Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leukämie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 24.08.2011, 12:14
Juanjo Juanjo ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.08.2011
Beiträge: 8
Standard 10 Tage nach der Stammzellentransplantation

Hallo liebe User,
mein Vater hat Stammzellen von seinem Bruder bekommen. Die Stammzellen wurden durch Knochehnmarktpunktion entnommen, was es bedeutet, dass er ca. eine Woche länger braucht, damit er aus der Aplasi rauskommt.

Heute ist TAG 19 und er hat schon ca. 0,8 leukos. Aber heute hat er sehr starke Knochenschmerzen. Nicht nur in den Beinen, wie gestern und Vorgestern, sondern am ganzen Körper.

Was bedeutet das ?
Wann darf er rausgehen aus dem Krankenhaus ?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.08.2011, 21:39
Benutzerbild von Anno38
Anno38 Anno38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2011
Ort: Lüneburg
Beiträge: 82
Daumen hoch AW: 10 Tage nach der Stammzellentransplantation

Hallöle , die starken knochenschmerzen sind ein Zeichen dafür das er entweder gerade sehr schnell Zellen produziert oder die neuen Stammzellen gerade die versteckten alten Zellen platt machen. So ähnlich wurde es mir erklärt da meine Tochter auch mit starken knochenschmerzen zu tun hatte! Hoffe es hilft dir weiter! Gruß andrea
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.08.2011, 11:18
Juanjo Juanjo ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.08.2011
Beiträge: 8
Standard AW: 10 Tage nach der Stammzellentransplantation

Vielen Dank für deine Antwort.
Ja, das könnte sehr gut sein.... Aufjeden Fall sind die Ärzte alle sehr zufrieden und wenn es gut läuft, kann mein Vater in den nächsten 2 Wochen wieder heimkommen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.08.2011, 12:01
Mitch Mitch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 421
Standard AW: 10 Tage nach der Stammzellentransplantation

Schön dass das so schnell geht bei Euch. Bei meiner Frau hats mehr als 3 Monate gedauert bis sie mal wieder heim konnte. Allerdings lag das an einer seltsamen Immunreaktion, die Leukos waren auch recht schnell gut.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.09.2011, 09:28
Juanjo Juanjo ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.08.2011
Beiträge: 8
Standard AW: 10 Tage nach der Stammzellentransplantation

Hallo liebe User,

jetzt sind es mittlerweile über Tag 40 und wir haben leider eine schlechte Nachricht bekommen.
Die Leukämie Zellen sind wieder zusehen.
Was bedeutet das ?
Was wird jetzt gemacht ?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.09.2011, 10:17
Mitch Mitch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 421
Standard AW: 10 Tage nach der Stammzellentransplantation

Ah Mist, das tut mir leid!

Was gemacht wird, können nur die Ärzte sagen, denke ich.
Wie alt ist denn Dein Vater und was haben die Ärzte festgestellt? Blasten im Knochenmark oder im Blut?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.09.2011, 11:40
grigino grigino ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2010
Beiträge: 73
Standard AW: 10 Tage nach der Stammzellentransplantation

oh nein das tut mir leid für euch, was hat denn dein vater für eine vorbereitung auf die stammzelltransplantation gehabt bestrahlung? wie oft? chemo? wieviel tage? hatte er denn vorher eine vollremission???gruß, ich drück die daumen anja
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.09.2011, 12:49
Juanjo Juanjo ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.08.2011
Beiträge: 8
Standard AW: 10 Tage nach der Stammzellentransplantation

Hallo,
nach monatelange Chemotherapie mit Kopfbestrahlung hatte er eine Woche Chemo bekommen und dann die KMT.

Ich denke, er wird wieder KMT bekommen, diesmal wird er aber vorher nochmal intensiv chemo bekommen und dann auch ganz körperbestrahlung, oder ?

er hat am meisten vor der ganzkörperbestrahlung Angst.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 28.09.2011, 14:39
Mitch Mitch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 421
Standard AW: 10 Tage nach der Stammzellentransplantation

Ob er noch mal Bestrahlung bekommt, hängt wohl davon ab, ob er vorher schon seine maximale Strahlendosis bekommen hat. Kenn mich da leider nicht genauer aus.
Wie stark ist denn der Blastenbefall schon? Nur wenige oder eher viele? Wieviel in Prozent?
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 28.09.2011, 22:32
grigino grigino ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2010
Beiträge: 73
Standard AW: 10 Tage nach der Stammzellentransplantation

hey, wenn er wieder kmt bekommt, dann bestimmt mit ganzkörperbestrahlung und dann chemo, die bestrahlung macht das komplette knochenmark tod. hatte er eine vollremission? bei meinem mann war die besrahlung nicht so schlimm wie die chemo. gruß anja
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 29.09.2011, 11:22
Mitch Mitch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 421
Standard AW: 10 Tage nach der Stammzellentransplantation

Bei meiner Frau war die Bestrahlung auch nicht sooo schlimm. Sie war nachher recht müde aber sonst gings. Aber das ist ja eh in der Phase, in der alles plattgemacht wird und es einem nicht besonders geht.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:10 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD