Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 16.05.2011, 22:51
Zottie Zottie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2010
Beiträge: 317
Standard AW: Sehr traurig - noch eine Meta im Hirn

Das ist ja interessant...mein Vater bezeichnet sie auch immer als ihren Schutzengel!!!
Ich bin als Angehörige immer wieder von der Gesprächsführung beindruckt.

So, jetzt aber Gute Nacht in meine Geburtsstadt...
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 17.05.2011, 10:06
babs_Tirol babs_Tirol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Österreich - Tirol
Beiträge: 1.860
Daumen hoch AW: Sehr traurig - noch eine Meta im Hirn

Hallo Zottie,

auch von mir nur das Beste für deinen Dad.
Hoffentlich bleibt es so wie bisher, dass die Hirnmetas sich weiterhin verkleinern bis sie eliminiert sind.

LG
-babs_Tirol-
__________________
"Die Hoffnung aufgeben bedeutet, nach der Gegenwart auch die Zukunft preisgeben" Pearl S. Buck, 1892-1973, Literatur-Nobelpreisträgerin 1938
-Meine im Krebskompass verfassten Beiträge dürfen in anderen Foren, oder HP’s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden-
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 17.05.2011, 20:23
Zottie Zottie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2010
Beiträge: 317
Standard AW: Sehr traurig - noch eine Meta im Hirn

Ich danke euch für eure Anteilnahme!!!!
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 31.05.2011, 19:25
Zottie Zottie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2010
Beiträge: 317
Standard AW: Sehr traurig - noch eine Meta im Hirn

HUHU,

es gibt gute Nachrichten! Der BRaf-Hemmer hat bei meinem Papa angeschlagen! Hirn- as well as Lungenmetastasen haben sich verkleinert. Wir freuen uns sehr!!!!!

Außerdem hat der Radiologe meinen Vater zumindest mündlich für fahrtüchtig erklärt. Da stehen sich jetzt natürlich zwei ärztliche Meinungen gegenüber und ihr könnt genau EINMAL raten, für welche Meinung sich mein Vater entschieden hat?!

@Kathrin und Jenny: Gibt es bei euch Neuigkeiten?

Danke allen für die guten Wünsche und Gedanken!

Herzliche Grüße und NACHMACHEN!!!!!!

Zottie
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 01.06.2011, 09:48
Jenny B. Jenny B. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 344
Standard AW: Sehr traurig - noch eine Meta im Hirn

Hallo Zottie

Das freut mich ja so für dich und deinen Vater
Wirklich ganz ganz tolle neuigkeiten. Da feiert sich der Herren Tag doch gleich doppelt gut.
Ich wünsch dir und deinem Papa weiterhin so eine gute anschlagrate wie bei mir.

GLG Jenny
__________________
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 01.06.2011, 13:11
babs_Tirol babs_Tirol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Österreich - Tirol
Beiträge: 1.860
Standard AW: Sehr traurig - noch eine Meta im Hirn

Hallo Zottie,

ich freue mich sehr über das gute Anschlagen der Therapie bei deinem Vater.
Desweiteren wünsche ich ihm natürlich noch viele Autofahrten!

LG
-babs_Tirol-
__________________
"Die Hoffnung aufgeben bedeutet, nach der Gegenwart auch die Zukunft preisgeben" Pearl S. Buck, 1892-1973, Literatur-Nobelpreisträgerin 1938
-Meine im Krebskompass verfassten Beiträge dürfen in anderen Foren, oder HP’s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden-
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 30.06.2011, 17:36
Zottie Zottie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2010
Beiträge: 317
Standard AW: Sehr traurig - noch eine Meta im Hirn

Hallihallo,

mein Vater möchte Jenny ein wenig Konkurrenz machen

Heute war Befund-Besprechung nach 8 Wochen B-Raf-Inhibitor-Medikation von GSK:

Die Hirnmetastase nimmt keine Kontrastmittel mehr auf und wird als "erledigt" eingestuft. Die Lungenmetastasen halten die Füße und still und vermehren sich nicht mehr und wachsen auch nicht!!!!!

Eine unklare Stelle in der Leber ist auch nicht gewachsen und wird als Zyste derzeit eingestuft.


Ich bin so erleichtert, weil ich mit einem ganz schlechten Gefühl nach Essen gefahren bin - was bin ich auch bloß so pessimistisch....

Liebe Grüße an Euch!

Zottie
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 30.06.2011, 18:14
Jenny B. Jenny B. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 344
Standard AW: Sehr traurig - noch eine Meta im Hirn

Hallo Zottie

Na das sind doch super nachrichten, das freut mich das es auch bei deinen Papa anschlägt.
__________________
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 30.06.2011, 19:36
babs_Tirol babs_Tirol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Österreich - Tirol
Beiträge: 1.860
Standard AW: Sehr traurig - noch eine Meta im Hirn

Hallo Zotti,

es freut mich sehr für deinen Vater, dass die BRAF-Therapie auch bei deinem Vater so gut anschlägt.
Das mit den Hirnmetas hört sich ja wirklich gut an.

Weiterhin alles erdenklich Gute für deinen Vater.

LG
-babs_Tirol-
__________________
"Die Hoffnung aufgeben bedeutet, nach der Gegenwart auch die Zukunft preisgeben" Pearl S. Buck, 1892-1973, Literatur-Nobelpreisträgerin 1938
-Meine im Krebskompass verfassten Beiträge dürfen in anderen Foren, oder HP’s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden-
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 30.06.2011, 21:31
J.F. J.F. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2007
Beiträge: 1.547
Standard AW: Sehr traurig - noch eine Meta im Hirn


Hallo Zottie,

auch hier ein Bravo. Und für Deinen Dad: weiter so!
Wunderbare Nachrichten.
__________________
Viele Grüsse
JF



Alle im Forum von mir verfassten Beiträge dürfen ohne meine Zustimmung nicht weiterverwendet werden.
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 01.07.2011, 00:29
markus_ch markus_ch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 48
Standard AW: Sehr traurig - noch eine Meta im Hirn

Hallo zusammen,

ich habe schon sehr lange nichts mehr geschrieben, aber nachdem ich die Beiträge von Zottie durchgelesen habe, sehe ich mich gezwungen, mich zu äussern.
Wenn man einen Vater im Endstadium einer Melanomerkrankung hat, nennt man dann die Erkrankten "Melanomis"? Ich finde diese Bezeichnung ziemlich beleidigend und unglaubwürdig.
Kann es sein, dass Zottie gezielt Informationen über laufende Studien streut, um geeignete Patienten zu finden, weil sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin selber an so einem Institut arbeitet? Ist der erkrankte Vater nur eine Erfindung, um glaubwürdige Threads zu schreiben, in denen sie die Köder legt? Ich bin mir ziemlich sicher, dass an einem Melanom Erkrankte und deren Angehörige sich anders artikulieren und nicht von "Melanomis" sprechen...
Ich will ja niemandem unterstellen, ein Fake zu sein, aber mir fällt auf, dass im Gegensatz zu früher die Anzahl der hier schreibenden Angehörigen stark zugenommen hat. Ich vermute, dass es sich nicht bei allen um ECHTE Angehörige von Melanompatienten handelt.
Sollte ich jemand gekränkt haben, bitte ich um Entschuldigung, die ECHTEN Fakes fordere ich aber auf, das Forum zu verlassen, denn sie sind hier wirklich fehl am Platz !
Aufgrund der Tatsache, dass sich hier einige suspekte Teilnehmer im Forum tummeln, hüte ich mich, Intimes aus meiner Krankengeschichte zu erzählen.

Tschüss bis irgendwann wieder einmal...
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 01.07.2011, 07:41
J.F. J.F. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2007
Beiträge: 1.547
Standard AW: Sehr traurig - noch eine Meta im Hirn

Komisch, Markus...

und Dein letzter Beitrag...vor diesem...war in der gleichen Art gestrickt....willst DU Unruhe stiften ?

Und wenn sich Betroffene selber als Melanomi bezeichnen sind sie dann auch gleich Fakes? Also halt mal die Füsse still. Oder bring Dich produktiv hier ein.
Und das hier "immer" mehr Angehörige schreiben ist eine allgemeine Tendenz des KKF.

Einen schönen Tag noch.
__________________
Viele Grüsse
JF



Alle im Forum von mir verfassten Beiträge dürfen ohne meine Zustimmung nicht weiterverwendet werden.
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 01.07.2011, 09:10
Dirk1973 Dirk1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: Ende aus, Micky Maus
Beiträge: 2.245
Standard AW: Sehr traurig - noch eine Meta im Hirn

Markus,

wenn Du der Meinung bist, hier würde sich ein Fake tummeln, so gib mir bitte per PN Bescheid.
Ich werde hier keine öffentliche Troll- / Fakediskussion dulden. Siehe hierzu auch den entsprechenden Thread in jedem Unterforum.
Noch so ein provokanter Beitrag, und ich sperre Dich für mindestens sieben Tage.

Im Übrigen stammt der Begriff "Melanomies" aus meiner Feder und es hat sich bisher kein User bei mir beschwert.
__________________

Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 01.07.2011, 14:07
Jenny B. Jenny B. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 344
Standard AW: Sehr traurig - noch eine Meta im Hirn

Hallo Markus

Also ich für meine Person, und die Leute die mich kennen wissen wie ich ticke, finde mich mit dem begriff ein Melanomie zu sein passend beschrieben.

Den ich würde mich nie mit den Worten ich bin eine Krebskranke Person oder ich leide an eine Melanom Erkrankung oder ich habe ein Melanom mit Metastasen oder leider bin ich nun auch ein von Hautkrebs Betroffene beschreiben.
Möchte ich nicht und verwende ich auch nicht in meinem Alltäglichem Sprachgebrauch. Das ich Krank bin weiß ich, das es ernst ist weiß ich. Trotzdem muss ich nicht drauf herum reiten. Und ich finde wenn ich als Melanomie betitelt werde oder auch mich selbst in einem Beitrag so betitle das ist das mit eine Augenzwinkern wie es hier jeder versteht und viele empfinden es genauso wie ich.
Wenn es dich stört,dann ist das dein gutes recht dich dazu zu äußern. Was aber nicht in Ordnung ist,ist nur deswegen eine wirklich lebendigen und lieben Person wie Zottie sie ist als ein Fake zu bezeichnen UND das ab wohl,wie du durch Dirk seinen Beitrag ja lesen kannst,diese bezeichnung noch nicht ein mal aus ihrer Feder stammt.

So einen gemeine Unterstellung offen in Forum zu stellen finde ich einfach frech.Aber auch das hast du ja nicht zum ersten mal gemacht. Ich weiß zwar nicht was dich dazu veranlasst aber Ich bedauere sehr deine Aussage!!!!
Was ich im gegenteil bei dir nicht lese sind deine weiteren Nachsorge Untersuchungen,ergebnisse,Therapie usw.

Und nun noch ein Satz: Zottie wenn du das von Markus liest reg dich nicht auf es lohnt sich nicht wegen solchen Dingen sich den schönen Tag verderben zu lassen
__________________

Geändert von Jenny B. (01.07.2011 um 15:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 01.07.2011, 15:06
Silke69 Silke69 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 18.07.2010
Ort: Hamburg
Beiträge: 37
Standard AW: Sehr traurig - noch eine Meta im Hirn

Hallo zusammen,

da stimme ich Dir - Jenny - voll und ganz zu.

Ich bin an MM erkrankt - und das mit allem drum und dran - und oute mich als Melanomi. Nur weil man krank ist muss man ja nicht seinen Humor verlieren und depressiv sein. Wer glaubt Kranke könnten keinen Spaß mehr haben bzw. Galgenhumor, der hat wirklich eine falsche Welteinstellung und keine Ahnung...

Gruß, Silke
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:41 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD