Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #2596  
Alt 28.03.2015, 16:59
Jeannette1973 Jeannette1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.03.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 10
Standard AW: Konisation

Hallo, mein Name ist Jeannette und ich bin frische 42 Jahre alt.

Ich lese hier schon länger mit und meine konisation rückt in die Nähe und meine Angst wird größer.

Vor vielen Jahren hatte ich schon mal einen auffälligen Abstrich, das verschwand aber wieder von alleine.

Im letzten Oktober erhielt ich dann Post von meinem Fa, dass ich mich bitte melden solle. Also getan, schlechter Wert, neuer Termin im Januar. Im Januar neuer Abstrich. 2wochen warten auf das Ergebnis.

Es wurde pap 4a festgestellt sowie hpv 16+18. Der doc organisierte mir innerhalb 2tage einen Termin in der dysplasiesprechstunde im Uniklinikum. Dort wurde festgestellt, dass das veränderte Gewebe wohl großflächig wäre. Es wird eine schlingenkonisation gemacht sowie eine Ausschabung. Der Termin ist nun der 15.4. also habe fast 6 Wochen Wartezeit hinter mir. Allerdings hatte die OÄ keinen anderen Termin frei und sie möchte selbst operieren.

Höre in letzter Zeit oft in mich hinein und habe Angst. Meinem Mann will ich das nicht erzählen, denn er macht sich auch Sorgen und außerdem hält uns gerade unsere 16jährige pubertäre Tochter in Atem.
Ich wollte das einfach mal loswerden, weil hier ja doch Frauen sind, die alle das gleiche los teilen.

Danke!
Gruß Jeannette
Mit Zitat antworten
  #2597  
Alt 31.03.2015, 14:18
Ninsch Ninsch ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 1
Standard AW: Konisation

Liebe Jeannette,

Ich hatte meine Konisation am 18.03. und hatte auch wahnsinnige Angst! Immer abends wenn es ruhig wurde, ging das Kopfkino an.

Bei mir wurde vier Wochen vorher Pap 4a festgestellt und ich habe auch lange überlegt ob ich es meinem Mann erzählen soll oder nicht...jetzt weiß ich das es gut war mit ihm darüber zu sprechen! Er hat mir vor und nach der Operation sehr geholfen und tut es immernoch...gib dir ruhig einen Ruck und kämpfe nicht allein!!!

Ich war vor einigen Tagen bei der Nachkontrolle und es wurde im gesunden entfernt. Trotzdem spielt die Psyche noch ein bisschen verrückt...


Kopf hoch und auch bei die wird bestimmt alles gut...
Schreib wieder
Mit Zitat antworten
  #2598  
Alt 31.03.2015, 22:48
Jeannette1973 Jeannette1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.03.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 10
Standard AW: Konisation

Danke für deine lieben Worte.

Mein Mann weiss schon davon, war auch mit zum Vorgespräch. Aber will ihn nicht so wirklich mit meinen Ängsten konfrontieren. Habe ihm am Sonntag aber davon erzählt. Er unterstützt mich total!!!

Morgen in 2 Wochen habe ich es hinter mir und vorher sind wir noch ne Woche an der Ostsee. Versuche mich so gut es geht abzulenken.

Freu mich, dass dein Befund so gut ausgefallen ist und hoffe auch darauf.

Gruß Jeannette
Mit Zitat antworten
  #2599  
Alt 01.04.2015, 20:32
Feline Feline ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2006
Beiträge: 17
Standard AW: Konisation

Hallo Jeannette, meine Konisation ist 15 Tage her. Die Op an sich ist nicht schlimm. Das Kopfkino davor ist wesentlich schlimmer .

Ich hatte in der Nacht davor kaum geschlafen, weil mir das Adrenalin immer wieder durch den Körper jagte. Ich hatte mir auch soooon Kopf gemacht, weil ich Angst hatte vorm Danach. Es war wirklich halb so schlimm. Hatte Schmerzen wie bei der Mens und auch nur wenig Blut, eher Wundwasser.

Ich bin heilfroh, dass es so kleine Eingriffe wie die Konisation gibt. Sonst hätten sie nicht gesehen, welches Ausmaß meine Erkrankung hat. Ich habe jetzt die Wahl zwischen Nachkoni und HE. Habe mich jetzt für Letztere entschieden. In 4-5 Wochen steht mir der weit größere Eingriff bevor und Kopfkino läuft wie gehabt in der Hoffnung, dass ich danach endgültig Ruhe hab. Wünsche dir für vor dem Eingriff, der Operation selber und danach alles Gute... LG, Bianca
Mit Zitat antworten
  #2600  
Alt 02.04.2015, 10:59
Jeannette1973 Jeannette1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.03.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 10
Standard AW: Konisation

Liebe Bianca,

Danke für deine Rückmeldung.

Genau dieses Kopfkino läuft, aber versuche mich so gut wie möglich mit Arbeit, Sport und Stricken abzulenken.

Würde ich vor der Entscheidung stehen, würde ich mich auch für eine HE entscheiden.

Drück dir ganz doll die Daumen für die kommende Zeit. Lass bitte wieder von dir hören. Bin ab Samstag erstmal ne Woche im Urlaub.

Liebe grüsse Jeannette
Mit Zitat antworten
  #2601  
Alt 05.04.2015, 22:33
Rebs86 Rebs86 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2015
Beiträge: 3
Standard AW: Konisation

Hallo ihr Lieben!

ich bin 29 Jahre alt und hatte am 26.01. diesen Jahres eine Konisation ( pap IVa , hpv 12,16 und 18 positiv)und eine laparoskopische myomabtragung. Es wurden 2 Adenokarzinome im guten entfernt und ein 4 cm großes Myom. Mir wurde im Krankenhaus und von meiner Gynäkologin nahe gelegt nach Abschluss der Familienplanung die Gebärmutter entfernen zu lassen und ich sollte mir mal langsam Gedanken machen in Punkto Kinder kriegen.
Nach der op war ich 3 Wochen krank geschrieben und die Heilung verlief ganz gut würde ich sagen. Nach ca 4 Wochen hatte ich keine Blutungen mehr. Nach 6 Wochen haben mein Freund und ich versucht wieder miteinander zu schlafen. Ich hatte anschließend wieder Blutungen. War bei meiner Frauenärztin, die meinte es würde alles gut aussehen, abgesehen davon das ich eine starke Blutung habe( sie Dachte erst ich hätte meine Tage, das könnte nicht an der op liegen) sie hat da was drauf gemacht und es hätte dann auch schon aufgehört zu bluten und meinte ich solle die nächsten 3 Tage keinen sex haben. Tatsächlich hatte ich wieder knapp 3 Wochen blutungen. Heute Abend gehe ich zur Toilette und muss feststellen, das es schon wieder los geht. Seit dem einen mal wo wir es versucht haben, hatten wir keinen sex mehr.
Ich bin grad echt mit den Nerven runter. Warum geht die Wunde ständig wieder auf? Heißt das das es noch ewig dauern kann bis ich eine Schwangerschaft eingehen kann? Habt ihr einen Tipp was ich machen kann um die Heilung zu fördern? Gibt es jemanden mit der selben Erfahrung? Wird nach einer Konisation immer eine gebärmutterentfernung empfohlen? Die Termine bei meiner Ärztin sind immer so flott, da bin ich schon wieder raus bevor mir meine ganzen Fragen einfallen. Ich bin echt genervt und stehe echt unter Strom, weil ich schiss habe das dass ein schlechtes Zeichen ist wofür auch immer.
Ich freue mich über jede Antwort und Tipps und Erfahrungen.

Geändert von gitti2002 (05.04.2015 um 23:09 Uhr) Grund: Themen zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #2602  
Alt 05.04.2015, 23:14
Grinsemaus Grinsemaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2015
Beiträge: 11
Standard AW: Wiederholt Blutungen nach Konisation!

Hallo Rebs,

ich hatte Dienstag ambulant eine Konisation und Ausschabung des Gebärmutterhalses. Ich war gestern etwas panisch wegen meines Ausflusses, leicht erhöhter Temperatur und einem Ziehen im Unterleib. Bin dann zu meiner eigenen Beruhigung in die Gyn-Ambulanz gefahren. Es ist alles ok, leider hat die gute Ärztin mir bei der Untersuchung mal richtig weh getan. Heute ist aber alles wieder gut. Mehr kann ich leider dazu nicht beitragen.


Wenn 2 Adenocarcinome im Guten entfernt wurden, gibt es doch noch einen weiteren Befund, außer dem PAP IV. Weil ich bin auch mit PAP IV zur Koni und hab bisher pT1a1. Ich hoffe, dass mich Dienstag im Befund nicht noch mehr Hiobsbotschaften erwarten.

Die HE (Entfernung der Gebärmutter) wird bei pT1a1 empfohlen. Da kann man wohl die Tuben (Eileiter und Eierstöcke) stehen lassen. Bei pt1a2 wird die radikale HE empfohlen (GM und Tuben raus). http://www2.uni-jena.de/ufk/Zervixinfo/ Da steht es genau

Ich habe den Eindruck, dass viele Mediziner überfordert sind, wenn es um die Diagnose Krebs geht. Die wissen Bescheid über die Behandlung, aber über die Psyche des zu behandelnden Menschen leider nicht. Erbärmlich, aber ist leider so. Ich würde mich an Deiner Stelle an den Krebsinformationsdienst wenden und mir dort Erkundigungen über gescheite Ärzte einholen und auch schildern, dass Du Dich total in der Luft fühlst. Die helfen bestimmt weiter, so wie ich es hier bisher lesen konnte. Ich rufe Dienstag auch dort an, weil ich einfach mehr Informationen und ein wenig Unterstützung brauche.
Mit Zitat antworten
  #2603  
Alt 05.04.2015, 23:32
Rebs86 Rebs86 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2015
Beiträge: 3
Standard AW: Konisation

Hallo grinsemaus!
Danke für die schnelle Antwort. Ich habe zwei Tage nach der op den Entlassungsbrief bekommen mit dem op-Bericht, das steht nur drin, Diagnose: Ca in Situ der portio ptis, R0
Histologie: portiokonus mit schwergradiger plattenepitheldysplasie in den Quadranten zwischen 3 und 12 Uhr im gesunden entfernt, ferner mit einem adenocarcinoma in Situ in den Quadranten zwischen 3 und 6 Uhr sowie zwischen 9 und 12 Uhr ebenfalls im gesunden entfernt.
2 zervixabradat atypiefrei
3. Gewebe aus dem Fundus Uteri mit leiomyom
pTis, R0

Bei Kinderwunsch sind engmaschige Kontrollen erforferlich.
Bei Abschluss der Familienplanung besteht die Empfehlung der Hysterektomie.
Mit Zitat antworten
  #2604  
Alt 05.04.2015, 23:44
Grinsemaus Grinsemaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2015
Beiträge: 11
Standard AW: Konisation

Das liest sich ja richtig positiv mit dem pTis und R0. Viel schöner als bei mir und trotzdem wollen sie bei Dir gleich so einen Aufriss machen? Ich würde mich an Deiner Stelle dennoch an den Krebsinformationsdienst wenden und mich weiter beraten lassen. Denn das hat ja bisher niemand gemacht sondern Dich im Regen stehen lassen und besser informiert kannst Du in Ruhe durchschnaufen. Denn dann klappt es hoffentlich auch mit dem Nachwuchs
Mit Zitat antworten
  #2605  
Alt 06.04.2015, 00:00
Rebs86 Rebs86 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2015
Beiträge: 3
Standard AW: Konisation

Vielen Dank für die aufmunternden worte! Das habe ich ja auch nicht so richtig verstanden, warum die das empfehlen. Meine Frauenärztin meinte auch wenn die jetzt nochmal was bei mir finden bei den nächsten Untersuchung müsste die Gebärmutter sofort entfernt werden.
Bin einfach auch Mega genervt, weil es einfach nicht richtig abheilt. Nach mittlerweile über 2 Monaten... Was wenn mein blöder gebärmuttehas zu schwach sein wird für eine Schwangerschaft...
Ich werde da auf jeden Fall mal Kontakt aufnehmen und meine ganzen Fragen abklären.
Ich wünsche dir auf jeden Fall alles alles gute! Und drücke dir die Daumen für Dienstag!
Mit Zitat antworten
  #2606  
Alt 06.04.2015, 10:42
Feline Feline ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2006
Beiträge: 17
Standard AW: Konisation

Moin und frohe Ostern @ all. Wollte mal wissen, ob es sein kann, dass man sich auch knapp 3 Wochen nach Koni k.o. und schlapp fühlt. LG, Bianca
Mit Zitat antworten
  #2607  
Alt 13.04.2015, 17:46
Pianist Pianist ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2015
Beiträge: 1
Standard AW: Konisation

Hallo, ich hatte vor genau zwei Wochen eine Konisation (CIN 2-3). In der ersten Woche nach der OP blutete ich, aber nicht übertrieben. Dann wurde es etwas mehr. Während der letzten drei Tage blutete ich nur noch wenig, so dass ich gestern mit meiner Familie zwei Stunden spazierte. Nun verlor ich heute Morgen einen richtigen Klumpen Blut (wie ein Stück Leber) und nun blute ich arg. Ich rief meinen Frauenarzt an, der meinte, ich müsse es im Auge behalten. Er sprach aber von bräunlichem Blut. Allerdings ist mein Blut rot. Ich mache mir Sorgen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich muss evt. noch erwähnen, dass die Koni mit dem Messer gemacht wurde, da dei Stelle recht gross war.Ich freue mich auf Antworten. LG

Geändert von Pianist (13.04.2015 um 18:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2608  
Alt 16.04.2015, 19:23
Elfenbein2481 Elfenbein2481 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2015
Beiträge: 16
Standard AW: Konisation

Hi zusammen,

ich war in der Dysplasiesprechstunde und am Montag soll es eine flache Konisation geben.
CIN II-III
HPV positiv, aber welche Viren genau weiss ich nicht.
Ich lese irgendwie immer nur, dass es während der Konisation oder danach doch manchmal schlimmer kommt als bei der Biopsie raus kam.
Das macht mir etwas Angst. Aber ganz seltsamerweise bin ich erfreut darüber, dass nun endlich was gemacht wird, ich warte nun schon seit 5 Wochen auf eine OP , weil der Pap Abstrich erst einen IVa-p mit CIN III ergab und dann nach der Nach-Kontrolle ein IIId2. Bei der Dysplasie-sprechstunde war es dann CIN II, aber der Arzt meinte, es könnte erst nach der Konisation genau gesagt werden, ob es mehr ist als nur CIN II.
Dieses ganze Hin und Her hat mich am Ende wahnsinnig gemacht, ich habe ca. 8 KG abgenommen in der Zeit (was meiner Meinung nach der einzige Vorteil war ), aber ich will endlich wieder in mein normales Leben zurückkehren...dieser Psychoterror macht einen echt verrückt.


Mein Immunsystem ist schon seit einer ganzen Weile im Keller und mein Körper kommt irgendwie damit nicht klar. Hatte letztes Jahr eine Gürtelrose, Mittelohrentzündungen an beiden Ohren, mehrfache Grippeattacken und habe mich zu meiner Schande nie richtig geschont, weil die Arbeit wichtiger war.

Ich hab seit der Dysplasiestunde (vor genau einer Woche), Blutungen... so grau-schwarze. Ist das normal?
Habe morgen früh meine Voruntersuchung im Krankenhaus, was genau wird da gemacht ausser Blutentnahme? Tut es sehr weh nach der Konisation? Im Moment habe ich noch keine Angst, aber ich glaube wenn der Tag naht, dann mache ich mir in die Hose

Vielen Dank für Eure Antworten!

Geändert von Elfenbein2481 (16.04.2015 um 19:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2609  
Alt 16.04.2015, 22:57
Jeannette1973 Jeannette1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.03.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 10
Standard AW: Konisation

Hallo Elfenbein,

ich hatte gestern Morgen meine konisation. War tierisch aufgeregt, aber fühlte mich sehr gut aufgehoben. Schmerzen sind nicht schlimmer als regelschmerzen. Mir ist noch von der Narkose bissel komisch. Das einzigste was ich habe, das mir beim wasserlassen die Wunde brennt.

Nun heißt es auf den Befund zu warten, 5-7 Tage. Nächsten Mittwoch hab ich Termin beim Arzt. Habe keine Angst, lieber vorher eine Koni, als das es zu spät ist.

Viele Grüße

Geändert von Jeannette1973 (16.04.2015 um 22:58 Uhr) Grund: Tippfehler
Mit Zitat antworten
  #2610  
Alt 19.04.2015, 14:18
Elfenbein2481 Elfenbein2481 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2015
Beiträge: 16
Standard AW: Konisation

Hi Jeanette,

danke für die aufmunternden Worte habe morgen meine Konisation.
Habe aber eine Blutung bekommen, die ich nicht einschätzen kann.
Meine Periode kann es nicht sein, da sie zu früh wäre...seit letzter Woche (nach der Biopsie) hatte ich Schmierblutungen und jetzt ist die Schmierblutung in hellrotes Blut übergegangen. Hatte der Ärztin gesagt, dass ich Schmierblutungen habe und ob es Probleme gibt bei der OP, aber sie meinte nein.
Habt ihr Erfahrungen damit gemacht?
Wisst Ihr, ob es Probleme damit gibt, falls es doch meine Periode sein sollte?
WIll die OP auf keinen Fall nocht weiter verschieben, weil ich eh schon psychisch am Rad drehe
Es hat aber auch keiner was gesagt, dass ich nicht kann, wenn ich meine Tage habe...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
cin3, druck, gebärmutter entfernen, gebärmutterhals, gebärmutterhalskrebs, grevenbroich, hilfe, hpv, immunsystem, karzinom, kinderwunsch, kolposkopie, koni pap rezidiv, konisation, konisationsmarathon, leep, ohne biopsie, pap, pap 3d, pap 4a, pap iii d, pap iva, pap-wert, pap3d, pap4a, periode, schlinge, schmerzen, schmierblutung, schwangerschaft, stammtisch konisation, umgang konisation, uniklinik köln, vaporisation, vin


Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Konisation und Schwangerschaft Gebärmutterkrebs 9 01.03.2007 11:15
Schwanger im zweiten Monat und Konisation?! Peter76 Gebärmutterkrebs 0 25.03.2006 15:12
Schmerzen und Blutung fast 4 Wochen nach Konisation! Hilfe! Biene1981 Gebärmutterkrebs 12 25.03.2006 13:13
Regelstörungen nach Konisation? Gebärmutterkrebs 2 02.09.2005 11:48
Fragen zum Befund nach Konisation Gebärmutterkrebs 18 26.07.2005 19:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:25 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD