Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #2731  
Alt 18.09.2016, 12:29
Teresa67 Teresa67 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 62
Standard AW: Konisation

Hallo Krokodil,
auch von mir was Beruhigendes bezüglich deines Befundes : das hört sich alles gefährlich an, ist es aber nicht. Es gibt im Internet eine Seite www.zyto-kassel.de, da wird dieser cintec Test mit p16 und ki 67 gut erklärt. Mit der Koni sollte alles erledigt sein.
Die Symptome, die Du beschreibst können nicht davon kommen. In dem Stadium der Dysplasien merkt man nichts und eine fortgeschrittene Erkrankung hätte man schon längst diagnostiziert. Die pap-Werte wären schlechter und beim Biopsieergebnis hätte man Hinweise auf ein Karzinom gefunden. Also Versuch dich nicht verrückt zu machen. Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan. Vielleicht haben dir ja die zwei Antworten geholfen.
Ich drücke die Daumen für ein gutes Ergebnis,
Teresa

Geändert von gitti2002 (07.03.2017 um 00:47 Uhr) Grund: Themen zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #2732  
Alt 18.09.2016, 18:43
Schtiefel Schtiefel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.08.2016
Beiträge: 27
Standard AW: Befund Krebsangst PAP 4a Konisation

Und Krokodil, wie geht die Wartezeit um bei dir? Du musst dich sicher wie ich etwas ablenken und auf andere Gedanken kommen. Hoffe dies gelingt dir

Alles Liebe
Mit Zitat antworten
  #2733  
Alt 06.03.2017, 22:42
Benutzerbild von Nicole Obermann
Nicole Obermann Nicole Obermann ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 25
Rotes Gesicht AW: Konisation

Hi Ihr! :-)

Mir wurde ein Oberflächenkarzinom am Gebärmutterhals entfernt. Dabe gleich mit ein großes Stück gesundes Gewebe, damit die Ärzte alles erreichen konnten.
Die Gebärmutter wurde auch mit ausgeschabt.

Seit ich meine Diagnose bekommen habe, habe ich immer wieder an dieses Forum hier gedacht. Damals hat es mir geholfen. Auch weil wir hier tatsächlich darüber reden können, weil hier jeder weiss, wie es ist tagelang auf Ergebnisse zu warten.

Ich hatte im letzen Moment Glück- Meine Ärzte meinten, es war schon 12 Uhr. Nicht mehr 5 vor.

Ich muss engmaschig zu Kontrollen. Alle 12 Wochen. Ich hoffe, dass ich "sauber" bleibe. Und wünsche es Euch auch! Kopf hoch! Es ist ein Weg, den wir gehen müssen. Wir können es nicht ändern.
Das größte Problem das wir haben ist die Angst. Und die Kann man sich hier von der Seele reden. Dafür Danke ! An Krebskompass.

LG, Nicole

Geändert von gitti2002 (07.03.2017 um 00:45 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #2734  
Alt 08.03.2017, 13:54
toni5291 toni5291 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2017
Beiträge: 1
Ausrufezeichen AW: Konisation

Hallo,

ich hatte am 08.07.2016 meine Konisation (ambulant). Am gleichen Abend wurde ich ins Krankenhaus eingeliefert, weil ich meine Beine kaum noch gespürt habe, wohl eine Falschlagerung nach der OP. Als ich zur ersten Kontrolle beim FA war, habe ich gesagt, dass ich Schmerzen im Unterleib habe - seine Reaktion: Magen-Darm (hatte aber kein Durchfall, Übelkeit oder sonstwas). Nun ist einige Zeit vergangen und ich habe immer noch folgende Probleme: Strecken des Bauchs nur mit großen Schmerzen verbunden, kann zum Beispiel keine Liegeschütz mehr machen. Habe unregelmäßige Zwischenblutungen, manchmal nur ein Tag.. Ich nehme die Pille & als ich meine Tage bekommen habe, konnte ich vor Schmerzen nicht mal mehr aufstehen.. Ich bin ratlos. Traue mich das gar nicht richtig anzusprechen, weil der FA sicher denkt, ich würde maßlos übertreiben..

Geändert von gitti2002 (08.03.2017 um 22:57 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #2735  
Alt 21.03.2017, 21:46
mardoer mardoer ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2017
Beiträge: 5
Standard AW: Konisation

hallo ihr,

ich finde es erschreckend, wie viele Frauen schon wegen diesen HPV eine Koni machen lassen mussten. ich selbst bin gerade damit konfrontriert, ehrlich gesagt, habe ich vorher nie wirklich viel, wenn überhaupt, was von HPV gehört, ein Test wurde mir nie angeboten, geschweige wurde mal drüber gesprochen.

Habe vor Jahren mit dem Rauchen aufgehört, früher viel volleyball gespielt, lange Zeit kein Sport gemacht, auf meine Ernährung geachtet 173cm / immer 55-60 kg, seit August 2016 wieder viel Sport, dazwischen mehr als 10 Jahre nix gemacht. Dachte mein Immunsystem waere ok, seit zwei Jahren nicht krank, nicht mal ne Erkältung. Nur die Pille seit meinem 16. LJ

ich bin 40, werde dieses jahr 41. habe meine vorsorge seit ich die pille nehme, mit 16, auch jetzt noch, regelmässig machen, die letzten Jahre sogar zweimal im Jahr, war immer alles gut. Bis auf Oktober 2016, PAP II D, eher PAP III, ich bekam Zäpfchen, weil Entzündung war das Wort. Selbst da kein Wort von, zu, über HPV.

Im Januar dann Pap IVa, Kolposkopie an drei Stellen auffällig, Gewebeproben CIN III.

8.03. Konisation, die OP war ohne Probleme, Narkose ebenfalls.
21.03. Kontrolluntersuchung : Heilung super, Ausfluss kaum noch. Befundergebnis Portiokonus: ausgedehntes CA in Situ (CIS) sowie fokalem Übergang in ein inzipient invasives mäßigem Plattenepithelcarcinom 0,4mm x 0,3 mm
- ektozervikalen und endozervikalen Resektionsränder sind dysplasiefrei und frei von invasivem Ca . Heisst, es wurde im gesunden entfernt.

Freuen kann ich mich dennoch nicht so wirklich, weil Ca ja vorhanden im Gewebe.

Mir wurde aufdessen eine Laparoskopische HE , also Gebärmutter raus, empfohlen, die ich auch wahr nehmen werde. Es bietet in dem Moment eine kleine zusätzliche Sicherheit, aber die Viren bleiben.

auch wurde mir eine Impfung mit Gardasil 9 empfohlen, wovon ich bereits die erste hinter mir habe.

Die Zeit nach der Koni war eigentlich ok, wenn auch gedanklich anstrengend. Die Gedanken gehen weiter, aber bei mir wars wirklich knapp.

PS: Koni wurde grosszügig, mit Messer gemacht, da ich eine relativ grosse Portio habe.

LG Gruesse an alle, Kopf hoch! D.
Mit Zitat antworten
  #2736  
Alt 22.03.2017, 13:39
Lea34 Lea34 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2017
Beiträge: 8
Standard AW: Konisation

Hallo liebe Frauen und Mitleidende,

ich habe nun wie sooo viele vor mir hier alles hoch und runter gelesen. Ich denke, schreiben hilft oftmals...
Kurz zu mir: 34, Verheiratet, keine Kinder, KiWu besteht. Seit 2 Jahren HPV positiv getestet. Seitdem halbjährliche Kontrolle ohne Auffälligkeiten.
Vor 14 Tagen der Anruf von meiner FÄ dass der Abstreich auffällig sei und ich nochmal vorbei kommen solle. Nach ein wenig Verhandlung mit der Sprechstunde durfte ich dann am selben Tag kommen.
Meine FÄ war selber sehr erstaunt. Vorherige Ultraschalluntersuchungen innen und außen waren unauffällig. Mit dem Kolposkop wurden weiße Stellen auch erst mit Essig sichtbar.
Biopsie und wieder 8 Tage bangen bis mir vor einer Woche das Ergebnis PAP IVa CIN III bestätigt wurde.
Gut, erstmal emotionale Talfahrt, heulen ohne Ende was soll jetzt werden etc. pp...
Ich habe bereits einen Termin zur Dysplasiesprechstunde bei einem Spezialisten, allerdings musste ich auch hier ein wenig "nachhelfen"...
Koni als "Leep" (laut Überweisung) empfohlen was dann auch angegangen wird.
Ich fand und finde einfach keinen Schlaf, keine Ruhe.. ich habe so viel gesucht und bin dann nochmal auf einen Professor der Gynäkologie zugegangen und habe ihn einfach mal gebeten ob er sich meine Befunde anschauen kann.
Obwohl ich kein Patient bin hat er mich aufgemuntert und sich die Befunde der Biopsie angesehen. Er meint noch "Kein Grund zur Sorge" und ich solle mich beruhigen... das tut natürlich gut zu lesen.. keine Frage.

Dennoch plagt mich die Angst vor der OP und auch der Warterei bis zum Erhalt der Ergebnisse.
Ich habe gelesen dass es so vielen hier genau so erging und ergeht wie mir jetzt gerade. Man kann keine guten Ratschläge der nahestehenden mehr ertragen und sieht eigentlich nur das Schlimmste.
Ich stelle fest dass ich auch hauptsächlich Angst vor der Narkose habe.

Was mich einzig beruhigt ist laut Befund dass das "Cervixabradat" dysplasiefrei ist, ebenfalls die Biopsie auf "6 Uhr" und man hier scheinbar "nur" von der "12 Uhr Biopsie" spricht..

Wie so viele hier bin ich wohl auf der Suche nach Trost und Zuspruch...

Lieben Gruß an alle!
Lea
Mit Zitat antworten
  #2737  
Alt 23.03.2017, 14:59
Januarbaby Januarbaby ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2017
Beiträge: 7
Standard AW: Konisation

Hallo ich bin neu hier und habe jetzt eine Frage.

Aber erstmal kurz zu mir, ich bin 51 Jahre und demzufolge die Familienplanung abgeschlossen, aber bis vor wenigen Jahren bis zum Schluß meine Eltern gepflegt, die beide an Krebs gestorben sind, so dass ich den Leidensweg kenne, das macht mir natürlich zusätzlich Angst, zumal ich auch noch ein besonderes Kind hier zu betreuen habe.

Bei mir wurde beim Abstrich Pap IVa festgestellt, jetzt hatte ich gestern die Konisatipn und laut Krankschreibung ist es N87.9g.

Was heißt das jetzt?
Die Ergebnisse habe ich natürlich noch nicht, wie gwht es im Besten Fall weiter und wie im worst case scenario?

Danke
Mit Zitat antworten
  #2738  
Alt 23.03.2017, 21:23
mardoer mardoer ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2017
Beiträge: 5
Standard AW: Konisation

LEA 34, wann soll deine OP sein?

Jeder versteht hier deine Ängste und Sorgen. Mache ja gerade das gleiche durch. Die Konisation selbst ist harmlos, sehr schmerzfrei, das hinterher, den ausfluss, etc, ist bei jedem unterschiedlich, mich hats ziemlich genervt die erste woche, aber es ist eben doch ein eingriff, wo man hinterher relativ wieder fit ist. ich hätte zwei stunden nach der OP gleich zum sport gehen können.

angst vor der Narkose muss man keine haben, klar, ein Risiko besteht immer, ABER in der heutigen Zeit sind auch diese sehr sehr angenehm.

Kopf hoch.


Januarbaby :

N87.9 ist der ICD-Diagnoseschlüssel - Google mal nach Diagnoseschlüssel ICD N87.9

KOpf hoch für alle !!!

Geändert von gitti2002 (23.03.2017 um 21:48 Uhr) Grund: Urheberechtsverletzung!
Mit Zitat antworten
  #2739  
Alt 24.03.2017, 09:17
Teresa67 Teresa67 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 62
Standard AW: Konisation

Hallo mardoer,

Deine Diagnose hört sich ähnlich an, wie meine. Der invasive Teil war nur etwas größer mit 1,1 mm Breite und 0,6 mm Tiefe, G1. Wie haben denn die Ärzte bei Dir argumentiert wegen der Gebärmutterentfernung? Ich bin trotz intensivem Gespräch nicht weiter gekommen als" wenn die GM raus ist kann da nichts wieder kommen und die GM brauchen Sie ja nicht mehr". Das war mir zu wenig. Außerdem: wieso denkst Du, die Viren wären noch da? Ich war ein halbes Jahr nach Koni zur Kontrolle im KH: keine Viren mehr nachweisbar und seitdem habe ich immer Pap II. Ich habe mich nicht impfen lassen danach, weil mir das keiner geraten hat, aber ich habe mich anscheinend nicht mehr neu angesteckt.

@lea: Eure Diagnosen sind bestimmt KEIN grund zur Panik. ich kenne die Ängste auch, Warten auf Ergebnisse ist das Schlimmste an der ganzen Geschichte. Meist ist alles nach der Koni überstanden und man muss mal öfter zur Kontrolle. Ganz selten kommt bei Pap IV auch mal ein mikroinvasives Karzinom raus (wie bei mir), dann kann man die Gebärmutter entfernen lassen. Dann ist das Risiko ausgeschlossen, dass es da erneut zu Dysplasien kommt und sich Krebs entwickelt.

@ januarbaby: ich weiß nicht, was Deine Eltern hatten, aber das läßt sich sicher nicht vergleichen und @Lea: eine Koni ist total schnell überstanden und Du merkst fast nichts. Keine Angst davor. Bestimmt sind die Schwestern und Pfleger auch so lieb, wie bei mir!

Alles Liebe, Teresa

Geändert von Teresa67 (24.03.2017 um 09:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2740  
Alt 24.03.2017, 10:11
Lea34 Lea34 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2017
Beiträge: 8
Standard AW: Konisation

Guten Morgen

und vielen Dank ihr Lieben! Das beruhigt ja doch ein wenig die Erfahrungen zu teilen.
Ich habe in 2 Wochen einen Termin zur Dysplasiesprechstunde, danach wird es dann an die OP gehen.. naja.. muss man jetzt durch.
Ich habe schon ein schlechtes Gewissen weil ich seit dem Anruf meiner Gyn überhaupt keinen Kopf mehr habe für Sex mit meinem Mann.. aber zum Glück ist er da sehr verständnisvoll und sagt mir auch dass das kein Problem ist und ich mir darüber keinen Kopf machen soll.. habt ihr da ähnliche Erfahrungen mit oder übertreibe ich es da?

LG
Lea
Mit Zitat antworten
  #2741  
Alt 24.03.2017, 22:37
mardoer mardoer ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2017
Beiträge: 5
Standard AW: Konisation

hallo teresa,

meine FÄ hat mir im Anschluss an die Befundmitteilung zu der Gebärmutterentfernung geraten. Eigentlich hab ich mich auch schon bei bekanntgabe vom pap 4a damit beschäftigt. Ich kann, ich muss es nicht, aber bei meinem abgeschlossenen Kinderwunsch wuerde sie es machen lassen, sie selbst ist in meinem Alter und wuerde es auch selbst machen lassen. Sie selbst hat ein CIN 1. Es war ein gutes Gespräch. Und ich will ehrlich gesagt, auch nicht lange damit warten. Auch die Leitlinien schlagen es vor bei einem pT1a1, einfach aus Sicherheit der Pat, und bei abgeschlossenem Kinderwunsch.
So schreibt es mir auch der Krebsberatungsdienst.

Ob ich HPV noch hab, keine Ahnung. Ich denke, eine Impfung schadet nix, meine FÄ hat es mir jedenfalls empfohlen.

LEA: die Lust auf Sex war und ist bei mir irgendwie auch gerade weg. Zum Glück ist mein mann da auch verständnisvoll, ihm ist wichtiger, das ich wieder gesund werde, alles andere kommt dann denk ich wieder, nach einer gewissen Zeit, wenn der erste Schock und der erste Spuk erstmal vorbei ist.

LG
Mit Zitat antworten
  #2742  
Alt 25.03.2017, 16:25
Januarbaby Januarbaby ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2017
Beiträge: 7
Standard AW: Konisation

Erstmal danke für eure Antworten,
ich sitze heute den ersten Tag nach meiner Koni wieder am Rechner und möchte euch Mut machen, also ich hatte kaum Schmerzen nach der Koni, habe nur zwei Tage Schmerzmittel gebraucht.

Die Ärzte sagten mir, die mussten tiefer schneiden als geplant, nun bin ich aber noch nervös und warte auf as Ergebnis, da se mir in der Klinik dazu nichts gesagt haben.

Lg
Januarbaby
Mit Zitat antworten
  #2743  
Alt 29.03.2017, 14:20
Lea34 Lea34 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2017
Beiträge: 8
Standard AW: Konisation

Hey Januarbaby

Wie geht es dir jetzt wo ein paar Tage vergangen sind?
Denk dran dich zu schonen!
LG
Lea
Mit Zitat antworten
  #2744  
Alt 31.03.2017, 08:03
Januarbaby Januarbaby ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2017
Beiträge: 7
Standard AW: Konisation

Hallo Lea,

danke der Nachfrage es geht mir gut, es blutet zwar immer noch, und als der Wundschorf anfing sich zu lösen, habe ich ein paar Tage wieder Schmerzen gehabt, aber es geht mir wirklich gut.

Ich schone mich aber auch soweit es geht.

Jetzt hoffe ich am Montag ein Ergebnis zu hören, das alles okay ist.

lg
Januarbaby
Mit Zitat antworten
  #2745  
Alt 03.04.2017, 10:03
Lea34 Lea34 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2017
Beiträge: 8
Standard AW: Konisation

Hallo Januarbaby,

ich drücke dir hier fest die Daumen! Hast du schon dein Ergebnis? Wie geht es dir?
Ich habe nächste Woche meinen Termin zur Sprechstunde.. ich bekomme schon kein Auge mehr zu und könnte den ganzen Tag nur heulen und mich verkriechen .. oder wegrennen...

LG
Lea
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
cin3, druck, gebärmutter entfernen, gebärmutterhals, gebärmutterhalskrebs, grevenbroich, hilfe, hpv, immunsystem, karzinom, kinderwunsch, kolposkopie, koni pap rezidiv, konisation, konisationsmarathon, leep, ohne biopsie, pap, pap 3d, pap 4a, pap iii d, pap iva, pap-wert, pap3d, pap4a, periode, schlinge, schmerzen, schmierblutung, schwangerschaft, stammtisch konisation, umgang konisation, uniklinik köln, vaporisation, vin


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Konisation und Schwangerschaft Gebärmutterkrebs 9 01.03.2007 10:15
Schwanger im zweiten Monat und Konisation?! Peter76 Gebärmutterkrebs 0 25.03.2006 14:12
Schmerzen und Blutung fast 4 Wochen nach Konisation! Hilfe! Biene1981 Gebärmutterkrebs 12 25.03.2006 12:13
Regelstörungen nach Konisation? Gebärmutterkrebs 2 02.09.2005 10:48
Fragen zum Befund nach Konisation Gebärmutterkrebs 18 26.07.2005 18:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:10 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD