Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 30.09.2010, 12:15
Benutzerbild von Moona
Moona Moona ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2010
Ort: Baden-Baden
Beiträge: 89
Standard AW: Analkarzinom

Hallo life!
Ich kann BeHappy nur zustimmen, was die Nebenwirkungen der Therapien betrifft, die sind bei jedem unterschiedlich stark. Ich stecke wieder mitten in der Chemo (adjuv. 5-FU) und vertrage sie richtig gut. Mir war noch kein einziges Mal übel und Haare habe ich auch kaum gelassen. Dafür habe ich mit Durchfällen zu kämpfen, vor allem bei der Radio-Chemo wars schlimm, da war aber auch die 5-FU-Dosierung höher. Auch plagte mich bei der allerersten Chemo eine heftige Mundschleimhautentzündung. Aber auch da gibt's Hilfen und Vorbeugemaßnahmen! Mental habe ich das ganze bisher gut weggesteckt. Sollte es mir länger mal schlecht gehen, werde ich aber sicher auch prof. Hilfe annehmen.

Was Deine Frage zu den Wechseljahren betrifft: Ich wurde direkt reinkatapultiert. Laut Radiologe und Gynäkologin sind die Eierstöcke nicht mehr intakt und der Kinderwunsch hat sich damit erledigt, sobald das kleine Becken bestrahlt wird. Das war natürlich erstmal ein Schock (bin 38). Vor allem nach der OP hatte und habe ich extrem mit Hitzewallungen zu kämpfen. Werde jetzt aber nix dagegen unternehmen (Hormone), sondern erst, wenn das ganze rum ist. Das Einstellen sei heute kein Problem mehr, so meine Ärztin. Aber so etwas würde ich echt mit dem oder der Gyn besprechen, denn auch hier reagiert jede Frau anders!

Wünsche Dir vieeel Kraft, Du packst das!
Moona
__________________
Befund 5/10 tiefsitzendes Rektum-CA
5+6/10 neoadj. Radio-Chemo (5-FU)
Diagnose nach OP (+Ileostoma) 8/10:
ypT3, ypN0, M0, G2, R0, L0, V1, Pn1
9-12/10 adj. Chemo (5-FU)
1/11 Rückverlegung
2-3/11 AHB
  #32  
Alt 30.09.2010, 14:22
Ninfea Ninfea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2010
Ort: irgendwo zwischen Dortmund und Münster
Beiträge: 207
Standard AW: Analkarzinom

@Kimba:

Toi Toi Toi für heute!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!

Bis später!
Ninfea
  #33  
Alt 30.09.2010, 14:29
Benutzerbild von life62
life62 life62 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.09.2010
Beiträge: 282
Standard AW: Analkarzinom

Hallo zämä

bei mir läuft gerade auch einiges.
Morgen muss ich noch zu einer endoskopischen Untersuchung, bei der sie mittels Ultraschall nochmal die genau grösse und dicke meines Übeltäteters ermitteln wollen.

@nifea freut mich dass du wieder arbeiten kannst. Mir fehlt die Arbeit extrem und ich habe mir zum Ziel gesetzt im Januar wieder arbeiten zu können (nur Teilzeit), wenn ich dann eine Stelle finde. Hoffentlich finden sie was die allergische Reaktion auslöst.

@Behappy ich weiss wieviele Nebenwirkungen Antidepressiva haben und dass die eigene Wahrnehmung verändert wird. Ich hatte heute morgen eine Art von Panikattake, keine Schweissausbrüche oder Herzrasen aber ein Angstgefühl, das mir auf den ganzen Brustkorb drückt. Ich habe eine Zigi geraucht, ich weiss das sollte ich nicht, aber es hat gebessert.

@Moona bei mir wird eine Chemo mit Mitamycin C und 5 FU gemacht in der ersten und sechsten Woche der Bestrahlung.
Ich habe bereits ganz leichte Wechseljahrbeschwerden (bin ja 48 jährig), von dem her ist egal, die Familiienplanung ist ja seit vielen Jahren abgeschlossen.
Es tut mir leid für dich, dass du schon so früh in die Wechseljahre katapultiert wurdest. Ich wünsche dir nur das Beste für die restliche Therapiezeit.

Wenn möglich werde ich keine Hormone nehmen, denn ich hatte schon Probleme mit meinen Brüsten (starke Verhärtungen und aktives Drüsen Gewebe) und Hormone könnten mir schaden, wie man mir bei der letzten Mamographie gesagt hat, ist zwar schon einige Jahre her, aber von Krebs habe ich vorläufig genug.

Es freut mich zu hören, dass die Chemo kein Hammer ist, denn es ist das, was mir im Moment am meisten Angst macht. Habe mir einen Kurzhaarschnitt verpassen lassen und die Coiffeuse war wirklich kreativ, damit es schön aussieht.

@Kimba49 bin gespannt wie es dir heute ergangen ist

Euch allen ganz liebe Grüsse
life62
  #34  
Alt 30.09.2010, 21:26
Benutzerbild von Kimba49
Kimba49 Kimba49 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2010
Ort: Everswinkel
Beiträge: 133
Standard AW: Analkarzinom

Erst mal ein liebes hallo an alle
Es ist leider später geworden als ich dachte, na ja die Uniklinik hat so ihre eigenen Abläufe.Ich war um 11.30 Uhr da und um 17.00 Uhr fertig
Das alles nur für 20 min. PET-CT. Un das alles natürlich nüchtern. Na ja ich kenne das ja schon, aber beim ersten Mal hat es nur 2 Stunden gedauert. Ich war am Ende so frustriert das mir die Tränen kamen. Aber nun geht es wieder bin ja wieder zu Hause. Wie die Anderen schon gesagt haben die FU5 ist nicht die schlimmste Chemo und jeder verträgt sie anders. Ich habe auch den Plan gehabt 1. und 6. Woche. Die erste war ganz erträglich. Ist nur nervig 4 Tage 24 Stunden an diesem Ding zu hängen. Ich war viel müde und übel war mir nur ganz wenig. Das ganze Drama ging erst zu Hause los. Da hat mich das Ding doch umgehauen. Da hatte ich ganz schön zu kämpfen.Ich hatte mal locker 10 Kg abgenommen. Wie schon von den anderen erwähnt, starker Durchfall! Da war ich froh das ich ein Stoma hatte.Das Essen war für mich nur noch ekelhaft! Aber das muß nicht jedem so gehen. Manche haben sogar ständig Hunger.
Zu den Wechseljahren kann ich dir sagen ich bin vorher auch schon leicht drin gewesen aber die Bestrahlung hat den Rest erledigt. Hitzewallungen vom feinsten. Aber das hat mein Gyn ganz gut im Griff. Ich habe auch hin und wieder was für die Phsyche eingenommen, weil es nicht mehr ging. Mein Hausarzt hat mir Diazepam verschreiben. Das ist noch nicht der Hammer! Aber es hilft oft sehr wenn man das Gefühl hat man dreht durch. Und das bekommt man ab und zu.Ich nehme es auch nur wenn es ganz dicke kommt. Bei mir geht es langsam in den Endspurt. Aber von Heilung noch keine Rede. Der Tumor ist zwar auf den MRT nicht mehr zu sehen, aber das heißt nicht viel, weil nach der Bestrahlung erst mal alles geschwollen ist. Bei mir war die letzte Bestrahlung Ende April.Wie schon gesagt Geduld ist oberstes Gebot bei so einer Sache
Das habe ich lernen müssen. Sehr wichtig ist die Famielie!!!! Die muß hinter einem stehen, denn es wird eine lange schwierige Zeit. Aber du siehst ja an mir kämpfen lohnt sich. Mein Tumor ist von 6x4 cm auf nicht mehr zu sehen in 5 Monaten.Mag sich für manche auch komisch anhören, aber ich habe meinem Tumor und meinem Stoma Namen gegeben. Dann waren sie nicht mehr so angsteintreibend.Habe mir gedacht die gehören schon zu deinem Körper, dann können sie auch Namen haben.Bei jeder Bestrahlung habe ich dann immer gesagt: So Fridolin jetzt kriegst du was auf die Mütze
Und wir werden mal sehen wer am Ende der Sieger bleibt. Ich wünsche dir das du alles gut hinter dich bringst. Ich drücke dir fest die Daumen
Den Anderen wünsche ich natürlich auch das alles gut wird.

LG
Dany
  #35  
Alt 30.09.2010, 21:34
Benutzerbild von Kimba49
Kimba49 Kimba49 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2010
Ort: Everswinkel
Beiträge: 133
Standard AW: Analkarzinom

Huhu,
habe ich ganz vergessen!! Das Ergebnis vom PET-CT dauert natürlich wieder mal ein paar Tage
Also wieder warten auf die nächste Botschaft, ich kann nur hoffen das sie gut ausfällt. Schließlich werde ich im Februar Oma
Und mein Sohn heiratet im September nächstes Jahr. Also schwanger ist meine Tochter.
Dafür lohnt es sich doch zu kämpfen
  #36  
Alt 30.09.2010, 21:42
Benutzerbild von Kimba49
Kimba49 Kimba49 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2010
Ort: Everswinkel
Beiträge: 133
Standard AW: Analkarzinom

Hallo Mona,
du schreibst das im November dein Stoma zurückverlegt wird. Da hätte ich mal eine Frage. Hast du keine Angst davor? Bei mir reden sie auch schon von Rückverlegung so in ca. 6 Monaten. Aber ich habe schon so viel gehört das ich sehr unsicher bin. Vorallem seit ich in der Reha war und mir die Stomatherapeutin gesagt hat das man danach nur noch Theater hat. Das beunruhigt mich doch sehr. Ich habe allerdigs ein Colostoma. Viele sagen ein Illo ist schlimmer. Aber ich mache mir schon Gedanken.Die Ärzte brauche ich noch nicht fragen, das hängt noch von vielem anderen ab ob es gemacht wird. Warum mich jetzt schon verrückt machen. Aber trotzdem möchte ich es wissen.

LG
Dany
  #37  
Alt 01.10.2010, 08:38
Benutzerbild von life62
life62 life62 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.09.2010
Beiträge: 282
Standard AW: Analkarzinom

Hey Kimba

schön hast du wieder etwas hinter dir
Danke für deine ausführlichen Infos, mal sehen was mich erwartet.
Also 10kg Gewichtsverlust ist ja schon happig, da wäre ich noch 53kg bei 165cm, fände ich schon gerade etwas wenig. Bin ja nicht mehr 20ig und strebe keine Idealmasse an.

Finde ich total schön, dass du Omi wirst. Mein Sohn hat mir gesagt, du musst kämpfen, willst ja sicher noch Oma werde
Ja, dass würde ich schon sehr gern, aber erst in ein paar Jahren, wenn sie auf eigenen Füssen stehen.

Wünsche euch allen einen schönen Tag
  #38  
Alt 01.10.2010, 10:53
Benutzerbild von Moona
Moona Moona ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2010
Ort: Baden-Baden
Beiträge: 89
Standard AW: Analkarzinom

Hallo Kimba,
meine Rückverlegung ist Januar geplant, ist viell. in der Signatur nicht ganz deutlich. Ich habe keine Angst. Im Gegenteil, ich sehe die OP als Abschluss meiner Therapie und ich bin froh, das Ileo dann loszuwerden, auch wenn es während der Chemo-Durchfälle ganz praktisch ist. Und dass Dir Deine Stoma-Beraterin so etwas sagt, finde ich nicht gut. Natürlich stelle ich mich darauf ein, dass danach erstmal eine schwierige Zeit kommen kann, in der ich mir das Stoma zurückwünsche. Ich habe auch all die üblen Dinge gelesen, von wegen 20-30 Mal am Tag auf Toilette usw. Klar, kann alles auch mir passieren. Aber ich gehe mal davon aus, dass es mit der Zeit besser wird. Ich mache jetzt schon fleißig Beckenboden-Gymnastik und hoffe, dass ich auch mit Schonkost den Problemen ein wenig entgegenwirken kann.


Liebe Grüße,
Moona
__________________
Befund 5/10 tiefsitzendes Rektum-CA
5+6/10 neoadj. Radio-Chemo (5-FU)
Diagnose nach OP (+Ileostoma) 8/10:
ypT3, ypN0, M0, G2, R0, L0, V1, Pn1
9-12/10 adj. Chemo (5-FU)
1/11 Rückverlegung
2-3/11 AHB
  #39  
Alt 01.10.2010, 13:41
Ninfea Ninfea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2010
Ort: irgendwo zwischen Dortmund und Münster
Beiträge: 207
Standard AW: Analkarzinom

Hallo zusammen!

@life62

Ja, die Arbeit hat mir auch gefehlt. Aber ich habe ja nach der unsäglichen Geschichte im Februar zwischendurch wieder gearbeitet; der neue "Mist" ist ja im Urlaub passiert. Aber jetzt gehts wieder los. Ich hoffe auch, daß Ärzte eine eventuelle Unverträglichkeit feststellen, obwohl mein Hausarzt da eher skeptisch ist. Man verwies mich insbesondere auf eine Testung mit Tomaten! Dabei ess ich die so gern!!!

Was Deine "zukünftigen" hoffentlich zu ertragenden Wechseljahresbeschwerden angeht, so würde ich erstmal abwarten, wie krass das Ganze wird! Mir hat Orthomol femin super geholfen, ist zwar etwas kostspielig, aber es ist eine bilanzierte Diät. Ich bin darauf durch eine FA gekommen, weil ich auch wegen Fibrosen in der Brust keine zusätzlichen Hormone nehmen sollte. Damit bin ich bis jetzt gut gefahren, bin ja auch schon ein älteres Semester!!!

@Kimba

Ja, die Termine und Zeiten in den Kliniken sind Wahnsinn! Da kann ich wirklich mitfühlen und das Ganze noch nüchtern! Jetzt hast Du es ja erstmal geschafft und so wies aussieht, ist doch alles im "super grünen" Bereich!!! Das sind doch erstmal Traumnachrichten!!! (nach so einem.........)!!! Daß mit dem "Namen-Geben" Deines Tumors hätte von mir sein können. Meinen Polypen habe ich damals "Fred" genannt. Ist schon eine spezielle Art, mit den Dingen umzugehen und jeder kann das auch bestimmt nicht. Aber ich bin auch so ein Jemand. Für Außenstehende vielleicht manchmal makaber und nicht nachvollziehbar, aber mir hats geholfen! Aber was ich ja gar nicht wußte, ist, daß Deine Kinder bereits schon "so" alt sind!!! Das ist ja klasse, daß Du Oma wirst! Herzlichen Glückwunsch. Soweit bin ich ja noch lange nicht!!! (I hope so!) Mein "Kind" ist ja noch relativ jung!

So, allen einen wunderschönen Tag mit viel Sonne und wenig Regen!

Ninfea

Geändert von Ninfea (01.10.2010 um 13:45 Uhr)
  #40  
Alt 01.10.2010, 18:15
Benutzerbild von Kimba49
Kimba49 Kimba49 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2010
Ort: Everswinkel
Beiträge: 133
Standard AW: Analkarzinom

Hallo alle zusammen,
danke für euren lieben Worte. Das sind zwar ganz gute Nachrichten für mich, aber ich stehe der Sache noch sehr skeptisch gegenüber. Dafür habe ich zu viel erlebt.
Danke Mona für deinen Bericht.Ich denke ich sollte auch so denken
Aber es fällt mir noch sehr schwer.Dauert ja auch noch ein bißchen.
Ninfea meine Kinder sind schon 23 und 27 Jahre. Habe früh angefangen
Life ich hoffe ich konnte dir etwas helfen. Dein Sohn hat recht kämpfen ist angesagt!
Ja Leute heute Abend bin ich auf ein Bierchen bei meinem Nachbarn eingeladen. Der ist vor einer Woche Vater geworden. Und obwohl ich selber Oma werde ist mir nicht so ganz wohl bei der Sache. Vielleicht versteht ihr das ja. Da ist ein neuer kleiner Erdenbürger und man selbst ist so krank. Da wird einem wieder so bewußt wie nah Glück und Unglück bei einander liegen.
Aber ich denke ich werde wohl hingehen so für ein Stündchen. Denn ändern kann ich jetzt eh nichts und nur vergraben geht ja auch nicht. Nur sowas macht dann wieder traurig.Habe ja eh schon einen süßen rosa Strampler als Geschenk gekauft, dann muß ich ihn auch abgeben
Für meinen Enkel, wird übrigens ein Junge, konnte ich auch nicht wiederstehen. Ein Strampler mußte es dann doch sein. Ich weiß ist noch ein bißchen früh, aber ich denke so sind die Omas dann. Wünsche euch noch einen schönen Tag. Bis bald

LG
Dany
  #41  
Alt 01.10.2010, 21:02
Benutzerbild von life62
life62 life62 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.09.2010
Beiträge: 282
Standard AW: Analkarzinom

Hallo ihr Lieben

ich war ja heute Nachmittag bei der endoskopischen Ultraschalluntersuchung.
Während der Untersuchung durfte ich schlafen und sehr dankbar dafür.

Das Gespräch danach überfordert mein Hirn wieder mal, wie ich es in letzter Zeit so oft erlebe.

Zuerst sagte der Arzt: ich hätte am linken Eierstock eine Zyste (ist ja nicht schlimm, vor einer Woche war der rechte Eierstock etwas vergrössert laut FA) heute ist etwas am linken Eierstock.

Als zweites sagte er mir: Mehr sorgen machen mir die Lymphknoten, er hätte einige von den kleinen gesehen die vergrössert sind.
Der Tumor selber sei sehr klein (15mm), aber er habe die Befunde dem Radioonkologen schon weiter geleitet, mal sehen was dieser meint.

Meine Folgerung Lymphknoten Befall, also doch Metas in der Lunge

Habe mal eine Studie gelesen, bei der ausgesagt wurde, dass nicht das Stadium des Tumors (T1-4)ausschlaggebend ist für das Streuen des Tumor, sondern die differenzierung der bösartigen Zellen, bzw. das Grading. Je weniger differenziert je schneller verbreitet sich der Tumor, bzw. streut er.

Mein Gott, was soll das

Ich wünsche euch einen schönen Abend

life62
  #42  
Alt 02.10.2010, 00:14
Ninfea Ninfea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2010
Ort: irgendwo zwischen Dortmund und Münster
Beiträge: 207
Standard AW: Analkarzinom

Hallo Life62

Habe Dein Posting gerade gelesen. Mach Dich jetzt nicht ganz verrückt und warte die Bewertung des Radioonkologen ab. Ich hoffe, Du kannst ein wenig abschalten!!! Vielleicht ist es doch nicht ganz so schlimm. Ich drücke Dir wirklich die Daumen. Wann erfährst Du Näheres?

Bis bald!
Ninfea
  #43  
Alt 02.10.2010, 09:19
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.127
Standard AW: Analkarzinom

Guten Morgen, Life,
wenn ich das richtig verstehe, hat man bei Dir eine Enddarmultraschalluntersuchung gemacht. Dabei wurden suspekte LK festgestellt. Die Aussage des Arztes, daß er auffällige gesehen haben will, kam nicht von der Beurteilung irgendeines CT-Bildes vom Bauch/Lungenbild, oder?
Wenn es so ist, wie ich denke, dann hat der Arzt verdächtige LK im Bereich des Tumors gesehen. Das ist leider recht "normal" und auch häufig. Bei mir (ich hatte aber ein Rektum-Ca) sah man zuerst 3 verdächtige, nach der OP stellten sich dann 4 als befallen heraus
Aber sie sind alle zerstört worden durch die Bestrahlung und dann rausoperiert. Ich wünsche Dir, daß Du nun am WE ein wenig abschalten kannst, um Deinen Kopf wieder freizukriegen. Wann gehen Deine Termine denn weiter?
Liebe Grüße,
hope
__________________
am 02.05.2006 Rektum-Ca-Diagnose, Chemo+Bestrahlung, OP im August 2006, danach von 11/06 bis 02/07 adjuvante Chemo, Anlage eines Ileostomas, Rückverlegung in 01/09

(alle von mir im KK verfaßten Beiträge/Texte und Geschichten dürfen ohne meine Erlaubnis nicht weiterverwendet werden)
  #44  
Alt 02.10.2010, 14:09
Benutzerbild von life62
life62 life62 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.09.2010
Beiträge: 282
Standard AW: Analkarzinom

Hallo Ihr Lieben

Ich trete am Montag um 9.00 Uhr im Spital ein.
Heute habe ich noch einen gute Nachricht bekommen, der Pap Ausstrich war ohne Befund, na wenigstens etwas.

@Hope
ich hatte wie du schreibst eine Enddarmultraschalluntersuchung und er hat bei dieser Untersuchung verdächtige Lymphknoten gesehen.

Ich muss jetzt Geduld haben bis Montag und mal hören was mein Radioonkologe zu berichten hat, der Tumormaker wurde ja auch abegenommen, bin gespannt ob dieser erhöht ist, muss ja nicht zwangläufig sein.

Heute werde ich noch einiges im Haushalt erledigen, morgen werden zwei unserer 3 Hunde für eine Woche fremdplatziert (bei Verwandten) einer darf bleiben und mit Mann zur Arbeit gehen.

Koffer ist gepackt und ich werde versuchen mich bis Montag abzulenken.

Ich melde mich dann wieder, wenn ich zu Hause bin, werde vielleicht mal übers Handy hier reinschauen und schreiben.

Ich danke euch von ganzen Herzen fürs zu hören und wünsche euch eine schöne Woche.

Liebe Grüsse
life62
  #45  
Alt 03.10.2010, 20:22
Ninfea Ninfea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2010
Ort: irgendwo zwischen Dortmund und Münster
Beiträge: 207
Standard AW: Analkarzinom

Hallo life62:

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen!!!!!!!!!!!! Toi toi toi!

Ninfea
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:51 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD