Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Knochentumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 24.10.2011, 20:59
Jill1207 Jill1207 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2011
Beiträge: 93
Standard AW: Chondrosarkom in der schädelbasis

Dossenheim könnte auch gut zum Wohnen sein und ist mit Sicherheit günstiger als Heidelberg! Ebenso Edingen etc.
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 24.10.2011, 21:25
moni23 moni23 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2011
Beiträge: 111
Standard AW: Chondrosarkom in der schädelbasis

Hallo,

vielen Dank für die tollen Tips. Werd mich am Donnerstag schon mal erkundigen.

Mit dem Haarausfall, dass kann auch Stress oder Schilddrüse sein. Oder nimmst du noch Medikamente. Von der Bestrahlung glaube ich eher nicht. Aber die wachsen bestimmt auch wieder nach. Ist es nur die Bestrahlungsstelle oder mehr?
Wünsche euch einen schönen Abend und berichte, wenn wir aus Heidelberg zurück sind.

Wünsche euch einen schönen Abend.

Liebe Grüße
Moni
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 24.10.2011, 21:55
Jill1207 Jill1207 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2011
Beiträge: 93
Standard AW: Chondrosarkom in der schädelbasis

Haarausfall ist definitiv von der Bestrahlung, da er auch nur an der bestrahlungsstelle ist. Wurde ja aber auch von den Ärzten angekündigt! War nur überrascht dass die Nebenwirkung erst jetzt eintritt! Macht aber auch Sinn wenn man drüber nachdenkt die bestrahlung wirkt ja noch Jahre nach und der zelltod tritt erst ein wenn die Zelle sich versucht zu teilen (was gerade beim chondrosarkom auch erst nach Jahren sein kann)!
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 25.10.2011, 18:02
moni23 moni23 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2011
Beiträge: 111
Standard AW: Chondrosarkom in der schädelbasis

Hallo, na wenn ich so recht drüber nachdenke. Nach meiner Bestrahlung vor 3 1/2 Jahren wachsen unter der Achsel auch keine Haare mehr.
Aber die Bestrahlungsstelle am Kopf ist doch relativ klein, Oder?
Dann kann man die anderen Haar drüber frisieren.
Phil hat auch eine Sichelförmige Naht auf dem Kopf vom linken Ohr halbrund über den Schädel bis in die Stirn. Aber ich denke, da die Naht dünn ist, kann man auch die Haare drüber kämmen. Hauptsache gesund.
Liebe Grüße
Moni
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 26.10.2011, 18:59
xxFarina xxFarina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 87
Standard AW: Chondrosarkom in der schädelbasis

Angekommen in Heidelberg! Die Strecke von der Uni bis zur alten Brücke ist sehr schön für einen Spaziergang.
Bin nur total kaputt danach, meine Augen brennen leicht und ich hab jetzt auch noch eine Erkältung! Die Fixierung finde ich auch nicht so lustig!
Aber das Personal ist wirklich sehr nett und einfühlsam.
Ich hab mir eine Erkältung zugezogen . Voll doof mit dicker Nase unter der Maske, Gott sei Dank ist sie aus einem Netz, so dass ich durch den Mund atmen kann.
Heute wurde bei mi noch Lymphknoten kontrolliert und morgen Leber und Lunge. Danach gehe ich in den Zoo!
lg Anke
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 27.10.2011, 07:34
Pansch Pansch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2011
Ort: Braunschweig
Beiträge: 85
Standard AW: Chondrosarkom in der schädelbasis

Moin Anke,

willkommen in Heidelberg.

Mit Erkältung unter der Maske ist sicherlich unangenehm. Ich hoffe, dass Du bald wieder eine etwas freiere Nase hast.

Bei den Untersuchungen von Lymphknoten (wie haben die das gemacht? Ultraschall?), Leber und Lunge ist nichts unangenehmes gefunden worden. Diese Untersuchung (bei mir nur Leber) war für mich mit am unangenehmsten, weil ich mir nicht sicher war, ob ich das Ergebnis überhaupt wissen wollte.

Nimmst Du jetzt eigentlich an der Studie teil, oder war Dir das Risiko eventuell 7 Wochen statt 4 in HD zu verbringen zu groß?

Wenn Ihr Lust habt, dass wir uns auf ein (abstinentes?) Bier treffen , meine Kontaktdaten findest Du in einer Persönlichen Nachricht.

Ich bin gestern am frühen Nachmittag unter großem TamTam auf die Boostbestrahlungen umgestellt worden. Da wird bei mir jetzt in den letzen 7 Bestrahlungen "nur noch" der Tumor selbst geröstet. Das Ende naht!

Viele Grüße

Jens
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 27.10.2011, 08:06
moni23 moni23 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2011
Beiträge: 111
Standard AW: Chondrosarkom in der schädelbasis

Guten Morgen,

Anke und Jens, dann habt ihr ja schon Erfahrung. Bin mal gespannt, wir werden jetzt rüsten und gleich in Bonn los fahren. Haben zwar erst um 11.30 Uhr Termin aber so haben wir noch Puffer für Stau usw.
Bin mal gespannt, was auf uns zukommt.

Liebe Grüße und einen schönen Tag

moni
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 27.10.2011, 08:41
Jill1207 Jill1207 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2011
Beiträge: 93
Standard AW: Chondrosarkom in der schädelbasis

Witzig dass das bei allen so unterschiedlich läuft! Lymphknoten, Lunge etc. Wurden bei mir überhaupt nicht untersucht ... Komisch!

Nehmt ihr an der Studie Teil? Vielleicht liegt es daran?
Jens... Bald hast du es hinter dir Countdown läuft
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 27.10.2011, 11:27
Pansch Pansch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2011
Ort: Braunschweig
Beiträge: 85
Standard AW: Chondrosarkom in der schädelbasis

Hallo Bärbel,

die Metastasensuche stand bei mir auf dem Programm, als es noch ein Chondrosarkom war. Das Lungen-CT wurde abgeblasen (weil noch kein Termin festgelegt war), der Leber-US blieb (weil wir da schon einen Termin gemacht hatten, als ich zur Erstvorstellung war). Sobald aus Basel die Diagnose auf Chordom geändert wurde, waren die Metastasen nicht mehr so wichtig.

By the way: Am Samstag läuft um 10:30 an der Akademie der Wissenschaft in Heidelberg (Karlstraße 4) eine Podiumsdiskussion unter Leitung von Prof. Debus. Thema: "Individualisierte Medizin - Medizin im Zeitalter der Genomanalyse". Für mich als Molekularbiologen ohnehin interessant, aber aus meiner Erfahrung mit solchen Veranstaltungen, ist es sicherlich auch für "betroffene Laien" lohnend. Eigentlich gehts da immer recht allgemeinverständlich zu.

@Monika: Wie war es bei Eurer Vorstellung hier in Heidelberg. Konnten sie Euch schon sagen, wann es für Deinen Sohn losgeht?

Viele Grüße

Jens
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 27.10.2011, 21:56
xxFarina xxFarina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 87
Standard AW: Chondrosarkom in der schädelbasis

Hallo ihr Lieben,

nein ich nehme nichtan der Studie teil! Ja das Risiko 7 Wochen zu bleiben war mir zu groß.
Ja der Lymphknoten wurder per Ulztaschall untersucht, weil man bei CT des Kopfes festgestellt hat, dass dieser dicker und größer sei als normal. Ergebnis: alles ok!
Lunge wurde mit CT gemacht. Mein behandelnder Arzt meinte es sei unwahrscheinlich, dass dort was sei, aber es wäre schon mal vorgekommen und aufgrund meines alters wollte er sicher gehen und Klarheit schaffen. Aus der Ultraschall untersuchung der Leber, wurden auch die Nieren und die Bauchspeicheldrüse und die Milz ngeschaut. Alles ok. Lunge weiß ich wahscheinlich erst morgen.
So die 3. Bestrahlung ist vorbei, diesmal ohne Unterbrechung!

lg Anke
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 27.10.2011, 23:01
moni23 moni23 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2011
Beiträge: 111
Standard Chondrosarkom in der schädelbasis

Endlich sind wir wieder zu Hause. Hatten um 11.30 Uhr Termin und da wir aus Bonn kommen genügend Zeit eingeplant.
Sind um 7.30 Uhr hier los. Ziemlich pünktlich dran gekommen. Alle super nett und hilfsbereit. Das Klinikum in Aachen ist dagegen absolut sch...........! Wenn man es vermeiden kann sollte man um das Aachener Klinikum einen großen Bogen machen.
Prof. Debus ist super nett und hat alles toll erklärt. Auch die anderen alle super nett. Dann wurde Blut abgenommen, CT gemacht und Maske angefertigt, Bestrahlungsplan erstellt. Er muss am 9.11. noch zum MRT und am 18.11. geht es los. Heilungschancen super und Weihnachten ist er mit Sicherheit fertig. Ich glaub, dass wir mein schönstes Weihnachtsfest.
Waren dann noch in Heidelberg was essen und dann zurück. Anstrengend aber echt erfolgreich.
Sehr schönes gemütliches Haus, wenn man das von einem Krankenhaus sagen kann und alle echt nett und kompetent. Phil wird auch die Nachsorge da machen trotz der weiten Anreise. Aber dort ist er bestens aufgehoben.
Vielleicht braucht er noch nicht mal sein Studium zu unterbrechen.
Nach diesen Gesprächen habe ich wieder Mut und denke positiv.
Wünsche euch eine gute Nacht.
Ich werde sicher auch mal besser schlafen als in den letzten Wochen.

Ach ja, Ultraschall, Thorax CT usw. ist alles schon in Aachen gelaufen. Ergebnis - keine Metastasen

Geändert von gitti2002 (28.10.2011 um 00:05 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 29.10.2011, 22:33
xxFarina xxFarina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 87
Standard AW: Chondrosarkom in der schädelbasis

Hallo Moni, und auch an alle anderen ein herzliches Hallo!

wieso habt ihr so schnell einen Termin bekommen? und wieso geht alles so Ratz fatz? Persönliches Gespräch mit Debus? Privat versichert? Ich hab innerhalb einer Woche einen Gesprächstermin bekommen und bin mit den Worten: "Wieso hat die Uni Köln sie als-dringenden Fall- beschrieben?" Es eile doch gar nicht, hieß es. Und die Planung hat 20 Tage gedauert.
Naja, es ist so, warum auch immer! Ich habe auf jeden Fall 5 Bestrahlungen vorbei und langsam an Coolness gewonnen. Ich habe eine super Strategie entwickelt die mich da durch bringt. Ich sage dem Personal vorher, dass sie unbedingt mit mir sprechen müssen, dass gibt mir zeitlich Anhaltspunkte und wenn das Röntgen vorbei ist "klettert meine Lieblingskatze auf meinen Bauch und schnurrt" Ich hätte nie gedacht das 7 minuten sooooo lang sein können wenn man nichts tut und wartet, keine musik hört etc.
Wenn ich fertig bin, spazieren mein Mann und ich am Necker entlang zur alten Brücke.

@Jill, wo verlierst du eigentlich deine Haare? Dr Hauswald meinte zu mir es würde bei ungefähr höhe Schläfen sein, und ich könnte so ab der 2. Woche damit rechnen.
So aber jetzt bin ich zu Hause, endlich! Voll toll hier! Bin eben mit einer Freundin spazieren geritten, morgen reite ich wieder und übermorgen auch weil ich am Dienstag erst wieder da sein muss
lg und schönes Wochenende

Geändert von xxFarina (29.10.2011 um 22:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 29.10.2011, 23:38
Jill1207 Jill1207 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2011
Beiträge: 93
Standard AW: Chondrosarkom in der schädelbasis

Hi Anke
Genieß deine Pause
Ich habe Haarausfall direkt an der bestrahlungsstelle , die bei mir linksseitig über dem Ohr war! Dank meiner Deckhaare sieht man das aber nicht.
Es war aber auch keineswegs sicher dass die Haare tatsächlich ausfallen würden und ich habe nach "so langer" Zeit auch nicht mehr damit gerechnet!

ich habe die ersten Male bei der Bestrahlung immer gezählt. Das hat auch prima funktioniert.

Bei mir ging aber auch alles sehr sehr schnell: diagnose im Juni, op im Juli, Bestrahlung im September.

Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende
Bärbel
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 29.10.2011, 23:56
moni23 moni23 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2011
Beiträge: 111
Standard AW: Chondrosarkom in der schädelbasis

Hallo Ihr Lieben,

so schnell ging es auch nicht. Mussten schon warten und Therapie fängt auch erst später an. Bei Phil war es auch so, dass von dem Tumor so gut wie nichts entfernt werden konnte, leider. So haben wir Angst, dass der Druck auf den Sehnerv bald wieder zunimmt. Und die ganzen Komplikationen wie Lungenembolien usw. sind auch beängstigen. Er ist doch erst 22 Jahre.
Anke und Bärbel. Werde eure Tips zum überstehen der Bestrahlungen an Phil weiter geben.

Liebe Anke, auch ich war heute mit dem Pferd im Gelände. War meine Schwester besuchen. Die hat 2 Stück und es war einfach traumhaft. Nur auf dem Pferd kann ich wirklich abschalten und alles vergessen. Genieße es, so oft du kannst. Wird dir helfen, gesund zu werden.

Jetzt wünsche ich euch allen eine gute Nacht.

Liebe Grüße

Moni
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 30.10.2011, 13:22
xxFarina xxFarina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 87
Standard AW: Chondrosarkom in der schädelbasis

Guten Morgen ihr Lieben,

das beste Hotel nützt nichts wenn man zu Hause sein kann.
Wie sah das eigentlich bei euch aus mit der Bestrahlung ab den 15. Tag? Ich habe jetzt nur Termine für die ersten 15 Bestrahlungen und danach soll sich irgendwas ändern! Eine andere Bestrahlung? Andere Dosis? Wie war das bei euch? Ich habe gehört das man, egal welche Krebsart man hat einen Schwerbehindertenausweis beantragen kann. habt ihr damit Erfahrung? Immerhin ist man dann erst mal unkündbar! Wie sieht es bei euch mit Reha aus? Macht ihr eine? Wenn ja wie sieht die aus?
lg Anke
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
chondrosarkom, schädelbasis, tumor


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:25 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD