Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Knochentumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 01.02.2012, 14:09
Flakeeater Flakeeater ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2012
Beiträge: 4
Standard AW: Riesenzelltumor im Kniegelenk

Hi sailor,
Ich wünsche dir auch alles Gute und dass du schnell wieder auf die Beine kommst. Behalte deinen Mut und lass dich nicht unterkriegen. Auch ich hatte Berlin für meine kommende OP im Visier. Aufgrund der Entfernung habe ich mich jedoch dagegen entschieden da meine Freundin zur Zeit hoch schwanger ist und ich nicht zu weit weg sein wollte. Meine Cousine wurde dort behandelt und war sehr zufrieden. Allerdings handelte es sich bei ihr nicht um einen RZT.
Liebe Grüsse aus Luxemburg
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 01.02.2012, 19:34
sailor1989 sailor1989 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2012
Ort: Lübeck
Beiträge: 88
Standard AW: Riesenzelltumor im Kniegelenk

Danke Flakeeater,

wünsche dir auch alles Gute, wir sitzen ja quasi im selben Boot. Berlin hat wohl wirklich einen guten Ruf, deshalb denke ich, dass das schon wird. Im französischsprachigen Gebiet kenne ich mich nicht aus, aber wenn es sich um eine Spezialeinrichtung handelt, haben die sicher was drauf.

lg

PS.: Hab gerade nochmal deinen Fall gelesen (bin übrigens Medizinstudent) und gesehen, dass dir Spongiasa aus Leiste und vom Spender implantiert wurde. Ich habe gelesen und von meinem OA gehört, dass die Rezidivgefahr viel höher ist, wenn man Knochengewebe eingesetzt bekommt. Meine Kürretage wurde mit Knochenzement aufgefüllt- das soll die Rezidivgefahr senken. Ich würde dir raten, daraufhin mal deinen Ärzten zu sprechen, denn bei jedem Rezidiv steigt die Entartungsgefahr. (meiner is leider schon jetzt beim ersten mal leicht bösartig gewesen)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 07.02.2012, 13:26
Flakeeater Flakeeater ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2012
Beiträge: 4
Standard AW: Riesenzelltumor im Kniegelenk

Hey sailor,

genau das ist der Grund warum ich nach Frankreich überwiesen wurde. Der Professor meinte sofort dass Eigengewebe oder Spenderknochen fehl am Platz sind. Er hätte auch beim ersten Mal sofort zementiert, was wohl dieses Mal der Fall sein wird.
Ich werde langsam Ungeduldig, bis zum 1sten März ist noch etwas Zeit und ich bin schon seit Mitte Dezember zu Hause. Langsam fält mir die Decke auf den Kopf...
Bitte berichte auf jeden Fall wie es dir ergangen ist. Ich werde auch wieder posten sobald ich die OP hinter mir habe.


LG
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 09.02.2012, 09:27
sailor1989 sailor1989 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2012
Ort: Lübeck
Beiträge: 88
Standard AW: Riesenzelltumor im Kniegelenk

Hallo Flakeeater,

bei mir ziehts sich auch noch ein bisschen. Wir haben noch ne zweitmeinung eingeholt und jetzt wollen wir noch ne referenzhistologie machen lassen, bevor wir die entscheidung treffen.
Leider gibt es bei Riesenzelltumor kaum ärzte die sich auskennen, weil er einfach nicht genug erforscht ist.

lg
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 17.11.2012, 22:13
stephanie1981 stephanie1981 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2012
Ort: München
Beiträge: 6
Reden AW: Riesenzelltumor im Kniegelenk

Hallo zusammen,
Habe mir mal eure Beiträge durchgelesen .
Kurz meine Geschichte:
2011 nach Schmerzen Riesenzelltumor im Knie
Biopsie: gutartig
2 Wochen später Op (September )
Alle 3 Monate Mrt
Mai 2012 rezidiv ( teilweise Muskelentfernung , da Zellen wohl ins Gewebe gewandert sind)
So seitdem ist zumindest nix zu sehen.
Jetzt meine Frage ich habe auch diesen Knochenzement drinn und soll nächstes Jahr eben auch diese Knochenersatz-Op bekommen
Kann man denn diesen Zement nicht länger drinn lassen,hab auch ehrlich keine Lust mehr auf ne Op, aber wem erzähl ich das😁
Würd mich auf ein paar Antworten freue

Liebe Grüße
Steffi
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 20.11.2012, 16:38
coco1992 coco1992 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2012
Ort: in der Nähe von Frankfurt am Main
Beiträge: 39
Standard AW: Riesenzelltumor im Kniegelenk

Hallo Steffi,

ich hab auch einen Riesenzelltumor im Knie. Bei mir hieß es nach der Knochenzement OP das ich mir das aussuchen könnte. (jetzt geht das aufgrund eines rezidives bei mir nicht mehr)

An deiner Stelle würde ich einfach mal deine Ärzte fragen, ob die OP wirklich notwendig ist. Die kennen sich damit am besten aus und können dir auch ggf die Nachteile(falls es welche gibt) nennen wenn du den Zement weiter drin lässt.


Liebe Grüße Coco
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 29.01.2013, 00:02
stephanie1981 stephanie1981 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2012
Ort: München
Beiträge: 6
Standard AW: Riesenzelltumor im Kniegelenk

Hallo Coco
Werd morgen nun mal mit meinem Doc sprechen aber ist wohl nötig weil der Zement zu nah am Rand sei???
Mir wäre es aber auch lieber die Prozedur nicht nochmal wiederholen zu müssen.
Meld mich wenn ich mehr weiß
Lg Steffi
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 20.02.2013, 20:27
coco1992 coco1992 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2012
Ort: in der Nähe von Frankfurt am Main
Beiträge: 39
Standard AW: Riesenzelltumor im Kniegelenk

Hallo Steffi,

ich wollte mal fragen, ob es bei dir etwas neues gibt?

Liebe Grüße,
Corinna
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 27.02.2013, 18:19
stephanie1981 stephanie1981 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2012
Ort: München
Beiträge: 6
Standard AW: Riesenzelltumor im Kniegelenk

Hallo Coco,
Tja neues nicht wirklich
War jetzt bei der Besprechung und der Doc meinte nur soweit alles gut ,Zement muss wohl nicht raus!!!
Also keine große OP erstmal aber halt alle 3 Monate das MRT zur Kontrolle
Find ich supi , weiß allerdings auch nicht warum dann die ganze Zeit immer von der Knochentransplatation geredet wurde????
Wie geht's denn die so??

Lg Steffi
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 06.04.2013, 19:34
Irene64 Irene64 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2013
Beiträge: 6
Lächeln AW: Riesenzelltumor im Kniegelenk

Hallo
Ich bin neu hier, hab aber schon einiges zum Thema PVNS hier gelesen. Ist hier noch jemand, der mir Fragen dazu beantworten kann??? Ich wäre jedenfalls erleichtert, wenn sich jemand findet.....
Lg. Gruß Irene
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 07.04.2013, 09:14
sailor1989 sailor1989 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2012
Ort: Lübeck
Beiträge: 88
Standard AW: Riesenzelltumor im Kniegelenk

Was ist denn PVNS?
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 07.04.2013, 10:32
Irene64 Irene64 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2013
Beiträge: 6
Standard AW: Riesenzelltumor im Kniegelenk

PVNS ist eine pigmentierte villonoduläre Synovitis.....gelegentlich auch als tenosynovialer Riesenzelltumor bezeichnet.
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 07.04.2013, 14:53
sailor1989 sailor1989 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2012
Ort: Lübeck
Beiträge: 88
Standard AW: Riesenzelltumor im Kniegelenk

Da würde ich an deiner Stelle ein neuen Thread aufmachen.
Ich glaube, das ist ein anderer Tumor von dem du sprichst. Hier geht es um den RZT im Knochen, nicht um den in Sehnenscheiden.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 07.04.2013, 15:04
Irene64 Irene64 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2013
Beiträge: 6
Standard AW: Riesenzelltumor im Kniegelenk

Das ist der gleiche....er befällt nicht nur Sehnenscheiden sondern auch Gelenke; hauptsächlich Knie, Schulter
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 07.04.2013, 16:24
sailor1989 sailor1989 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2012
Ort: Lübeck
Beiträge: 88
Standard AW: Riesenzelltumor im Kniegelenk

Ich weiß schon, wovon ich rede. Der Riesenzelltumor, der hier gemeint ist, heißt Osteoklastom.
Das ist etwas anderes als PVNS.

http://de.wikipedia.org/wiki/Riesenzelltumor

Lies doch einfach mal den vierten Satz.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
arthrose, bestrahlung, gutartig, knie, riesenzelltumor


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:01 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD