Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1516  
Alt 21.03.2013, 10:40
datkleene datkleene ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 52
Standard AW: Konisation

@ Jamaha
Also das Gefühl von einem Fremdkörper hört sich ganz komisch an, wie ich finde!
Vielleicht auch, weil bei mir alles mehr als gut ging und ich nicht begreifen kann, wieso ich mich so schonen soll.
Aber an sich wars bei dir ja schon um einiges "happiger" und vielleicht solltest du wirklich mal einen Arzt damit aufsuchen. Das mag übertrieben klingen, für dein ein oder anderen, aber es beschäftigt dich und macht dir ja auch irgendwo Sorgen. Und dann hast du das Recht und die Pflicht dir selbst gegenüber, da auf Nummer sicher zu gehen

Am Montag sollst du schon wieder arbeiten?
Also wenn du dich nicht danach fühlst, dann lass dich krankschreiben!
Das bringt doch nix, dich dahin zu schleppen und danach passiert noch was oder es geht dir einfach nicht besser.
Damit hilft du keinem, erst recht nicht dir selbst

Also ich war auf Grund der ganzen Voruntersuchungen schon vor der Koni ne ganze Woche krank und mein Chef hat mich sowieso die Woche davor schon "ausgeklinkt", damit ich mich auf die OP und meine Gesundheit konzentrieren kann.
Ich bin jetzt 6 Tage n. Koni immer noch schlapp und wackelig auf den Beinen und das ist keine Schande
Ich habe am Montag meine Nachuntersuchung und dann auf hoffentlich die Ergebnisse.
Danach schaue ich dann weiter. Ich persönlich sehe mich am Dienstag noch nicht wieder arbeiten... Aber das liegt daran, dass ich weder 6 Stunden sitzen, noch 6 Stunden laufen kann! Das schaffe ich einfach nicht.

Und wenn du dich nicht gut fühlst, dann lass dich weiter krankschreiben und ruh dich aus!
Denk da wirklich ein bisschen mehr an dich
Das sagt die, die sich hier maßlos überschätzt hat, man lernt halt aus seinen Fehlern

Liebe Grüße
Steffie
__________________
Mama *7.5.1956 +16.10.2010
Wir sehen uns wieder, wenn du mich an meinem Regenbogen abbholst! Ich liebe dich!!
Mit Zitat antworten
  #1517  
Alt 21.03.2013, 10:47
Katha86rina Katha86rina ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2013
Ort: LOS
Beiträge: 8
Frage AW: Konisation

Hallo, ich bin Neu hier.

Hatte am 04.03 meine Konisation, ich war pad III D
Habe.seid dem eingriff leichte Blutungen, normal wie der Arzt sagte.
Nun habe ich vorgestern meine Regel bekommen. Habe einen regelmäßigen Zyklus!
Nur habe ich seid gestern Abend des öfteren einen stechenden Schmerz im Unterleib links.
Heute war ich einkaufen und musste mich zwei drei mal am Waagen festhalten Weil der stechende Schmerz so unangenehm war. Ins Auto kann ich mich auch kaum noch setzen, ist das normal?!
Also ich Denke mal schon das ich Regelschmerzen noch unterscheiden kann. Dieser ist jedoch nicht normal. Hatte das vielleicht schon jemand?!
Habe meinen Arzt angerufen und der meinte nur verstärkte Blutungen sind normal bei der Regel jetzt, das war jedoch nicht meine frage und auf das andere hin meinte er ich soll zur Rettungsstelle Fahren.

Was mich jedoch wieder nachdenklich macht. Ich wollte doch erstmal nur in irgendeiner Hinsicht eine Diagnose, kann mir das hin und her Fahren nicht leisten.

Ich Hoffe mir kann jemand weiter helfen. Danke im voraus

Geändert von gitti2002 (21.03.2013 um 11:30 Uhr) Grund: Themen zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #1518  
Alt 21.03.2013, 10:56
Rauchquarz Rauchquarz ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2012
Beiträge: 99
Standard AW: Konisation

Hallo!
Hast Du früher schon einmal Probleme mit Zysten gehabt?
Ich habe welche an den Eierstöcken und der stechende Schmerz kann echt fies sein. Wenn ich es bei mir richtig einschätze, dann ist es in etwa zu der Zeit, wenn ich meine Periode bekommen würde (habe keine GM mehr).

Ob die Ablösung des Wundschorfes Schmerzen auslöst, kann ich nicht beurteilen.

Mich macht nur stutzig, daß Dein Arzt Dich zum Notdienst schickt. Zum einen müsste er ja wissen, ob Du bspw. Zysten hast, die Probleme machen könnten, zum anderen sollte man Notfälle irgendwo dazwischenschieben können.

Gebe zu bedenken, daß das Wochenende ansteht. Vielleicht fährst Du doch besser vorher noch zum Arzt - diesem oder einem anderen. Denkbar wäre auch das KH, sofern die Koni dort durchgeführt wurde.

Gruß,
RQ

Geändert von gitti2002 (21.03.2013 um 11:30 Uhr) Grund: Themen zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #1519  
Alt 21.03.2013, 11:16
Katha86rina Katha86rina ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2013
Ort: LOS
Beiträge: 8
Standard AW: Konisation

Nein, hatte noch nie Probleme mit Zysten.
Deshalb wundert es mich ja.

Habe auch gerade mit der gyn im kh telefoniert aber die können mir leider auch nicht weiter helfen außer das ich dort hin Fahre.
Nur habe ich noch zwei Kinder die demnächst abgeholt werden müssen und mir kann das leider niemand abnehmen.

Werde es wohl noch weiterhin beobachten bis Morgen.
Vielleicht Bekomme ich hier ja bis dahin einen guten Rat.
Liege schon mit wärmFlasche auf dem Sofa.

Geändert von Katha86rina (21.03.2013 um 11:35 Uhr) Grund: Themen zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #1520  
Alt 21.03.2013, 12:07
Rauchquarz Rauchquarz ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2012
Beiträge: 99
Standard AW: Konisation

Zitat:
Zitat von Katha86rina Beitrag anzeigen
Liege schon mit wärmFlasche auf dem Sofa.
Hallo!
Achtung! Wärmezufuhr ist wahrscheinlich überhaupt nicht gut nach Koni!
Wurde mir und einigen anderen Userinnen ärztlicherseits so gesagt.

LG,
RQ
Mit Zitat antworten
  #1521  
Alt 21.03.2013, 12:10
Jamaha Jamaha ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.01.2013
Beiträge: 21
Standard AW: Konisation

Liebe Steffi,

danke für deine ermutigenden Worte. Du hast recht, Selbstüberschätzung ist hier völlig fehl am Platze. Ich bin noch nicht wieder topfit (hatte ja noch nicht einmal die Wundschorfblutungen!) und habe dann durch den Druck im Unterbauch die ständige Erinnerung an die OP. Bei der Arbeit kann schnell mal eine unüberlegte Bewegung zustande kommen und schwupps liegt man da mit Krämpfen, etc.

Ich bin erstaunt, dass du schon knapp 2 Wochen nach deiner Koni die erste Nachuntersuchung hast. Mir wurde gesagt, dass könne noch 2-3 Wochen warten. Ist mir ehrlich gesagt auch lieber, da ich nicht möchte, dass in mein entzündetes Inneres irgendwelche Instrumente eingeführt werden. Selbst beim Waschen in diesem Bereich bin ich übervorsichtig und habe Angst, mir selbst weh zu tun.

Berichte mal von deiner Nachsorgeuntersuchung. Was da so alles gemacht wird.

LG, Jamaha

Geändert von gitti2002 (28.03.2013 um 18:16 Uhr) Grund: Beiträge anderer User nicht in der vollen Länge noch mal als Zitat ins Forum stellen
Mit Zitat antworten
  #1522  
Alt 21.03.2013, 12:17
Katha86rina Katha86rina ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2013
Ort: LOS
Beiträge: 8
Standard AW: Konisation

Also lieber keine wärme. Aber irgendwie oder woher muss ja das stechen kommen. Mache mich total irre Deshalb aber gleich ins KH zu gehen ist nicht mein Ding. Renne nicht immer gleich zum Arzt.

Vielleicht ist es ja bis Morgen weg oder jemand kann mir vielleicht verraten was das sein könnte.

Ich hatte noch keine nachuntersuchung.
Mit Zitat antworten
  #1523  
Alt 21.03.2013, 12:50
datkleene datkleene ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 52
Standard AW: Konisation

@ Jamaha
Ich glaube das Problem sind nicht Krämpfe oder so, die Blutung wäre da meine größere Angst...Gerade wenns bei dir sowieso schon mal so schlimm bei der Koni selbst war.
Ich bin halt selbst auch eher der aktive Typ und würde für mein Leben gern jetzt schon wieder arbeiten gehen...
Aber ich denke ich werde die Woche bis Ostern noch mitnehmen
Dann kann ich danach auch wieder richtig durchstarten und ich denke davon hat dann jeder was

@Katha86rina
Von Wärme würde ich wirklich ganz dringend abraten!
Ich musste meine gewohnte Wassertemperatur auf gefühlte -20 Grad senken
Und so gern wie ich auch meinen Hund ganz nah bei mir hab oder die Katze auf dem Bauch, nach einer Weile wird es zu warm und kann dann auch wieder zu Schmerzen führen!
Auch wenn deine Koni schon eine Weile länger her ist als bei mir, wäre ich da extrem vorsichtig.

Das dir die Ärzte so keine Aussage geben am Telefon kann ich schon verstehen.
Man kann halt nie auf Nummer sicher gehen, wenn man es nicht gesehen hat.
Zysten hatte/hab ich auch genug, das kann halt auch von jetzt auch gleich kommen.
Hätte nie gedacht, dass ich irgendwann mal damit zu tun hab, die Schmerzen waren auch eher ein Stechen und Ziehen, wobei ich mir aber nie wirklich was gedacht habe.
An deiner Stelle würde ich, wenn es doch immer unangenehmer wird, wirklich ins KH.
Dann bist du auf der sicheren Seite und wenn nichts ist, kannst du sicher auch direkt wieder nach hause.
Und das mit den Kindern... Klar ist es schwer, aber was haben die Kleinen davon, wenn die Mama zu lange gewartet hat und auf einmal dann doch was ist und du wohlmöglich noch im KH bleiben musst.

LG Steffie
__________________
Mama *7.5.1956 +16.10.2010
Wir sehen uns wieder, wenn du mich an meinem Regenbogen abbholst! Ich liebe dich!!
Mit Zitat antworten
  #1524  
Alt 21.03.2013, 13:27
hope26 hope26 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2009
Beiträge: 8
Frage AW: Konisation

hallo! ich habe schon lange nicht mehr geschrieben, ( mein erster post seite 71) ich habe ja damals eine koni machen lassen wo nicht alles im gesunden entfernt war. (einzelheiten seite 712 :-) ) so man riet mir damals zu einer rekoni. hab ich nichz machen lassen da ich noch kinder wollte und angst hatte das es denn nicht mehr geht. mittlerweile habe ich 2 kinder bekommen ( 24 monate und 10 monate). meine abstriche waren immer pap2. letzter pap test war im april letzten jahres kurz vor der geburt meines 3. kindes. da war es pap 2. seiddem war ich nicht mehr beim arzt ( zeitmangel, vergessen) nunja, nun zum eig problem. ich habe gehört das min mit diesem pap test, abstrich, garnicht überall hinkommt wo man hin müsste, sprich das der abstrich ok ist obwohl er es eigendlich nicht wäre. ich habe seid ein paar monaten schmierblutungen. mal zwischendurch tagelang mal nach sem geschlechtsverkehr. letztens war es fast schwarz, meißtens jedoch braun oder rosa. ich habe jeden tag ziemliche rückenschmerzen entlang der wirbelsäule im unterem rücken. mir tun praktisch die knochen weh. ich habe auch abgenommen obwohl ich normal esse. war zwar schon immer dünn (47kg) aber jetzt war ich bis auf 44kg runten. bin momentan wieder nei 45/46. ich bin ständig müde und habe seid ein paar tagen so ein komisches ziehen wie seitenstiche nur höher links unter den rippen. ich habe angst das es krebs ist den man nicht entdeckt :-( ich habe jetzt dienstag einen fa termin. ich habe solche angst: habt ihr mal was gehört? kann es wirklich stimmen das der pap test nicht überall hinkommt? lg hope 26
Mit Zitat antworten
  #1525  
Alt 21.03.2013, 15:18
Katha86rina Katha86rina ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2013
Ort: LOS
Beiträge: 8
Standard AW: Konisation

Danke für eure antworten.
Jetzt muss ich mich aber nochmal dumm stellen. Habe ja schon viel darüber nachgelesen aber so richtig beantwortet es mir meine frage doch nicht.

Pad 3D ist eine ZellVeränderung wo ich bei der vor Untersuchung war meinte der Arzt ja Krebs. Durfte das auch auf dem Monitor mit beobachten aber laut Internet ist es doch erst Krebs ab pad 4a. Oder täusche ich mich jetzt da?

Hätte ich mit diesem eingriff noch warten können?
Nur mal so nebenbei, meine werte haben sich 1.1/2 Jahre nicht verbessert.

Aber habe das eben gelesen, bin 26 Also eigentlich auch noch zu Jung dafür oder?
Meine Ausbildung hat jetzt wegen dem eingriff ziemlich drunter gelitten und wenn man mich fragt was ich hatte, Sage ich immer nur weiß nicht so genau.

Kann mir vielleicht jemand diese fragen noch beantworten? Ärger mich jetzt ein wenig die op nicht verschoben zu haben.

Was mir noch aufgefallen ist, ist das die meisten HPV positiv sind. Ich bin es allerdings nicht.
Hat ja einiges mit dem heran kommenden GebärmutterHalsKrebs zu tun wenn ich mich nicht täusche oder?

LG

Geändert von Katha86rina (21.03.2013 um 15:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #1526  
Alt 21.03.2013, 18:03
Jamaha Jamaha ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.01.2013
Beiträge: 21
Standard AW: Konisation

@Hope:

Das mit dem ungenauen Paptest habe ich auch gelesen. Kommt wohl daher, dass die Zytologie (Abstrich) nicht so genaue Ergebnisse liefert wie die Histologie (Biopsie). Bei einem ausgewachsenen Tumor im Gebärmutterbereich, so vermute ich mal, dürfte allerdings kein pap2 herauskommen. Wie das bei kleineren Tumoren oder anderen Tumorarten aussieht, weiß ich nicht.
Woher deine Symptome rühren, darüber kann man hier nur spekulieren, du solltest damit aber unbedingt schnell zum Arzt gehen und das untersuchen lassen!!

@Katharina:

Zitat:
Pad 3D ist eine ZellVeränderung wo ich bei der vor Untersuchung war meinte der Arzt ja Krebs.
Krebs oder KrebsVORSTUFE??

Zitat:
Meine Ausbildung hat jetzt wegen dem eingriff ziemlich drunter gelitten und wenn man mich fragt was ich hatte, Sage ich immer nur weiß nicht so genau.
Ja, genau richtig. Das geht deinen Arbeitgeber nämlich auch ÜBERHAUPT nichts an!!! Und deine Kollegen am besten auch nicht. Am besten hältst du dich sehr bedeckt mit Äußerungen zu deinem Gesundheitszustand, beantwortest Fragen nicht sondern fängst dann einfach ein neues Thema an.

Mir wäre meine Gesundheit wichtiger als meine Berufsausbildung. Aber ist nur meine persönliche Meinung. Manchmal muss man halt Umwege nehmen, um ein Ziel zu erreichen. Aber dann hast du es hinter dir und jetzt bist du noch jung und dein Körper kann Krankheiten besser bekämpfen. Viele haben ihre erste Krebsdiagnose in den 50ern oder später.

Also, Kopf hoch!



In eigener Sache:

Hatte gerade einen Anruf aus der Klinik und der Chefarzt teilte mir mit, dass man in der Zweituntersuchung des Konisats jetzt doch ein winzig kleines Adenocarcinoma in situ gefunden hätte. Etwa 1mm lang soll es gewesen sein, also winzig klein. Alles wurde im Gesunden entfernt!!! Juhu!!!

Mir geht's jetzt besser als nach der Mitteilung zur Erstuntersuchung, als gar nichts gefunden worden war. Der Chefarzt hat offiziell die Entwarnung gegeben und seine Vermutung bestätigt, dass die Biopsie bereits einen "Groß"teil des AIS entfernt haben muss.

Ich fragte dann noch nach der ungewissen Streuung des AIS, das ja häufig an vielen Ecken auftritt anders als das CIS. Er meinte aber, auch hier könne er als "Sicherheitsfanatiker" Entwarnung geben, v.a. auch deshalb, weil ich jetzt engmaschig untersucht werde, d.h. alle 3 Monate für, ich glaube, 2 Jahre einen Abstrich. Nach Ostern habe ich dann die erste Post-Koni Nachuntersuchung.

So, jetzt ist mir wohler.

LG, jamaha
Mit Zitat antworten
  #1527  
Alt 21.03.2013, 22:03
flotty flotty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2013
Beiträge: 36
Standard AW: Konisation

Hallo ihr Lieben,

Ich glaube ich habe jetzt die Wundschorf-Phase erreicht. Wie lange dauert die ungefähr?

Mein aufgeblasener Bauch nervt mich am meisten. Vor allem zum Abend wird's mehr (kommt mir so vor).

Meinen Befund habe ich leider immer noch nicht. Ich hoffe nur, dass alles entfernt wurde. Möchte nicht noch eine Konisation machen lassen, so lange ich noch kein Kind habe. Außerdem geht die Uni bald wieder los, da möchte ich nicht fehlen. Na mal abwarten.

@ jamaha: Glückwunsch zu deinem guten Ergebnis
Mit Zitat antworten
  #1528  
Alt 22.03.2013, 08:36
datkleene datkleene ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 52
Standard AW: Konisation

Guten Morgen ihr Lieben

@flotty
Das mit dem Wundschorf ist bei jedem Einzelnen anders.
Je nachdem wie stark man während der OP schon geblutet hat, wie gut der Körper mit Wunden umgeht und es eben heilt.
Ich habe zur "Unterstützung" Globolies genommen, habe aber sowieso ein richtig gutes "Heilfleisch" und hatte die ersten Anzeichen einer Wundschorfblutung schon nach 3 Tagen.
Danach kam nichts und jetzt gehts bei mir richtig rund. Ich bin positiv überrascht und freue mich, dass es dieses Mal auch wieder so gut heilt, wie jede andere Wunde auch. Man darf ja auch mal Glück haben

Zu deiner Angst eine Re-Koni eventuell machen lassen zu müssen und dem Kinderwunsch...
Lass dich da nicht all zu sehr unter Druck setzen!
Selbst durch eine Re-Koni gehört man als Schwangere "nur" zur Gruppe der Risikoschwangerschaften!
Natürlich ist das im schlimmsten Fall etwas komplizierter, aber eine Schwangerschaft ist nur durch eine Koni oder Re-Koni nicht unmöglich!!

Ich war bei der Geburt einer Frau dabei, die ihre dritte Konisation, kurz bevor sie schwanger wurde, hatte und sie konnte trotzdem spontan entbinden. Mutter und Kind ging es danach gut, also das beste Beispiel, dass das zwar ein Risiko darstellt, es aber NIE ein Grund sein sollte, eine Re-Koni machen zu lassen. Ich hoffe das nimmt dir ein bisschen die Angst

Das mit der Uni kann ich durchaus verstehen, mir schlägt die OP und das was da vielleicht noch kommen mag oder eben nicht, genau in meine Bewerbungsphase rein.
Musste schon 3 Gespräche verschieben, in der Hoffnung, dass nicht direkt ein negativer Eindruck entsteht. Aber auch das sollte momentan ganz hinten anstehen

Nach dem gestrigen Tag, gehts mir heute wieder richtig gut.
Hatte irgendwie gestern so einen Kräpfteeinbruch
War mehr als nur müde, schlapp, der Kreislauf kam nicht in schwung und ich hing wie ein Schluck Wasser in der Kurve hier einfach rum.
Heute hab ich ein straffes Tagesprogramm und hoffe, dass ich einfach fit genug bin, um das heute alles gelevelt zu kriegen.
Man kann gespannt sein... :/

LG
Steffie
__________________
Mama *7.5.1956 +16.10.2010
Wir sehen uns wieder, wenn du mich an meinem Regenbogen abbholst! Ich liebe dich!!
Mit Zitat antworten
  #1529  
Alt 22.03.2013, 16:12
Jamaha Jamaha ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.01.2013
Beiträge: 21
Standard AW: Konisation

Zitat:
Das mit dem Wundschorf ist bei jedem Einzelnen anders.
Je nachdem wie stark man während der OP schon geblutet hat, wie gut der Körper mit Wunden umgeht und es eben heilt.
Ich habe zur "Unterstützung" Globolies genommen, habe aber sowieso ein richtig gutes "Heilfleisch" und hatte die ersten Anzeichen einer Wundschorfblutung schon nach 3 Tagen.
Hi Steffi,
so ein "Heilfleisch" hätte ich auch gerne...
Wenn ich das richtig erinnere, hattest du deine Koni doch 2 Tage nach mir, oder? Meine war am 12.3.
Bei mir hat immer noch keine Wundschorfblutung eingesetzt. Seit 5 Tagen eine zunehmende Blutung, die allerdings im Rahmen bleibt. Bin jetzt aber wieder auf die dicken Binden zurückgekommen. Meine nächste Periode steht nächste Woche an, es kann also damit nichts zu tun haben.
Also mich würde halt jetzt interessieren, woran ich die Wundschorfblutung konkret erkenne? Unterscheidet die sich von der "normalen" Blutung? Und inwiefern hat die Menge der Blutung während der OP eine Auswirkung auf die WS-Blutung?

Lg, jamaha
Mit Zitat antworten
  #1530  
Alt 24.03.2013, 23:46
flotty flotty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2013
Beiträge: 36
Standard AW: Konisation

Hey jamaha,

also ich hatte ja am gleichen Tag Konisation wie du und bei mir war eine verstärkte Blutung von Mittwoch bis Freitag vorhanden, ich nehme an, das war der Wundschorf. Für mich wars ungefähr so wie bei der Regel, bisschen weniger, es sah auch so aus, von der Farbe des Blutes her. Ich nehme an, es kommt darauf an, wie spitz der Konus ist, bei einem spitzeren Konus wurde mehr entfernt, daher gibt es auch mehr Schorffläche würde ich mal behaupten, dann blutet es vielleicht mehr bzw. länger.

flotty
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
cin3, druck, gebärmutter entfernen, gebärmutterhals, gebärmutterhalskrebs, grevenbroich, hilfe, hpv, immunsystem, karzinom, kinderwunsch, kolposkopie, koni pap rezidiv, konisation, konisationsmarathon, leep, ohne biopsie, pap, pap 3d, pap 4a, pap iii d, pap iva, pap-wert, pap3d, pap4a, periode, schlinge, schmerzen, schmierblutung, schwangerschaft, stammtisch konisation, umgang konisation, uniklinik köln, vaporisation, vin


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Konisation und Schwangerschaft Gebärmutterkrebs 9 01.03.2007 10:15
Schwanger im zweiten Monat und Konisation?! Peter76 Gebärmutterkrebs 0 25.03.2006 14:12
Schmerzen und Blutung fast 4 Wochen nach Konisation! Hilfe! Biene1981 Gebärmutterkrebs 12 25.03.2006 12:13
Regelstörungen nach Konisation? Gebärmutterkrebs 2 02.09.2005 10:48
Fragen zum Befund nach Konisation Gebärmutterkrebs 18 26.07.2005 18:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:33 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD