Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.02.2009, 20:55
Benutzerbild von Miri21051982
Miri21051982 Miri21051982 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2009
Ort: Münsterland
Beiträge: 130
Standard Bei meiner Mama wurde ein Schatten auf der Lunge festgestellt

So, da bin ich wieder. Altes Thema: Schatten auf der Lunge von Miri21051982

Geändert am: 15.07.2010, damit jeder weiß, worum es hier überhaupt geht.

Meine Mama hat im Februar 2009 die Diagnose Adeno inoperabel Stadium 4 bekommen. Sie hat eine Behandlung mit Chemo und Bestrahlung hinter sich. Seit Februar 2010 sind Metastasen im Bauchraum (Bauchspeicheldrüse und benachbarte Lymphknoten) hinzugekommen. Tarceva hat bei ihr nicht oder nur kurz gewirkt. Nun nimmt sie an einer Studie mit Tovok (BIBW2992) teil.

Geändert von Miri21051982 (15.07.2010 um 23:46 Uhr) Grund: Damit man weiß, um was es geht bevor man alles liest
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.02.2009, 21:01
dani33 dani33 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 4.439
Standard AW: Bei meiner Mama wurde ein Schatten auf der Lunge festgestellt

Hallo Miri, hab dir noch im alten geantwortet
Gruß
Dani
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.02.2009, 21:14
alexk alexk ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2009
Beiträge: 6
Standard AW: Bei meiner Mama wurde ein Schatten auf der Lunge festgestellt

Ich bin 25.
Und so ähnlich hörte sich bei mir der erste Befund auch an (nur das die geschwollenen Lymphknoten bei mir mehr auf die Atmung gingen), mich wundert es nur das bei deiner Mutter immer noch kein Blutbild gemacht wurde.
Da bei mir der eine Wert (ACE-Wert) auch verdächtig erhöht war blieb mir eine Bronchoskopie erspart, wobei die angeblich heutzutage auch nicht mehr so schlimm sein soll.
Auf jedenfall ist es der beste Wege um 100% sicher sagen zu können was da los ist.
Hoffe für dich und deine Mutter das es gutartig ist und vielleicht ja sogar sich einfach so wieder zurückentwickelt.

Sakoidose ist eine Art Überfunktion des Imunsystems, es bekämpft einen nicht vorhanden eindringling. Sie wird leider sehr oft nicht erkannt und die Betroffenen rennen von Arzt zu arzt. Es gibt deswegen auch viele Menschen die gar nicht wissen das sie daran erkrankt sind.

grüsse

Alex k.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.02.2009, 22:05
münchfriedel münchfriedel ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 28.01.2008
Ort: Sachsen
Beiträge: 716
Standard AW: Bei meiner Mama wurde ein Schatten auf der Lunge festgestellt

Hallo und Danke Nettie
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.02.2009, 22:35
Benutzerbild von Miri21051982
Miri21051982 Miri21051982 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2009
Ort: Münsterland
Beiträge: 130
Standard AW: Bei meiner Mama wurde ein Schatten auf der Lunge festgestellt

Hallo ihr Lieben!
Termin für die Bronchoskopie gibt es leider noch nicht. Sie soll morgen erstmal zum Hausarzt und der kümmert sich dann wohl darum.
Ist es normal, für eine Bronchoskopie ins Krankenhaus eingewiesen zu werden?

Ich bin wirklich kurz davor durchzudrehen. Ich leide seit Jahren an einer Angststörung/Krankheitsängsten. Ich habe im Dezember die Therapie beendet und jetzt kommt das alles wieder hoch. Meine Gedanken haben sich immer nur um Krebs gedreht und jetzt sowas. Ich bin wie vor angst gelähmt. Für meine Mama versuche ich immer die Starke zu sein, aber für mich alleine, fühle ich mich einfach nur schrecklich.

Ich bin wirklich so froh, euch hier gefunden zu haben.
Danke!
Miri
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.02.2009, 22:38
Benutzerbild von Miri21051982
Miri21051982 Miri21051982 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2009
Ort: Münsterland
Beiträge: 130
Standard AW: Bei meiner Mama wurde ein Schatten auf der Lunge festgestellt

Liebe Alex,
das ist ja schrecklich. Wir sind ja fast gleich alt. Das tut mir echt leid. Wo kommst du eigentlich her, wenn ich fragen darf?
Hast du die Krankheit jetzt immer noch? Die Zeit des Wartens war doch bestimmt auch für dich schrecklich oder?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 18.02.2009, 00:13
alexk alexk ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2009
Beiträge: 6
Standard AW: Bei meiner Mama wurde ein Schatten auf der Lunge festgestellt

Ja, am schlimmsten ist die ungewissheit.
Am besten irgendwie ablenken (immer leichter gesagt als getan)!
Ich hab es an einem Montag erfahren (also den Verdacht auf Sarkoidose, oder evtl auch was schlimmeres) und musste dann noch auf die Blutergebnisse warten. ich hatte am Donnerstag noch eine Prüfung für mein Studium zu schreiben und konnte mich so durchs lernen etwas ablenken.
Wobei am Montag erstma gar nix mehr ging.

Übrigens weil du "liebe Alex", geschrieben hast, ich bin männlich und komme aus Franken, wobei meine Krankheit in dem Ort wo ich studiere (Regensburg) festgestellt worden ist.
Ich hab keine Beschwerden mehr.
Da ich durch die strikte vom Arzt verordnete Schonung etwas an gewicht zugelegt habe und jetzt endlich vom Arzt grünes licht für Sport bekommen habe, möchte ich bald wieder mit Joggen anfangen.
Mal sehen wie es sich dann verhält.
Bei meinem letzten Röntgenbild (mitte Dez 8) waren die Lymphknoten noch leicht vergrößerst aber schon sehr deutlich kleiner als bei der ersten Aufnahme.
Aufgrund des guten und höchst wahrscheinlich akuten Verlaufes wird, sofern ich keine beschwerden habe erst wieder im Mai der Check mit Röntgen der Lunge, Blutbild, Lungentests u.s.w. machen.
Kann sein das es vorbei ist, kann aber auch sein das es mal wieder kommt.
Ist mir im moment aber ziehmlich egal, da ich im moment (so bin ich auf dieses Forum gestossen) wegens meines Vaters in ner anderen Sache suche.

Da befinde ich mich in einer ähnlichen Situation wie du, als angehöriger.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.02.2009, 06:55
dani33 dani33 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 4.439
Standard AW: Bei meiner Mama wurde ein Schatten auf der Lunge festgestellt

Liebe Miri, in der Regel wird eine Bronchoskopie im Krankehaus gemacht.
Es werden bestimmt auch weitere Untersuchungen gemacht ( Labor, Lungenfunktionstest usw.) Da sie während der Bronchoskopie Gewebe entnehmen, dauert das Ergebnis auch noch einmal ein paar Tage. Da es genauer Untersucht wird. Also braucht Ihr noch viel Geduld und Kraft, die wünsche ich Euch.
Alles Liebe
Dani
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.02.2009, 20:22
Benutzerbild von Miri21051982
Miri21051982 Miri21051982 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2009
Ort: Münsterland
Beiträge: 130
Standard AW: Bei meiner Mama wurde ein Schatten auf der Lunge festgestellt

Hallo ihr Lieben!
Meine Mama war heute bei ihrem Hausarzt und der hat sie in das Tumorzentrum nach Essen überwiesen. Dort soll alles weitere geklärt werden. Was ihm Sorge macht, ist jedoch, dass diese Wucherung auf die Hauptschlagader drückt. Meine Mum sagt auch, dass der Huste immer schlimmer wird.

Langsam werde ich wirklich unruhig und habe ein ganz mulmiges Gefühl im Bauch.

LG
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 18.02.2009, 21:15
dani33 dani33 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 4.439
Standard AW: Bei meiner Mama wurde ein Schatten auf der Lunge festgestellt

Liebe Miri!
Leider bleibt Euch jetzt nichts weiter übrig als abzuwarten, gut ist das Deine Mutter in eine Spezialklinik kommt. Da ist sie sicher gut aufgehoben.
Alles Liebe
Dani
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 22.02.2009, 12:20
Benutzerbild von Miri21051982
Miri21051982 Miri21051982 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2009
Ort: Münsterland
Beiträge: 130
Standard AW: Bei meiner Mama wurde ein Schatten auf der Lunge festgestellt

Hallo ihr Lieben!
Ich wollte ich mal wieder melden. Ich habe die letzten Tage nur still mitgelesen aber mich irgendwie nicht in der Lage gefühlt, selbst etwas zu posten...
Am Mittwoch ist es soweit. Meine Mama kommt dann in die Ruhrlandklinik nach Essen. Nicht wie zuerst gedacht ins Tumorzentrum. Sie hatte sich da wohl vertan.
Jetzt müssen wir erstmal weiter abwarten. Ihr Hausarzt "tippt" darauf, dass der Tumor evt. nicht durch eine OP behandelt werden kann, da er ja auf die Hauptschlagader drückt.
Das alles macht mich einfach nur fertig.
Liebe Grüße
Miri
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 22.02.2009, 20:31
dani33 dani33 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 4.439
Standard AW: Bei meiner Mama wurde ein Schatten auf der Lunge festgestellt

Liebe Miri,
ich wünsche Dir für die Zukunft viel Kraft. Sei immer für Deine Mutter da.
Liebe Grüße
Dani
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 27.02.2009, 13:42
dani33 dani33 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 4.439
Standard AW: Bei meiner Mama wurde ein Schatten auf der Lunge festgestellt

Ich denke an Dich und schick Dir viel Kraft
Alles Liebe
Dani
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 02.03.2009, 21:22
Benutzerbild von Miri21051982
Miri21051982 Miri21051982 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2009
Ort: Münsterland
Beiträge: 130
Standard AW: Bei meiner Mama wurde ein Schatten auf der Lunge festgestellt

Hallo ihr Lieben!
Ich wollte mich mal wieder melden. Sorry, dass es etwas länger gedauert hat aber ich trippe momentan zwischen dem Münsterland und der Ruhrlandklinik in Essen hin und her.
Also das Ergebnis von der Bronchoskopie ist da. Es handelt sich um etwas bösartiges. Laut Aussage der Ärzte soll meine Mama noch diese Woche entlassen werden, damit man schnell mit der ambulanten Chemo beginnen kann. Zu den restlichen Untersuchungsergebnissen haben sie nicht viel gesagt. Meine Mama sagte, sie sprachen von Lymphdrüsen aber genaueres wußte sie wohl auch nicht. Jedenfalls sagten die Ärzte, sie soll jetzt die Chemo machen und dann in drei Monaten zur Kontrolle wieder kommen.

Haltet ihr das für normal?

Bis jetzt habe ich keinen Arzt zu sprechen bekommen. Aber ich meine immer noch, dass es besser wäre, wenn ich mal mit einem Arzt sprechen könnte. Was meint ihr dazu? Die Aussagen sind doch alle sehr schwammig oder?

LG
Miri
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 04.03.2009, 20:43
dani33 dani33 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 4.439
Standard AW: Bei meiner Mama wurde ein Schatten auf der Lunge festgestellt

Liebe Miri wenn Deine Mama eine ambulante Chemo macht, wird sie von Onkologen mit betreut. Ist das in einer Praxis oder im Krankenhaus?
In der Regel wird mach dem 3. Zyklus ein Kontoll CT gemacht, das kommt mit drei Monaten hin. Ich finde aber das ihr nicht gut beraten und aufgeklärt worden seid. Würde immer die Ärzte mit Fragen löchern!!!
Ich drücke die Daumen, das Deine Mom die erste Chemo gut übersteht, frag gleich mal nach Zofran Tbl. nach, ist gegen Übelkeit.
Alles Liebe
Dani
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:12 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD