Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 07.03.2002, 22:54
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Metastasen

Hallo Christian!
Schön das bei dir alles in Ordnung ist. Bis Juni schaffst du bestimmt durchzuhalten. Wenn man ein Jahr Interferon hinter sich hat ist das bestimmt zu schaffen.Denk nur dran wie schnell die Zeit vergeht wenn man nicht darüber nachdenkt. Ich war heute im Clemenshospital in Münster. Nächste Woche muß ich noch 2 mal zu voruntersuchungen, dann wird danach die Woche MOntags die Bestrahlung gemacht . Einmal wird wohl ausreichen. Dann hab ich das auch hinter mir. Also verlier auch du deinen Humor nicht, wie ich auch. Ich bin sicher wir schaffen das.

Also viele liebe Grüße, Ute

coolschulz@web.de
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 08.03.2002, 10:20
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Metastasen

Hallo Ute,
wünsche Dir das es klappt mit der Bestrahlung,ich glaube daran, dass es bei Dir auch funktioniert!
Ich bin mir auch sicher, dass wir es schaffen!! Meinen Humor werde ich ganz sicher auch nicht verlieren, du hast recht, die Zeit verging im letzten Jahr wie im Flug.
Das andere hat bei mir immer noch nicht geklappt leider. Habe jetzt mal den MSN Messenger instaliert,vielleicht treffen wir uns mal darüber.

Viele liebe Grüße von
Christian fam.huetter@t-online.de
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 08.03.2002, 10:35
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Metastasen

Hallo Christian,
freue mich zu hören, daß die Untersuchungen gut verlaufen sind!
Macht man dass aus Sicherheitsgründen und Immunsystemstärkend,
daß Du nochmal Intron spritzen sollst?
Mußt Du ganz normal arbeiten? Es ist sehr gut, daß man lieber sicher geht, als jetzt nichts mehr zu tun!
Wer weiß vielleicht bleiben Dir sogar die Nebenwirkungen weitgehend erspart.
Liebe Grüße und weiterhin so positiv - super!
Conni
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 08.03.2002, 10:36
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Metastasen

Hallo Ute,
Dir alles Gute, mit Euer beider Einstellung werdet Ihr, die
Behandlungen schaffen und gesund werden!
Liebe Grüße Conni
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 08.03.2002, 14:41
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Metastasen

Hallo Conni,
Ja man macht es aus Sicherheitsgründen, da im letzten Jahr noch was nachgekommen ist, der Onkologe will möglichst sicher gehen. Arbeiten gehe sich seit über ein Jahr schon nicht mehr. Bin noch bis zum Ende des Jahres in Rente. Anfang nächsten Jahres möchte ich gerne wieder gehen. Das arbeiten ging während der Interferontherapie mit der hohen Dosis leider nicht. Hatte es am Anfang 2 Tage versucht. Mußte dann aber einsehen, dass es doch besser ist zu Hause zu bleiben. Ist mir schwer gefallen aber hatte dann bald gemerkt, dass es dir richtige Lösung war. Würde ich heute wieder so machen. Ich spritze ab heute 6mio. Einh. damit werde ich sicher gut zurecht kommen.
Also Conni bis bald und viele liebe Grüße von
Christian fam.huetter@t-online.de
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 11.03.2002, 11:43
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Metastasen

Hallo Christian,
hoffentlich geht es Dir gut und bekommst eventuelle Nebenwirkungen gut in den Griff! Spritzt Du täglich?
Gut zu hören, daß man auf Nummer Sicher geht und Du das jetzt noch "durchziehst". Ehrlich gesagt gut zu hören, daß Du nicht arbeiten mußt, sicher nicht so einfach und manchmal fehlt sogar die Arbeit?! aber so kann man sich ganz auf sich konzentrieren.
Liebe Grüße und am liebsten keine Nebenwirkungen!!!
alles Gute bis bald Conni
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 11.03.2002, 12:35
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Metastasen

Hallo Conni,
ich spritze drei mal die Woche. Ich hab mich ans nicht arbeiten gehen nach langer Zeit gewöhnt. Mir fehlt sie im Moment auch nicht. Hoffe natürlich aufs nächste Jahr, die arbeit läuft ja auch nicht weg.
Du hast recht wenn Du sagst, dass man sich dann ganz auf sich konzentrieren kann!! Finde das auch sehr wichtig!!
Die Nebenwirkungen werde ich bald wieder im Griff haben, also bis bald und viele liebe Grüße von Christian
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 12.03.2002, 12:15
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Metastasen

Hallo Christian,
vermutlich Mo. Mi. und Fr. ? dann hat man ja das Wochenende "frei". Hört sich gut an, daß die Arbeit ja nicht wegläuft, wie wahr! Kann ich gut nachvollziehen, dass sie Dir nicht fehlt! Und der Arbeitgeber in Ordung ist.
Glaube ich könnte mich auch anders sehr gut beschäftigen, Du/ Ihr habt ja auch Kinder, da ist ja viel Abwechslung.
Liebe Grüße zurück und bis bald Conni
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 13.03.2002, 15:34
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Metastasen

Hallo Conni,
Du vermutest richtig Mo.Mi.und FR.! Damit man am Wochende Ruhe hat! Ja die Kinder lenken auch sehr viel ab. Mit der Beschäftigung habe ich wirklich keine Probleme. Dann vergeht die Zeit rasend schnell.
Nur der Anfang war es schwierig hatte das Gefühl nicht mehr gebraucht zu werden. Das ist jetzt aber vorbei, die Familie braucht einen immer! Letzten Endes gewöhnt man sich an so vieles!!
Wie geht es Dir zur Zeit?? Ich hoffe das Dir die Zeit auch ein wenig hilft über Deinen schweren Verlust hinwegzukommen!!!
Also bis bald und bleib gesund!!!!!!!!!

Viele liebe Grüße von
Christian
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 15.03.2002, 12:14
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Metastasen

Hallo Christian,
danke Dir, es geht so, die ersten Wochen war soviel los, daß man es nicht fassen konnte. Jetzt habe ich das Gefühl, daß es an manchen Tagen schlimmer wird. Denn nun merkt man wie endgültig es ist, daß Paps nicht mehr bei uns ist und die Tatsache, daß er nun nicht mehr leidet wird immer weniger zum Trost. Man wird wohl egoistisch und vermißt ihn! Die ersten sonnigen Tage waren schlimm, da ich nur überlegt habe, was Dad nun schon alles im Garten tun würde und er war der "Unterhalter" der Familie.
Heute vor 8 Wochen ist es passiert und ich grübele viel, wie es anders hätte laufen können und sollen. Es war sehr sehr spät erkannt!
Du hast Recht die Familien braucht einen, vermutlich haben sie so viel mehr von Dir, als wenn Du arbeiten müßtest.
Wünsche Dir ein schönes Wochenende, ja gesund bleiben ist das Wichtigste! liebe Grüße Conni
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 18.03.2002, 12:34
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Metastasen

Hallo Conni,
ein bißchen Egoismus braucht man wohl schon um es alles verarbeiten zukönnen. Ich glaube das ist nicht weiter schlimm. Grüble nicht soviel was hätte
anders laufen können und sollen. Es ist leider immer so, dass man hinterher immer mehr weiß als vorher. Ging mir auch so, hätte eher zum Arzt gehen
sollen, nun heißt es immer weiter kämpfen. Und nur daran denke ich. Denke an die schöne Zeit die ihr miteinander verlebt habt, ich weiß ein schwacher Trost aber in manchen Stunden hilft es Dir vielleicht ein wenig.
Also bis bald und wünsche Dir trotz allem einen guten Wochenanfang. Paß auf Dich auf!!!
Ich wünsche Dir auch weiterhin viiiiiiel Kraft!!!!!

Viele liebe Grüße,
Christian
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 20.03.2002, 13:42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Metastasen

Hallo Christian,
vielen Dank für deine nette Nachricht! Leider leider geht es wohl vielen Leuten so, daß man denkt - wäre man doch früher zum Arzt gegangen...Besonders wenn ich den Bericht von Frank lese, kann ich ihm nicht antworten - schlimm aber es fehlt jedes Wort!
Ja, ich denke die Zeit kommt noch, daß ich an die schöne Zeit denken kann ohne zu heulen, momentan ist es unwirklich, da ich Fotos sehe vom letzten Jahr August, als ob alles okay wäre!

Wie fühlst Du dich? Bist Du viel mit eurem Hund unterwegs?
Hier bei uns ist aber Mistwetter. Wünsche Dir auch eine schöne Woche und alles Gute, passe bitte auch auf Dich auf!
Ganz liebe Grüße Conni
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 21.03.2002, 18:36
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Metastasen

Hallo Conni,
fühle mich zur zeit nicht so gut. Das Intron macht mir doch ganz schön zu schaffen. Nehme jetzt wieder leicht Antidepressiva. Damit geht es. Der Kopf ist immer so träge. Aber hatte keinen Schüttelfrost mehr und auch das Fieber ist weg. Mit der Müdigkeit habe ich noch zu kämpfen. Werde es aber schaffen und durchhalten. Denke das es auch nur eine frage der Zeit ist, bis sich der Körper wieder daran gewöhnt hat. Zu Frank fehlen mir leider auch die Worte.
Weiß nicht was ich dazu sagen soll.
Vielleicht hast Du es schon mal gehört"carpe diem"= nutze den tag.
Und immer hoffen. Die Hoffnung werde ich nie verlieren!!!
Kann gut verstehen das es Dir alles noch so unwirklich vorkommt und Du noch viel weinst. Vielleicht hilft das weinen Dir ein bißchen, wein ruhig wenn Du mußt!
Werde gut auf mich aufpassen, versprochen!
Wünsch Dir nur das allerbeste und viiiel Kraft für Dich!!
Also bis bald und viele liebe Grüße an Dich von,
Christian
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 23.03.2002, 20:38
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Metastasen

Hallo Conni,
ich glaube auch und bin davon überzeugt, dass diese
Interferontherapie eine gute Sache ist und hilft!
Die Müdigkeit und Abgeschlagenheit kommt daher, dass die Leukozyten und Thrombozyten während der Therapie abfallen, sich sogar halbieren und bei einigen soweit runter gehen, dass die Therapie sogar abgebrochen werden muß. Kann mich aber aufraffen und nach draußen gehen und kleine Dinge des Alltags erledigen. Brauche also nicht allzuviel liegen. Seit heute merke ich, dass es langsam wieder besser wird und ich kein Schüttelfrost und Fieber mehr bekomme! Dank auch Deines Mut machens!!!!
Liebe Conni, ich wünsche Dir weiterhin viiiel Kraft und Dir auch viiiiel postives Denken!!!!
Alles gute für Dich, bis bald und viele liebe Grüße an Dich von,
Christian
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 28.03.2002, 10:30
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Metastasen

Hallo Conni,
die Aktivität braucht man wirklich! Ich merke es auch immer wieder, wie gut es tut! Man kann dann auch an andere Dinge denken und das ist so wichtig!
Wünsche Dir trotz allem auch ein schönes und geruhsames Osterfest!
Viele liebe Grüße an Dich,
Christian
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
niere raus...tumor raus....was nun????? Nierenkrebs 248 31.12.2007 14:18
Stadien bei Magenkrebs Tanja L. Magenkrebs 0 07.05.2005 13:03
Nierenkrebs, Metastasen Lunge u Bauchspeicheldrüse Nierenkrebs 2 20.04.2005 19:40
Lungenkrebs und Metastasen Mario Forum für Angehörige 65 09.02.2005 20:19
Hoffnung auch für BK Erkrankte mit Metastasen Brustkrebs 15 06.11.2004 23:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:53 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD