Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leukämie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 26.01.2011, 16:26
Jürgen1969 Jürgen1969 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2008
Ort: Ulm
Beiträge: 659
Standard AW: NK-Zell Leukämie

Hallo Menalinda,
Hallo Mitch

bin sonst nur im Hautkrebsforum als Betroffener, aber für eine liebe Bekannte, lese ich seit Wochen bei Leukämie und Lymphdrüsenkrebs aufgrund ihrer Erkrankung.
Ihr hattet heute etwas über Großhadern geschrieben. Könntet Ihr mir sagen, welche Klinik genau? Med I, Med II, oder Med III?
Wir suchen gerade für ihre weitere Behandlungen, T-Zell Lymphom, bzw subkutanes T-Zellymphom und seit 2 Wochen ev noch die Diagnose AML eine Klinik. Könnte hier Großhadern in Frage kommen?

Ich danke Euch
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 26.01.2011, 17:03
menalinda menalinda ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 210
Standard AW: NK-Zell Leukämie

Hallo Jürgen,
die medizinische Klinik III ist das, unter Prof. Hiddemann.
Das ist eine Koriphäe (oder so ähnlich geschrieben), ist oft im TV als Krebsexperte, speziell hämatologische Krebse, zu sehen.

LG menalinda
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 26.01.2011, 17:04
Jürgen1969 Jürgen1969 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2008
Ort: Ulm
Beiträge: 659
Standard AW: NK-Zell Leukämie

Hallo Menalinda,

danke Dir für die schnelle Antwort.
Dann werd ich da mal googeln.
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 26.01.2011, 17:08
menalinda menalinda ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 210
Standard AW: NK-Zell Leukämie

Seh grad du bist aus Ulm!! Warum willst du nach München?
Das sitzen doch ebenso gute Leute im Uniklinikum (Prof. Döhner)! Ulm ist eine top Adresse im Bereich von Leukämien etc. Darauf kannst du dich verlassen.
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 26.01.2011, 22:59
Mitch Mitch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 421
Standard AW: NK-Zell Leukämie

Zitat:
Zitat von menalinda Beitrag anzeigen
Oh wei. Da lag ich ja voll falsch. Was die haploidentische T angeht: in einem anderen Forum hat ein Patient diese sehr gut überstanden (Stand 1 Jahr nach TX keine Krebszellen nachweisbar). Er hatte allerdings eine chronisch lymphatische Leukämie. Die Haplo soll sehr effektiv sein, haben die Ärzte ihm erzählt. Er bekam die Zellen seiner Tochter.

Wahnsinn, wie schnell du dich in die schwere Materie einlesen kannst!
Viel zu lesen gibt's darüber ja ned...leider. Aber ich hab für so Sachen irgendwie ein gutes Verständnis. Vielleicht liegts am Leistungskurs Bio damals in der Schule. ;-) Genetik, Zellbiologie und Immunsystem waren da auch große Themen. Aber egal.

Ja diese SZT soll effektiv sein, Gott sei Dank, aber erst mal hoffen wir auf ein Ansprechen der Leukämie auf die nächste Chemo.

Weil ihr grade über Kliniken redet:
Meine Frau war bis vor Kurzem im Klinikum Schwabing. Ist alles recht toll da, aber ich kann nicht beurteilen wie gut die Ärzte da sind. Aber schlecht sind sie sicher nicht.
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 27.01.2011, 23:29
Nathalie Nathalie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.12.2009
Beiträge: 12
Standard AW: NK-Zell Leukämie

Zitat:
Zitat von Mitch Beitrag anzeigen
@menalinda:

Als Alternative zu Clofarabin kommt jetzt noch Nelarabin in Frage. Mal sehen, was passiert
Hallo Mitch!

Ich bin hier eigentlich ein sehr stiller Mitleser, aber als ich Nelarabin gelesen habe, da musste ich mich "melden".....

Mein Mann wurde ohne eine Remission zu haben im Jan. 09 Stammzelltransplantiert. Zuerst allerdings ohne Erfolg, im Sept. 09 lautete die Prognose der Ärzte "geniessen sie die letzten Wochen im Kreise ihrer Familie". Als "Chemoversuch" erhielt er dann Ende Sept., Anfang Okt. 09 Nelarabin, zuerst aufgrund der vielen möglichen Nebenwirkungen eine sogenannte "Kinderdosis", anschliessend die Normaldosis. Die Blutwerte wurde noch schlechter, stabilisierten sich und fingen an zu steigen. Im November 09 hatte er eine KMP und die ergab, dass er eine komplette Remission hat, kompletter Donorchimärismus. Seit Sept. 10 geht er wieder Vollzeit im 2-Schicht-Betrieb arbeiten, ab 01.03. geht er wieder auf seine alte Schicht (Dauernachtschicht).......
__________________
Mein Mann Ingo 41
T-PLL, Erstdiagnose 09/08
Stammzelltransplantation 01/09
Remission seit 11/09
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 27.01.2011, 23:51
Mitch Mitch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 421
Standard AW: NK-Zell Leukämie

Das macht doch Mut! Auch wenn die Wahrscheinlichkeit einer Komplett-Remission nicht sehr hoch ist, wenn man den Studien glauben schenkt.

Wie war denn diese Chemo von den Nebenwirkungen her?
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 28.01.2011, 20:22
Nathalie Nathalie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.12.2009
Beiträge: 12
Standard AW: NK-Zell Leukämie

Zitat:
Zitat von Mitch Beitrag anzeigen
Das macht doch Mut! Auch wenn die Wahrscheinlichkeit einer Komplett-Remission nicht sehr hoch ist, wenn man den Studien glauben schenkt.

Wie war denn diese Chemo von den Nebenwirkungen her?
Die "üblichen" Nebenwirkungen waren bei meinem Mann gar nicht so ausgeprägt, was ihn sehr stark beinträchtigt hat und zum grossen Teil auch noch beeinträchtigt sind die Polyneuropathien (Nervenschädigungen an den Extremitäten), die nach dieser Chemo ganz massiv zugenommen haben. Es gab allerdings im Dez. 09 und Jan.10 zwei Ereignisse (Herzstillstand sowie epileptische Anfälle) bei denen die Ärtze absolut keine Ursache finden konnten, und vermuteten, dass das Nelarabin dies ausgelöst haben könnte.
__________________
Mein Mann Ingo 41
T-PLL, Erstdiagnose 09/08
Stammzelltransplantation 01/09
Remission seit 11/09
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 28.01.2011, 21:27
Mitch Mitch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 421
Standard AW: NK-Zell Leukämie

Na Klasse... die Polyneuropathien wären ja noch ok, aber des andere is schon übel...
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 29.01.2011, 22:27
Nathalie Nathalie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.12.2009
Beiträge: 12
Standard AW: NK-Zell Leukämie

Ja, stimmt. Aber wie schon geschrieben, vermuteten die Ärzte, dass diese Ereignisse mit dem Nalarabin zusammen hängen, beweissen konnten sie es nie. Allerdings wurde auch der Hersteller darüber informiert, dass diese beiden Krankheitsbilder Wochen nach der Nelarabingabe aufgetaucht sind!
__________________
Mein Mann Ingo 41
T-PLL, Erstdiagnose 09/08
Stammzelltransplantation 01/09
Remission seit 11/09
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 30.01.2011, 21:19
Mitch Mitch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 421
Standard AW: NK-Zell Leukämie

Heute Ifosfamid und Nelarabin... wenn des ned hilft, dann weiß i a nimmer. ;-)
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 01.02.2011, 21:29
Mitch Mitch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 421
Standard AW: NK-Zell Leukämie

Zitat:
Zitat von Mitch Beitrag anzeigen
Heute Ifosfamid und Nelarabin... wenn des ned hilft, dann weiß i a nimmer. ;-)
Dritter Tag: (Chemo soll 5 Tage gehen)
Schwere Nervenschmerzen und Zuckungen... diesmal haben sie uns wohl echt übles Zeug aufs Auge gedrückt. Hoffentlich wird das bald besser.
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 03.02.2011, 00:18
menalinda menalinda ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 210
Standard AW: NK-Zell Leukämie

Hallo Mitch!

Hoffentlich hat sie keine Schmerzen.

LG menalinda
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 03.02.2011, 15:19
Mitch Mitch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 421
Standard AW: NK-Zell Leukämie

Nervenschmerzen
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 08.02.2011, 13:32
menalinda menalinda ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 210
Standard AW: NK-Zell Leukämie

Mitch, wie geht es deiner Frau? Die Chemo müßte ja mittlerweile vorbei sein.
LG
menalinda
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:06 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD