Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #76  
Alt 05.01.2012, 15:41
Benutzerbild von Hope 63
Hope 63 Hope 63 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2011
Ort: 16567Mühlenbeck/Berlin
Beiträge: 176
Standard AW: Folgen einer Wertheim-OP

Geliechen,
du sprichst mir aus der Seele.Ich habe jetzt schon eine Unruhe,ja fast Panik in mir und ich glaube, ich brauche nicht erwähnen wie es mir Sonntagabend oder Montagmorgen ergehen wird.Ich habe fast den Eindruck,als wenn es von mal zu mal schlimmer wird.Habe meine homöopathischen Beruhigungsmittel heute ausgiebig getestet,aber beruhigend nenne ich was anderes.
Was das Medikament wegen den Nervenschädigungen bertrifft,hatte ich zwar die Pillenschachtel heute schon mal in den Händen,aber konnte mich nicht überwinden tatsächlich eine Pille im Mund zu schieben.Der Waschzettel ist mir so lebhaft mit all seinen schockierenden Hinweisen im Gedächnis,erst mal doch lieber nicht.Heute scheint ohne hin nicht so mein Tag,viele schwarze Wolken und Kopfkino .Puh,manchmal kenne ich mich selbst nicht mehr,früher zählte ich mal zu den "starken Frauen" und jetzt....

Danke fürs Glück wünschen

LG Sabine
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 05.01.2012, 16:12
Benutzerbild von Silvermaid
Silvermaid Silvermaid ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2010
Ort: Nordenham
Beiträge: 97
Standard AW: Folgen einer Wertheim-OP

Hallo Hope,
diese Lyrika hat man mir in der AHB gegeben und ich muß sagen die Nebenwirkungen waren schlimm. Hatte das Gefühl ich steh völlig neben mir und sah alles in Zeitlupe. War dann sofort beim Stationsarzt und hab das Medikament absetzen lassen.
Es dauerte drei Tage bis die Wirkungen endlich aufhörten.
Das waren meine Erfahrungen mit Lyrika. Ich werde diese nie wieder nehmen.
Hoffe ich konnte Dir damit helfen.
Liebe Grüße von
Silvermaid
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 05.01.2012, 16:48
Benutzerbild von geliechen
geliechen geliechen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2011
Ort: Plauen Vogtland
Beiträge: 84
Cool AW: Folgen einer Wertheim-OP

Hallo Silvermeid
danke schön zu wissen das schon mal eine Lyrika getestet hat ,ich glaub ich bin jetzt schon geheilt das kann ich nicht auch noch gebrauchen.
es geht mir so schon elend genug überall zwickt und drückt es muss doch am wetter liegen und Deprimiert ist man auch den ganzen Tag irgend wie lässt einen die Krankheit nicht zur Ruhe kommen manchmal glaub ich sie bestimmt meinen Tagesablauf Bloss gut das mein Enkel öfters mal kommt das lenkt etwas ab aber Abends ist es wieder da dieses Kopfkino wie Sabine schon so schön ausgedrückt hat man soll zwar Positiv Denken aber irgendwie ist das schwierig ,manchmal ist einen nur nach heulen zumute ,ich wünsche euch noch einen schönen Tag

Liebe grüsse geliechen
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 05.01.2012, 17:41
Benutzerbild von Hope 63
Hope 63 Hope 63 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2011
Ort: 16567Mühlenbeck/Berlin
Beiträge: 176
Standard AW: Folgen einer Wertheim-OP

Hallo Silvermaid,
ich war die mit dem Medikament namens Gabapentin,Geliechen ist die jenige ,die Lyrika verschrieben bekommen hat

Aber ich geh mal davon aus,dass das alles sehr ähnliches Gift ist.
Ich werde wohl auch Abstand davon nehmen.

Danke nochmal für die Info


Lieben Gruß Sabine

Geändert von Hope 63 (05.01.2012 um 18:20 Uhr) Grund: name falsch geschrieben
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 08.03.2012, 14:21
Benutzerbild von Hope 63
Hope 63 Hope 63 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2011
Ort: 16567Mühlenbeck/Berlin
Beiträge: 176
Standard AW: Folgen einer Wertheim-OP

Hallo Karin,
ich selbst hatte und habe keine Erfahrungen mit Lymphozelen machen müssen,aber ich erinnere mich schon mal davon gelesen zu haben. Habe mal rasch da nach gesucht und bin fündig geworden.Suche dir im Gebärmutterforum das Thread"wertheim-op 30 lymphknoten entfernt" ,von le labbra eröffnet, raus.In einem Beitrag erwähnte le labbra,dass sie eine Lymphozele in der Leiste hatte.Vielleicht helfen dir diese Beiträge weiter oder du versuchst mit le labbra Kontakt diesbezüglich auf zu nehmen.
Ich wünsche dir alles Gute und hoffe das es dir bald besser wieder geht.
Ganz liebe Grüße Sabine
Mit Zitat antworten
  #81  
Alt 15.03.2012, 13:18
Kinderwühlmaus Kinderwühlmaus ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 6
Standard AW: Folgen einer Wertheim-OP

Hallo Angsthäschen,

ich bin seit heute ganz neu hier.
Ich hatte die Wertheim OP am 27.1.2012 und kämpfe bis heute mit den Blasenfunktionsstörungen und auch mit dem Taubheitsgefühl in den Oberschenkeln. Die vaginalen Blutungen haben bei mir ca. 4 Wochen gedauert.

Mir wurden 50 Lymphknoten entfernt, davon leider 4 befallen!
Aufgrund der 4 Stück wurde mir eine kombinierte Strahlen/Chemotherapie empfohlen, in der ich mich gerade befinde.

Zur Reha habe ich mich noch nicht schlau gemacht.

Immer den Kopf hoch nehmen, es geht weiter, wir schaffen das!!!
LG Claudia

Geändert von gitti2002 (15.03.2012 um 13:44 Uhr) Grund: PN
Mit Zitat antworten
  #82  
Alt 15.03.2012, 14:24
Benutzerbild von Hope 63
Hope 63 Hope 63 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2011
Ort: 16567Mühlenbeck/Berlin
Beiträge: 176
Standard AW: Folgen einer Wertheim-OP

Hallo Kinderwühlmaus,
ein herzliches Wilkommen auch von mir.
Ja,dass mit dem Blasenfunktionsstörungen und Taubheitsgefühl in den Oberschenkeln und Scharmbereich kenne ich auch zu genüge.Ich hatte meine Wertheim Sep.2010 und meine letzte Bestrahlung und Chemo am 23.12.10.Bis heute habe ich noch immer Taubheitsgefühle und Hautmissempfindungen,auch meine Blase fühle ich nach wie vor nicht.Wenn du magst kannst du in diesem Thread diesbezüglich meine Beiträge lesen .
Da bei dir die Op noch sehr frisch ist,kannst du davon aus gehen,dass das mit deiner Blase und den Taubheitsgefühlen in den Oberschenkeln nach und nach besser werden wird.Du musst Geduld mit dir haben,es wurden viele Nerven bei der OP gequetscht,eventuell auch durchtrennt.Da Nerven sehr langsam wachsen,muss man viel Geduld aufbringen.Bei den meisten kommt das auf kurz oder lang wieder in Ordnung.Ich hatte da glaube ich ein bischen Pech,bin aber nicht das Maß der Dinge.
Ansonsten wünsche ich dir für deine Radiochemozeit alles Gute und möglichst wenig Nebenwirkungen.
Halte die Ohren steif!

Ganz liebe Grüße Sabine
Mit Zitat antworten
  #83  
Alt 15.03.2012, 15:52
snoopy39 snoopy39 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2011
Beiträge: 489
Standard AW: Folgen einer Wertheim-OP

Hallo Kinderwühlmaus,

das mit dem Taubheitsgefühl in den Oberschenkeln kenn ich auch. Hatte meine Wertheim am 03.01.2011 und auch heute ist das noch nicht wieder weg. Die Blase hatte ich anfangs auch nicht gespürt, ich bin so alle 2 Std. zu Toilette. Hat sich aber alles nach und nach wieder gegeben. Bei Hope ists leider nicht so, sie hat immer noch Probleme damit. Will Dir aber trotzdem Mut machen das es schon noch alles im "normalen Bereich" ist, wenn das noch nicht so geht wie vor der OP. Es braucht schon einige Zeit bis der Körper wieder so "funktioniert" wie vor dem Eingriff.

Wünsch Dir alles, alles Gut für die kommende Zeit,

snoopy

ps: Reha bekommst Du sicherlich im Anschluß an die Radio/Chemo.
Mit Zitat antworten
  #84  
Alt 16.03.2012, 12:56
Kinderwühlmaus Kinderwühlmaus ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 6
Standard AW: Folgen einer Wertheim-OP

Guten Morgen ihr zwei,

vielen Dank für die zügigen Antworten und für´s Mutmachen.
Ich wünsche einen schönen sonnigen Tag!

Gruß Claudia
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
wertheim


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:51 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD