Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Bauchspeicheldrüsenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01.02.2011, 19:38
Gerdxx Gerdxx ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2011
Beiträge: 19
Standard Tarceva und Bauchspeicheldrüsenkrebs

Servus Miteinander,

ich heiße Gerd bin 47 Jahre alt und erhielt im August 2009 die Diagnose BSD Krebs mit
Metastasen in der Leber.nicht mehr heilbar.Vor ca 8 Monaten wurde meine Chemo auf Tarceva und Gemcitabin umgestellt ich habe nun im Dezember 2010 nach meinem letzten CT erfahren das der BSD Tumor nicht mehr zu sehen ist (hat sich komplett zurückgebildet).darum möchte erst mal allen Mut machen und hier meine Erfahrungen wiedergeben.Es heißt ja um so mehr Pickel man bekommt desto besser wirkt Tarceva.
Ich habe nun festgestellt,um so mehr Fruchtsäfte(Orange,Granatapfel.Kirsche) ich getrunken habe um so stärker war mein Ausschlag (ich verdünne immer zu 70% mit Leitungswasser), (Kirsche mit Bananensaft) und Natur Joghurt mit Ananas oder Ananas mit Käse, Abends dann ein Glas kalten Kamillen Tee.Morgens Milch Kaffee. Außerdem nehme ich seit über einem Jahr ständig Orthomol Immun Trinkfläschchen täglich (spätestens um 14:00Uhr ist das Fläschchen leer) hierzu einen Liter Leitungswasser (verteilt über den Tag)
Es ist sicher kein Patentrezept aber probieren geht über studieren.

Habe aber noch Metastasen in der Leber, so gesehen "nur noch Leberkrebs"
Ist aber auch jedes mal weniger geworden, also

Wer nicht kämpft hat schon verloren (Zitat Helmut Schmidt)

Gerd

Geändert von Gerdxx (18.10.2011 um 09:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.02.2011, 06:51
thomas01 thomas01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2009
Ort: Köln
Beiträge: 114
Standard AW: Tarceva und Bauchspeicheldrüsenkrebs

Hallo Gerd,

hört sich gut an! Mach weiter so!
Ein guter Tipp mit den Säften. Werde das meiner Mutter mal sagen, sie soll das bei meinem Vater mal "ausprobieren" und die Säfte ein wenig hochschrauben.

Gruss
Thomas
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.02.2011, 07:43
Gerdxx Gerdxx ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2011
Beiträge: 19
Standard AW: Tarceva und Bauchspeicheldrüsenkrebs

Hallo Tascha,

Mal ne Frage hat deine Mutter bei dieser Chemo Probleme mit einem Kältegefühl? Wenn ja,
hier helfen die Orthomol Immun Trinkfläschchen sehr gut,ich hatte vorher besagte Chemo mit dieser Kälteempfindung mit dem Orthomol wars nur noch am Tag der Chemo "kalt".Orangen und kalter Milch Kaffee (fettarme milch3/4 rest Kaffee) helfen bei "mir" gegen Übelkeit
Übrigens ich habe vor einiger Zeit zwei ältere Herschaften kennen gelernt,
die haben mir ein Buch eines Österreichers gezeigt (ca.50 Jahre oder noch älter das Buch), der eine Behandlung mit hochwertigen Fruchtsäften entwickelt hat,und meinte das treibt den Krebs an Hand von Pickel aus den Körper.



Grüße
Gerd

Geändert von Gerdxx (02.02.2011 um 08:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.02.2011, 20:06
Tascha Tascha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2010
Ort: nähe Frankfurt
Beiträge: 48
Standard AW: Tarceva und Bauchspeicheldrüsenkrebs

Hallo Gerd,
ja sie hat dieses Kältegefühl und ihre Fußzehen und Fingerspitzen bitzeln wenn sie raus geht... das kommt wohl von dem Oxaliplatin welches in der Chemo mit drinne ist. Mit den Säften das werde ich ihr mal sagen, sie trinkt auch eig. viel zu wenig und diese Fläschen Orthomol die haben wir zu Hause, die trinkt sie auch jeden Tag.

Lg Tascha
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.02.2011, 09:01
Gerdxx Gerdxx ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2011
Beiträge: 19
Standard AW: Tarceva und Bauchspeicheldrüsenkrebs

Hallo Tascha,

kenn ich, das Oxaliplatin hatte ich vorher, habe es aber nicht mehr vertragen.
Mein Onkologe hat dann zu Tarceva gewechselt.Das mit dem Kältegefühl war bei mir mit dem Orthomol so gut wie nicht mehr vorhanden, nur am Tag der Chemo.Wichtig bei dem Orthomol, trinken trinken,ich trinke täg. 3-4 Liter davon ca.1,5 Liter Leitungswasser pur.

Aber man muß da selber rumprobieren und die Zeichen die einen der Körper sendet auch verstehen und danach handeln.

Grüße
Gerd
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.02.2011, 14:07
Tascha Tascha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2010
Ort: nähe Frankfurt
Beiträge: 48
Standard AW: Tarceva und Bauchspeicheldrüsenkrebs

Hallo Gerd,
du trinkst 3- 4 l von dem Orthomol ? wir haben das nur in so kleinen Flaschen wo sie eine am Tag von trinken soll... oder gibts sowas auch größer?
Lg Tascha
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.02.2011, 15:17
Gerdxx Gerdxx ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2011
Beiträge: 19
Standard AW: Tarceva und Bauchspeicheldrüsenkrebs

Hallo,

nein 1 Fläschchen Orthomol täglich!!
Flüssigkeit 3-4 Liter Wasser, Säfte usw, davon ca 1,5 -2 Liter
Leitungswasser pur.

Grüße Gerd
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.02.2011, 08:48
Gerdxx Gerdxx ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2011
Beiträge: 19
Standard AW: Tarceva und Bauchspeicheldrüsenkrebs

Hallo Dylan,

mit Oxaliplatin wurde der Tumor auch immer kleiner,
aber mit Tarceva wohl mehr.Ich denke das ist aber bei jedem
individuell (anders).

Grüße
Gerd

Geändert von Gerdxx (04.02.2011 um 09:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.02.2011, 14:46
Gerdxx Gerdxx ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2011
Beiträge: 19
Standard AW: Tarceva und Bauchspeicheldrüsenkrebs

Hallo,
habe gerade meinen lezten Arztbrief durchgelesen:
Tarceva und Gemcitabine, so stehts geschrieben.

Grüße Gerd

Geändert von Gerdxx (04.02.2011 um 15:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 13.08.2011, 21:25
sonne 49 sonne 49 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2011
Beiträge: 2
Standard AW: Tarceva und Bauchspeicheldrüsenkrebs

Ich heiße Sylvia, bin 49 Jahre alt und habe vor 2 Wochen erfahren, dass ich BSDK mit Metastasen in beiden Leberflügeln habe. War natürlich ein riesen Schock, da es keinerlei Vorzeichen gab. Heute habe ich bereits meine erste Chemotheraphie mit Kombi Traceva recht gut überstanden. Ich gehe es an,denn Ich habe auch eine starke Familie hinter mir, die an mich glaubt und ich tue es auch.
Habe bestimmt bald mehr Fragen, dann melde ich mich wieder.
Jeder Tag lohnt sich. Bis bald Sonne 49
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 14.08.2011, 08:45
Gerdxx Gerdxx ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2011
Beiträge: 19
Standard AW: Tarceva und Bauchspeicheldrüsenkrebs

Hallo Silvia,

der Kopf (Psyche) ist mehr als die halbe Miete.Bei mir war es in der
BSD 4,6 x 4cm groß und in der Leber meherere bis zu 7,5 cm große
Methastase.Das erste mal war im Dezember 2010 nichts mehr in der
BSD zu sehen und in der Leber noch eine mit ca 2cm. Im zweiten CT, April 2011 war es immer noch weg.Also Mut und positiv denken ist nicht immer einfach.
Ein paar Tips:Orthomol Immun Trinkfläschchen, Tarceva mit Orangen oder Granatapfelsaft einnehmen, Viel trinken am besten Leitungswasser und bitte Zucker meiden,davon lebt der Krebs.Viel Obst und Gemüse essen.

Bei mir hat dieses Verhalten geholfen, also ausprobieren.

Alles Gute und viel Erfolg

Gerd
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 14.08.2011, 15:10
Babsi2610 Babsi2610 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 04.02.2011
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 114
Standard AW: Tarceva und Bauchspeicheldrüsenkrebs

Hallo Sonne49,

aus traurigem Anlass heiße ich dich willkommen.

Viele selbst Betroffene schreiben hier allerdings nicht sondern fast ausschließlich die Angehörigen. Offene Ohren für deine Probleme findest du hier natürlich und auch Antworten.
Man kann auch über die Suchfunktion themen- und nutzerbezogen recherchieren.

Ich habe übrigens eine ähnliche Diagnose, wünsche dir viel Kraft beim Kämpfen und das Tarceva bei dir anschlägt! Falls es anschlägt hast du in jedem Fall eine Chance auf längere Überlebenszeit und Lebensqualität!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 14.08.2011, 19:59
Gerdxx Gerdxx ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2011
Beiträge: 19
Standard AW: Tarceva und Bauchspeicheldrüsenkrebs

Servus,

mit dem Zucker folgendes:
Ich habe mich bis auf einen Zyklus immer an meine sehr wenig
Zucker Philosophie gehalten, der Tumor ging immer zurück,.Habe dann einen Versuch gestartet und im Tyklus 01.11 - 04.11 Kuchen und andere süsse Dinge gegessen, Folge:
In diesen Zyklus ging der Tumor nicht zurück.
Also. "meine" Erfahrung sagt was anderes.

Grüße
Gerd
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 14.08.2011, 23:18
maxine501 maxine501 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.06.2011
Beiträge: 2
Standard AW: Tarceva und Bauchspeicheldrüsenkrebs

Hallo an euch alle!

Gerd, du hast geschrieben, dass du deine Tarceva Tabletten mit Obstsaft zu dir nimmst. Hat das einen bestimmten Grund / eine bestimmte Wirkung?

Mein Vater, 53 (Diagnose BSDK, inoperabel mit Lebermetastasen, März 2011) nimmt seit dem 10. Juni Tarceva und erhält in Kombination dazu seit dem 16. Juni die Chemo (Gemcitabine).

(Firstline Behandlung mit Folfirinox hat leider nicht angeschlagen.)

Der Tumor an der BSD schrumpft kontinuierlich, die Lebermetastasen bleiben jedoch hartnäckig und sind sogar (letztes CT am 29.07) minimal gewachsen.
Die Angst, dass die Tarceva Tabletten nicht anschlagen ist natürlich groß.
Dauert es einfach nur ein bisschen bis die Tabletten anschlagen?

Alles liebe an euch!

Maxine
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 15.08.2011, 09:21
Gerdxx Gerdxx ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2011
Beiträge: 19
Standard AW: Tarceva und Bauchspeicheldrüsenkrebs

Hallo Maxine,

ich habe bemerkt, wenn ich Tarceva mit den Säften einnehme bekomme ich noch mehr Pickel,habe dann mal beim Hersteller (Roche) nachgefragt und die meinten.mit dem Saft wird das Medikament besser absorbiert.

Grüße

Gerd
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:17 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD