Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leukämie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.11.2001, 02:31
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard chron. lymp. Leukämie

Ich bin 54 und weiß seit 1996 dass ich Leukämie habe - heuer im Juni wurde auch ein Morbus Hodgin diagnostiziert. Ich hatte eine schwere Chemo ( Dexabim ), mir ging es sehr, sehr schlecht! Nun meine Frage an alle die hier im Forum sind !1 Könnt Ihr mir Ratschlägre geben, was ich für mein Immunsystem alles machen kann, oder soll. Ich möchte die nächste Chemo so lang als möglich hinausschieben - bitte gebt mir nützliche Tips !!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.12.2001, 13:08
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard chron. lymp. Leukämie

Ich habe ebenfalls seit 1996 an meinem 47.Geburtstag die Diagnose chronisch lymph. Leukämie erhalten. Zur Immunstärkung erhalte ich regelmäßig alle 6 Wochen eine Glubolin-Infusion namens "Octagam". Diese (sehr teuere -aber von der Krankenkasse bezahlte) Therapie erhöht in Studien wohl nicht die Überlebenszeit senkt aber die Infektionsrate um 50 % und erhöht dadurch die Lebensqualität stark. Daneben spritze ich mir homiopathisch dosierte Mistel. Mit beidem habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.01.2002, 13:27
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard chron. lymp. Leukämie

Ich bin 63,seit 1994 steigen meine Leukozyten-und Lymphozytenwerte immer höher (voher Leukozyten 5600).Deshalb hat mein Hausarzt vor 1 1/2 Jahre eine Knochenmarks - Punktion empfohlen.
Bei dieser Untersuchung wurde dann eine Chronisch lymphatische Leukämie der B-Zellreihe im Stadium A festgestellt.
Bei Blutuntersuchungen in ca. 4 monatl. Abstände steigen die Lymphozyten immer weiter an. Die letzte Blutuntersuchung im Okt. 2001 zeigte 16200/mm Leukozyten und 83% Lymphozyten.
Meine Beschwerten sind noch leichterer Art, manchmal Schweißausbrüche, Magenbläungen, etwas Herzbeschwerten (Herzjagen), Müdigkeitserscheinungen, auch sind im Nackenbereich kleine Lymphknoten. Die Ärzte sagen ich brauche keine Medikamente.
Ich mache mir große Sorgen, was da auf mich zukommt. Meine Freunden und Verwandten habe ich noch nichts erzählt.
Wenn die Lymphozyten immer höher steigen, möchte man ja irgend etwas machen.
Vor 1 Jahr habe ich mir eine Magnetfeldresonaz-Matte zugelegt (tägl. 2 mal 8 min).Auch nehme ich Vitaminpr.(Orthomol Vital M und abwechselnd Flavon M). Anfangs täglich dann 2 mal wöchentl.
Seit 1 Jahr Osteopatie.
Wöchentl. gehe ich zu einer Gymnastikgruppe. Auch bin ich Mitglied im Fitnesstudio, für Herz- und Kreislauftraining.
Alle 14 Tage mache ich mit einer Wandergruppe eine große Wanderung (15 - 20 km)
Aber der Arzt sagt, ich kann machen was ich will, die Werte steigen trotzdem.
In den Zeitungen und Internet kommen viele Präparate. Z.B.
Forschungszentrum Karlsruhe: "Vaproinsäure" jetzt für Krebskranke.
Forschung und Technik: "Glvec (********)" schafft die Zulassung in USA für Leukämie-Patienten in Rekordzeit.
Internet Schlagzeilen 28.09.01 Uni Leipzig (AP): Durchbruch bei älteren Leukämie-Patienten "Spenderzellen killen Blutkrebs"
USW.
Der Arzt (Prof.) will davon nichts wissen. Er sagt wir bekommen unsere Iformationen.
(Vieleicht nur von der Pharmaindustrie ?)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.01.2002, 19:17
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard chron. lymp. Leukämie

Hallo Eberhard

als Betroffener hab ich mich sehr intensiv über die cll informiert und habe tatsächlich den Eindruck daß es richtig ist mit einer Therapie solange wie möglich zu warten, wenn die anderen Blutwerte akzeptabel sind würde ich mir auch noch bei 50.000 Leukos keine großen Sorgen machen. Alle möglichen Therapien : Kortison, Leukeran, Antikörper, Fludarabin usw. haben so viel Nebenwirkungen daß ich sie erst einsetzen würde wenn es Überlebensnotwendig ist, wobei man dann auch mit diesen Therapien (die bei mir seit Jahren regelmäßig notwendig sind) noch sehr gut leben kann.!!
Gruß
Thomas
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.02.2002, 18:53
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard chron. lymp. Leukämie

Auch bei mir hat man vor einem Jahr cll festgestellt aber meine Blutwerte sind noch gesamt sehr gut , so das nichts gemacht werden muss. Ich werde mein leben geniessen so lange es mir noch so gut geht. treibe Sport und versuche mich gesund zu ernähren viel Obst und Gemüse wenig Fleisch.

lieben Gruss an alle Ulla
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.07.2002, 12:25
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard chron. lymp. Leukämie

ich habe seit 1982 cll und seit 5 Jahren bekomme ich 3mg Leukeran. es geht mir eigentlich ganz gut. im november 2001 bekam ich fieber, dass dann mit einer geänderten therapie nach dem knospe schema lief ( 4tage 20mg leukeran und 100mg Prednison) und das fieber war weg. weitermachen und fröhlich sein.

liebe Grüsse Claus
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.07.2002, 00:04
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard chron. lymp. Leukämie

hallo, bei meinem vater, 65 jahre, wurde vor 10 jahren chronische leukämie festgestellt. seit 4 1/2 wochen liegt er im krankenhaus. vorher hat er auch immer wieder mal stationär gelegen,meistens aber wurde die behandlung ambulant durchgeführt.nun wird er morgen entlassen, aber es geht ihm eigentlich nicht so gut, er ist sehr müde und schlapp. wer hat tipps, damit er sich besser fühlt?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.07.2002, 01:11
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard chron. lymp. Leukämie

Lieber doro ich habe nach der Chemo ( konnte nicht mehr gehen, so schwach war ich ) einen Arzt aufgesucht, der auf Krebs spezialisiert ist. Ich weiß nicht von wo du bist, aber der Arzt ist in Graz und heißt Dr. Gstirner Klaus , der hat mir sehr geholfen und ich fahre noch immer zu ihm.
Ich wünsche deinem Vater alles Gute - hat er einige passende Lektüren, passende Musik zum Entspannen und was ganz wichtig ist, spricht er über seine Krankheit, seine Ängste , wird er von einer liebevollen Familie aufgefangen, dass alles summiert sich und hebt die Lebensqualität .
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.07.2002, 15:31
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard chron. lymp. Leukämie

Vielen Dank für die antwort.Wir kommen aus dem Sauerland.Leider spricht mein vater nicht über seine krankheit.er nimmt sie garnicht an.wir kümmern uns alle um ihn(frau,sohn,tochter,enkel,schwiegersohn)und hoffen,dass es ihm bald besser geht. zu hause fühlt er sich bestimmt wohler.freunde oder bekannte will er nicht sehen.liebe grüsse,doroh+alles gute.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.07.2002, 17:19
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard chron. lymp. Leukämie

hat jemand erfahrungen gemacht mit einem energy-drink ,der erschöpfungen bei krebspatienten beseitigen soll. inhaltsstoff:Levocarnitin.wo kann man ihn bekommen???
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 09.07.2002, 19:07
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard chron. lymp. Leukämie

Liebe Doroh,
kann Dir nicht mit Erfahrungen, nur mit Medik-Liste dienen:
Biocarn® Sirup Medice
L-Carn® 1g Injektionslösung Sigma-tau
L-Carn® Trinklösung 1g Sigma-tau
Nefrocarnit® i.v.-Inj.-Lsg. Medice
Nefrocarnit® Sirup Medice

In der Öst.-Ärzte-Ztg. wurde Levocarnitin kurz angesprochen: http://www.oeaz.at/zeitung/3aktuell/..._2001leis.html

Alles Liebe / Rose1Wood
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 14.07.2002, 16:05
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard chron. lymp. Leukämie

hallo rose1wood,vielen dank für die antwort.ich war auch gleich in der apotheke,der drink wurde bestellt.leider ging plötzlich alles sehr schnell und mein papa ist am freitag gestorben. wir sind alle sehr traurig, aber doch froh,dass er nicht lange leiden musste.liebe grüsse doroh
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 14.07.2002, 16:05
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard chron. lymp. Leukämie

hallo rose1wood,vielen dank für die antwort.ich war auch gleich in der apotheke,der drink wurde bestellt.leider ging plötzlich alles sehr schnell und mein papa ist am freitag gestorben. wir sind alle sehr traurig, aber doch froh,dass er nicht lange leiden musste.liebe grüsse doroh
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 14.07.2002, 16:32
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard chron. lymp. Leukämie

Liebe Doroh,
mein aufrichtiges Beileid für Dich und Deine Familie.
Rose1Wood
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 14.07.2002, 17:57
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard chron. lymp. Leukämie

vielen dank.doroh
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Buchtipps: verschiedene Leukämien Leukämie 91 16.08.2012 19:23
Filme zum Thema: Leukämie bei Kindern Krebs bei Kindern 10 09.11.2009 19:12
US-Forscher entdecken Pflanze gegen Leukämie Leukämie 3 24.06.2008 17:35
Filme zum Thema Leukämie bei Erwachsenen Leukämie 2 03.05.2004 23:16
Filme zum Thema: Leukämie bei Kindern Leukämie 9 30.06.2003 23:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:59 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD