Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Kehlkopfkrebs (und Krebs im Halsbereich)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.09.2011, 16:09
Anita12345 Anita12345 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2011
Beiträge: 4
Standard Schwellung nach Strahlentherapie Kehlkopfkrebs

Hi Leute
bin ganz neu hier. Am Freitag musste ich mit meinem Vater in die Klinik weil er einen Luftröhrenschnitt bekommen hat. Bis Ende März hat er Chemo und Bestrahlung bekommen, die letzten CT´s sahen immer gut aus und der Krebs war rückläufig. Seit 3 Wochen hatte er starke Schmerzen beim Essen.
Jetzt war alles so verengt das er kaum noch Luft bekommen hat, deshalb den Luftröhrenschnitt. Dawei waren wir am Mittwoch zuvor noch in der Klinik und da war es anscheinend nicht so "eng". Meine Frage ist, ob Ihr auch von Erfahrungen berichten könnt mit starken Schmerzen und Schwellungen nach der Bestrahlung von einem Kehlkopfkrebs? Am Freitag wurden auch Proben entnommen, da die Ärze auch denken, es könne was neues gewachsen sein.
Danke schon mal für eure Hilfe.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.09.2011, 16:55
Wangi Wangi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 1.383
Standard AW: Schwellung nach Strahlentherapie Kehlkopfkrebs

Hallo Anita,
ich konnte nach der Bestrahlung lange Zeit gar nichts essen, selbst trinken ging nicht, da passte ausser Luft nix durch.
Ausserdem hatte ich mit zähem Schleim zu kämpfen, heute weiß ich dass es verdickter Speichel war.
Das wird aber alles wieder besser. Auch heute noch, nach 2 Jahren, bemerke ich Verbesserungen und freue mich darüber.

Wünsche euch alles Gute

Lieben Gruß
Wangi
__________________
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.09.2011, 21:05
Anita12345 Anita12345 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2011
Beiträge: 4
Standard AW: Schwellung nach Strahlentherapie Kehlkopfkrebs

Hallo Ihr
vielen Dank für eure Antworten. Es ist echt super, dass man hier von anderen hören kann, wie es dennen in einer "ähnlichen" Situation ergangen ist.
Klar, am Freitag kam natürlich alles zusammen und wir hatten auch Angst da es ein bisschen schwer zu verstehen ist wenn es einem erst so gut geht, dass es dann auf einmal wieder schlechter geht.
Die Ärzte meinten am Freitag, dass er schon noch selbst Luft holen kann und das man mit dem Luftröhrenschnitt einfach auf der sicheren Seite ist, falls es doch noch enger werden sollte.
Heute konnte er schon wieder reden und jetzt hoffen wir einfach das die Schwellung wieder abklingt und es ihm wieder besser geht.
Habt ihr noch andere Tips, wie man z.B. nach so einer Behandlung auch wieder "leichter" zunehmen kann? Das ist leider auch so ein Problem.
Vielen Dank für eure Antworten.

Anita
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.09.2011, 11:30
Anita12345 Anita12345 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2011
Beiträge: 4
Standard AW: Schwellung nach Strahlentherapie Kehlkopfkrebs

Danke für deine langen und ausfühlichen Antworten. Diese geben echt Mut.
Wir werden alles mal durchprobieren.
Ich denke gegen Ende der Woche wissen wir mehr, auch bzgl. der Proben.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.09.2011, 16:41
Wangi Wangi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 1.383
Standard AW: Schwellung nach Strahlentherapie Kehlkopfkrebs

Hallo Anita, ich hatte eine PEG und das war auch gut so. Ich hatte nix zum "Zusetzen" und war dann auf unter 40 Kilo.
Erst ging gar nichts runter, dann eine Zeit lang nur Cremesuppen, bei denen hab ich dann auch schon Sahne drunter gerührt.
Ich habe Probleme mit der Halsmuskulatur, die ist durch die Bestrahlung so angespannt und das kommt immer mal wieder. Am Anfang konnte ich deshalb nicht schlucken, habe dann hier den Tip mit Schlucktraining bekommen, das machen Logopäden mit besonderer Ausbildung.
Seitdem, das sind jetzt 1 1/2 Jahre gehe ich wöchentlich zum Logopäden, erst 2x, jetzt nur noch einmal. Er macht mit mir Übungen für die Halsmuskulatur, dem Geschmackssinn, der Speichelbildung und ist gleichzeitig mein Psychologe (). Es war keine einfache Zeit, manches Mal hab ich gedacht das wird nix mehr mit richtigem Essen. Aber heute weiß ich man kommt immer weiter, ich kann heute schon sooooo viel wieder essen, toll.
Mir hat erst die AHB und später die Rehas unheimlich geholfen, habe viele Anregungen und Tips von Mitpatienten bekommen. Ärzten, Pflegepersonal, Ernährungsberatern und Psychoonkolgen haben mir auch sehr geholfen.
Wünsche Euch alles Gute und wenn Fragen aufkommen, immer hier rein. Die Leute hier sind Klasse

Lieben Gruß
Wangi
__________________

Geändert von Wangi (20.09.2011 um 16:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.09.2011, 21:36
Anita12345 Anita12345 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2011
Beiträge: 4
Standard AW: Schwellung nach Strahlentherapie Kehlkopfkrebs

Hi
es gibt eigentlich eine gute und eine schlechte Nachricht. Heute haben wir erfahren, dass die Proben die während dem Luftröhrenschnitt gemacht worden sind unfauffällig sind und auch die Schwellung geht langsam zurück. Gleichzeitig wurde aber auch festgestellt, dass bei meinem Dad beim Essen und Trinken immer ein bisschen in die Luftröhre kommt. Anscheinend schließt das durch die Chemo nicht mehr so richtig und das kann auf lange Sicht eine Lungenentsündung nach sich ziehen. Jetzt hatte er schon eine Vorrichtung am Hals mit der er wieder normal sprechen und essen konnte. Diese mussten sie heute wieder raus machen. Jetzt wird er künstlich ernährt einige Tage und kann wieder nicht reden. Es war so traurig heute, er konnte sich gar nicht richtig über die guten Testergebnisse freuen weil es für Ihn so ein harter Rückschlag ist. Jetzt muss er auch mit einer Logopädin trainieren damit er lernt "richtig" zu schlucken. Ich bin einfach so verzweifelt, wie kann ich ihm nur zeigen das alles wieder gut wird. Ich hab angst, dass er total den Mut verliert.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:59 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD