Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.07.2011, 20:27
Benutzerbild von Conny
Conny Conny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2004
Ort: Solms
Beiträge: 1.273
Standard Nach 3 Jahre Rezediv ?

Hallo alle miteinander

Nach langer Zeit schreibe ich mal wieder in eigener Sache hier bei Euch.
Sind ja auch jede Menge Neue User dazu gekommen,aber auch noch viele Bekannte User die hier noch schreiben.
Die letzen Monate war ich eher stiller Mitleser,habe aber immer alles verfolgt.
Meine Diagnose Borderline mit invasiven implantaten ist nun genau 3 Jahre und 2 Monate her.Meine Nachsorgetermine habe ich auch alle immer wahr genommen u. mich gefreut wenn alles ok war.Diesmal leider nicht.
Tumormarker Ca 125 lag bei 91,3Wochen später nochmal Kontrolle schon auf 113 angestiegen.Alle Alarmglocken läuten bei mir,denn ich bin mir sicher dass es sich hier um ein Rezidiv handelt.Ärztin hat jetzt für 29.7.ein Ct angeordnet (hatte mein letzes im januar,wo man nichts auffälliges fand).Dann nochmal Tumormarkerkontrolle.Tja jetzt muss ich abwarten bis es weiter geht.
Nochmal den ganzen Mist durchmachen,aber was bleibt mir anderes übrig.
Werde mir an unserer mutigen Mosi-Bär ein Beispiel nehmen.
Man will es oft nicht wahr haben dass der Krebs so schnell wieder kommt,wer mich nicht kennt kann im Vorstellungsthread meine Biograhie lesen.Werde auf jedenfall Euch weiter berichten.Alles Liebe für Euch
Lieben Gruß Conny
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.07.2011, 21:25
maxluna maxluna ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.01.2008
Ort: Staufen im Breisgau
Beiträge: 291
Standard AW: Nach 3 Jahre Rezediv ?

Hallo Conny,

Das tut mir leid das du auch ein Rezediv hast.
Wie du weist hatte ich ja auch schon 3 Rezidive und ich Lebe immer noch zur Zeit bekomme ich seit einer Woche jetzt Endoxsan in Tabletten form.
Bitte gebe die Hoffnung nicht auf, die Warterrei Nervt ich weiß das sehr gut. Drücke dir ganz feste die Daumen.

Liebe grüße

Michaela
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.07.2011, 00:31
Benutzerbild von Conny
Conny Conny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2004
Ort: Solms
Beiträge: 1.273
Standard AW: Nach 3 Jahre Rezediv ?

Hallo Michaela
schön dass Du geschrieben hast,habe nochmal in Deinem Thread gelesen und ich muss Dir sagen ; Du bist eine bewundernswerte ; junge Frau.
In Deinen Zeilen steckt soviel positive Energie ,obwohl Du selber soviel mitgemacht hast.
Das macht uns Frauen auch Mut,nur nicht aufgeben
Alles Gute und viel Erfolg mit der Tablettenchemo liebe Michaela
Ich melde mich wieder,lieben Gruß Conny
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.07.2011, 12:03
anne 1958 anne 1958 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.05.2008
Beiträge: 335
Standard AW: Nach 3 Jahre Rezediv ?

Hallo Conny!

Möchte Dir schnell ein wenig trost und Mut machen. Ich weis die Wartezeit ist fürchterlich, habe sie leider auch schon 3 mal mitgemacht. Zur Zeit machi ich wieder Chemo mit Taxol/Carbo und zwar zum dritten Mal. Hoffe es wirkt auch diesmal. 2008 das erste Mal, 2010 das zweite Mal, März 2011 erst Tablettenchemo und weil es zum Schluß nicht mehr wirkte, seit Juli wieder
Taxol/Carbo.
Ganz liebe Grüße von Anne
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.07.2011, 22:54
Benutzerbild von Conny
Conny Conny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2004
Ort: Solms
Beiträge: 1.273
Standard AW: Nach 3 Jahre Rezediv ?

Hallo liebe Anne
Danke für Deinen Trost
Ich hatte 2008 6 Zyklen Carboplatin u. Gemzar,das Taxotere hatte ich 2003 bei meiner Brustkrebsbehandlung.Ich glaube dass es auch wie bei Taxol von der Eibe kommt.Hab ich nicht vertragen,habe dadurch einen Pleuraerguß bekommen.
Ich denke dass man mir mit Sicherheit wieder die gleiche Chemo geben wird,
Naja Anne ich werde es dann bald wissen.
Wünsche Dir alles Gute u. viel Erfolg bei Deiner Chemo
Lieben Gruß Conny
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.07.2011, 09:35
HeikeL HeikeL ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.11.2007
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 495
Standard AW: Nach 3 Jahre Rezediv ?

Liebe Conny !

Der Anstieg Deiner Tumormarker ist ja wiklich Mist. Aber Du solltest versuchen, erstmal Das CT abzuwarten.
Vielleicht ist es ja nur falscher Alarm.

Ich wünsche Dir die Ruhe und die Kraft, die Zeit bis dahin so gut wie möglich -ohne zu veile dunkle Gedanken- zu verbringen.

Liebe Grüße
Heike
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.07.2011, 16:15
Benutzerbild von Conny
Conny Conny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2004
Ort: Solms
Beiträge: 1.273
Standard Nach 3 Jahre Rezediv ?

Hallo Paul
Lieben Dank für Deine Antwort.Freu mich das die Chemo von Deiner Frau ganz gut vertragen wird,ich wünsch Ihr alles Gute.
Werde mich mal in Deinen Thread einlesen um etwas mehr von Deiner Frau zu erfahren.
Ja ich werde dann mal abwarten und mich nicht so verrückt machen.
Lieben Gruß Conny

Liebe Heike,
Danke für Deine Antwort und überhaupt schön von Dir mal wieder zu lesen.
Hoffentlich ist bei Dir noch alles im Stillstand u. hat sich nichts negativ verändert.Wünsch Dir alles Liebe Heike.
Ja mit den Tumormarkern ist schon Mist,aber Du weißt wir sind doch schon * alte Hasen * in Sachen Krebs u. können doch erahnen dass es wohl ein Rezediv ist.
Bei einem erhöhten CrP Wert hätte ich vielleicht noch auf eine Entzündung oder ähnliches gehofft,aber dieser Wert war im Normalen,habe die letze Zeit Probleme mit der Galle.Steine hab ich laut Mrt ja schon länger.
Wenn im Ct nichts zu sehen ist u. der TM wieder angestiegen ist,wird man da schon eine Chemo machen?,oder werden sie nochmal warten???
Werd mich mal über die Caylex Chemo informieren die Pauls Frau bekommen hat,wegen den Nebenwirkungen.
Bis bald Heike,wünsch Dir einen schönen Tag
Lieben Gruß Conny

Geändert von gitti2002 (21.07.2011 um 00:26 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.08.2011, 16:47
Benutzerbild von Conny
Conny Conny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2004
Ort: Solms
Beiträge: 1.273
Standard AW: Nach 3 Jahre Rezediv ?

Hallo Ihr Lieben

wollte Euch gerne über meinen neusten Stand informieren und würde mich natürlich sehr über Eure Meinung freuen.
Wie ich ja schon geschrieben habe liegt mein TM CA 125 zur Zeit bei 113.
Freitag den 29.7. hatte ich ein CT Oberbauch,Thorax und Abdomen.
Heute war ich zur Befundbesprechung in meinem Brustkrebszentrum.
Eigentlich soweit alles gut,bis auf eine kleine Veränderung gegenüber dem CT vom Januar 2011.Es lassen sich subhepatisch an 2 Stellen 2 kleine neu aufgetretene Hypointensitäten von 1.6 sowie 1.8 cm erkennen.
Beurteilung wie folgt : Die 2 kleinen neu aufgetretenen suphepatischen Herde dürften kleinen intraperitonealen Tumorknoten entsprechen-Eine sonstige Tumormanifestation findet sich nicht.Nach wie vor keine Leber-sowie Lungenmetastasierung.Kein lokalregionäres Rezediv im Becken.Keine Lymphknotenvergrößerungen.
Soll jetzt in 3 Monaten Kontrolle Tm und CT wurde im Gremium besprochen.
Klar freu ich mich erstmal dass keine neue Behandlung ansteht.Meine Enkelin wird am 2.9. zwei Jahre alt u. mein Sohn heiratet am 9.9.2011
So kann ich erstmal diese zwei für mich sehr wichtigen Ereignisse ohne Behandlung feiern.
Mich würde Eure Meinung interesieren was Ihr von der Wartezeit haltet,ist es OK ? Hab hier ja auch schön öfters gelesen das erstmal abgewartet und dann behandelt wird.Könnten es bei mir PC sein ?
Die letzten Tage waren so schlimm,wenn man nicht genau weiß was los ist,aber meine Lieben dass kennt Ihr alle zu Gute.
Ich bin froh bei Euch schreiben zu dürfen.
Allen denen es momentan nicht so gut geht wünsche ich viel Kraft und alles Gute für Eure Behandlungen.
Lieben Gruß Conny
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.08.2011, 11:18
HeikeL HeikeL ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.11.2007
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 495
Standard AW: Nach 3 Jahre Rezediv ?

Liebe Conny !

Da fällt mir erstmal ein Stein vom Herzen, dass es kein schlimmerer Befund ist.

Ich habe seit Jahren hypodense Stukruren auf der Milz, die sich bis dato nicht verändert haben.
3 Monate kannst Du -meiner Meinung nach- beruhigt abwarten und Tee trinken, bzw feiern, was das Zeug hält.

Man kann natürlich nicht ganz ausschließen, dass es sich um eine Peritonealcarcinose handelt. Dazu müsstest Du ein PET-CT machen lassen- oder ,was natürlich noch genauer ist, eine Laparoskopie.
Aber ich denke, eine Kontrolle in 3 Monaten ist durchaus angemessen.

Allerdings kann Dir die Warterei und die damit verbundene Unsicherheit niemend abnehmen.

Mir selbst geht es nicht ganz so gut. Uch bin auf dem absteigenden Ast.
Seit letztem Sommer wachsen die Metastasen und ich habe zunehmend Probleme mit Aszites. Ich war in letzter Zeit 2x zur Aszitespunktion. Das erste Mal waren es gut 10l, das zweite Mal "nur" 5,2l. Seit Mitte Februar bin ich auch wieder Krankgeschrieben, weil die Kräfte auch ziemlich nachgelassen haben.
Aber ich möchte mich nicht beschweren, denn ich habe seit meiner Rezidivdiagnose schon fast 4 Jahre hinter mich gebracht. Gehofft hatte ich auf ein Jahr.

Dir, Conny alles Liebe und feier die Feste, wie sie fallen

Liebe Grüße
Heike
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.08.2011, 15:06
Benutzerbild von Conny
Conny Conny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2004
Ort: Solms
Beiträge: 1.273
Standard AW: Nach 3 Jahre Rezediv ?

Meine liebe Heike L
Zuerst einmal vielen Dank für Deine Antwort,denn ich habe gehofft dass Du mir antwortest.
Ich werde auf jedenfall die 3 Monate abwarten wie es beschlossen wurde u. werde die Zeit genießen,jetzt weiß ich auch dass es normal ist mit der Wartezeit.Ich glaube eine Laparaskopie können Sie bei mir nicht machen wegen Verwachsungen.2003 den Brustkrebs mit Aufbau von Lattisimus Dorsi u. 2008 die große Wertheim.Wenn die Knoten wachsen wird man sie im November ja auch sehen u. dann wohl mit Chemo beginnen.
Gestern hatte ich auch an Dich gedacht dass bei Deiner PC ja 3Jahre lang sich nichts verändert hat u. nichts gewachsen ist,aber nun lese ich dass dieser Zustand sich bei Dir verändert hat,so ein Mist Heike.Das mit dem Wasser ist total unangenehm,vor allem diese Menge.Dein Körper sagt Dir nun dass er schwach ist,sehr gut dass Du krank geschrieben bist.
Liebe Heike glaub mir das tut mir sehr leid für Dich,ich bin auch nicht der Typ der Dir jetzt sagt * Heike das schaffst Du schon,oder * Das wird wieder *.Wir wissen wie unberechenbar der Krebs ist und spüren auch wenn die Kraft nachlässt,dafür sind wir zu realistisch.
Ich möchte auch meine Zeit nach einem Rezidiv nicht nur mit Chemo und allen Nebenwirkungen ertragen,die einem auch oft nicht mehr viel Zeit lassen.
Ich lese Deine Einträge so gerne weil Sie uns trösten und trotzdem immer klar dargestellt sind,das gefällt mir.
Heike ich wünsche Dir das es Dir nicht noch schlechter geht und Du liebe Menschen um Dich hast,die für Dich in der jetzt wirklich schweren Zeit da sind.
Alles alles Liebe Heike und einen ganz lieben Gruß Conny
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 04.08.2011, 11:13
HeikeL HeikeL ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.11.2007
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 495
Standard AW: Nach 3 Jahre Rezediv ?

Liebe Conny !

Es freut mich zu hören-bzw.zu lesen-, dass Du doch relativ gelassen an diesen noch nicht klaren Befund herangehst.
Das ist das beste, was Du tun kannst.
Ich bin auch zu der Überzeugung gelangt, dass die Situation so anzunehmen ist, wie sie eben ist und nicht mit ihr zu hadern. Das bringt überhaupt nix ! Außer, dass man die Zeit, die man hat, mit überflüssigem Grübeln und negativen Gedanken vergeudet.

ja, Du hast Recht :Aussprüche wie " das schaffst Du schon" oder das wird wieder" sind absolut kontraproduktiv in meiner Situation und ich freue mich, wenn es jemanden wie Dich gibt,der selbst betroffen ist und diese Einstellung teilt.

Trotzdem musst Du im Hinterkopf haben, dass es bei Dir etwas hamloses sein könnte- wie z.b. Zysten o.ä..

Ich wünsche Direine superlange rezidivfreie Zeit.
Über Eventualitäten kannst Du Dir immer noch den Kopf zerbrechen, wenn es einmal so weit sein sollte.

Alles, alles liebe
Heike
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 04.08.2011, 11:15
GlaubeLiebeHoffnung GlaubeLiebeHoffnung ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2010
Ort: Bad Hersfeld (Hessen)
Beiträge: 48
Standard AW: Nach 3 Jahre Rezediv ?

Liebe Conny, da bin ich aber sehr erleichtert, dass nix schlimmeres bei den Untersuchungen rausgekommen ist. Geniesse die Zeit mit Deinen lieben Meine Nachsorge steht nächste Woche an, ich werde berichten.

Liebe Grüße Alexandra
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 04.08.2011, 14:56
Benutzerbild von Conny
Conny Conny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2004
Ort: Solms
Beiträge: 1.273
Standard AW: Nach 3 Jahre Rezediv ?

Liebe Heike L
Danke für Deine lieben Zeilen.
Ich glaube wenn man schon 2mal mit dem Krebs Erfahrungen gemacht hat,denkt man realistischer wie beim 1. Mal.
Bei mir war es auch so dass ich mich immer über die Krankheit informiert habe und vor allem hier viele Erfahrungen gelesen habe,deshalb mache ich mir nichts vor.Um so mehr freue ich mich wenn ich wieder einen Monat Rezidivfrei hinter mir habe
Heute Abend haben wir hier bei uns im Brustkrebszentrum ein Patientenseminar,es geht um das Thema Nachsorge.
Ich werde mal hinfahren und mir alles anhörnen,danach gibt es * Häppchen *
Mit meinem Brustkrebs ist es schon 8 Jahre her,in dieser Sache hatte ich bis jetzt noch nie ein Rezidiv,obwohl es sehr fortgeschritten war.Vielleicht gibt es ja diesbezüglich wieder was Neues.Ok Heike L,sei lieb gegrüßt Conny

Liebe * Glaube Hoffnung Liebe *
Was für ein schöner Name.Danke für Deine lieben Zeilen.
Ich drück Dir für nächste Woche ganz fest die Daumen dass bei Deiner Nachsorge alles ok ist.
Wäre schön wenn Du Dich dann wieder meldest,also * Toi... Toi... Toi... *
Lieben Gruß Conny
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 10.11.2011, 22:53
Benutzerbild von Conny
Conny Conny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2004
Ort: Solms
Beiträge: 1.273
Standard AW: Nach 3 Jahre Rezediv ?

Hallo meine Lieben
Jetzt sind 3 Monate nach meinem Eintrag her und ich habe wieder eine Kontrolluntersuchung gehabt.
Ich möchte Euch erzählen was dabei heraus gekommen ist.
Mein TM ist von 113 auf 70 gefallen,mein neuer CT Befund hat sich im Vergleich vom letzten leider etwas verändert.
* Minimal neu aufgetretener Aszitis sowie Nachweis einzelner intraperionealer Knoten als dezente Zeichen einer geringen Peritonealkarzinose.Ansonsten keine Hinweise auf eine Lymphknoten-sowie Lungen-oder Lebermetastasierung.kein lokalregionäres Tumorrezediv.
Von den zwei kleinen vorbeschriebenen suphepatischen Herd lässt sich ein Herd nicht mehr erkennen.
Die Ärzte haben entschieden jetzt noch nichts zu unternehmen und in 3 monaten wieder CT Kontrolle,in 4 Wochen wieder TM Kontrolle.
Es wird sich wohl auf eine Chemo hinlaufen,die Frage ist nur ob es vielleicht nicht besser ist die Chemo jetzt schon zu beginnen?
Was meint Ihr,habt Ihr da vielleicht Erfahrungen für mich?
Ich denke wenn ich darauf bestehen würde,wäre das machbar,nur ob es Sinn macht?Hab jetzt echt keine Ahnung.
Bei Beschwerden soll ich natürlich sofort kommen.
So dann wünsche ich Euch allen erstmal alles Liebe,freue mich über Antworten
Lieben Gruß Conny
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 11.11.2011, 22:21
Benutzerbild von maja-s04
maja-s04 maja-s04 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2005
Ort: NRW
Beiträge: 713
Standard AW: Nach 3 Jahre Rezediv ?

Liebe Conny,

ich wünsche Dr alles, alles Gute!

Liebe Umarmung
Maja
__________________
Ich liebe DICH wahnsinnig mein ENGEL!
In ewiger, inniger Liebe
DEINE Mutti

www.lukas-benedikt.de
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:42 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD