziemlich genau 14 Tage nach der ersten Chemo begonnen. Das ging recht schnell!

Meine Tochter hat schon ein wenig wegen der Glatze geschluckt, aber sie versucht mich zur Zeit eher zu trösten und sagt dann sowas wie "ach das sieht doch gar nicht so schlecht aus..." Sie ist echt süß! Ich habe ihr anfangs -möglichst kindgerecht- gesagt, welche Krankheit ich habe und dass ich bis Weihnachten starke Medikamente bekomme, wodurch die Haare ausfallen und es mir öfter nicht so gut geht. Sie wollte nur wissen, ob ich dann oft weinen werde! Ansonsten erkläre ich ihr, was sie wissen will, aber normalerweise frägt sie wenig... Hauptsache ich bin für sie da

Da meine Tochter dieses Jahr schon soviel mitgemacht hat - im Mai ist ja auch ganz plötzlich ihre Oma gestorben, die eine wichtige Bezugsperson für sie war - wird sie nun einige Stunden bei einer Kinderpsychologin bekommen.

Wie geht es Deinen Kindern mit der Situation?
... Ach ja und ich bin schon neugierig, was das Perückenstudio zu Dir gesagt hat... es ist so wichtig, dass da sensibel mit uns umgegangen wird!!!!

@all... muss nun los. Schaue später wieder zu Euch rein

Liebe Grüße
sunshine*
__________________
Immer möge das Sonnenlicht auf deinem Fenstersims schimmern
und die Gewissheit in deinem Herzen, dass ein Regenbogen dem Regen folgt.

Irischer Segenswunsch

_______________________________________
2008 DCIS high grade li., brusterhaltende OP beidseits, 36 Bestrahl.
2010 Neubefund, Diep-Flap-OP=Brustabnahme+Wiederaufbau aus Bauchfett, 2 kl.invasive Herde,G3,Hormon-unabhängig,HER2 positiv:seit 02.09.Chemo TCH dann 1 Jahr Herceptin
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 28.09.2010, 18:54
Benutzerbild von Gina36
Gina36 Gina36 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 127
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

Aua, Aua, Aua

Habe meine Zahn OP überstanden, der Eingriff war gar nicht sooo schlimm, nur unangenem. Aber jetzt die Schmerzen, meine Wange fängt langsam an zuzuschwellen.

Geh jetzt ins Bett, bin Morgen glaube ich wieder Aufnahmefähiger.
Schlaft schön

Bis Morgen
Gina
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 29.09.2010, 00:01
Susanne47 Susanne47 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2010
Ort: Bielefeld
Beiträge: 72
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

Hallo Ihr Lieben, heute Besprechung, was soll ich schreiben, ich muss jetzt Mittwoch noch mal hin, da wird noch mal ein CT gemacht, weil Sie bei der Untersuchung was an der Leber gesehen haben, um genau nachzumessen, weil das bei der Untersuchung schwierig war weil ja mein arm gebrochen war und ich ihn in einer schlinge habe ( seid einem Jahr ), will mein Arzt noch ein CT, dann hat er mir die Chemo erklärt und was ich bekomme , danach hatte ich gleich Bespechung wegen Port einsetzen, also Mittwoch CT und Herzecho , danach noch Besprechung wegen meiner Knochen, da mein Armbruch wohl zusammen geheilt ist (Bewegungtherapie ?) da der Arm zu lange in der Schlinge war. Dann nächste Woche Mittwoch Port OP und dann mal sehen wenn alles vorbereitet ist, wird es wohl losgehen. Das war erstmal das wichtigste.
Gina, kühlen, kühlen und noch mehr kühlen, hat bei mir auch geholfen, die Schwellung war dann ganz schnell weg und auch die Schmerzen
Sunshine mein Mann war die ganze Zeit bei mir und Mittwoch wird er auch wieder mit mir zusammen zur Untersuchung gehen und zum Gespräch, wir sind seid 20 Jahren glücklich verheiratet und er kämpft mit mir zusammen
So Ihr Lieben, ich merke das ich heute vieleicht schlafen kann, das werde ich jetzt nutzen und gleich mal versuchen, schlaft gut und bis morgen oder nachher, wie man es sehen will Ich Euch ganz doll und liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 29.09.2010, 14:02
Benutzerbild von schorsch1612
schorsch1612 schorsch1612 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.08.2010
Ort: Hessen, Wetteraukreis
Beiträge: 34
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

Hallo zusammen,

bin neu hier und teile Euer BK-Problem.

Bin brusterhaltend operiert, incl. 10 LK, davon zwei befallen. Hatte letzte Woche meine 1. Chemo, die ich auch ganz gut vertragen habe (bekomme im Rahmen der Success C-Studie 6 x DOC C). Nichtsdestotrotz habe ich einfach Schiss vor den ganzen Behandlungen.

Jetzt habe ich in den Erfahrungsaustausch reingelesen und überlege, ob ich schon was mit meinen Haaren machen soll. Noch fällt da nix aus und es hieß, das passiert erst mit der 2. Chemo, aber irgendwie habe ich Schiss, dass mich das Ereignis überholt

Seit heute habe ich Durchfall, was tun? Geht das auch von selbst wieder vorbei? Werden die Nebenwirkungen mit jeder Chemo schlimmer? Das Zeug reichert sich doch ein Stück weit im Körper an, oder?

Fragen über Fragen.... Ich würde mich sehr über Antworten freuen und auch gerne weiter im Forum bleiben.

LG
Schorsch1612
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 29.09.2010, 15:12
Benutzerbild von Gina36
Gina36 Gina36 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 127
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

Hallo Schorsch,

sei herzlich Willkommen hier, fühle dich gut aufgehoben bei uns.
Also meine Erste Chemo steht mir noch bevor. Nächste Woche bekomme ich den Port eingesetzt. Am Freitag bekomme ich die Termine und die weiteren Abläufe von meiner Ärztin.
Zu deiner Frage bezüglich der Haare: Also ich lass es nicht drauf ankommen! Ich habe mir bereits zwei Tücher bestellt (hoffe sie kommen so langsam), am Samstag habe ich einen Termin in einem Perückenstudio. Stell dir vor,die Haare fangen an auszufallen... und du hast keine Kopfbedeckung, also für mich wäre das gaaaanz schlimm. Ich will dir jetzt keine Angst machen, aber bei vielen fangen die Haare ca. 2 Wochen nach der Chemo langsam an auszufallen.

Schreibe ruhig, du bekommst hier immer wieder Tipps und aufmunternde Worte. Achso, wenns dir gut geht, kannste natürlich ruhig mal nen Witz, oder was lustiges reinstellen

So,mache mir jetzt den Kamin an, bei uns, hier im unteren Teil von Brandenburg, ist heute Katastrophenalarm ausgelösst worden. Die Brücken sind zum Teil bereits gesperrt, 2 Dämme sind schon gebrochen... hoffe mein Mann schaft es noch über die Elster bevor diese gesperrt wird!
Das heißt heulen darf ich im Moment nicht...sonst steigt das Wasser noch mehr-ha, ha, ha.

Grüße aus dem Katastrophengebiet!

Gina

Geändert von Gina36 (29.09.2010 um 15:16 Uhr) Grund: bir statt mir geschrieben-hi
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 29.09.2010, 19:59
Benutzerbild von sunshine*
sunshine* sunshine* ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2010
Ort: BAYERN, Nähe München
Beiträge: 227
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

Hallo ihr Lieben,

@Schorsch: herzlich willkommen!!! hier bist Du richtig natürlich bleibst Du hier

Thema Haare: meine begannen ziemlich genau nach 2 Wochen auszufallen. Ich habe mir noch eine Kurzhaarfrisur schneiden lassen, aber das hat das Abrasieren nur noch um etwa 10 Tage verzögert. Ich schließe mich da Gina an - es ist gut vorbereitet zu sein! Das Perückenstudio hatte man mir schon im Krankenhaus empfohlen. Tücher bzw Kappen hatte ich auch schon vorher - nach dem Rasieren hatte ich das Bedürfnis sofort was aufzusetzen... auch zu Hause.

Thema Duchfall: das habe ich beim ersten mal und auch jetzt beim 2. mal - immer mit etwa 1 Woche Verzögerung bekommen. Man hat mir -wenn es nicht besser wird - immodium empfohlen ... dieses mal werde ich es ziemlich bald nehmen - muss morgen mit dem Auto nach München (etwa 20 km)... ist schlecht mit Durchfall

Ob die NWs mit jeder Chemo schlimmer werden - kann ich noch nicht sagen... hatte erst zwei: beim 2. mal ist es ähnlich wie beim ersten mal.

@Gina wie gehts Deinen Zähnen heute, haben die Schmerzen schon nachgelassen? Ansonsten: TOLL wie du alles anpackst... !!!
Ich bin übrigens immer noch neugierig auf Deine Ankündigung: "Beim nächsten Mal schreibe ich euch, was die im Perückenstudio, am Telefon, zu mir gesagt haben...echt nee Frechheit."
Wo bekommst Du eigentlich die süßen smileys her - die sind klasse!!!
Hat es Dein Mann noch über die Elster geschafft oder seid ihr schon am Davonschwimmen???

@all Muss nun meine Tochter ins Bett bringen - schaue später wieder rein!

liebe Grüße
sunshine*
__________________
Immer möge das Sonnenlicht auf deinem Fenstersims schimmern
und die Gewissheit in deinem Herzen, dass ein Regenbogen dem Regen folgt.

Irischer Segenswunsch

_______________________________________
2008 DCIS high grade li., brusterhaltende OP beidseits, 36 Bestrahl.
2010 Neubefund, Diep-Flap-OP=Brustabnahme+Wiederaufbau aus Bauchfett, 2 kl.invasive Herde,G3,Hormon-unabhängig,HER2 positiv:seit 02.09.Chemo TCH dann 1 Jahr Herceptin
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 29.09.2010, 20:55
Benutzerbild von Gina36
Gina36 Gina36 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 127
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

Nur ganz kurz,

wir haben alles geschafft. Mein Mann konnte gerade noch über die Brücke. Die Pumpe im Keller läuft und läuft.
Die Smilys bekomme ich von : www.smileygarden.de.

Die Geschichte vom Perückenstudio schreibe ich Morgen-versprochen!

Guts Nächtle!
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 30.09.2010, 13:23
Benutzerbild von schorsch1612
schorsch1612 schorsch1612 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.08.2010
Ort: Hessen, Wetteraukreis
Beiträge: 34
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

Hallo zusammen,

freue mich total über Eure Rückmeldungen

Das mit den Haaren macht mich schon ganz schön an, hatte ich mich doch tatsächlich zu längeren Haaren entschlossen in diesem Frühjahr und war ganz stolz auf fast kinnlang - aus der Traum (nun denn, im Vorgespräch zur Chemo wurde ich auf die Tatsache vorbereitet und mir rutschte als Antwort "Nun denn, ein schönes Gesicht braucht Platz" raus, konnte es einfach nicht aufhalten).

Also gut, dann gehe ich's am Wochenende an und lasse mir die Sache raspelkurz schneiden und Schluss, der Rest wird dann hoffentlich gehen.

Perücke habe ich schon, die steht auf dem Wohnzimmerschrank und wird täglich gestreichelt, meine Schwester strickt Kopfbedeckungen aller Art aus Bambushaltiger Wolle, fühlt sich schon gut an.

Tja und Ihr seid wahlweise am Absaufen oder Durchfall pflegen?

@Sunshine*: Der Tipp mit dem Immodium ist wahrscheinlich gut, meine Freundin ist Heilpraktikerin und schlug Perenterol vor wg. der Darmflora.

@Gina36: Was das Absaufen bei Euch angeht, ich bin entsetzt, dass es Euch schon wieder erwischt und halte Euch die Daumen, dass alles gut geht!!

Zum Thema Port einsetzen noch folgendes:

War nicht so schlimm wie ich befürchtet hatte, mir war Anst vor dem sedieren, ich vertrage nicht alle Betäubungsmittel so gut, so dass wir's mit örtlicher Betäubung gemacht haben. Anästhesist ist dabei, so dass man jederzeit noch ins Land der Träume abhauen kann.

Man sieht sowieso nix, es werden Tücher vorgehängt, konnte mir Musik aussuchen. Nur der OP-Tisch ist arg unbequem, wer Probleme mit der WS hat, kriegt da noch mehr Schwierigkeiten und kalt ist es im OP, dagegen gibt's aber wunderbare Heizdecken. Ich bin bestimmt nicht besonders mutig, es war das kleinere Übel, es so zu machen

Einen schönen Tag noch Euch allen, ich hoffe Ihr bleibt guter Dinge
LG
Schorsch1612
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 30.09.2010, 14:11
Benutzerbild von Gina36
Gina36 Gina36 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 127
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

Hallo ihr Lieben!

Heute nun endlich meine Geschichte mit dem Perücken Studio.

Da meine Chemo nun immer näher rückt, habe ich mir gesagt, ich müsste doch mal einen Termin in einem Perücken Studio machen. So habe ich, am Montag, in dem von meiner Onkologin empfohlenen Studio, angerufen.
Nach langem Klingeln ging eine Dame ran und erklärte mir, dass heute SCHLIEßTAG! sei. Ich dachte mir, dass ist ja wie im tieften Osten. Nun ja, nachdem ich ihr erklärt habe warum es geht, erklärte sie mir erst einmal, was es für unterschiedliche Perücken Arten gibt (was mich eigentlich noch gar nicht interessiert hat).
Weiterhin fragte sie mich, wie den meine Haare seien. Ich erklärte ihr, ich habe sehr dickes, schulterlanges Haar. Daraufhin sagte sie mir, und nun kommt es:
Ich müsste mir vor dem anprobieren der Perücke die Haare kurz schneiden lassen!
Aber sagte sie, dass ist kein Problem, da sie einen Frisör mit im Geschäft haben,wir könnten es ja dann gleich mitmachen.

Weiterhin sagte sie: lange Perücken trägt man nicht, man trägt bei chemobedingtem Haarausfall immer Kurzhaar,
da es dann einfacher bei dem Übergang von der Glatze zum eigenem Haar sei.

Ich war dann so geschockt, dass ich erst einmal gar keinen Termin gemacht habe, und mich auch momentan nicht traue wo anders anzurufen.

Was für Erfahrungen habt ihr gemacht?

Danke für alle Rückmeldungen!
Gina

Geändert von gitti2002 (15.12.2011 um 19:03 Uhr) Grund: geänderten Titel wieder hergestellt
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 30.09.2010, 17:40
Benutzerbild von sunshine*
sunshine* sunshine* ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2010
Ort: BAYERN, Nähe München
Beiträge: 227
Standard AW: Chemo Tagebuch, Erfahrungsaustausch, gemeinsames Durchstehen!!!

THEMA PERÜCKE



Liebe Gina und andere Perücken-Interessierte,

das ist ja krass - mit Deinem Perückenstudio

Also: ich hatte lange Haare - etwa bis zur Hälfte des Oberarms... richtig lang!
Im Perückenstudio bekam ich so ein Haarnetz auf, da wurden alle meine Haare reingequetscht. Die Perücken-Beraterin hat mich nur darauf hingewiesen, dass ich mir den Hinterkopf für später flacher vorstellen müsse - da ja jetzt mein Haar-Knödel darunter sei.

Ich hätte mir nie -nur wegen der Anprobe- die Haare schneiden lassen!!!

Vorher hatte ich ihr ein Foto von mir gemailt, dass sie eine Vorstellung von mir und meiner aktuellen Frisur hatte.

Ich war etwa 2 Std dort - mit Mann, Kind und 2 Freundinnen. Wir haben von lang (wie ich vorher war) bis ganz kurz alles durchprobiert. Sie hat mich nur aufgeklährt, dass eine Langhaar-Perücke schneller unansehnlich wird und leichter verfilzt, daher rät sie eher davon ab. Aber wichtig ist es, sich wohl zu fühlen. Ich habe mich schließlich für einen kinnlangen Bob entschieden.

Die Beraterin empfahl mir auch, die Haare vorher NICHT zu schneiden, denn dann gäbe es innerhalb weniger Wochen 2 neue Frisuren - was dann anderen eher auffiele. Wovon sie auch abriet, war die Perücke auszusuchen und sich dann die eigenen Haare genauso wie die Perücke schneiden zu lassen - das würde nie genauso aussehen und wäre dann auch eher befremdlich, wenn man plötzlich ein wenig anders aber nicht ganz anders aussieht.

Aber es gab auch -z.B. im Krankenhaus den Ratschlag, mir die Haare vorher zu schneiden, damit der Haarausfall nicht so gravierend ist.

Ich habe mir die Haare erst nach einigen Tagen starken Haarausfalls kurz schneiden lassen, damit es erträglicher wird mit den ausfallenden Haarmassen und ich die Perücke besser anzihen konnte. Etwa 10 Tage später bin ich aber um die Glatzen-Rasur nicht mehr rumgekommen.

Ich finde, das sollte jede für sich entscheiden, würde mich aber da von niemand überreden lassen wollen.

Dass Du in dem Studio fast gezwungen wirst, Dir vorher die Haare zu schneiden, ist schon fast ein k.o. - Kriterium!!!

Gibt es in Deiner Nähe noch andere Studios - meines wurde mir im Brustzentrum des Krankenhauses empfohlen.



Bin gespannt wie es weiter geht!!!

Liebe Grüße
sunshine*
__________________
Immer möge das Sonnenlicht auf deinem Fenstersims schimmern
und die Gewissheit in deinem Herzen, dass ein Regenbogen dem Regen folgt.

Irischer Segenswunsch

_______________________________________
2008 DCIS high grade li., brusterhaltende OP beidseits, 36 Bestrahl.
2010 Neubefund, Diep-Flap-OP=Brustabnahme+Wiederaufbau aus Bauchfett, 2 kl.invasive Herde,G3,Hormon-unabhängig,HER2 positiv:seit 02.09.Chemo TCH dann 1 Jahr Herceptin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:15 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD