Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 12.05.2004, 22:35
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Probleme nach Konisation(en)

Hallo1
Bei mir wurde im letzten Jahr eine Koni durchgeführt(Pap IIId), die Op war kein Thema,aber was danach kam, war die Hölle. Nach der Koni hatte ich so wahnsinnige Schmerzen wenn ich meine Menstruation bekommen habe, das ich ich es kaum aushalten konnte.Ich hatte immer das Gefühl als wenn es sich um Wehen handelt, ich habe drei Kinder, konnte es daher ganz gut einschätzen. Das ganze habe ich drei Monate ausgehalten und bin dann zu einer neuen Frauenärztin gegangen, die hat nur die Hände überm Kopf zusammen geschlagen, mein Muttermund war so stark durch die Op vernarbt, das das Blut gar nicht richtig ablaufen konnte.Ich hatte einen grossen Bluterguss in der Gebärmutter. Dadurch hatte ich auch diese Schmerzen, weil meine Gebärmutter sich wie bei einer Geburt anstrengen musste, das Blut loszuwerden. Ich wurde dann von einem sehr fähigen Arzt operiert, und seit dem ist alles wunderbar.
Viele Grüße von Alex !
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 15.05.2004, 11:34
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Probleme nach Konisation(en)

Hallo zusammen!
Ich bin sehr froh, dass ich diese Seite (Euch) gefunden habe. Vielleicht gibt es jemand, der mir noch ein paar Fragen beantworten kann!?! Bei mir wurde seit ca. 1 1/2 Jahren alle 3 Monate Pap III festgestellt. Der letzte Abstrich hatte sich dann auf IV verschlechtert und mein FA riet mir zur Konisation, nicht nur wg. der Zellveränderung sondern auch um den Virus zu entfernen. Ich bin am Dienstag (11.05.) operiert worden und es geht mir körperlich (nur körperlich)gut. Direkt nach dem Aufwachen war meine erste Frage, ob ich davon ausgehen könne, dass alles beseitigt wurde. Mein FA hat dies bejaht. Gestern war ich zur Nachuntersuchung (die Tamponade wurde entfernt) und da habe ich gefragt, ob der Virus wiederkommen könne. Antwort vom FA: Es gäbe immer noch genug Fläche wo der Virus sich wieder ausbreiten könnte. Nun gut, das Spielchen kann man ja beliebig fortsetzen, ich bin 32 Jahre und möchte demnächst Kinder, nur wenn immer wieder Stückchenweise abgetragen werden muss, is irgendwann nix mehr da wo ein Kind wachsen könnte, oder???? Wie hoch is das Risiko, dass der Virus wieder auftaucht?? Kann ich ohne Sagrotan nicht mehr auf öffentliche Toiletten ?? Ich plane mit meinem Mann einen Motorradurlaub, für soviel Desinfekionsmittel hab ich gar kein Platz in meinen Satteltaschen (Hmmmpfff). Jetzt nochma ein anderes Thema: Mein Mann soll sich auf diesen Virus untersuchen lassen. Ich habe große Sorgen, dass er sich einer schmerzhaften Untersuchung und evtl. Behandlung unterziehen lassen muss. Kann mir jemand was dazu sagen?
Liebe Grüße Eure Anne
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 26.05.2004, 22:42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Konisation - schwanger werden ? - 08.04.2004

Hallo,
Mein Termin für die Konisation steht fest für den 14/05/2004.
Meine schlechten Werte beim Anstrich waren, als meine Spirale entfernen ließ, da wir uns ein viertes Kind wünschen.
ERs war für mich ein groer Schock als mein Frauenarzt mir das Ergebniss mitteilte.
Was geschieht nach der Konisation?
Werde ich Probleme haben um schwanger zu werden?
Wie lange müsste ich warten?
Ich bin bereits bald 37 Jahre und die Zeit läuft mir irgenwie weg.
Vielen Dank für eure Zuschriften und antworten.name@domain.de
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 26.05.2004, 23:01
Benutzerbild von gitti2002
gitti2002 gitti2002 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.03.2004
Beiträge: 2.131
Standard Konisation

Hallo mim !

Klicke auf untenstehenden Link, da kannst du dich in bereits bestehende Diskussionen über Konisation und Schwangerschaft informieren.

http://www.krebs-kompass.de/Forum/sh...d.php3?id=3964

LG
Gitti
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 26.05.2004, 23:04
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Konisation - schwanger werden ? -16.04.2004

Hi Gitti,
vielen Dank für deine Antwort.
Ich hatte mir diese Seite schon durchgelesen.
Aber, mein Frauenarzt behauptet, dass ich 3 Monate nach der Koni keine Probleme hätte um schwanger zu werden.
Ich lese aber von länger bei anderen Frauen.
Als ich ihn fragte um vorher schwanger zu werden, welches Risiko bestehe, sagte er man wüsse ja nicht wie der Abstrich nach 9 Monate ( wenn es sofort klappte) sei, es könnte sich verbessern aber auch verschlechtern.
So bin ich jetzt auch nicht schlauer.
Mit lieben grüssen
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 26.05.2004, 23:07
Benutzerbild von gitti2002
gitti2002 gitti2002 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.03.2004
Beiträge: 2.131
Standard Konisation - schwanger werden ? - 16.04.2004

Hallo mim !

Das Schwanger werden an sich ist nicht das eigentliche Problem
nach einer Konisation, es kommt auch darauf an wieviel Gewebe
entfernt werden muß und es sollte doch ein ein gewisser Zeitrahmen bis zur vollständigen Wundheilung eingehalten werden. Eine am Muttermund operierte Frau hat zwar ein etwas größeres Risiko der vorzeitigen Muttermundöffnung, aber durch das Legen eines Ringes oder einer sogenannten Schlinge, kann der Muttermund wieder geschlossen werden.

Liebe Grüße
Gitti
P. S. Wie waren eigentlich Deine PAP - Werte ?
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 26.05.2004, 23:09
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Konisation - schwanger werden ? - 23.04.2004

Danke Gitti,

Ich weiß nicht ob bei uns in Luxembourg der PAP Wert gleich ausgedrückt wird, mein FA teilte mir Stadium II mit.
Ich habe eibniges nachgelesen und mir ist bewußt, dass eine schwäche des Gebärmutterhalses vorliegen kann.
Mein FA weiß von meinem Kinderwunsch und wird die Konisation nicht zu (konisch) "schneiden", er teilte mir auch mit dass die Wundheilung etwas dauert und dass wir 3 Monate warten müssten.
Ich habe aber gelesen dass es Probleme wegen der Vernarbung geben kann, also dass ich steril werden kann.
Nochmals vcielen Dank für dein schreiben.[email]seilm@pt.lu
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 30.05.2004, 16:06
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Konisation

2. Konisation steht an. Trotzdem schwanger werden? - 05.03.2004, 15:32

Hallo!

Hatte im Februar 03 meine erste Konisation. Meine Untersuchungen danach waren immer völlig ok. Bis zu meiner letzten vor zwei Wochen, wieder PAP 3... Wir hatten schon vor einem Jahr den Wunsch nach einem zweiten Kind, hatten ihn aber wegen der OP zurückgestellt. Jetzt wollten wir wieder "ran" und dann bekam ich diese Nachricht meiner FA. Mit verlauf der Zeit und einer 2. Konisation schwindet ja auch die Chance auf ein zweites Kind.
Ich überlege einfach trotzdem schwanger zu werden, bevor gar nichts mehr geht. Oder ist das Riesiko zu hoch? Für mich, fürs Kind?
Kann mir jemand helfen?
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 30.05.2004, 16:07
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Konisation

2. Konisation steht an. Trotzdem schwanger werden? - 06.03.2004, 13:49

Hallo Pam!

Nach Feststellung einer PAP3 wird in regelmäßigen Abschnitten von ca drei Monaten eine Kontrolle durchgeführt. Falls keine Verschlechterung ansteht, wird erst nach etwa 1 Jahr eine Konisation vorgenommen.
Ich habe sogar 18 Monate mit der Koni gewartet. Was eine eventuelle Schwangerschaft betraf hatte ich von meiner Frauenärztin "grünes Licht". Einer Schwangerschaft mit PAP3 ist ihrer Meinung nach nichts einzuwenden. Mit der Konisation wird dann bis nach der Geburt gewartet. Falls sich der Wert während der Schwangerschaft verschlechtert, wird die Operation sofort vorgenommen. Bei meiner FA kam dies bisher nur bei einer Patientin vor - alles verlief sehr gut.
Weiß deine Ärztin von deinem Kinderwunsch? Und was sagt sie dazu?

Liebe Grüße
Anett
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 30.05.2004, 16:08
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Konisation

2. Konisation steht an. Trotzdem schwanger werden? - 06.03.2004, 14:52


Hallo Anett!

Vielen Dank für deine schnelle Antwort! Hat mich sehr gefreut mal eine klare Aussage und was ermunterntes zu hören! Echt vielen vielen Dank dafür!!!

Meine Ärztin weiß von meinem Kinderwunsch und alles was ich von ihr höre ist warten, warten, warten... Immer soll ich abwarten wie es sich entwickelt. Ich habe mittlerweile bedenken wegen der ganzen warterei, ich denke mir läuft die Zeit davon. Ich fühle mich bei meiner Ärztin nicht wirklich gut aufgehoben, irgendie alles wischi-waschi, keine genauen Aussagen von ihr. Bin dabei mir einen anderen Arzt zu suchen... Aber es ist nicht einfach bei einem neuen Arzt Patient zu werden, es gibt wochenlange Wartezeiten, dafür bin ich mittlerweile zu ungeduldig.
Meine Ärztin meinte auch, nach meiner ersten Konisation müßte ich mindestens 2 Jahre warten mit schwanger werden. Das habe ich von Anderen nie bestätigt bekommen, da hieß es immer 6 Monate.

Liebe Grüße Pam
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 30.05.2004, 16:10
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Konisation

2. Konisation steht an. Trotzdem schwanger werden? - 06.03.2004, 18:17

Hallo Pam !


Warten, warten... das ist so schön einfach gesagt, da brauch deine Ärztin keine Verantwortung zu übernehmen. Ganz schön einfach macht sie's sich, die gute Frau!
Also, ich weiß auch nur von ca 6 Monaten warten mit der Schwangerschaft nach einer Konisation. Ich weiß jetzt nicht wie deine erste OP war... lief alles glatt oder gab es irgendwelche Komplikationen? Welchen PAP-Wert hattest du damals eigentlich?
Es ist echt schade, das deine Ärztin dich so abspeist. Meine Konisation war vor einem Monat. Ich hatte auch echt Angst vor diesem Eingriff, weil ich einerseits noch nie operiert worden bin und momentan gerade eine zweite Ausbildung in einem gesundheitlichen Beruf mache, wo man leider auch erzählt bekommt, was bei einem Routineeingriff alles so schief gehen kann... meine Ärztin hat sich echt Zeit genommen und mir meine Ängste vollkommen genommen. Wir haben auch alle Eventualitäten durchgekaut. Ich möchte ja auch gern noch ein zweites Kind. Wäre der Befund der Koni nicht so gut ausgefallen, hätte ich mich nach einer kurzen Regenerierungspause entscheiden müssen für Ausbildung beenden oder Schwangerschaft. Und genau dieselbe Entscheidung müsste ich treffen, wenn mein PAP-Wert sich jetzt wieder verschlechtern würde! (was ich nicht hoffe)
Ich frage mich wirklich, auf was deine Ärztin warten will! Die Warscheinlichkeit, das der Wert besser wird, ist nicht sehr hoch, die einer Fehlgeburt nach der 2. Koni dafür umso mehr...

Auch wenn es schwierig ist, vielleicht solltest du wirklich eine 2. Meinung von einem anderen Arzt einholen. Wenn du bei der tel. Vorbestellung mit Nachdruck sagst, das du starke Schmerzen hast ( ist zwar etwas geflunkert, aber naja...),wartest du garantiert nicht so lange. ( sind Erfahrungswerte, grins...)

Wie lange hat deine Ärztin eigentlich vor, bis zur nächsten Koni zu warten?

Liebe Grüße.
Anett
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 30.05.2004, 16:12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Konisation

2. Konisation steht an. Trotzdem schwanger werden? - 07.03.2004, 12:15

Hallo Anett!

Hätte nicht gedacht daß ich hier jemanden finden kann (vor allem so schnell) der fast das gleiche Problem hat wie ich und fast vor gleichen "Entscheidungen" steht... Tut echt gut, hab mich bisher ziemlich alleine gefühlt.
Ich hatte damals drei Monate vor der OP PAP 3b und drei Monate später PAP 4a, meine OP war dann gleich acht Tage später. Meine Ärztin meinte man könne nicht mehr warten. Bei meiner OP lief alles glatt, hatte null Schmerzen. Geblutet habe ich ca. 2 Wochen. Mein OP Befund war gut, kein Krebs hies es. Da hab ich mir schon zum ersten mal Gedanken gemacht ob das wirklich nötig war. Auch die nächsten 3 Dreimonatsuntersuchungen waren ok, bis vor zwei Wochen, wieder PAP 3. Anfang Mai muß ich zum nächsten Abstrich, danach entscheidet sie sich ob eine Koni oder nicht. Wenn ich mir aber den letzten Verlauf ansehe hab ich wenig Hoffnung daß sich der Wert verbessert. Letztes Jahr ging es ja auch ganz schnell voran. Ich hab mich etwas übers Internet erkundigt und da hab ich gelesen, daß man auch durch eine schweere Geburt an Gebärmutterhalskrebs erkranken kann. Meine vor drei Jahren war auch sehr komliziert. Wie war das damals bei dir? Und wie lange ist sie her?
Dieses mal habe ich mir auch einige "Mittelchen" besorgt die etwas helfen sollen. Man will ja nichts unversucht lassen. Unter anderem Vaginaltabletten die die Flora und die körpereigene Abwehr unterstützen. Dann hoffe ich daß bei dir nichts mehr zurück kommt, denn das ist wie ein Schlag ins Gesicht. Wie gesagt bei mir war ein 3/4 Jahr alles prima und auch der OP Befund war gut. Hätte niemals an einen Rückfall gedacht/geglaubt. Sag mal wie alt bist du und wo kommst du her? Ich bin 26, wohne diesen Monat noch in Achern (bei Baden-Baden) und ziehe zum 01.04. nach Stuttgart. Wenn du Lust hast könnten wir uns ja auch direkt unterhalten, ist vielleicht unkomplizierter als über diese Seite. Meine Email ist: paemchen@freenet.de

Grüß dich ganz lieb

Pam
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 30.05.2004, 16:13
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Konisation

2. Konisation steht an. Trotzdem schwanger werden? - 07.03.2004, 19:19



Hallo Pam,
die erste Geburt ist immer etwas heftiger als die anderen.Vergess das nicht! Ich hatte vier.
Wenn du doch sowieso zum 01.04. umziehst, versuch doch direkt in Stuttgart einen anständigen Arzt aufzutreiben. Vielleicht kann ich dir über gute Freunde von mir, die teilweise ihre Geschwister da wohnen haben einen anständigen nennen. Melde dich falls Interesse. Deine jetzige kannst du wohl voll in der Pfeife rauchen.
Lass dich nicht verrückt machen. Du hast nach PAP 3b bzw. 4a keinen Krebs. Die Koni ist immer eine Vorsichtsmaßnahme, um weiteres zu verhindern.
Viele Grüße,
Barbara
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 30.05.2004, 16:18
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Konisation

2. Konisation steht an. Trotzdem schwanger werden? - 08.03.2004, 10:26

Hallo Barbara!

Vielen Dank erst mal für deine Antwort!
Natürlich hab ich Interesse, wäre echt nett von dir! Immer HER mit guten Ideen und Sachen die mich mal weiter bringen...
Weißt du, an erster Stelle steht für mich momentan daß ich noch ein Baby bekommen kann. Das ist für mich und meinen Partner sehr wichtig. Er ist nicht der Vater vom ersten Kind und er hat keine eigene. Daß er noch gern Vater werden will kann ich ihm nicht verübeln, will ja auch selber ein gemeinsames mit ihm. Ich wehre mich nicht generell gegen eine 2. Koni, möchte mir nur nicht unnötig die Chance für ein Kind verderben. Und ich denke meine jetztige Ärztin tut genau das...
Das ist mein größtes Problem. Ich denke je länger ich warte mit schwanger werden umso problematischer wird es. Auf eine Koni während der Schwangerschaft möchte ich sehr gern verzichten. Wobei es wahrscheinlich eh problematisch wird überhaupt erst schwanger zu werden, wegen der Vernarbungen der ersten Koni, es ist ja sogar schon schwer einen vernünftigen Abstrich zu bekommen und vor allem sehr sehr schmerzhaft. Ist das überhaupt normal nach einer Koni? Hast du Erfahrung damit?

Liebe Grüße Pam
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 30.05.2004, 16:19
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Konisation

2. Konisation steht an. Trotzdem schwanger werden? - 08.03.2004, 11:21

Hallo Pam,
werde mich bei meinen Freunden nach dem FA erkundigen.
Ein Abstrich tut mir nicht weh, auch nach der Koni nicht. Vielleicht hat deine FA keine ruhige Hand, scheint ja owoeso nicht die beste zu sein.
Du hörst von mir,

viele Grüße,
Barbara
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
cin3, druck, gebärmutter entfernen, gebärmutterhals, gebärmutterhalskrebs, grevenbroich, hilfe, hpv, immunsystem, karzinom, kinderwunsch, kolposkopie, koni pap rezidiv, konisation, konisationsmarathon, leep, ohne biopsie, pap, pap 3d, pap 4a, pap iii d, pap iva, pap-wert, pap3d, pap4a, periode, schlinge, schmerzen, schmierblutung, schwangerschaft, stammtisch konisation, umgang konisation, uniklinik köln, vaporisation, vin


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Konisation und Schwangerschaft Gebärmutterkrebs 9 01.03.2007 11:15
Schwanger im zweiten Monat und Konisation?! Peter76 Gebärmutterkrebs 0 25.03.2006 15:12
Schmerzen und Blutung fast 4 Wochen nach Konisation! Hilfe! Biene1981 Gebärmutterkrebs 12 25.03.2006 13:13
Regelstörungen nach Konisation? Gebärmutterkrebs 2 02.09.2005 11:48
Fragen zum Befund nach Konisation Gebärmutterkrebs 18 26.07.2005 19:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:41 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD